Fandom

Game of Thrones Wiki

Unterschiede zwischen Buch und Serie/Staffel 5

< Unterschiede zwischen Buch und Serie

1.433Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel beleuchtet und listet die Unterschiede zwischen der fünften Staffel von Game of Thrones und der Romanvorlage A Feast for Crows und A Dance with Dragons, dem vierten und fünften Buch der Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer.

Allgemeine AbweichungenBearbeiten

  • In der Serienhandlung fehlt vollständig Arianne Martell (Tochter von Doran Martell), die in A Feast for Crows eine nicht unwichtige Rolle in Dorne spielt. Gleiches gilt für die Wildlingsfrau Val (Manke Rayders Schwägerin), Lord Jon Connington, dessen Zögling – angeblich Prinz Aegon – sowie Quentyn Martell. Letztgenannte, Quentyn und Aegon, wollen sich unabhängig voneinander mit Daenerys verbünden, um den Eisernen Thron zu erobern. 

"Die Kriege, die da kommen" Bearbeiten

  • Im Vorspann wird Winterfell erstmals seit der zweiten Staffel nicht mehr als rauchende Ruine dargestellt. Zudem wird im Vorspann das Wappen der Boltons in der Burg gezeigt. Zwar übernehmen die Boltons auch in den Büchern die Kontrolle über Winterfell und bauen es wieder auf, doch geschieht beides dort erst im Laufe von A Feast for Crows und A Dance with Dragons, während es in der Serie bereits so aussieht, und auch von Stannis erwähnt wird, dass die Boltons schon ab der ersten Folge über die alte Festung der Starks herrschen.
  • Die Ereignisse bei der Hexe Maggy unterschieden sich von der Romanvorlage. Abgesehen von der Tatsache, dass es dort kein Kapitel mit einer wirklichen Rückblende gibt, da Cersei sich in einigen POV-Kapiteln an die Geschichte erinnert, wird Maggy dort als weitaus älter und unattraktiver beschrieben, weshalb sie auch den Beinamen "der Frosch" besitzt. An der Seite von Cersei und Melara taucht mit Jeyne Weitmann eine weitere Jugendfreundin Cerseis auf, die in der Serie nicht erscheint. Neben den Vorhersagen, die Maggy in der Serie trifft, prophezeit sie Cersei auch, dass sie eines Tages von ihrem jüngeren Bruder getötet werde, was auf Tyrion und Jaime zutreffen könnte, da auch ihr Zwillingsbruder erst kurz nach ihr das Licht der Welt erblickte. Melara prophezeit die Hexe hingegen, dass sie noch am selben Tage sterben werde, was sie letztlich auch tut, weshalb Cersei die Worte der Hexe ihr gesamtes Leben verfolgen.
  • Von Tywins Leiche geht in den Büchern ein ekelhafter Gestank aus, den, ganz zu Cerseis Blamage, viele der Trauergäste bemerken. Es deutet sich an, dass Oberyn Martell Tywin bis zu seinem Tod langsam vergiftete. In der Serie wird dies nicht behandelt, wie auch Shaes Ableben in Tywins Gemächern, was Cersei jedoch vor der Öffentlichkeit verheimlichen kann.
  • In Pentos trifft Tyrion nach der Reise nach Essos auf den Magister Illyrio Mopatis, nicht auf Varys. Auch wenn Varys aussagt, dass es sich bei dem Ort, an dem sie sich befinden, um Illyrios Palast handelt, taucht dieser selbst nicht auf. In den Romanen verschwindet Varys bis zum Ende von A Dance with Dragons völlig spurlos und Tyrion wird von Magister Illyrio nach Meereen geschickt, anstelle von Varys über dessen Pläne unterrichtet zu werden und mit ihm gemeinsam dorthin zu reisen.
  • Der Name von Weiße Ratte ist eine Erfindung. In den Büchern nimmt jedoch ein Unbefleckter namens Tapferer Schild in etwa dieselbe Rolle ein.
  • In der ersten Folge behandeln Stannis Baratheon und Melisandre Jon bereits, als sei er der Lord Kommandant der Nachtwache.
  • Scheinbar bestätigt die Serie eine Theorie bezüglich Varys' Rettung von Tyrion, die Fans aufgestellt haben. In den Büchern bleiben Varys' wahre Ziele bei der Befreiung Tyrions im Geheimen und er ist, wie erwähnt, beinahe zwei Bände der Reihe spurlos verschwunden. Während er in den Romanen von Jaime beim Betreten seiner Gemächern bedroht wird, damit er Tyrion befreit und des Weiteren angedeutet wird, dass Varys es praktisch darauf angelegt hat, von Jaime bedroht zu werden, verrät Varys in der Serie wenigstens einen Teil seiner Pläne zur Wiederherstellung der Targaryen-Herrschaft und gibt zu, Tyrion für deren Verwirklichung zu brauchen.
  • Anders als in der Vorlage stirbt Manke Rayder gegen Ende der Folge tatsächlich. In den Romanen wird eigentlich der Herr der Knochen lebendig verbrannt, nachdem Melisandre ihm durch einen Zaubertrick das Aussehen des Königs-jenseits-der-Mauer verpasst hat, während Manke in Gestalt von Rasselhemd weiterlebt. In einem Interview bestätigte Manke Rayders Darsteller Ciarán Hinds, dass Mankes Tod in der Serie endgültig ist. Zudem wird in der Episode "Hartheim", der Herr der Knochen getötet.

"Das Haus von Schwarz und Weiß"Bearbeiten

"Der Hohe Spatz"Bearbeiten

"Die Söhne der Harpyie"Bearbeiten

"Töte den Jungen"Bearbeiten

"Ungebeugt, Ungezähmt, Ungebrochen"Bearbeiten

"Das Geschenk"Bearbeiten

"Hartheim"Bearbeiten

"Der Tanz der Drachen"Bearbeiten

"Die Gnade der Mutter"Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki