Fandom

Game of Thrones Wiki

Zeitlinie

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

ZeitlinieGeschichtsschreibung1.png

Die Maester schreiben die Geschichte nieder.

Dies ist eine Zeitlinie der wichtigsten Ereignisse, die versucht anhand der bedeutendsten Wendepunkte, die Geschichte von Westeros und Essos zusammenzufassen, basierend auf den Daten und Informationen in der Serie Game of Thrones und der Saga Das Lied von Eis und Feuer und dem dazugehörigen Begleitmaterial.

Der Überlieferung nach, reicht die bekannte Geschichte von Westeros mehr als 12.500 Jahre zurück. Allerdings wurden die ältesten, historischen Aufzeichnungen erst nach der Ankunft der Andalen auf dem Kontinent niedergeschrieben, da die Ersten Menschen nur Runen in Steine ritzten. Alles, was seitdem über das Zeitalter der Helden, der Dämmerung und der Langen Nacht überliefert wurde, stammt ursprünglich von Geschichten, die tausende von Jahren später durch die Septons aufgezeichnet wurden. Die Genauigkeit von Legenden und Mythen, die viel dieser Geschichte ausmachen, werden offen von den Maestern der Zitadelle angezweifelt, sowie der Wahrheitsgehalt anderer Überlieferungen.

GeschichteBearbeiten

Die Maester der Zitadelle nutzen Aegons Eroberung seit dreihundert Jahren als Maßstab ihrer Zeitrechnung. Geburten. Tode, Schlachten und sonstige Ereignisse werden entweder v. A. E. (vor Aegons Eroberung) oder n. A. E. (nach Aegons Eroberung) datiert.

Die Datumsangaben stehen in Bezug zu der Eroberung von Aegon dem Eroberer, mit negativen Zahlen für Ereignisse vor Aegons Eroberung. Anmerkung, die Abkürzung "ca." steht für das lateinische Wort "circa", was ungefähr oder rund bedeutet.

Zeitalter der DämmerungBearbeiten

Zeit Beschreibung
Prehistorie
Vor Ankunft der Menschen:
ProfilZeitalterDerDämmerung1.png Die Länder von Westeros werden von einer mysteriösen Rasse, winziger humanoide Kreaturen bewohnt, bekannt als die Kinder des Waldes, sowie Riesen und anderen magischen Kreaturen.
ca. -12.000
Die Ersten Menschen dringen in Westeros ein:
KriegeMenschenKinder3.png Eine menschliche Ethnie aus Essos, die Ersten Menschen, dringen durch die Überquerung des Arms von Dorne in Westeros ein, ausgerüstet mit Bronzewaffen. In einem vergeblichen Versuch, die Invasion zu beenden, zerstören die Kinder durch Magie die Landbrücke, wodurch eine Inselkette entsteht, bekannt als die Trittsteine. Allerdings, sind die Ersten Menschen in der Lage mit Schiffen überzusetzen, was zu einem Krieg auf dem Kontinent führt, der Generationen anhält.

Die Ersten Menschen sind zahlreicher, größer, stärker und technologisch fortgeschrittener als die Kinder, die den Invasoren mit Magie und Obsidian Waffen zu trotzen versuchen. Es erweist sich als aussichtslos, denn die Ersten Menschen dringen nach und nach tiefer in Westeros ein und gründeten hunderte kleine Königreiche.

ca. -10.000
Unterzeichnung des Paktes:
KriegeMenschenKinder4.png Nach Jahren des Kampfes, war der Krieg der Ersten Menschen und der Kinder des Waldes zum Stillstand gekommen und schließlich vereinbarten sie ein friedliches Zusammenleben, indem sie den Pakt auf der Insel der Gesichter unterzeichneten. Dieser Pakt gab den Ersten Menschen die Herrschaft über das offene Land und überließ den Kindern die Kontrolle über die Wälder. In dieser Zeit, übernahmen die Ersten Menschen den Glauben an die Alten Götter des Waldes.

Zeitalter der HeldenBearbeiten

Zeit Beschreibung
ca. -10.000
Zeitalter der Helden:
ProfilZeitalterderHelden1.png Eine Ära in der Geschichte von Westeros, welche später nach den großen Männern und Frauen benannt wurde, die in den friedlichen Jahren des Wohlstandes lebten, die der Unterzeichnung des Paktes folgten. Der Pakt hielt beinahe viertausend Jahre, und in dieser Zeit, wuchs die Verbundenheit zwischen Kinder des Waldes und den Ersten Menschen. Mit der Zeit, legten die Ersten Menschen viele ihrer kulturellen Unterschiede ab, um die Sitten und Gebräuche der Kinder des Waldes zu übernehmen. Mit der Ausnahme des Ertrunkenen Gottes von den Eiseninseln, als auch der Lady of the Waves und Lord of the Skies von den Drei Schwestern, wurden die Götter der Kinder zu denen der Ersten Menschen.

Viele der bestehenden Adelshäuser von Westeros, führen ihre Linie in das Zeitalter der Helden zurück. Dies war die Zeit, in der angebliche große historische Figuren gelebt haben, sowie Brandon der Erbauer, Gründer des Hauses Stark; Lenn der Listige, Gründer des Hauses Lennister, der Catserlystein von den Catserlys ergaunerte; oder Garth Grünhand, Gründer des Hauses Gärtner aus der Weite. Ebenfalls in dieser Ära entstanden die Sturmkönige in den Sturmlanden: eine Linie mit Figuren, wie dem Gründer Durran Götterfluch, dem angeblichen Erbauer von Sturmkap; und des Grauen Königs, erster König der Eiseninseln.

ca. -8.000
Lange Nacht:
History&LoreNachtwacheWanderer.png In dieser Zeit, hielt die Nacht eine Generation an, und einer der längsten, kältesten und dunkelsten Winter brach über Westeros herein. Das Eis breitete sich aus dem Norden aus und unter dem Schutz der Dunkelheit, fielen die Anderen aus dem äußersten Norden in Westeros ein, marschierten, töteten und ließen die Toten als ihre Diener wiederauferstehen, wodurch beinahe alle Menschen in Westeros ausgelöscht wurden. Die Lange Nacht endete mit der Schlacht um die Dämmerung. Die Kinder und die Ersten Menschen kämpften vereint gegen die Anderen. Mit Drachenglas Waffen, konnten die Anderen durch die Nachtwache zurück in den äußersten Norden getrieben werden. Legendäre Figuren aus dieser Zeit waren der Letzte Held und Azor Ahai, der ein großes Schwert aus Feuer schwang, Lichtbringer.
ca. -8.000
Errichtung der Mauer:
History&LoreNachtwacheMauer.png Mit der Niederlage der Anderen, ließ Bran der Erbauer mit der Unterstützung von Riesen, den Ersten Menschen und vielleicht den Kindern des Waldes die Mauer errichten, eine monumentale Festung aus Eis und uralter Magie, um die Reiche der Menschen von den Bedrohungen aus dem Norden zu schützen. Die vereidigte Bruderschaft der Nachtwache bewacht die Mauer. Es wird auch gesagt, dass Bran der Erbauer Winterfell errichten ließ, der erste König des Nordens war und Gründer des Hauses Stark.
ca. -8.000
König der Nacht:
History&LoreNachtwacheNachtkönig.png Nicht lange nach Fertigstellung der Mauer, brach der dreizehnte Lord Kommandant der Nachtwache seinen Eid. Er wurde durch eine Frau der Anderen von jenseits der Mauer verführt, erklärt sich selbst zum König der Nacht, und erhob sich in Rebellion mit der Nachtwache als seine persönliche Armee. Während den dunklen Jahren seiner Herrschaft, wurden schreckliche Gräueltaten begangen, von denen im Norden noch nach Jahrtausenden erzählt wird. Die Starks von Winterfell und der König-jenseits-der-Mauer, Joramun, vereinten ihre Truppen, um den König der Nacht zu besiegen und die Ehre der Nachtwache wiederherzustellen. Dies ist der gleiche Joramun, der auch das Horn des Winters fand, das er angebliche nutzte, um damit die Riesen aus der Erde zu wecken.

Invasion der AndalenBearbeiten

Zeit Beschreibung
ca. -6.000
Gründung des Glaubens:
ProfilInvasionAndalen4.png In den Hügeln von Andalos, nimmt eine Religion Gestalt an, genannt der Glaube an die Sieben. Angeblich erscheint den Andalen ihre höchste Gottheit und leitet sie zur Invasion von Westeros.
ca. -6.000
Invasion der Andalen:
ProfilInvasionAndalen5.png Die Andalen überqueren die Meerenge und landen am östlichen Ufer der Finger, dort wo eines Tages das Tal von Arryn sein wird. Sie erscheinen unter dem Banner des Glaubens der Sieben, mit siebenzackigen Sternen auf ihre Brust geritzt und schwangen Waffen aus Stahl. Sie bekämpften sowohl die Ersten Menschen, als auch die Kinder des Waldes und fegten über das Land, ähnlich wie die Ersten Menschen tausende Jahre zuvor. Wann die Andalen aus Essos die Meerenge überquerten ist umstritten: einige Quellen geben sechstausend Jahre an, gemäß der True History waren es viertausend Jahre, und einige Maester behaupten, dass es vor zweitausend Jahren geschah.

Über Jahrhunderte führten die Andalen Krieg mit den Ersten Menschen und den Kindern, mit dem Ziel sie zu vertreiben. Eines nach dem anderen, fielen die Königreiche der Südländer und die Wehrholzbäume wurden niedergebrannt. Nur das Königreich des Nordens blieb unter der Herrschaft der Ersten Menschen, zum Großteil wegen der strategisch gelegenen Festung Maidengraben, die mehreren Eroberungsversuchen widerstand und danach als Tor zwischen Norden und Süden diente. Obwohl der Norden weiterhin sicher war, begannen die Kinder des Waldes mit dem langsamen Abzug aus den Ländern der Menschen und zogen sich tiefer in ihre Wälder und nördlich der Mauer zurück.

ca. -4.000
Unterwerfung der Eiseninseln:
ProfilInvasionAndalen1.png Die Eiseninseln fielen an die Andalen, womit die Linie der Könige endete, die unumstritten für über ein Jahrtausend geherrscht hatten, angefangen mit Urron Graueisen. Anders als in anderen Regionen, übernahmen die Andalen den einheimischen Glauben an den Alten Weg und den Ertrunkenen Gott.

Zeitalter von ValyriaBearbeiten

Zeit Beschreibung
ca. -5.000
Aufstieg des Freistaates von Valyria:
GeschichteAufstiegValyria1.png Auf Essos, entdeckte ein Volk friedlicher Schafhüter der valyrischen Halbinsel Drachen, die in den Vierzehn Feuern hausten, einer gewaltigen Kette von Vulkanen, die sich über den Hals der Landzunge erstreckten. Die Valyrer zähmten die Drachen mit Magie, wodurch sie die Mittel erhielten, um Kontrolle über das Gebiet zu erlangen. Der Freistaat von Valyria wurde errichtet. In seiner Hauptstadt Valyria, florierte die Magie, ragten Türme bis in den Himmel, wo ihre Drachen flogen und Sphinxen aus Stein mit ihren Augen aus Granat nach unten blickten, und Schwerter von legendärer Kraft und Stärke in den Schmieden angefertigt wurden.
ca. -5.000
Eroberung von Ghiscar:
GeschichteValyriaGhis1.png Fünf große Kriege wurden zwischen dem Reich der Ghiscari, dem größten Reich im Osten der Halbinseln, und dem Freistaat ausgetragen – Kriege, die Valyria mit Hilfe ihrer Drachen gewann. Nach dem letzten Krieg, löschte der Freistaat die Hauptstadt der Ghiscari vollständig aus, erschlug die Bevölkerung, zerstörte die Stadtmauern und Straßen mit Drachenfeuer, und ließ die Felder mit Salz und Schwefel bedecken. Das Reich der Ghiscari war zerschlagen und der Freistaat von Valyria bereitete seinen Einfluss über die verbliebene Städte der Ghiscari in der Sklavenbucht aus.
ca. -700
Migration der Rhoynar:
History&LoreHouseMartellNymeria1.jpg Durch der Zerstörung von Alt Ghis, expandierte der Freistaat langsam nach Westen, wodurch es in Konflikt mit den rhoynischen Städten geriet, die sich entlang des großen Flusses Rhoyne befanden, einer riesiegen Wasserstraße. Prinz Garin the Great stellte eine Armee von einer Viertelmillion Mann auf, um sich den Valyrern zu widersetzen, doch endete sein Vorhaben gegen ihre Drachen in einer vollständigen Niederlage.
ca. -700
Evakuierung der Rhoynar:
History&LoreHouseMartellNymeria3.jpg Nymeria, eine rhoynische Krieger-Königin, evakuierte die Überlebenden von Garins Krieg, hauptsächlich Frauen und Kinder, und überquerte auf der Flucht mit zehntausend Schiffen die Meerenge. Die Rhoynar landeten in Dorne im südlichen Westeros, wo Nymeria ein Ehebündnis mit Lord Mord Martell schloss und beide schließlich dazu übergingen, das Land in einem Königreich zu vereinen, wodurch das Haus Martell zum Herrscherhaus von Dorne aufstieg. Mors übernahm viele der Bräuche der Rhoynar. Die Einigung von Dorne unter Nymeria und Mors führte zu Spannungen mit dem Königreich der Weite und der Sturmlande, die sich im Laufe der Jahrhunderte in Überfällen, Scharmützeln und gelegentlichen Kriegen entluden.
ca. -500
Gründung von Braavos:
GeschichteGründungBraavos1.png Der Freistaat von Valyria eroberte einen Großteil von dem Gebiet, das später das Territorium der südlichen Freien Städte sein würde. Ein Sklavenaufstand brach in einer valyrischen Flotte aus, die tausende von Gefangen transportierte, die sich dazu entschieden, so weit wie möglich vor Valyria zu fliehen. Schließlich landeten sie in einer abgelegenen Lagune, die durch Berge und Nebel geschützt wurde, und sie gründete die Geheime Stadt von Braavos. Später errichteten sie den Titan von Braavos, eine große Statue, die auch als Verteidigungsanlage dient.
ca. -200
Gründung von Drachenstein:
History&LoreDragonstone (3).png Der Freistaat von Valyria annektierte eine kleine Insel an der Ostküste von Westeros, nahe der Mündung des Schwarzwassers. Die Targaryens, ein kleines valyrisches Adelsgeschlecht, nahm die Insel in Besitz und errichtete eine Burg, deren Türme dem Aussehen von Drachen nachempfunden wurde, wodurch sie auch ihren Namen erhielt: Drachenstein.
ca. -100
Untergang Valyrias:
GeschichteUntergangValyrias.png Die Art des Untergangs ist unklar, nur das schwere vulkanische und seismische Aktivitäten vorherrschten, wahrscheinlich aufgrund der Vierzehn Flammen, die Berge, wo die Drachen als erstes entdeckt wurden. Die valyrische Halbinsel wurde zerschmettert und die Hauptstadt Valyria verwüstet, wenn auch nicht völlig zerstört. Die Drachen von Valyria waren praktisch ausgelöscht und der Freistaat brach auseinander, sodass die unterschiedlichen Stadtsaaten ihre Unabhängigkeit erklärten und bis heute in den Freien Städten und den Metropolen der Sklavenbucht fortbestehen.

Braavos offenbarte sich den anderen Städten und wurde schließlich die bedeutendste von ihnen, aufgrund seiner großen Flotte und wirtschaftlichen Macht. Die Städte der Sklavenbucht wurden wieder unabhängig, wodurch die Macht der Ghiscari im Süden wiederaufgebaut wurde. Die Kriegernomaden der riesigen östlichen Ebenen wurden durch den Fall von Valyria ermutigt und der dominante Stamm der Dothraki begann mit Überfällen auf die umliegenden Ländereien. Die Targaryens waren auf Drachenstein in Sicherheit, die Hüter der vermutlich letzten drei Drachen in der westlichen Welt.

Sieben KönigslandeBearbeiten

Zeit Beschreibung
ca. -3.000
Entstehung der Sieben Königslande:
History&LoreGorne1.png Im Laufe der Jahrhunderte, nach der Invasion der Andalen, fielen die südlichen Königreiche der Ersten Menschen und die Andalen errichteten schließlich sechs mächtige Königreiche.

Das Freie Volk (Wildlinge) vereinte sich unter den Bruder Königen-jenseits-der-Mauer, Gendel und Gorne. Sie schafften es, die Nachtwache zu umgehen und die Mauer in großer Zahl zu überwinden, indem sie ein Netzwerk von Tunneln nutzten, das sich unter der Mauer erstreckt. Allerdings wurden sie auf der anderen Seite vom Stark-König erwartet und wieder zurückgeworfen.

ca. -7.000
Konsolidierung der Andalen:
History&LoreHouseBolton (5).jpg Das Haus Stark unterwarf letztlich das Haus Bolton, ihren Erzrivalen um die Vorherrschaft im Norden. Später besiegte Karlon Stark die Seeräuber des Ostens und gründete das Haus Karstark als Seitenzweig.

Im Westen erlangten die Eisenmänner der Eiseninseln große Macht; auf ihren Höhepunkt kontrollierten sie einen Großteil der Westküste von Altsass und dem Arbor im Süden bis zur Bäreninseln im Norden.

Die Rhoynar, geflohen vor den Valyrern, wanderten in Dorne ein. Es war die letzte große Migration in Westeros.

ca. -350
Kampf um die Flusslande:
History&LoreEisenmännerFlusslande1.jpg Die Sturmkönige weiteten ihr Herrschaftsgebiet von den Sturmlanden nach Norden aus, einschließlich der Flusslande bis zur Eng.

Im Laufe der Zeit verloren die Eisenmänner den überwiegenden Teil ihrer Besitzungen, doch konnten sie drei Generationen vor Aegons Landung die Region der Flusslande den Sturmkönigen abringen. Ein König der Eisenmänner, Harren Hoffartt, ließ Harrenhal erbauen.

Siehe auchBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki