Wikia

Game of Thrones Wiki

Will

Diskussion0
806Seiten in
diesem Wiki
Will
PofilWill1
Staffel:
Erschienen in:
Titel:
Grenzer
Status:
Gestorben:
Von Eddard Stark exekutiert
Fraktion:
Dargestellt von:

Will war ein Charakter in der ersten Staffel von Game of Thrones. Er wurde von Bronson Webb verkörpert und erschien in der ersten Episode der Serie. Will war ein Grenzer der Nachtwache. Er wurde wegen Desertion von Eddard Stark hingerichtet.

In der SerieBearbeiten

Früheres LebenBearbeiten

Will war ein Grenzer der Nachtwache. Er war von keiner adeligen Abstammung, aber wurde von Benjen Stark als zuverlässiger Soldat und als "wahrer Grenzer" beschrieben. 

Staffel 1Bearbeiten

Eine Patrouille bestehend aus Will, Gared und Ser Weymar Rois patroullierte in den Haunted Forest jenseits der Mauer. Später wurde er Hunderte von Meilen südlich der Mauer gefunden, offenbar weil er geflohen war. Er wurde aufgegriffen und zur Ausübung von Gerechtigkeit vor Lord Eddard Stark gebracht. Will behauptete, dass seine Begleiter brutal von den Weißen Wanderern getötet wurden und er vor ihnen floh. Eddard glaubte seine Geschichte nicht und verurteilte ihn als Deserteur zum Tode. Eddard führte die Hinrichtung selbst durch und enthauptete Will mit seinem valyrischen Zweihänder, Eis.[1]

AuftritteBearbeiten

Staffel 1 - Erschienen in:
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut

In den BüchernBearbeiten

Original: Will

In der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" war Will ein Grenzer der Nachtwache. Der Prolog von A Game of Thrones wird aus seiner Perspektive erzählt. Für die TV-Serie wurden die Rollen von Gared und Will getauscht. Gared wird durch einen Wiedergänger enthauptet, während Will in den Süden flieht, dort aufgegriffen und wegen Desertation hingerichtet wird.

GeschichteBearbeiten

Will war ein Wilderer, bevor er zur Nachtwache kam, und jagte in den Wäldern des Hauses Mallister. Die Männer von Lord Mallister nahmen ihn fest und stellten einen Richtblock auf. Er hatte die Wahl der Nachtwache beizutreten oder eine Hand zu verlieren. Er wählte das Schwarz. Bei seinen ersten Missionen, war Will erschrocken und erinnerte sich an die alten Geschichten, die er über die Länder jenseits der Mauer gehört hatte. Allerdings ist er zu Beginn der Handlung von A Game of Thrones bereits seit vier Jahren bei der Nachtwache und ein Veteran, der durch seine Jagderfahrungen bereits 100 Grenzausflüge überstanden hatte.

Kurz bevor der Roman beginnt wird Will von Lord Kommandant Mormont in den Haunted Forest entsendet, gemeinsam mit Ser Weymar Rois und Gared, um einfallende Wildlinge zu bekämpfen. Mormont übergab das Kommando an Ser Weymar, obwohl er mit Abstand der Unerfahrenste der Gruppe war und Gared und Will zu seinen besten Männern gehörten. Allerdings bestand Weymar darauf, weil er ein Ritter war und Mormont akzeptiert, um Rois' Vater nicht zu beleidigen.

Neun Tage verfolgten die Drei die Spur der Wildlinge, erst nach Norden, dann nach Nordwesten und dann wieder nach Norden. Dabei wurde das Klima immer kälter. Am neunten Tag war Will zunehmend besorgt, da er glaubte, dass etwas kaltes und unerbittliches ihn beobachtete und er wollte nicht mehr, als zurück zur Mauer. Gared empfand annähernd das gleiche, doch holten sie die Wildlinge bereits am gleichen Tag ein. Will schlich sich in die Nähe ihres Lagers, um Informationen zu sammeln und entdeckte acht Personen, Männer und Frauen. Allerdings war er nicht in der Lage, ihre Bewegungen für längere Zeit zu verfolgen. Er kehrte zu Ser Weymar und Gared zurück und berichtete, dass die Wildlinge tot seien, wahrscheinlich durch die Kälte.

A Game of ThronesBearbeiten

Will, Gared und Weymar Rois befinden sich in der Nähe des Lagers der Wildlinge und beraten über das weitere Vorgehen. Gared versuchte erfolglos Ser Weymar davon zu überzeugen, dass sie zur Mauern zurückkehren. Weymar wies daraufhin, dass es unwahrscheinlich war, dass eine Gruppe von acht Wildlingen erfror, während das Eis an der Mauer schmolz. Aus diesem Grund brachen die Männer auf, um die Leichen zu suchen und herauszufinden, was sie tötete. Als sie das Lager erreichten wurde es Nacht und ein Halbmond stand am Himmel. Gared sagt, dass er spüren konnte, dass etwas nicht stimmt, aber Ser Weymar verspottete den erfahrenen Grenzer erneut.

Weymar befahl Gared bei den Pferde zu bleiben, während er und Will das letzte Stück gingen. Gared beabsichtigte ein Feuer zu machen, mit dem Argument, dadurch einige Feinde fernzuhalten, was ihm eine harsche Zurechtweisung durch Weymar einbrachte, der ihn einen Narren nannte. Die Kleidung und das Langschwert von Weymar erwiesen sich als hinderlich im Unterholt, durch das Will ihn führte. Bei der Ankunft im Lager der Wildlinge können sie keine Körper finden und Will kletterte auf einem Baum, um sie zu suchen. Beide Männer hatten das Gefühl, dass es deutlich kälter wurde. Währenddessen wird wird Weymar unerwartet von den Anderen angegriffen und getötet. Will blieb in den Bäumen, bis er sich war, dass die Anderen verschwunden waren. Als er hinabsteigt wird er von Ser Weymar getötet, der in einen Wiedergänger verwandelt wurde.

Lord Kommandant Mormont berichtete später Tyrion Lennister von der Situation an der Mauer, um dessen Unterstützung zu gewinnen, und erwähnte Will und Weymar, die vermisst wurden. Er bedauert, dass er das Kommando dem unerfahrenen Ser Weymar übergab und nannte sich deswegen einen Narren. Von Gared, der länger an der Mauer gedient hatte, als er selbst, hätte er nie geglaubt, dass er desertiert. Er bekam seinen Gareds Kopf von Lord Eddard Stark zugesandt, aber ohne ein Wort, über die anderen beiden Männer. Mormont schickte Benjen Stark, der sie finden sollte, aber ebenfalls verschwand. Für den Lord Kommandanten gab es niemanden, der fähig genug war, um nach Benjen zu suchen.

GalerieBearbeiten

Hauptartikel: Will/Galerie

Siehe auch Bearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. "Der Winter naht"

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki