Fandom

Game of Thrones Wiki

Weymar Rois

1.433Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Weymar Rois (im Original: Wamyar Royce) war ein Charakter in der ersten Staffel von Game of Thrones. Er wurde von Rob Ostlere verkörpert und erschien in der ersten Episode der Serie. Ser Weymar Rois war ein Grenzer der Nachtwache und wurde jenseits der Mauer von einem Weißen Wanderer getötet.

In der SerieBearbeiten

BiographieBearbeiten

Ser Weymar Rois war ein Ritter und der jüngste Sohn des Hauses Rois, ein Adelsgeschlecht des Tals von Arryn. Weymar trat der Nachtwache bei, wo er wegen seines Standes und seiner Fähigkeiten im Kampf den Grenzern zugeordnet wurde.

Staffel 1Bearbeiten

Ser Weymar führte einen Erkundungsritt jenseits der Mauer durch, bei dem er von Will und Gared begleitet wurde. Sie suchten nach Wildlingen, die sich in der Nähe aufhielten. Sie fanden das Wildlingslager, aber alle Wildlinge waren bereits von Weißen Wanderern getötet worden. Einige der Toten erwachten als Wiedergänger zum Leben. Weymar Rois und Gared wurden von einem Weißen Wanderer brutal getötet. Will gelingt zwar die Flucht, jedoch wird er wegen Desertion von Ser Eddard Stark hingerichtet.[1]

AuftritteBearbeiten

Staffel 1 - Auftritte
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut

Hinter den KulissenBearbeiten

In der nichtausgestrahlten Pilotepisode wurde Ser Weymar Rois von Jamie Campbell Bower dargestellt. Als die Szenen noch einmal gedreht wurden, ersetzte man Bower mit Rob Ostlere.

In den BüchernBearbeiten

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer war Ser Weymar Rois ein Grenzer der Nachtwache und der dritte und jüngste Sohn von Yohn Rois.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Weymar wird als gutaussehend, anmutig und schlank beschrieben, mit grauen Augen. Er trägt edle Kleidung. Als er von einem der Anderen getötet wird, verwandelt er sich in einen Wiedergänger mit blauen Augen und eiskalter Berührung. Aufgrund seiner adligen Herkunft zeigte sich Weymar arrogant, gegenüber erfahrenen Brüdern der Nachtwache.

GeschichteBearbeiten

Als dritter Sohn eines Lords hatte Weymar nur geringe Aussicht auf Reichtum oder Land, also entschied er, das Schwarz anzulegen. Dabei begleitete ihn sein Vater in den Norden bis zur Mauer. Auf ihrem Weg waren beide Gäste in Winterfell. Dort verfiel Sansa Stark in wilde Schwärmerei für Weymar. Unter den Brüdern der Nachtwache brachte ihm sein Verhalten und Aussehen einigen Spott in, der aber nur hinter seinem Rücken geäußert wurde, auch von Gared und Will.

Kurz vor Beginn der Handlung erhält Ser Weymar von Lord Kommandant Mormont den Auftrag, eine Gruppe von Wildlingen in den Verfluchten Wald zu folgen. Er wurde von Gared und Will begleitet. Ser Weymar war mit Abstand der unerfahrenste der drei, da er weniger als ein halbes Jahr der Nachtwache angehörte, während Gared und Will zu Mormonts besten Männern zählten. Allerdings bestand Weymar darauf und berief sich auf seinen Stand, was Mormont schließlich akzeptierte, um Weymars Vater nicht zu beleidigen.

Neun Tage verfolgten die Drei die Spur der Wildlinge, erst nach Norden, dann nach Nordwesten und dann wieder nach Norden. Dabei wurde das Klima immer kälter. Am neunten Tag war Will zunehmend besorgt, da er glaubte, dass etwas Kaltes und Unerbittliches ihn beobachtete und er wollte nicht mehr, als zurück zur Mauer. Gared empfand annähernd das gleiche, doch holten sie die Wildlinge bereits am gleichen Tag ein. Will schlich sich in die Nähe ihres Lagers, um Informationen zu sammeln und entdeckte acht Personen, Männer und Frauen. Allerdings war er nicht in der Lage, ihre Bewegungen für längere Zeit zu verfolgen. Er kehrte zu Ser Weymar und Gared zurück und berichtete, dass die Wildlinge tot seien, wahrscheinlich durch die Kälte.

A Game of ThronesBearbeiten

Will, Gared und Weymar befinden sich in der Nähe des Lagers der Wildlinge und beraten über das weitere Vorgehen. Gared versuchte erfolglos, Ser Weymar davon zu überzeugen, dass sie zur Mauern zurückkehren. Weymar wies daraufhin, dass es unwahrscheinlich war, dass eine Gruppe von acht Wildlingen erfror, während das Eis an der Mauer schmolz. Aus diesem Grund brachen die Männer auf, um die Leichen zu suchen und herauszufinden, was sie tötete. Als sie das Lager erreichten, wurde es Nacht und ein Halbmond stand am Himmel. Gared sagt, dass er spüren konnte, dass etwas nicht stimmt, aber Ser Weymar verspottete den erfahrenen Grenzer erneut.

Weymar befahl Gared, bei den Pferde zu bleiben, während er und Will das letzte Stück gingen. Gared beabsichtigte ein Feuer zu machen, mit dem Argument, dadurch einige Feinde fernzuhalten, was ihm eine harsche Zurechtweisung durch Weymar einbrachte, der ihn einen Narren nannte. Die Kleidung und das Langschwert von Weymar erwiesen sich als hinderlich im Unterholz, durch das Will ihn führte. Bei der Ankunft im Lager der Wildlinge können sie keine Körper finden und Will kletterte auf einem Baum, um sie zu suchen. Beide Männer hatten das Gefühl, dass es deutlich kälter wurde. Währenddessen wird Weymar unerwartet von den Anderen angegriffen und getötet. Will blieb in den Bäumen, bis er sich sicher war, dass die Anderen verschwunden waren. Als er hinabsteigt, wird er von Ser Weymar getötet, der in einen Wiedergänger verwandelt wurde.

Lord Kommandant Mormont berichtete später Tyrion Lennister von der Situation an der Mauer, um dessen Unterstützung zu gewinnen, und erwähnte Will und Weymar, die vermisst wurden. Er bedauert, dass er das Kommando dem unerfahrenen Ser Weymar übergab und nannte sich deswegen einen Narren. Von Gared, der länger an der Mauer gedient hatte, als er selbst, hätte er nie geglaubt, dass er desertiert. Er bekam Gareds Kopf von Lord Eddard Stark zugesandt, aber ohne ein Wort, über die anderen beiden Männer. Mormont schickte Benjen Stark, der sie finden sollte, aber ebenfalls verschwand. Für den Lord Kommandanten gab es niemanden, der fähig genug war, um nach Benjen zu suchen.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten


Haus Rois
Oberhaupt: Yohn Rois Erbe: Unbekannt
WappenHausRois.PNG
Stammsitz: Runenstein Land: Tal von Arryn
Titel: Lord von Runenstein • Bronzekönig (Historisch)
Ahnen:Robar II. Rois
Verstorbene Mitglieder:Weymar RoisRobar Rois
Haushalt:HelliwegSamwell Stein
Lehnsherr:Haus Arryn

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki