Fandom

Game of Thrones Wiki

Zwerg

1.511Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Tyrion Lennister: Ich habe mich eines viel schlimmeren Verbrechens schuldig gemacht. Ich bin schuldig ein Zwerg zu sein.
Tywin Lennister: Ihr steht nicht vor Gericht, weil ihr ein Zwerg seid.
Tyrion Lennister: Oh, doch das tu ich. Dafür stehe ich schon mein ganzes Leben vor Gericht.
 

Ein Zwerg (im Original: Dwarf) ist die Bezeichnung für einen kleinwüchsigen Menschen, bei denen es sich anders als Riesen oder den Kinder des Waldes nicht um eine eigene Spezies handelt.

AussehenBearbeiten

In der bekannten Welt gibt es Personen, die als kleinwüchsig gelten, also von der Körpergröße weit unter der Norm vieler anderer Menschen liegen. Personen, die so geboren werden, erreichen aufgrund des verminderten Wachstums oder verkürzter, verkümmerter Extremitäten meist nur die Größe von Kindern.[1] Dies führt unter anderem zu einem leicht watschelnden, unbeholfenen Gang.[2] Des Weiteren können einige sie ebenso einen größeren Kopf und damit auch eine markante Stirn besitzen, der im Vergleich zum Rest ihres Körpers proportional etwas zu groß ist.[1]

AllgemeinesBearbeiten

In Westeros gelten Zwerge wegen ihrer Statur in den Augen der Alten und Neuen Göttern als verflucht.[3][1] Werden daher als Schmach für eine Familie angesehen oder dafür, dass die Götter jene Familie für ihre Taten bestrafen wollen, egal ob diese Unrecht oder nicht getan hat.

Daher sind ihre Chancen, das Erwachsenenalter zu erreichen oder zu Überleben recht gering. In vielen Kulturen wie bei den Dothraki, den Bergstämmen, beim Freien Volk, als auch vom Gemeinen Volk würde ein solches Kind vermutlich eher in der Wildnis ausgesetzt werden, da es nicht wirklich zu physischen schweren Arbeiten und damit für die Aufbringung des Lebensunterhaltes der Familie fähig ist oder eine Belastung darstellt.[4] Erreicht ein solches Kind das Erwachsenenalter, bestehen Möglichkeiten, sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen, daher vor allem im künstlerischen Gewerbe. So sind Zwerge vor allem als Schauspieler, Gaukler oder Narren, wo sie im Allgemeinen als Belustigung und dem Amüsement dienen. Können jedoch auch Teil von Groteskerien.[5][6] Personen aus dem Adel oder jene die des Lesens und Schreibens mächtig sind, haben Aussicht als Schreiber zu arbeiten oder Maester der Zitadelle zu werden. Dennoch nehmen sie wegen ihres Aussehens auch hier einen Status als Außenseiter an.

In Essos sollen Körperteile als Glücksbringer angesehen werden oder magische Fähigkeiten besitzen, jedoch haben die Personen hier mit den gleichen Vorurteilen wie in Westeros zu kämpfen, da sie nicht physisch belastbar sind. Denn soll es Glückbringern, wenn man einem Zwerg dem Kopf streichelt.[7] Auch sollen die Genitalien besondere Fähigkeiten besitzen.[8]

StatusBearbeiten

Du bist eine missratene, boshafte, kleine Kreatur, voll des Neides, der Lust und der niederen Arglist. Das Gesetz verleiht dir das Recht meinen Namen und mein Wappen zu tragen, weil ich nicht beweisen kann, dass du nicht von mir bist. Um mich Demut zu lehren zwingen mich die Götter, wie du umherwatschelst unter dem Banner des stolzen Löwen, der das Wappentier meines Vaters vor mir war und seines Vaters vor ihm.

In der Bekannten Welt ist das Aussehen und der Charakter von Personen mit bestimmten Schönheitsidealen verbunden. So wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass schöne Personen auch einen guten Charakter besitzen. Besonders wird trifft dies auf das Rittertum zu, die nach einem bestimmten Wertekodex handeln sollten. Sie werden als großgewachsen, strahlend und stark beschrieben und sollten einen edlen (gerecht und weisen) Charakter besitzen und auch die Schwachen zu verteidigen und zu beschützen. Da kleinwüchsige Menschen diesen Schönheitsideal nicht entsprechen, wird ihr Aussehen aufgrund von Vorurteilen mit schlechten, negativen Charaktereigenschaften verbunden. Sie werden für Monstrositäten gehalten und ihnen werden Bosheit, Habgier, Neid, Arglist und der Wolllust unterstellt.

Bekannte ZwergeBearbeiten

  • Tyrion Lennister
  • Bobono
  • Frances
  • Zwerg "Joffrey Baratheon"
  • Zwerg "Robb Stark"
  • Zwerg "Stannis Baratheon"
  • Zwerg "Renly Baratheon"
  • Zwerg "Balon Graufreud"

In den BüchernBearbeiten

Einige Kleinwüchsige bezeichnen die Leute mit normaler Statur als große Leute oder einfach als die Großen.

  • PilzEuF.jpg - Hofnarr war an den Höfen von Viserys I. Targaryen, Aegon II. Targaryen, Rhaenyra Targaryen und Aegon III. Targaryen. Sein Werk Pilzens ZeugnisEuF.jpg wird neben Septon Konstans von Historikern als Quelle für Geschehnisse vor und während des Tanz der Drachen herangezogen. Jedoch galt er als einfältig, weswegen die Großen des Hofs in seiner Gegenwart offen sprachen, und berichtet deswegen vom Leben des Hofs in allen schillernden Details.
  • Die Zwerge - als Agenten von Brynden Strom auf der Hochzeit von Ambros ButterquellEuF.jpg und Lady FreyEuF.jpg eingeschleust. Sie reisen in einem Karren an, der als Schwein verkleidet ist. Sie stehlen das Drachenei, welches Lord Butterquell als Hauptpreis für das Turnier ausgesetzt hat.
  • Tyrion Lennister
  • Hüpfende BohneEuF.jpg - der Vater von Hella und Oppo. Ein berühmter Mime aus Essos, hat jedoch auch alle Freien Städte und Westeros besucht.
  • HellaEuF.jpg - einer der Kleinwüchsigen, die auf König Joffreys Hochzeit auftreten. Hella und ihr Bruder verkleiden sich als Ritter und reiten im Tjost auf dem Schwein HübscheEuF.jpg und dem Hund KnirschEuF.jpg aufeinander zu. Sie werden von Petyr Baelish von Braavos aus nach Königsmund gebracht, um den Mordverdacht auf Tyrion Lennister zu lenken. Hella trifft nach dem Tod ihres Bruders Oppo in Volantis auf Tyrion und begleitet diesen von da ab an nach Meereen.
  • OppoEuF.jpg - der einer der Kleinwüchsige, die auf König Joffreys Hochzeit auftreten. Der Bruder von Hella der auch Groschen genannt wird. Er fällt einer Mordserie zum Opfer als Cersei nach dem Tod Tywins einen Preis auf den Kopf ihres Bruders aussetzt, weswegen viele Männer Jagd auf Kleinwüchsige machen, um ihnen die Köpfe abzuschlagen.
  • Bobono - ein Mime und Mitglied von Izembaros Schauspielergruppe in Braavos im Gate.
  • der Geist von HochherzEuF.jpg - ein alte, gebeugte, kleine Frau, die Visionen der Zukunft und der Vergangenheit hat. Sie lebt in Hochherz in den Flusslanden.

Realer HintergrundBearbeiten

Wikipedia: Kleinwuchs

In der Realität gibt es viele verschiedene Ursachen für Kleinwuchs. Die häufigste Form wird durch Achondroplasie und Hypochondroplasie bedingt, jedoch gibt es auch andere Ursachen wie Stoffwechseldefekte oder Trisomie 21. Bei Erwachsenen bedeutet Kleinwuchs eine Körpergröße von unter 150 Zentimeter.

In Alten Ägypten wurden Kleinwüchsigen als auch Pygmäen in der Frühzeit als auch im Alten Reich (3000 - 2000 v. Chr.) am Hof und in der öffentlichen Gesellschaft eine besondere Stellung eingeräumt. Ihre körperliche Statur wurde eher als „göttliche Manifestation“ interpretiert und von der Gesellschaft akzeptiert. Sie wurden von Königen und der Elite nicht immer unbedingt als Statussymbol angesehen, sondern wurden mit besonderen Ämtern, Berufen und Aufgaben betraut (die meist im Amts- und Handwerkerberufen wie Feinarbeiten lagen). Dennoch gab es auch Tanz- und Hofzwerge. Wie auch normalwüchsigen Menschen, so war ihnen jederzeit ein Karriereaufstieg und die Gründung einer eigenen Familie vergönnt. Erst in späteren Zeiten wie im Neuen Reich nahm die Diskriminierung zu. Bekannt sind Serinpu aus der 1. Dynastie (ca. 2800-2700 v. Chr.) und Seneb aus der 4. Dynastie (ca. 2670–2500 v. Chr.) Auch gab es kleinwüchsige Gottheiten, die berühmteste unter ihnen ist Bes. Bes war der Gott des Glücks, des Tanzes und der Träume. Er wurde aber auch als Gott der Zeugung und der Geburt angesehen, der die Schwangeren, Wöchnerinnen und Neugeborenen beschützte.

In vergangenen Jahrhunderten war es ebenso unter Herrschern und im Adel beliebt das Amt einen oder mehrere Hofzwerge zu vergeben und sich mit diesen zu umgeben. Diese wurden dann mit den unterschiedlichen Aufgaben betraut und hatten manchmal auch das Amt des Hofnarren inne. Man verband mit ihnen mystische Fähigkeiten, so dass sie häufig als Glücksbringer gesehen wurden. Gelegentlich wurden sie als Heilkundige betrachtet, und nicht selten waren sie mit besonderen (homo)erotischen Aufgaben betraut.

  • Tanz- und Hofzwerge dürften im Alten Ägypten trotzdem eine hohe Stellung eingenommen haben, als das sie zum erweiterten Familienkreis gezählt haben und neben dem Herrscher begraben waren.
  • Ab dem späten Mittelalter jedoch besonders ab dem 16. Jahrhundert bis ins späte 18. Jahrhundert werden Hofzwerge in allen möglichen Höfen (Spanien, Venedig, Österreich, Polen, Russland, England) vermehrt erwähnt oder porträtiert. Dies resultierte auch aus der Faszination der Menschen für das Sammeln skurriler Objekte und das Absonderliche allgemein. Sie dienten unter anderem Sie standen auch als Modelle für Fotografen und andere Künstler. Jedoch mussten sie vor allem die Gesellschaft mit Tänzen, Grimassen, Späßen und Witzen unterhalten und wurden als Unterhaltung nicht selten in Kuchen und Pasteten eingebacken.
  • Im englischen Adel hatten Königin Mary I. (1516–1558) und Edward VI. (1537–1553) hatten Minderwüchsige als Diener.
  • Erzherzog Ferdinand II. von Österreich (1529-1595) und Kaiser Rudolp II. (1552 - 1612), waren bekannt sich für Kunst und Wissenschaften zu interessieren, allerhand Kuriositäten zu sammeln, und hatten ebenso Hofzwerge, der bekannteste unter ihnen war Thomele.
  • Bekannt war Sir Jeffrey Hudson (1619 – ca. 1682), der Hofzwerg von Königin Henrietta Maria. Dieser war besonders beliebt, weil er trotz seiner Größe von 53 Zentimetern besonders gut proportioniert war. Jedoch soll er auch ein hitziges Temperament besessen haben, was ihm dem Namen "Der anstrengende Jeffrey" einbrachte. Er nahm im Englischen Bürgerkrieg auf seiten König Karls I. von England teil, floh mit der Königin nach Frankreich. Er wurde schließlich vom Hofe verbannt, als er einen Mann im Duell tötete. Von Barbaresken-Korsaren gefangen genommen und nach Nordafrika entführt wo er 25 Jahre als Sklave arbeitete und später von England freigekauft wurde. In späteren Jahren erhielt er vom Herzog von Buckingham eine Pension.
  • Weitere bekannte Hofzwerge waren u.a. Richard Gibson (1615 - ca. 1690), Nicolas Ferry (1741 - 1764), Józef Boruwłaski (1739 - 1837)

Kleinwüchsige Menschen sollten nicht mit der Rasse bzw. dem Volk der Zwerge verwechselt werden, die aus der nordischen Mythologie entstammt und in vielen Geschichten, Märchen, Sagen und Erzählungen als auch in der High Fantasy-Literatur verwendet wird. Das Bild der Zwerge (in der Mehrzahl Dwarves) wurde von J.R.R. Tolkien in der Herr der Ringe-Saga noch einmal entscheidend geprägt. Sie werden als fähige Bergleute und Handwerker von kleinem Körperwuchs aber robusten Körperbau beschrieben, die meist unterirdisch leben. Zwerge galten ebenso als tapfere und starke Krieger, sowie als zuverlässige Verbündete, wenngleich sie sehr eigensinnig, aufdringlich und bisweilen habgierig waren. Zumeist besitzen Zwerge einen eigenen Hofstaat, der dem des Hochmittelalters nachempfunden ist. Das Bild resultiert aus der allgemeinen Lebensweise der Bergleute im Mittelalter, die wegen der Bedingungen Untertage eine Körpergröße von 150 Zentimetern nicht überschreiten durften.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki