Wikia

Game of Thrones Wiki

Valar Dohaeris (Episode)

1.024Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Valar Dohaeris
Valar Dohaeris
301ValarDohaerisProfil1
Produktion
Regie: Daniel Minahan
Drehbuch: David Benioff & D.B. Weiss
Laufzeit: 55 Minuten
Nummerierung: Staffel 3, Episode 1
Erstausstrahlung (USA): 31. März 2013
Erstausstrahlung (DE): 19. Mai 2013
Navigation
Staffel 3
 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10
Valar morghulis Dunkle Schwingen, Dunkle Worte

Valar Dohaeris ist die erste Episode der dritten Staffel von Game of Thrones und die 21. Folge der gesamten Serie. Die Regie führte Daniel Minahan und das Drehbuch verfassten David Benioff und D.B. Weiss.

Die Erstausstrahlung fand am 31. März 2013 auf dem amerikanischen Sender HBO statt. Im deutschsprachigen Raum erfolgte die Erstausstrahlung am 19. Mai 2013 auf Sky Atlantic HD.

Inhalt Bearbeiten

Jenseits der Mauer trifft Jon Schnee auf Manke Rayder, den König der Wildlinge. Seine Brüder der Nachtwache fliehen unterdessen gen Süden. In Königsmund fordert Tyrion Lennister unterdessen eine Belohnung für seinen Einsatz. Und Daenerys Targaryen beginnt von Essos aus ihre Reise nach Westeros.

Text: Sky

Handlung Bearbeiten

Nach einem erbitterten Schlacht gegen die Armee der Weißen Wanderer und deren untote Soldaten findet sich Samwell Tarly allein in der Schneewüste wieder und versteckt sich zitternd vor einem Weißen Wanderer. Eine dunkle Gestalt in seiner Nähe scheint einer der Brüder von der Nachtwache zu sein, doch als Sam sich ihm nähert, stellt er zu seinem Entsetzen fest, dass der Mann seinen Kopf in den Händen hält. Als er von einem weiteren Wiedergänger angegriffen wird, greift allerdings Geist ein; er zerrt den Wiedergänger von Sam weg; kurz darauf tritt der Lord Kommandant hinzu, verbrennt den Untoten und tadelt Sam, weil es diesem nicht gelungen ist, Raben mit Warnungen loszuschicken. Er ermahnt die Überlebenden, dass sie alle so schnell wie nur möglich zurück nach Süden an die Mauer ziehen müssen, da die Welt noch nichts von den Weißen Wanderern und der Wiedergänger-Armee weiß.

Jon Schnee wird währenddessen zum König-Jenseits-der-Mauer, Manke Rayder, gebracht und von diesem als Wildling aufgenommen.

Tyrion Lennister spricht mit seinem Vater, Tywin Lennister, und fordert von diesem sein Recht, als Erbe von Casterlystein eingesetzt zu werden. Tywin verweigert ihm dies.

Petyr Baelish, auch Kleinfinger genannt, führt ein Gespräch mit Sansa Stark und bietet ihr an, bei ihrer Flucht aus Königsmund zu helfen. Währenddessen wird Shae, Sansas Zofe und Geliebte von Tyrion, von Ros, einer Prostituierten aus Baelishs Freudenhaus, die ihn zu dem Gespräch begleitet hat, gewarnt, Sansa solle Baelish nicht vertrauen.

Während König Joffrey von der Septe in die Burg zurückkehrt, wird die Prozession, die ihn begleitet, plötzlich gestoppt. Der Grund ist, dass seine Verlobte, Margaery Tyrell, ein Waisenhaus besuchen möchte und den Kindern dort Spielzeug und vor allem Hoffnung schenken möchte. Joffrey ist irritiert von diesem Verhalten, während Margaery sich gezielt Anerkennung bei der aufgebrachten Bevölkerung verschafft.

Robb Stark will Harrenhal einnehmen, findet aber nur eine verlassene Burg vor, in der er die Leichen von 200 Nordmännern vorfindet, die Tywin Lennisters Leute getötet haben, bevor sie Harrenhal verlassen haben.

Ser Davos Seewert wird von einem Schiff gerettet, als er fast verdurstet auf einem Felsen mitten im Meer aufwacht. Er wird zu König Stannis Baratheon gebracht, der ihn aber in den Kerker werfen lässt, weil er sogleich versucht, Melisandre zu töten.

Daenerys Targaryen segelt währenddessen von Qarth nach Astapor, wo sie die Armeen aus Sklavensoldaten besichtigt, die dort zum Kauf angeboten werden. Ihr wird gezeigt, dass diese keinen Schmerz und keine Angst kennen. Auf dem Weg zurück zu ihrem Schiff versucht Ser Jorah Mormont, sie dazu zu überreden, diese Soldaten zu kaufen. Daenerys wird aber von einem kleinen Mädchen abgelenkt. Als sie diesem folgt, gibt es ihr ein goldenes Ei, das sie öffnen soll. Doch bevor dies passiert, kommt eine in schwarz gehüllte Gestalt und schlägt ihr das Ei aus der Hand. Daenerys fällt zu Boden und sieht, wie sich das Ei öffnet. Heraus kommt ein schwarz-grünes Insekt, ein giftiger Mantikor, welches die verhüllte Gestalt durchbohrt, bevor es Daenerys Schaden zufügen kann. Das Mädchen verschwindet durch Magie, um wenige Momente später an einem anderen Ort aufzutauchen. Anscheinend war dies einer der überlebenden Hexenmeister von Qarth. Es stellt sich heraus, dass die verhüllte Gestalt Ser Barristan Selmy ist, welcher zu seiner wahren Königin zurückkehrte und ihr schwört, ihr immer treu zu sein und sie bittet, in ihrer Königinnengarde dienen zu dürfen.

Unterschiede zum BuchBearbeiten

  • Sansa tritt im Buch kaum persönlich mit Kleinfinger in Kontakt; stattdessen tauscht sie sich des Öfteren mit Ser Dontos Hollard aus.
  • Ser Davos dringt nach seiner Rückkehr nach Drachenstein gar nicht bis zu Stannis und Melisandre vor; er wird verhaftet, weil sie seinen Anschlag vorausgesehen hat.
  • Ser Barristan gibt sich Daenerys vorerst nicht zu erkennen; er tritt unter dem Namen "Arstan Weißbart" auf und steht in den Diensten eines Kriegers namens Belwas, als dieser zu Danys Gefolge stößt; die Figur des Belwas taucht allerdings in der Serie nicht auf.

Trivia Bearbeiten

  • "Valar Dohaeris" ist valyrisch und bedeutet übersetzt "Jeder Mann muss dienen". Es wird auf "Valar Morghulis" geantwortet.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki