Fandom

Game of Thrones Wiki

Schlachtertanz

1.452Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.



Der Schlachtertanz (im Original: Butcher's Ball) wurde südlich vom Götterauge in den Flusslanden ausgetragen. Es war eine Schlacht des Drachentanzes.

In der SerieBearbeiten

In den BüchernBearbeiten

AuftaktBearbeiten

In Folge des Sieges der Schwarzen in der Schlacht am Seeufer, führte Ser Kriston Kraut, der Königsmacher und Hand des Königs von Aegon II. Targaryen, seine Armee von 3.600 verbliebenen Grünen von Harrenhal in den Flusslanden nach Süden. Kristons Absicht war es, seine Truppe mit denen von Lord Ormund Hohenturm und Prinz Daeron Targaryen zu vereinen, die aus der Weite heranmarschierten. Anstatt Kriston zu begleiten, verwüstete Prinz Aemond Targaryen auf seinem Drachen Vhagar die Flusslande.

Auf dem Weg nach Süden, bewegten sich Kristons Grünen entlang des westlichen Seeufers von Götterauge, doch die Flusslords praktizierten die Taktik der verbrannten Erde und zerstörten ihre eigenen Wälder und Dörfer. Sie führten einen Guerillakrieg gegen die Grünen, von denen viele desertierten oder sich den Schwarzen anschlossen. Im Dorf Ulmenkreuz, wurden Kristons Truppen von Soldaten angegriffen, die sich als Leichen getarnt hatten. Er verlor zwölf Männer, ehe die List durchschaut war.

SchlachtBearbeiten

In Richtung des Flusses Schwarzwasser, führte Ser Kriston seine Grünen in einen Hinterhalt auf einem steinigen Bergrücken südlich von Götterauge. Die Grünen waren Zwei-zu-Eins in der Unterzahl gegen die Truppen der Flusslande und des Nordens. Lord Roderick Staublin stand an der Spitze der Schwarzen-Vorhut, darunter die Winterwölfe und die Flussritter. Ser Garibald Grau, Lord Staublin und Ser Pat aus Langblatt, sie alle lehnten die Herausforderung von Kraut zum Zweikampf ab. Der Königsmacher wurde stattdessen mit Pfeilen niedergestreckt. Die Grünen lösten sich rasch auf, und Hunderte wurden getötet, als sie versuchten über den Bergkamm zu entkommen.

NachwirkungBearbeiten

Ser Kristons Tod beim Schlachtertanz markiert den Höhepunkt des Kriegsglückes von Rhaenyra Targaryen. Allerdings gab es noch Prinz Aemond und König Aegon II., die festentschlossen zur Sache der Grünen standen.

Siehe auchBearbeiten

NavigationBearbeiten

Tanz der Drachen
129 n. A. E. Kampf über SturmkapSchlacht von KrähenruhSchlacht in der Gurgel
130 n. A. E. Einnahme von KönigsmundSchlachtertanzPlünderung von StolperstadtSchlacht über dem GötteraugeAufstand von KönigsmundErstürmung der Drachengrube

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki