Fandom

Game of Thrones Wiki

Sonnfeuer

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rhaenyra Targaryen wurde von ihrem Bruder ermordet, oder besser, von seinem Drachen. Er fraß sie, während ihr Sohn zusah.
 

Sonnfeuer (im Original: Sunfyre), bekannt als Sonnfeuer der Goldene, war ein Drache des Hauses Targaryen. Er wurde von Aegon II. Targaryen geritten.

In der SerieBearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

Während einer Besichtigung der Großen Septe von Baelor in Königsmund, erzählt König Joffrey Baratheon seiner Begleitung Margaery Tyrell, dass Rhaenyra Targaryen von dem Drachen ihres Bruders gefressen wurde. Ihr Sohn, der spätere Aegon III. Targaryen, wurde gezwungen zuzusehen.

In den BüchernBearbeiten

ProfilDrachentanz2.png

Aegon II. verfüttert seine Halbschwester.

History&LoreKingsErbe1.jpg

Sonnfeuer verschlingt Rhaenyra Targaryen.

Sonnfeuer, auch bekannt als Sonnfeuer der Goldene, war ein prächtiger, junger Drache. Er wurde von Aegon II. Targaryen geritten. Gemäß Erzmaester Gyldayn war Sonnfeuer der großartigste und schönste Drache, der jemals am Himmel von Westeros flog, wenn nicht sogar der Welt.

Eigenschaften & ErscheinungBearbeiten

Sonnfeuer hatte schimmernde, goldene Schuppen und eine helle, rosarote Flügelmembran. Im Sonnenlicht glänzten seine Schuppen wie Blattgold. Er wird als der schönste Drache beschrieben, den die Welt je gesehen hatte, während der Herrschaft von König Viserys I. Targaryen. Um 129 n. A. E. war Sonnfeuer groß genug, um ein fähiger Kämpfer zu sein.

GeschichteBearbeiten

Obwohl das genaue Geburtsjahr von Sonnfeuer nicht überliefert wurde, wurde er um 120 n. A. E. als "jung" bezeichnet, was darauf hindeutet, dass er während der Herrschaft von König Viserys I. Targaryen geschlüpft ist. 120 n. A. E. ist auch das erste Jahr, in dem Prinz Aegon Targaryen als sein Reiter erwähnt wird, auch wenn nicht bekannt ist, wann genau Sonnfeuer von Aegon beansprucht wurde. An einem unbekannten Zeitpunkt wurde der Großmaester Gerardys an Sonnfeuer verfüttert.

DrachentanzBearbeiten

Als persönlicher Drache von König Aegon II. Targaryen, kämpfte Sonnfeuer im Drachentanz. König Aegon II. ritt auf Sonnfeuer während der Schlacht von Krähenruh, eine der ersten großen Schlachten des Krieges im Jahr 129 n. A. E. Die Grünen attackierten Krähenruh, um die Schwarzen in eine Falle zu locken. Krähenruh bat Königin Rhaenyra Targaryen um Hilfe und es war Prinzessin Rhaenys Targaryen, die dem Ruf folgte und auf ihrem Drachen Meleys dorthin flog. Aegon II. auf Sonnfeuer und sein Bruder Aemond Targaryen auf Vhagar erwarteten die Ankunft von Rhaenyras Anhägern. Auch wenn Meleys vielleicht allein gegen Vhagar bestanden hätte, so waren Vhagar und Sonnfeuer gemeinsam zu stark und Meleys konnten ihren Angriff zwei-gegen-einen nicht überleben. Während Vhagar und Sonnfeuer die Sieger waren, ging Sonnfeuer nicht unbeschadet aus dem Kampf hervor, der während der Schlacht verwundet wurde. Die Verletzung war so schwer, dass er nicht fliegen konnte, da ein Flügel beinahe von seinem Körper gerissen wurde.

Wegen seiner Wunden blieb Sonnfeuer in der Nähe von Krähenruh, um wieder zu genesen. Sein Flügel heilte tatsächlich, wenn auch in einem ungünstigen Winkel. Er konnte nie wieder so fliegen, wie vor dem Krieg. Krähenruh wurde schließlich wieder von den Schwarzen zurückerobert und Lord Walys Muton versuchte den verletzten Drachen zu töten, aber Sonnfeuer verbrannte seine Angreifer und verschwand. Niemand wusste, wo er sich danach aufhielt.

Aus bisher ungeklärten Gründen, kehrte Sonnfeuer tatsächlich nach Drachenstein zurück, dem Ort seiner Geburt. Er könnte seinem Instinkt gefolgte sein, der ihm entweder zu seiner Heimat und seinem Reiter führte, denn Aegon II. hielt sich nach dem Fall von Königsmund an die Schwarzen auf Drachenstein versteckt. Sonnfeuer tötete den wilden Drachen Graugeist bei seiner Rückkehr nach Drachenstein: Der Kampf kostete ihm ein Auge und hinterließ Wunden entlang des Rückens, des Bauches und des Halses. Als der halbverschlungene Leib von Graugeist durch die Garnison der Schwarzen auf Drachenstein entdeckte wurde, ging diese davon aus, dass es das Werk des Kannibalen war, dem anderen wilden Drachen, der sich noch auf der Insel befand. Dadurch blieb die Anwesenheit von Sonnfeuer für geraume Zeit unentdeckt.

Sonnfeuer konnten sich teilweise von den Verletzungen erholen, während er sich mit Aegon II. auf Drachenstein versteckt hielt. Den Anhängern von Aegon II. gelang es schließlich sich der Burg von Drachenstein zu bemächtigen. Als Aegon auf Sonnfeuer zur Burg flog, um auf dem Hof triumphal zu landen, erwartete ihn dort Lady Baela Targaryen und ihr Drache Mondtänzerin, die beide der Gefangenschaft entkommen waren.

Obwohl Mondtänzerin jünger und kleiner war, war sie dafür schneller und Sonnfeuer war immer noch durch seine Verletzungen eingeschränkt. Beide Drachen kämpften und Mondtänzerin fügte Sonnfeuer weitere Wunden zu, während es Sonnfeuer gelang den anderen Drachen durch sein Feuer zu blenden. Die beiden Drachen stürzten gemeinsam zu Boden. Mondtänzerin überlebte den Sturz nicht und Sonnfeuer war schlimmer verletzt als zuvor, dem es nie wieder möglich sein sollte zu fliegen.

TodBearbeiten

Nach all den Kämpfen im Krieg war Sonnfeuer ein gebrochener Drache. Er blieb auf dem Hof von Drachenstein, dort wo er gefallen war und wurde von der Garnison mit Schafen versorgt. Als Rhaenyra Targaryen durch Aegons Anhänger in Gefangenschaft geriet, wurde sie an Sonnfeuer verfüttert, am 22. Tag des zehnten Mondes im Jahr 130 n. A. E.

Sonnfeuer erlag schließlich seinen Wunden etwa sechs Wochen später, am 9. Tag des 12. Mondes. Sein Tod ließ Aegon Tränen vergießen.

Siehe auch Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki