Wikia

Game of Thrones Wiki

Sturmkap

1.022Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Sturmkap
Storm's End
ProfilSturmkap1
Allgemein
Art: Provinzhauptstadt
Burg
Religion: Glaube der Sieben
Region: Westeros, Sturmlande
Das Lied von Eis und Feuer
Gründer: Durran Götterfluch
Gegründet: Zeitalter der Helden
Game of Thrones
Staffel: 2
Herrscher: Haus Durrandon (Vormals)
Haus Baratheon

Sturmkap (engl. Storm's End) ist der Stammsitz des Hauses Baratheon in den Sturmlanden und eine von drei großen Burgen, die der direkten Kontrolle der königlichen Familie unterstehen, die anderen sind der Rote Bergfried in Königsmund und die Inselfestung Drachenstein. Gegenwärtig ist Tommen Baratheon der Lord von Sturmkap, ein Anspruch, der von Stannis Baratheon angefochten wird. Sturmkap ist eine beeindruckende Burg an der Südostküste von Westeros mit Blick auf die Sturmbucht.

Als eine der mächtigsten Festungen auf dem gesamten Kontinent, hatte Sturmkap in den Jahrtausenden zahlreiche Belagerung zu erdulden, doch wurde es nie in seiner Geschichte erobert. Die Mauer an der Seeseite ist 80 Fuß dick, 150 Fuß hoch und ragt steil aus dem Meer. Es wird behauptet, die Burgmauern würden durch geheime Zauber geschützt, die das Eindringen von Magie verhindern.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Sturmkap wurde von Durran erbaut, einer legendären Figur aus dem Zeitalter der Helden, der den Zorn des Meergottes und der Windgöttin auf sich zog, als er ihre Tochter Elenei zur Frau nahm. Aus Wut darüber, zerstörten die Götter mittels mächtiger Stürme die Befestigungen von Durran. Dieser trotzte ihnen jedoch und ließ nach jeder Zerstörung die Burg größer und stärker wiederaufbauen. Durrans siebte Burg, die angeblich mit der Hilfe von Bran dem Erbauer errichtet wurde, hielt dem Zorn der Götter stand und erhielt dadurch den Namen Sturmkap.

Sturmkap war die nächsten Jahrtausende Sitz der Sturmkönige, den Herrschern über die Sturmlande. Als Aegon der Eroberer in Westeros landete, schickte er seinen Befehlshaber und angeblichen Halbbruder, Orys Baratheon, um Sturmkap einzunehmen. Der letzte Sturmkönig, Argilac der Arrogant, verließ die Sicherheit seiner Burg und stellte sich Orys im offenen Feld zur Schlacht. Argilac wurde besiegt und Orys bemächtigte sich seiner Domäne, Wappen, Sinnspruch und Tochter, wodurch er das Haus Baratheon begründete.

Roberts RebellionBearbeiten

Hauptartikel: Belagerung von Sturmkap

Während Roberts Rebellion wurde Sturmkap über ein Jahr belagert und band dort die Streitkräfte des Hauses Tyrell, die weiterhin loyal zu König Aerys II. Targaryen standen. Roberts Bruder Stannis Baratheon führte die Garnison an, die sich bereits von Hunden und Ratten annäherte und am Rande zum Kannibalismus stand, bevor eine lebensrettende Schiffsladung heimlich durch den Schmugglern Davos in die Burg gebracht wurde. Nach dem Tod des Irren König Aerys, hob Eddard Stark die Belagerung kampflos auf, da Lord Maes Tyrell erkannte, dass der Krieg verloren war und seine Treue nun König Robert versicherte. Davos wurde für seine Taten zum Ritter geschlagen.

Zu Stannis Unmut, wurde er von seinem Bruder zum Lord von Drachenstein ernannt, so dass ihr jüngster Bruder Renly den Titel Lord von Sturmkap erhielt, obwohl er an keinerlei Kämpfen teilgenommen hatte. Stannis fasste dies als Erniedrigung auf, da Drachenstein noch kälter und rauer war als Sturmkap, auch wenn es eine ebenso bedeutende Burg mit taktischen Vorteilen war und traditionell Sitz des Thronfolgers.

In den BüchernBearbeiten

Storm's End Pin

Sturmkap in Westeros.

Sturmkap ist der Sitz des Hauses Baratheon an der Küste der Sturmbucht in den Sturmlanden. Als eine der stärksten Burgen der Sieben Königslande, war es einst der Stammsitz der Sturmkönige aus dem Hause Durrandon für Tausende von Jahren. Von der Burg wird behauptet, dass in seinen Mauern Zauber eingewoben seien, die vor der Beeinflussung durch Magie schützen oder diese fernhalten. Sie war auch als Durrans Trotz bekannt. Maester Jurne dient Renly Baratheon, dem Lord von Sturmkap.

EigenschaftenBearbeiten

Sturmkap wird durch eine massive Außenmauer geschützt, einhundert Fuß hoch und vierzig Fuß dick an der schwächsten Seite und beinahe achtzig Fuß dick an der Seeseite. Sie besteht aus einer doppelten Steinmauer, dessen Zwischenraum mit Sand und Schotter gefüllt ist. Die Maier ist glatt und abgerundet, mit Steinen so perfekt gelegt und zusammengefügt, dass es dem Wind keine Angriffsfläche bietet. An der Seeseite fällt die Mauer steil 150 Fuß tief bis in das Meer.

Die Burg selbst besteht aus einem großen Turm mit gewaltigen Zinnen, die aus der Ferne von Feinden gesehen werden können, denen es wie eine einzige, mit Nägeln gespickte Faust erscheint, die zum Trotz in den Himmel ragt. Der Turm ist so groß, dass darin ohne Schwierigkeiten, die Kornkammer, die Kaserne, die Waffenkammer und die Festhalle ihren Platz haben, sowie die Gemächer des Lords. Es wird gesagt, dass Zauber in das Mauerwerk eingewoben seien. Die Seeseite der Burg steht auf einer hohen weißen Klippe mit Blick auf das Meer und es gibt einen vergitterten, wässrigen Durchlass zu einer Höhle, die unterhalb der Burg führt.

GeschichteBearbeiten

Die mächtige Burg, genannt Sturmkap, widerstand seit Jahrhunderten dem schrecklichen und rauem Wetter der Sturmbucht ohne dabei sonderlich zu verschleißen. Der Legende nach wurde sie von Durran erbaut, dem ersten Sturmkönig im Zeitalter der Dämmerung, der einen Krieg gegen die Götter erklärte, nachdem sie seine Familie und Gäste getötet hatten, um die Hochzeit zwischen ihm und ihrer Tochter Elenei zu ruinieren. Es wird gesagt, dass er sechs Burgen errichtete, eine größer und gewaltiger als die vorherige, ehe er Sturmkap vollendete. Einige glauben, es waren die Kinder des Waldes, die beim Bau behilflich waren und mittels ihrer Magie die Burgmauern schufen, die den Stürmen widerstehen konnten. Andere glauben, dass es ein kleiner Junge war, den sie später Bran den Erbauer ernannte, der Durran bei der Konstruktion beriet. Die wahren Hintergründe sind nicht bekannt.

Sturmkap erwies sich als außergewöhnliche und beeindruckende Befestigung. In ihrer langen Geschichte fiel sie nie, sei es durch eine Belagerung oder einen Sturm. Während der Invasion der Andalen in Westeros sollen diese versucht haben, Sturmkap einzunehmen, doch gaben sie nach sieben gescheiterten Belagerungen und Angriffen auf. Stattdessen schlossen die Durrandons und die Andalen durch Ehen miteinander Frieden. Erzmaester Vyron spekuliert in seinem Werk Triumphs and Defeats, dass die Erzählung über die Entstehung von Sturmkap, wonach die Burg seine endgültige Form beim siebten Mal erhielt, ein deutlicher Hinweis auf den Einfluss der Andalen ist und es deshalb möglich sei, dass die Burg erst zur Zeit der Andalen ihr heutige Erscheinung erhielt. Gil III. Gärtner, ein König der Weite, gelang es nicht Sturmkap zu erobern, trotz einer zweijährigen Belagerung.

Während der Eroberungskriege von Aegon I. Targaryen, verließ der letzte Sturmkönig Argilac der Arrogant sein imposantes Bollwerk, um sich Orys Baratheon in einem offenen Kampf zu stellen und in der folgenden Schlacht, genannt der Letzte Sturm, unterlag. Orys nahm Argella, die Tochter von Argilac, zur Frau, wurde Aegons Oberster Herr der Sturmlande und das Haus Baratheon ersetzte das Haus Durrandon als Herr über Sturmkap.

Während des Drachentanzes wurden Prinz Lucerys Velaryon und sein Drache Arrax von Prinz Aemond Targaryen und Vhagar außerhalb von Sturmkap getötet. Prinzessin Rhaelle Targaryen diente Lord Lyonel Baratheon als Mundschenk.

Vor Roberts Rebellion fand bei Sturmkap ein Turnier statt. Während der Rebellion wurde Sturmkap für ein Jahr durch eine Armee von Lord Maes Tyrell belagert, der die Landstreitkräfte befehligte, wohingegen Lord Paxter Rothweyn mit der Flotte des Arbor die Burg von See aus abschnitt. Allerdings gab Stannis Baratheon, der Befehlshaber der Verteidiger, nicht nach und seine Männer waren gezwungen, sich von Ratten zu ernähren. Ein Schmuggler namens Davos drang durch die Blockade in die Burg und brachte wichtige Versorgungsgüter, mit der die Garnison die Belagerung überdauern konnte.

Als Lord Robert Baratheon der neue König wurde, gab er die Burg seinem jüngsten Bruder Renly und verlieh Stannis das viel ärmere Drachenstein, was bei ihm für Jahre der Bitterkeit sorgte. Als Renly zum Hof von Königsmund aufbrach, um seine Pflichten als Roberts Meister des Rechts wahrzunehmen, wurde die Burg durch den Kastellan Ser Cortnay Fünfrosen gehalten.

A Clash of KingsBearbeiten

Hauptartikel: Belagerung von Sturmkap (299)

Im Krieg der Fünf Könige unterstützen zahlreichen Burgen, die auf Sturmkap vereidigt sind, den Anspruch von Renly Baratheon auf den Eisernen Thron und stellen eine beachtliche Armee auf. Sein älterer Bruder Stannis belagert Sturmkap statt Königsmund anzugreifen.

Nach Renlys Tod, noch während der Belagerung, verweigert der Kastellan Ser Cortnay Fünfrosen die Aufgabe, denn er fürchtet um das Wohl von Edric Sturm, der auf Sturmkap erzogen wird. Melisandre gebiert einen Schatten, der Cortnay ermordet, aber erst nachdem sie von Davos Seewert innerhalb der Burgmauern geschmuggelt wurde, wo die Zauber der Burg ihre Magie nicht abwehren können.

Bald nach Cortnays Tod, übergab sein Leutnant, Lord Elwald Wiesen, die Burg an Stannis' Truppen. Stannis ernennt Ser Gilbert Farring zum neuen Kastellan der Burg, mit Elwald als seinen Stellvertreter. Vor seiner Abreise nach Königsmund, brennt Stannis den Götterhain nieder als Opfergabe für den Herrn des Lichts.

Siehe auch Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki