Fandom

Game of Thrones Wiki

Sturmlande

1.441Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Sturmlande (im Original: Stormlands) ist eine Region der Sieben Königslande auf dem Kontinent Westeros. Sie liegt an der Südostküste des Kontinents, an den Ufern der Meerenge, südlich der Kronlande und nördlich von Dorne. Die Sturmlande werden von dem Haus Baratheon auf der Festung Sturmkap beherrscht. Es wurde aufgrund der häufigen und heftigen Stürme, die von der Meerenge über die Regionen ziehen, benannt. Vor den Eroberungskriegen war es eine souveräne Nation, genannt Königreich der Sturmlande.

Aegon Targaryen entsandte eine Armee, die von seinem angeblichen Bastard-Halbbruder Orys Baratheon angeführt wurde, um die Sturmlande zu sichern. Der Sturmkönig Argilac der Arrogante hätte hinter den mächtigen Mauern von Sturmkap einer Belagerung auf unbestimmter Zeit standgehalten, aber er entschied sich für den offenen Kampf. Er wurde besiegt und getötet. Sturmkap ergab sich und Aegon adelte Orys, indem er Argilacs Ländereien, Burg und Tochter behalten durfte. Das Haus Baratheon beanspruchte die Herrschaft über die Sturmlande für die nächsten dreihundert Jahre bis zum Zeitpunkt von Roberts Rebellion.

Bastarde aus dieser Region tragen den Nachnamen Sturm.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

In weiter Vergangenheit gab es einige Grenzkonflikte bzw. Streitigkeiten mit den Flusslanden im Norden, der Weite im Westen und Dorne im Süden. Als Aegon Targaryen mit seinen Armeen in Westeros einfiel, schickte er seinen unehelichen Halbbruder Orys los, um die Sturmlande einzunehmen. Der damalige Sturmkönig Argilac, welcher sich den Beinamen „der Arrogante“ verdient hatte, hätte in seiner Burg am Sturmkap jahrelang einer Belagerung standhalten können. Trotzdem entschied er sich aus Arroganz seine hohen Mauern zu verlassen und sich Orys in einer offenen Schlacht entgegen zu stellen. Die Schlacht ging verloren und König Argilac wurde getötet. Kurz darauf kapitulierte das Sturmkap und die Sturmlande fielen an Aegon den Eroberer. Dieser adelte Orys Baratheon für seine Verdienste und gab ihm Ländereien, Burgen und sogar eine seiner Töchter.

Nach dem Tod König Roberts und dem gescheiterten Versuch der Regentschaftsübernahme Eddard Starks sammelte der Thronprätendent Renly Baratheon, der in Rosengarten zum König gekrönt worden war, seine Truppen in den Sturmlanden. Dort traf er später während der Verhandlungen von Sturmkap auf seinen Bruder Stannis, der auch Anspruch auf den Eisernen Thron erhob. Renly wurde danach in seinem Feldlager ermordet und die Lords der Sturmlande liefen größtenteils zu Stannis über.

GeographieBearbeiten

203WasTotIstSturmlande1.jpg

Die Sturmlande liegen an der Ostküste von Westeros in relativer Nähe zu den Freien Städten, die sich jenseits der Meerenge auf dem Kontinent Essos befinden. Die Region ist weitgehend von Dorne im Süden durch einen Einlass zur Meerenge, genannt das Dornische Meer, getrennt. Im Norden werden die Sturmlande durch die Schwarzwasserbucht von einem Großteil der Kronlande getrennt, obwohl sich dieses Gebiet über einen schmalen Streifen südlich der Bucht, der den nördlichen Teil des Königswaldes umfasst, und bis zur Landzunge Massies Haken erstreckt. Im Westen teilen die Sturmlande eine langgezogene Grenze zur Weite.

Der Hauptteil der Sturmlande besteht aus zwei Halbinseln, eine im Norden und eine im Süden, in der Mitte unterbrochen durch die Küste der einfallenden Sturmbucht. Der Hauptsitz der Region ist Sturmkap und liegt am nördlichen Ufer der Sturmbucht. Die nördliche Halbinsel reicht bis zu Massies Haken, ein Teil der Kronlande, während die südliche Halbinsel bei Zornkap endet, das Ziel der schlimmsten Stürme aus der Meerenge.

204DerGartenDerKnochenSturmlande (1).jpg

Im Südwesten erstreckt sich eine lange Gebirgskette der Roten Berge, eine natürliche Barriere zwischen Dorne und dem Rest des Kontinents, insbesondere der unmittelbar anliegenden Weite im Westen und Nordwesten und den Sturmlanden im Nordosten. Ein großer Ausläufer der Sturmlande erstreckt sich südwestlich des Küstengebietes, welche den nördlichen Teil der Roten Berge umfasst. Diese Bergregion, die Dornischen Marsche genannt, ist die Heimat der Lords der Marschen, die dieses raue Gelände der Sturmlande gegen Einfälle aus Dorne oder der Weite verteidigen.

Der äußerste Norden der Roten Berge, vorbei an den Dornischen Marsche, erstreckt sich vom Südwesten nach Nordosten über das Gebiet von Zornkap und schließt beim Einlass zur Sturmbucht ab. Es verdeutlicht die Trennung zwischen der nördlichen und südlichen Halbinsel der Sturmlande und trennt den Regenwald auf Zornkap vom Königswald im Norden.

204DerGartenDerKnochenSturmlande (2).jpg

Einige große Inseln vor der Küste sind Teil der Sturmlande und auf Sturmkap vereidigt. Die mit Abstand größte Insel ist Tarth, an der Nordküste der Region. Es ist eine bergige Insel, für seine raue Schönheit berühmt, die Seestraße zwischen der Insel und dem Festland ist ruhiger als die treffend benannte Sturmbucht im Süden. Tarth fängt die Wucht der meisten Stürme ab, weswegen das Wetter auf der nördlichen Halbinsel ruhiger ist, als auf Zornkap im Süden. Im Gegensatz zum Regenwald, der einen Großteil der südlichen Halbinsel umfasst, geht der Königswald nicht über das östliche Küstengebiet der nördlichen Halbinsel hinaus. Bei den Ländereien um Sturmkap, handelt es sich um ein fruchtbares Küstengebiet.

Die Sturmlande haben ein warmes und feuchtes Klima, gekennzeichnet durch Stürme, die in der Meerenge im Osten entstehen. Die hohen Berge der Dornischen Marsche im Südwesten hingegen, sollen ein sehr kaltes Gebirgsklima besitzen.

204DerGartenDerKnochenSturmlande (3).jpg

Die Sturmlande sind eine der am dichtesten bewaldeten Regionen von Westeros. Zwei der drei großen Wälder des Reiches liegen dort, der Königswald im Norden, geht über in die Kronlande, und der Regenwald im Süden. Der dritte große Wald, der Wolfswald, liegt im Norden, aber aufgrund der Größe dieser Region, dominiert er nicht die Landschaft. Im Gegensatz dazu, machen der Königswald und der Regenwald den Großteil der Sturmlande aus. Durch den Wettereinfluss der Meerenge herrscht dort überwiegend ein subtropisches Klima.

Der Königsweg beginnt in Sturmkap und verbindet es mit der Hauptstadt Königsmund, bevor er weiter Richtung Norden führt, durch die Flusslande, nach Winterfell und bis zur Mauer. Die Reise zwischen den Sturmlanden und Dorne ist durch zwei gefährliche Durchgänge in den Roten Bergen möglich, den Prinzenpass und den Knochenweg. Es gibt keine großen Straßen, welche die Sturmlande und die Weite verbinden, aber es gibt eine nahegelegene Alternative, die Rosenstraße. Diese verbindet Königsmund und Rosengarten miteinander und geht etwas südlich der Hauptstadt in den Königsweg über.

In den BüchernBearbeiten

Die Sturmlande sind eine der Hauptregionen von Westeros und ursprünglich ein souveränes Königreich, vor den Eroberungskriegen, in denen der letzte Sturmkönig erschlagen wurde. Die Sturmlande werden durch das Haus Baratheon von ihrem Familiensitz Sturmkap aus regiert. Sie sind nach den wilden und häufigen Stürmen, die an der Küste wüten, benannt. Bastarde, die in den Sturmlanden geboren werden, erhalten den Nachnamen Sturm.

GeographieBearbeiten

Die Sturmlande grenzen im Norden an die Kronlande, im Westen an die Weite, im Süden an Dorne und das Dornische Meer, im Osten an die Sturmbucht und die Meerenge. Es ist eine der kleineren Regionen von Westeros, ein Land rauer Berge, steiniger Ufer und grüner Wälder, einschließlich dem Königswald und dem Regenwald entlang von Zornkap. Trotz des heftigen Niederschlags ist die Region fruchtbar genug. Der Königsweg verläuft nördlich von Sturmkap nach Königsmund in den Kronlanden.

Die Dornischen Marsche sind ein ausgedehnter Ausläufer der Region im Südwesten, entlang der Roten Berge, und dient als wirksame Pufferzone zwischen den Sturmlanden und ihren alten Feinden der Weite und Dorne. Für Jahrhunderte war es Schauplatz wechselseitiger Auseinandersetzungen, bis Dorne ein Teil der Sieben Königslande wurde.

Ein paar Inseln, einschließlich Tarth and Estermont, sind ebenfalls ein Teil der Sturmlande. Eintreffende Schiffe von jenseits der Meerenge vermeiden die berüchtigte Sturmbucht, obwohl das Meer entlang der Sturmlande klar und blau sein kann. Die Gewässer um Tarth sind besonders berühmt für ihre klare und blaue Farbe, wodurch sich Tarth den Namen Saphirinsel erhielt.

Wirtschaft und BevölkerungBearbeiten

Trotz des hohen Niederschlages ist die Region ausreichend fruchtbar. Aufgrund der kriegerischen Natur der Sturmlords, gibt es keine Städte in den Sturmlanden, doch größere Burgen wie BronzetorEuF.jpg werden häufig durch Kleinstädte versorgt. TränenstadtEuF.jpg ist ein geschäftiger Hafen am Dornischen Meer. Der Königsweg verläuft von Sturmkap nach Königsmund in die Kronlande.

GeschichteBearbeiten

History&LoreStormlands (1).jpg

Die Sturmlande waren die Domäne der Sturmkönige aus dem Hause Durrandon, deren Gebiete im östlichen Westeros einst von Zornkap bis zur Krabbenbucht reichten. König Arlan III. Durrandon besiegte die Flusskönige aus dem Hause Dichter und weitete den Herrschaftsbereich der Sturmkönige bis zur Eng aus.

Für Tausende von Jahren waren die Sturmlande die erste Verteidigungslinie gegen dornische Einfälle, weswegen sie eine starke kriegerische Tradition entwickelten und eine Reihe von mächtigen Burgen erbauten.

ProfilLetzterSturm1.png

Allerdings schwand die Macht der Sturmkönige über die Jahrhunderte durch die Bestrebungen des Königreiches der Weite im Westen und Dorne im Süden. Der Sturmkönig Arrec verlor die Flusslande an Harwyn Hoffartt von den Eiseninseln. Arrecs Enkel, König Argilac Durrandon, tötete König Gars VII. GärtnerEuF.jpg in der Schlacht bei SommerfeldEuF.jpg und kämpfte im Jahrhundert des BlutesEuF.jpg an der Seite von Pentos und Tyrosh gegen Volantis.

Argilac der Arrogante war der letzte Sturmkönig, der über das Land herrschte und während der Eroberungskriege beim Letzten Sturm erschlagen wurde. Seine Ländereien, Titel, Wappen und Sinnspruch wurden Orys aus dem Hause Baratheon verliehen, welche die Sturmlande zukünftig regierten. Unter der Targaryen-Herrschaft setzten die Sturmlords den Kampf gegen die Dornischen fort, bis zu ihrem Anschluss durch König Daeron II. Targaryen.

History&LoreStormlands (2).jpg

In Roberts Rebellion erhoben sich die Baratheons in einem Bürgerkrieg gegen die Herrschaft der Targaryens. Als Lord Robert Baratheon aus dem Tal von Arryn zurückkehrte, um zu den Bannern zu rufen, musste er zuerst seine widerspenstigen Vasallen bei Sommerhall besiegen, bevor er Richtung Norden marschierte und dort die Schlacht am Trident gewinnen konnte. Roberts mittlerer Bruder Stannis verteidigte Sturmkap, während einer Belagerung durch Lord Maes Tyrell aus der Weite. Robert bestieg den Eisernen Thron und gründete das königliche Haus Baratheon von Königsmund. Stannis erhielt Drachenstein, wohingegen sein jüngerer Bruder Renly Baratheon von Robert zum Lord von Sturmkap ernannt wurde.

A Game of ThronesBearbeiten

König Robert Baratheon stirbt nach einer Wildschweinjagd im Königswald. Anstatt vor dem neuen König, den angeblichen Sohn von Robert, Joffrey Baratheon zu knien, flieht Renly, der Lord von Sturmkap, aus Königsmund, zu seinem Verbündeten, den Tyrells von Rosengarten.

A Clash of KingsBearbeiten

Im Krieg der Fünf Könige unterstützen die Lords der Sturmlande einstimmig Roberts jüngsten Bruder Renly, bevor sie sich nach dessen Tod auf Sturmkap, dem mittleren Bruder, Stannis, anschließen.

A Storm of SwordsBearbeiten

Nach der Niederlage von Stannis in der Schlacht am Schwarzwasser beugen die meisten seiner Vasallen das Knie vor König Joffrey I. Baratheon. Abgesehen von Garnisonen auf Sturmkap und Drachenstein, wenden sich Stannis und seine verbliebenen Getreuen zur Verteidigung der Mauer und der Schwarzen Festung gegen die heranrückenden Wildlinge nach Norden. König Joffrey stirbt auf seinem Hochzeitsfest, ihm folgt sein jüngerer Bruder Tommen Baratheon auf den Thron.

Bemerkenswerte OrteBearbeiten

Hauptartikel: Kategorie:Orte (Sturmlande)

In der SerieBearbeiten


BurgenBearbeiten

  • Sturmkap, eine legendäre Festung, Sitz des Hauses Baratheon und Hauptstadt.
  • Erntehall, eine Burg nördlich vom Sturmkap.
  • Bronzetor, eine Burg am Königsweg gelegen.
  • Dämmerhall, Sitz des Hauses Tarth.
  • Regenheim, eine Burg südöstlich von Sturmkap.
  • Nebelwald, eine Burg südlich von Sturmkap.
  • Steinhelm, Sitz des Hauses Swann.
  • Greifenhorst, eine Burg südwestlich von Sturmkap.
  • Sommerhall, eine verwüstete, vom Haus Targaryen errichtete Burg.
  • Schwarzhafen, Sitz des Hauses Dondarrion.
  • Nachtlied, Sitz des Hauses Caron.

GebieteBearbeiten

  • Königswald
  • Regenwald
  • Tarth
  • Sturmbucht
  • Dornisches Meer

WegeBearbeiten

  • Königsweg, verläuft von Sturmkap bis zur Mauer.
  • Prinzenpass, ein Pass durch die Roten Berge.


Siehe auch Bearbeiten

Haus Baratheon
Oberhaupt: Keiner, ausgestorben Erbe: Keiner, ausgestorben
WappenHausBaratheon.PNG
Stammsitz: Sturmkap Land: Sturmlande
Titel: Lord von Sturmkap • Hochlord der Sturmlande
Ahnen:Durran GötterfluchArgilac DurrandonOrysArgaliaSeracMychalEthelideTheresaMonicaWilliamReginaldSteffonPadraicFlynnAxelSymeonMeeraLyonelOrmund BaratheonRhaelle
Mitglieder:Keine, ausgestorben
Verstorbene Mitglieder:Steffon BaratheonCassana BaratheonRobert BaratheonRenly BaratheonStannis Baratheon

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki