Fandom

Game of Thrones Wiki

Valyria

1.433Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel gilt der untergegangenen Stadt, für andere Verwendungen siehe: Valyria (Begriffsklärung).
Ich bin Daenerys Sturmtochter aus dem Hause Targaryen, vom Blute des Alten Valyria. Ich bin die Tochter des Drachen!
 

Valyria (im Original: Valyria) war einst die bedeutende Hauptstadt des gleichnamigen Freistaates, einer großen Zivilisation auf dem Kontinent Essos. Die Hauptstadt Valyria befindet sich südöstlich der Freien Städte auf der Valyrischen Halbinsel, welche sich nach Süden ins Sommermeer ausbreitet. Nach seinem Untergang wird die Stadt gemeinhin als "Altes Valyria" bezeichnet.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Hauptartikel: Freistaat von Valyria

Die Macht von Valyria gründete in der Zähmung und Verwendung von Drachen für die Kriegsführung, welche sie in einer Ansammlung von Vulkanen, genannt die Vierzehn Flammen, entdeckt hatten. Mit den Drachen konnten sie weit überlegene Armeen der gegnerischen Nationen vernichten und eroberten einen großen Teil des Kontinents. Das Reich, das dadurch um Valyria entstand, umfasste die heutigen Freien Städte und sogar die Insel Drachenstein auf der anderen Seite der Meerenge, ohne jemals eine Invasion von Westeros in Betracht gezogen zu haben. Im Freistaat wurden einige ungewöhnliche Bräuche praktiziert, die vom Rest der Welt geächtet wurden, darunter Inzest und Polygamie.

Die Stadt wurde vor etwa vier Jahrhunderten durch eine Naturkatastrophe vulkanischen Ursprungs zerstört, welche die gesamte Halbinsel betraf. Der Untergang, wie das Ereignis später bezeichnet wurde, löschte beinahe alle Drachen auf der Welt aus und schuf das gefürchtete Rauchende Meer. Die einzige größere Familie, die dem Untergang Valyrias entging, war das Haus Targaryen, das zu dieser Zeit auf Drachenstein lebte. Ein Jahrhundert später eroberte Aegon I. Targaryen mit den überlebenden Drachen fast den gesamten Kontinent Westeros und begründete eine Dynastie, die für beinahe drei Jahrhunderte herrschen sollte.

Staffel 1Bearbeiten

Viserys Targaryen erzählt der Sklavin Doreah, wie die Targaryens aus Valyria auf ihren Drachen nach Westeros flogen, um es zu erobern. Er beschreibt Valyria als die größte Zivilisation der Menschheitsgeschichte. Am Scheiterhaufen von Khal Drogo ist Daenerys Targaryen dazu bereit, ihm ins Feuer zu folgen, um ihre Drachen zum Schlüpfen zu bringen. Kurz davor verkündet sie ihren Anhängern, dass sie Daenerys Sturmtochter aus dem Haus Targaryen sei, vom Blute des Alten Valyria, die Tochter des Drachen.

Staffel 2Bearbeiten

Ser Jorah Mormont besucht die mysteriöse Quaithe in der Stadt Qarth. Sie ist gerade dabei, einem Seemann den Rücken zu tätowieren, der am alten Valyria vorbeisegeln muss und sagt dabei, dass jeder Schutz benötigt, der sich dem Verderben nähert.

Staffel 5Bearbeiten

Nachdem Jorah Mormont Tyrion entführt und mit ihm weggesegelt ist, segeln sie auf dem Weg nach Meereen durch Valyria und schlichten ihre Differenzen. Als schließlich Drogon über ihnen hinwegfliegt sind die beiden so erstaunt, dass sie unaufmerksam werden und von Steinmenschen angegriffen werden.

In den BüchernBearbeiten

Valyria ist eine Ruinenstadt in Essos. Die Stadt ist seit langem verlassen, doch versetzt die Hauptstadt eines einstigen Weltreiches, dem Freistaat von Valyria, die Welt immer noch in Erstaunen. Sie wurde etwa ein Jahrhundert vor Aegons Eroberung durch ein katastrophales Ereignis zerstört, bekannt als der Untergang Valyrias. Es ist die uralte Heimat der Häuser Targaryen, Celtigar und Velaryon.

GeographieBearbeiten

Valyria lag auf einer Halbinsel gleichen Namens, die sich in das Sommermeer erstreckte. Der Untergang Valyrias erschütterte die Halbinseln und trennte die Stadt Valyria von den Länder des Langen Sommers durch das Rauchende Meer. Die Stadt Valyria liegt im Zentrum der größten erhaltenen Insel, umgeben von Klippen, wo die Insel vom Festland gelöst wurde. Valyria war mit den umliegenden Städte durch die Valyrischen Straßen verbunden, so wie Tyria.

KulturBearbeiten

Gemeinsame ethnische Merkmale unter den Valyrern scheinen violette Augen und Haar im hellem Silber oder Gold gewesen zu sein. Von Valyria wird erzählt, dass dort noch viele Schätze aus der Zeit vor dem Untergang ruhen, wie Klingen aus valyrischem Stahl und Gegenstände mit Zauberkräften. Es wird berichtet, dass Jahrtausende vor dem Untergang die Glaskerzen von Altsass aus Valyria mitgebracht wurden.

GeschichteBearbeiten

Valyria wurde durch die Drachenherren beherrscht, angeführt von zwei rivalisierenden Häusern, die um die Macht wetteiferten. Das Haus Targaryen war allerdings kein Haus von Bedeutung. Das Reich der Valyrer, der Freistaat von Valyria, eroberte das Reich der Ghiscari im Osten und etablierte Kolonie im Westen und Norden. Valyria und seine Halbinsel wurden durch den Untergang verwüstet.

Vor einigen Jahren reiste Gerion Lennister nach Valyria und versuchte Lichtbrüller zurückzuerlangen, das verlorene valyrische Stahlschwert des Hauses Lennister, und alle anderen Schätze, die den Untergang überdauert hatten. Er kehrte nie zurück, und es wird angenommen, dass er auf See verschollen ist. In jüngerer Zeit behauptet Euron Graufreud, dass er von Valyria zurückkehrte, um den Thron der Eiseninseln zu beanspruchen.

Auf die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, das Valyria erscheint, antwortete George R. R. Martin:

Well.... there may be. Not a great chance, mind you. The question is, is it going to be a look at Valyria now, or Valyria in the past?

—Deutsche Übersetzung: Gut... vielleicht gibt es eine. Keine große Chance allerdings. Die Frage ist, wird es ein Blick auf das jetzige oder das vergangene Valyria sein?

GalerieBearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki