Fandom

Game of Thrones Wiki

Valyrischer Stahl

1.451Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel gilt der Legierung, für andere Verwendungen siehe: Valyria (Begriffsklärung).
Vorsicht, Hoheit, nichts schneidet so wie valyrischer Stahl.
 
— Pycelle zu Joffrey Baratheon ("Der Löwe und die Rose")
401ZweiSchwerterValyrischerStahl1.jpg

Valyrischer Stahl wird neu geschmiedet.

Valyrischer Stahl ist eine Metallart, die zu der Zeit des mächtigen valyrischen Freistaates geschmiedet wurde. Er ist ebenso außergewöhnlich leicht wie unverwüstlich, bekannt für seine unvergleichbare Schärfe, sowie einer markanten, wellenförmigen Musterung auf Klingen, die daraus gefertigt sind.

Valyrischer Stahl hat genauso wie Drachenglas die Eigenschaft Weiße Wanderer zu töten.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Das Geheimnis von valyrischem Stahl ging mit dem Untergang von Valyriari verloren, was die Herstellung gleichwertiger Waffen unmöglich macht. Bereits in den Tagen des Freistaates war valyrischer Stahl sehr kostspielig und daraus gefertigte Schwerter, wie etwa das Großschwert des Hauses Stark, wurden in den mächtigen Adelsfamilien von einer Generation an die nächste weitervererbt. Seit dem Untergang von Valyria vor vierhundert Jahren ist der noch existierende valyrische Stahl unbezahlbar geworden, wodurch der Besitz eines solchen Schwertes eng mit dem Ansehen eines Hauses verbunden ist.

Nur sehr erfahrene Schmiede können Waffen aus valyrischem Stahl einschmelzen, um daraus neue Waffen zu fertigen, doch es ist ein sehr schwieriger Prozess. Die Schmiedemeister aus Qohor gehören zu den wenigen, die dafür bekannt sind, dass sie valyrischen Stahl schmelzen und wiederverarbeiten können.

Einige Maester tragen ein valyrisches Stahlelement in ihrer Kette. Es ist ein Symbol dafür, dass der Maester die "Höheren Mysterien" der Magie studiert hat. Dieses Fachgebiet ist jedoch rein theoretischer Natur und dient allein dem Zweck, zu belegen, dass wenn Magie jemals existierte, sie heutzutage ausgestorben ist.

In den BüchernBearbeiten

Valyrischer Stahl wurde in Valyria erfunden und verwendet, um Waffen und verschiedene andere Gegenstände von unvergleichbarer Qualität herzustellen. Auf übernatürliche Weise geschmiedet, sind es Zauber und Magie, die den Stahl einzigartig machen.

GeschichteBearbeiten

Valyrischer Stahl wurde im Freistaat von Valyria mit Drachenfeuer hergestellt, bevor die Stadt unterging. Valyrische Stahlklingen sind leichter, stärker und schärfer als der beste auf Burgen geschmiedete Stahl, und verfügt über eine markante gekräuselte Musterung, ähnlich dem Damaszener Stahl, eine Form des Stahls, der wiederholt gefaltet wird, um die Qualität zu steigern. Die meisten der valyrischen Stahlklingen in Westeros sind Erbstücke der Adelshäuser, jedes mit seinem eigenen Namen und einer bedeutenden Geschichte. Valyrischer Stahl behält immer seine Schärfe. Er war immer schon kostspielig, doch sein Wert stieg noch einmal beträchtlich, als das Geheimnis der Herstellung mit Valyria untergangen war.

Nur die größten Waffenschmiede können den noch verbliebenen valyrischen Stahl verarbeiten, weshalb die noch existierenden Waffen sehr selten sind und hochgeschätzt werden. Die Schmiede von Qohor ist bekannt dafür, valyrischen Stahl neu schmieden zu können.

Dunkle Schwester, eine uralte Klinge des Hauses Targaryen, wurde von Prinz Daemon Targaryen gegen Prinz Aemond Targaryen während des Kampfes über Harrenhal geführt. Schwarzfeuer, die andere Targaryen Klinge, wurde von König Aegon IV. Targaryen an seinen Bastard, Daemon übergeben; diese Handlung inspirierte die Schwarzfeuer Prätendenten.

A Game of ThronesBearbeiten

Lord Eddard Stark verwendet Eis zur Hinrichtung von Gared, einem Deserteur der Nachtwache.

Ein Attentäter versucht Bran mit einem valyrischen Stahldolch zu ermorden, doch wird er stattdessen von Sommer getötet. Brans Mutter, Catelyn Stark, zeigt den Dolch Petyr Baelish, der behauptet, den Dolch im Turnier an Prinz Joffreys Namenstag verloren zu haben.

Ser Ilyn Payn verwendet Eis, um Eddard Stark in Königsmund hinzurichten.

Aus Dankbarkeit für seine Rettung vor einem Wiedergänger, übergibt Lord Kommandant Jeor Mormont das Schwert Langklaue an Jon Schnee.

A Storm of SwordsBearbeiten

Lord Tywin Lennister lässt Tobho Mott, einen Schmied geschult in Qohor, aus Eis zwei neue valyrische Klingen fertigen. Die erste, Witwenklage, übergibt Tywin an Joffrey Baratheon als Hochzeitsgeschenk. Joffrey wählte den Namen für sein Schwert aus den Vorschlägen der anwesenden Gäste. Nach Joffreys Tod auf seinem Hochzeitsfest, ging der Besitz von Witwenklage vermutlich auf seinen jüngeren Bruder, König Tommen, über.

Tywin gab die zweite Klinge seinem Sohn, Ser Jaime Lennister. Jaime übergab sie als nächstes an Brienne von Tarth für den Einsatz bei ihrer Aufgabe, Sansa Stark zu suchen, und bittet sie dem Schwert einen Namen zu geben. Brienne nennt es Eidwahrer.

A Feast for CrowsBearbeiten

Bei der Suche in den Archiven der Nachtwache liest Samwell Tarly etwas über Drachenstahl. Sowohl Sam als auch Jon Schnee nehmen an das damit valyrischer Stahl gemeint sein kann.

Eine Liste valyrischer StahlklingenBearbeiten

In der SerieBearbeiten

In der BüchernBearbeiten

In Westeros existieren schätzungsweise 200 Waffen aus valyrischem Stahl. Die meisten davon sind Schwerter, aber es gibt auch einige Dolche und Äxte. Valyrischer Stahl kann anhand seiner dunklen, ungewöhnlichen Farbe und seiner außergewöhnlichen Schärfe erkannt werden.

Zusätzlich zu den oben genannten Schwertern gibt, oder gab, es noch folgende bekannte Schwerter aus Valyrischem Stahl in Westeros:

  • Dämmerung, das Schwert des Hauses Dayn, war nicht aus valyrischem Stahl gefertigt, aber ihm wurden ähnliche Eigenschaften zugeschrieben, weil es aus Meteoritengestein geschmiedet worden war.

Realer HintergrundBearbeiten

Valyrischer Stahl erinnert entfernt an Damaszener Stahl, welcher in der Antike und im Mittelalter durch das Verschweißen und Falten von weichen und harten Stahlsorten hergestellt wurde, was ihm eine höhere Schnittfestigkeit und Flexibilität sowie Kostenersparnis brachte. Historischer Damaszener wies bessere Eigenschaften auf als einige Stahlsorten, die mit modernen Methoden hergestellt werden. So wie valyrischer Stahl in den Büchern beschrieben wird, scheint er aber noch härter zu sein als moderner Stahl. Dies jedoch ist technisch gesehen ein großer Nachteil, denn je härter Stahl ist, umso spröder und daher bruchanfälliger ist er und eignet sich ab gewissen Längen nicht mehr für Klingen. Da es sich jedoch um eine Fantasie-Erzählung handelt und valyrischem Stahl magische Eigenschaften zugesprochen werden kann die Aussage für sich bestehen bleiben.

Siehe auch Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki