Wikia

Game of Thrones Wiki

Roter Bergfried

1.025Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Roter Bergfried
Red Keep
105ProfilRoterBergfried1
Allgemein
Art: Sitz und Burg des Königs
Hauptstadt: Königsmund
Religion: Glaube der Sieben
Region: Westeros, Kronlande
Das Lied von Eis und Feuer
Gründer: Aegon I. Targaryen (Begonnen)
Maegor I. Targaryen (Vollendet)
Gegründet: 1 n. A. E
Alter: ~ 300 Jahre
Wichtige Orte: Große Halle
Maegors Feste
Turm der Hand
Turm der Weißen Schwerter
Jungfrauengewölbe
Schwarzen Zellen
Verräterweg
Game of Thrones
Herrscher: König auf dem Eisernen Thron
Haus Baratheon von Königsmund
Institutionen: Eiserner Thron
Königsgarde
Stadtwache

Der Rote Bergfried (engl. Red Keep) ist die Residenz des Königs der Sieben Königslande, seiner Familie und seines Hofes, inmitten von Königsmund gelegen, der Hauptstadt des Reiches. Er dominiert das Stadtbild und dient als wichtigste Feste und Rückzugsort der Stadt. Der Rote Bergfried liegt im südöstlichen Stadtteil von Königsmund, mit Blick auf die Schwarzwasserbucht und die Meerenge. Es ist gegenwärtig der Sitz von König Tommen Baratheon und zuvor von König Joffrey Baratheon und König Robert Baratheon, sowie aller Könige aus dem Hause Targaryen, die vor ihnen über Westeros herrschten.

In der SerieBearbeiten

Große HalleBearbeiten

Die Die Große Halle ist ein gewaltiger Thronsaal innerhalb des Roten Bergfriedes, indem der Eiserne Thron steht. Der König oder in dessen Abwesenheit seine Hand halten hier Hof und empfangen Abgesandte. Außerdem wird es für offizielle Zeremonien genutzt.

Maegors FesteBearbeiten

Maegors Feste ist ein mächtiger Turm in der Mitte des Roten Bergfrieds. Er wurde nach König Maegor I. Targaryen benannt, unter dem der Rote Bergfried vollendet wurde. Es dient als Schutz- und Bollwerk im Falle eines Angriffes auf die Stadt. Auch die königlichen Gemächer befinden sich in Maegors Feste.

Währen der Schlacht am Schwarzwasser diente die Feste als Zufluchtsort von Königin Cersei und weiteren hochgeborenen Ladies.

Turm der HandBearbeiten

Im Turm der Hand befinden sich die Gemächer und das Arbeitszimmer der Hand des Königs. Die Familie der Hand, sein Haushalt und seine Wachen leben und arbeiten ebenfalls im Turm der Hand.

Als Tywin Lennister die Aufgaben als Hand von König Joffrey Baratheon übernimmt, sorgt er dafür, dass die Sitzungen des Kleinen Rates im Turm der Hand abgehalten werden, als Zeichen seiner eigenen Autorität.

Turm der Weißen Schwerter Bearbeiten

Im Turm der Weißen Schwerter liegen die Gemächer der Königsgarde.

Jungfrauengewölbe Bearbeiten

Das Jungfrauengewölbe wurde auf Befehl von König Baelor I. Targaryen erbaut, um seine Schwester Daena, Rhaena und Elaena dort einzusperren, damit er ihren fleischlichen Verlockungen nicht erlag.

GötterhainBearbeiten

Der Götterhain des Roten Bergfrieds überblickt die Schwarzwasserbucht. Es gibt dort keinen Wehrholzbaum, da der Rote Bergfried errichtet wurde, als die Alten Götter bereits vom Glauben der Sieben nach Norden abgedrängt wurden.

VerräterwegBearbeiten

Der Verräterweg ist ein äußerer Korridor des Roten Bergfrieds mit Blick auf eine Außenmauer. Die Köpfe von Verbrechern und Verrätern werden auf Speeren sichtbar über den Mauern platziert, wodurch sie weithin sichtbar werden, für die Bevölkerung der Stadt und die Bewohner des Roten Bergfriedes.

Nach der Verhaftung und Hinrichtung von Eddard Stark wurden sein Kopf und die seiner Untergebenen an der Mauer ausgestellt.

KerkerBearbeiten

Die Kerker des Roten Bergfriedes bestehen aus vier Ebenen:

  • Auf der obersten Ebene sind die Zellen mit hohen und schmalen Fenstern, wo gewöhnliche Kriminelle zusammengepfercht werden.
  • Die zweite Ebene ist kleiner und persönlicher, ohne Fenster, für die hochgeborenen Gefangenen.
  • Die Schwarzen Zellen sind die dritte Ebene. Schwerstkriminelle und Verräter der Krone werden dort festgehalten, so wie Eddard Stark. Varys jedoch hat Zugang zu den Zellen, da er sich als ein Gefängniswärter verkleidet.
  • Die unterste Ebene wird für die Folter genutzt. Es ist angeblich sicherer, die vierte Ebene der Kerker bei Dunkelheit zu betreten, weil es dort keine Dinge gibt, die man sehen möchte.

GeheimgängeBearbeiten

Der Legende nach, beinhaltet der Rote Bergfried Geheimgänge, die sich über mehrere Meilen bis hinter die Mauer erstrecken. Maegor der Grausame ließ deshalb nach Fertigstellung die Erbauer des Roten Bergfriedes hinrichten, um das Geheimnis der geheimen Passagen zu bewahren.

In den BüchernBearbeiten

Der Rote Bergfried ist eine Burg und Sitz des Königs der Sieben Königslande. Es liegt in Königsmund, der Hauptstadt der Sieben Königslande, oberhalb von Aegons Hohen Hügel.

GeschichteBearbeiten

Aegon der Eroberer setzte zuerst Fuß an der Stelle von Westeros, wo einst Königsmund entstehen sollte, zu Beginn seiner Eroberungskriege. Auf dem höchsten von drei Hügeln im diesen Gebiet, genannt Aegons Hoher Hügel, erbaute er seine erste Festung aus Erde und Holz, die Aegonfeste. Nach Abschluss der Eroberung, befahl Aegon die Errichtung einer dauerhaften königlichen Burg auf dem Hügel. Der Bau wurde während der Herrschaft von Maegor I. Targaryen abgeschlossen, der alle Arbeiter an der Burg töten ließ, um dadurch die Geheimnisse ihrer Bauweise zu bewahren.

ArchitekturBearbeiten

Der Rote Bergfried besteht auf hellrotem Stein. Es verfügt über sieben gewaltigen Rundtürmen, gekrönt von einer eisernen Brustwehr. Massive Mauern umgeben den Bergfried, mit Schiescharten und Zinnen für Bogenschützen. Dicke Steinbrüstungen, manche etwa vier Fuß dick, schützen die außenliegenden Ränder der Brustwehr, wo die Köpfe der Verräter traditionell auf Eisenspießen zwischen der Lücke beim Torhaus ausgestellt werden. In den Mauern befinden sich große Bronzetore und Fallgitter, mit schmalen Durchgängen in der Nähe. Die immense Barbakane verfügt über einen gepflasterten Platz davor. Hinter der Mauer sind kleinere Innenhöfe, Gewölbehallen, überdachte Brücken, Kasernen der Goldröcke, Kerker und Kornspeicher.

Innerhalb des Bergfrieds steht der Eisernen Thron, der Sitz des Monarchen, sowie mehrere Versammlungshallen, einschließlich der Großen Halle der Ballsaal der Königin. Relikte der Targaryen Dynastie, wie etwa staubige, schwarze Rüstungen und Drachenschädel schmücken die Flure. Die Tore sind aus Eiche gemacht und werden von schwarzen Eisen zusammengehalten. Rushes are used on the floors as the weather cools. Insgesamt ist der Rote Bergfried nicht außergewöhnlich, sogar kleiner als Winterfell.

Maegors FesteBearbeiten

Maegors Feste ist eine gewaltige quadratische Festung im Herzen des Roten Bergfrieds, hinter den zwölf Fuß dicken Mauern und einen Trockengraben, gespickt mit Eisenspießen. Es ist eine Burg innerhalb einer Burg. Die königlichen Gemächer befinden sich in Maegors Feste. Das Schlafgemach des Königs hat zwei Feuerstellen.

Ballsaal der KöniginBearbeiten

Die Feste enthält den Ballsaal der Königin, eine Halle nur halb so groß wie der kleine Saal im Turm der Hand. Der Ballsaal hat Platz für einhundert Personen und hat ungewöhnliche Silberspiegel hinter den Wandleuchtern, die das Licht der Flamme doppelt so hell erscheinen lassen. Die Wände sind mit reichgeschnitzten Holz verkleidet und es hat eine Galerie oberhalb des Hauptflures. Hohe Rundbogenfenstern befinden sich entlang der Südwand.

Turm der HandBearbeiten

Der Turm der Hand enthält die Gemächer der Hand des Königs. Der Kleine Saal ist ein langer Raum mit einer hohen, gewölbten Decke, die Platz für zweihundert Personen bietet. Das Gemach für Privataudienzen ist nicht so groß wie die des Königs, aber mit myrischen Teppichen ausgelegt, Wandteppichen und einem goldgetönten Rundfenster, das ein Gefühl von Intimität vermittelt. Unter dem Turm ist eine Kammer mit dem Drachenmosaik.

Jungfrauengewölbe Bearbeiten

Das Jungfrauengewölbe ist ein langes, schiefergedecktes Gebäude, das hinter der königlichen Septe liegt. Als Eingang dienen zwei große aus Holz geschnitzte Tore. Baelor I. Targaryen ließ seine Schwestern dorthin bringen als er den Thron bestieg und behauptete, dadurch fleischlichen Gedanken zu verhindern. Der Hof von Maes Tyrell hielt sich dort während seines Besuches von Königsmund auf.

Turm der Weißen SchwerterBearbeiten

Im Turm der Weißen Schwerter befinden sich die Gemächer der Königsgarde. Er ist von schlanker Struktur und wurde in einem Winkel zur Burgmauer errichtet, mit vier Stockwerken und Blick auf die Bucht. Ein kreisförmiger Raum, bekannt als der Round Room, hat weißgetünchte Steinwände mit weißen Wollteppichen und bildet das erste Stockwerk. An einem großen weißen Tisch in Form eines Schildes, der aus einem Wehrholzbaum geschnitzt wurde, befinden sich sieben Stühle und dient als Tagungsraum für die Treffen. Im Untergeschoss befinden sich die Waffen und Rüstungen, im zweiten und dritten Stock die kleinen Schlafgemächer von sechs Brüdern der Königsgarde und im obersten Stock die Unterkunft des Lord Kommandanten. Seine Gemächer sind ebenfalls schlicht eingerichtet aber geräumig und liegen oberhalb der Außenmauer.

Große HalleBearbeiten

Die Große Halle ist der Thronsaal des Königs. Der Eiserne Thron steht dort auf einem erhöhten, eisernenn Podest mit hohen und schmalen Stufen. Ein langer Teppich erstreckt sich vom Thron zu den großen Eichen- und Bronzetoren der Halle. Die Halle selbst ist höhlenartigen und kann 1.000 Menschen fassen. Sie ist von Norden nach Süden ausgerichtet, mit hohen, schmalen Fenstern an der östlichen und westlichen Mauerseite. Schädel der Targaryen-Drachen schmückten einst die Wände, aber Robert Baratheon ließ sie in seiner Regierungszeit durch Teppiche mit Jagdmotiven ersetzen.

VerräterwegBearbeiten

Der Verräterweg ist ein gedrungener, halbrunder Turm, der den Eingang zu den Kerkern darstellt. Im obersten Stockwerk befinden sich die Zellen für die Gefangenen, die eine angemessene Behandlung erhalten. Der Eingang zu den Kerkern liegt im Erdgeschoss des Turms, mit den Verließen unter dem Turm. Zwischen den beiden Gefängnissen sind die Räume für die Justice, the Chief Gaoler and the Lord Confessor.

KerkerBearbeiten

Die Kerker des Roten Bergfriedes bestehen aus vier Ebenen. Auf der obersten Ebene sind die Zellen mit hohen und schmalen Fenstern, wo gewöhnliche Kriminelle zusammengepfercht werden. Die zweite Ebene ist kleiner und persönlicher, ohne Fenster, für die hochgeborenen Gefangenen. Fackeln in den Fluren tragen Licht durch die Gitterstäbe. Die dritte Ebene, die "Schwarzen Zellen", sind noch kleiner und haben Türen aus Holz, sodass kein Licht hineindringen kann. Diese sind den abscheulichsten und gefährlichsten Gefangenen vorbehalten. Die unterste Ebene wird für die Folter genutzt. Es ist angeblich sicherer, die vierte Ebene der Kerker bei Dunkelheit zu betreten, weil es dort keine Dinge gibt, die man sehen möchte.

GeheimgängeBearbeiten

Der Rote Bergfried enthält ein Netz von Geheimgängen und Tunneln. König Maegor hatte sie errichten lassen, um ihm eine schnelle Flucht zu ermöglichen, sollten seine Feinde ihm überlisten. Die Tunnel sind angeblich voller Fallen. Einige der Tunnel sind aus Stein, während andere aus Erde mit Balkenwerk bestehen. Einige von ihnen sind so klein, dass ein erwachsener Mann durch sie hindurch kriechen muss. Einige verlaufen ganz in der Nähe von anderen Räumen des Bergfrieds, was es einer Person erlaubt, die Gespräche anderer zu belauschen. Ein Geheimgang führt vom Schlafgemach im Turm der Hand bis nach draußen. Im Schlafgemach verwendete Varys einen geheimen Hebel, der eine Steinplatte bewegte und dadurch eine Treppe offenbarte. Es gibt auch einen geheimen Weg, der aus dem Roten Bergfried zu den Klippen führt, mit Blick aufs Meer. Schmale Halterungen, unmöglich vom Boden zu sehen, wurden in den Stein gehauen, wodurch nur jemand von oberhalb die Möglichkeit nutzten kann, um neben dem Schwarzwasser zu gelangen.

Vertraut mit den Geheimgängen sind:

  • Maegor der Grausame
  • Cheese
  • Larys Kraft
  • Varys

GötterhainBearbeiten

Der Götterhain im Roten Bergfried ist ein Hektar voll mit Ulmen, Erlen und schwarzen Pappeln, die den Schwarzwasser überblicken. Der Herzbaum ist eine große Eiche, dessen Glieder überwuchert sind mit Smokeberry.

SepteBearbeiten

Die königliche Septe innerhalb des Roten Bergfriedes besitzt Kristallenster, die hoch in den Wänden eingesetzt wurden. Es gibt sieben Altäre, eine für jeden Aspekt des Glaubens der Sieben. Sie befindet sich gegenüber des Jungfrauengewölbes.

KrähenhorstBearbeiten

Der Krähenhorst ist das Zuhause der Raben, die von dem Maestern der Zitadelle genutzt werden. Der Großmaester hat seine Gemächer direkt darunter.

A Game of ThronesBearbeiten

Verirrt in den dunklen Zellen des Roten Bergfrieds, belauscht Arya Stark ein Gespräch zwischen zwei Unbekannten, Varys und Illyrio Mopatis. Königin Cersei Lennister lässt Lord Eddard Stark in die Kerker des Roten Bergfriedes werfen, aufgrund seiner Auflehnung gegen König Joffrey Baratheon. Der neue König lässt die Wandteppich von Robert Baratheon wieder aus dem Thronsaal entfernt.

A Clash of KingsBearbeiten

Das Turnier für Joffreys dreizehnten Namenstag wird innerhalb des Roten Bergfriedes veranstaltet.

Während der Schlacht am Schwarzwasser, suchen Sansa Stark und andere Damen Zuflucht in der Septe und dem Ballsaal der Königin innerhalb des Roten Bergfrieds.

A Storm of SwordsBearbeiten

Sansa heiratet Tyrion Lennister in der Septe des Roten Bergfrieds.

König Joffrey empfängt seine Hochzeitsgeschenke im Ballsaal der Königin. Nach seiner Hochzeit mit Margaery Tyrell in der Großen Septe von Baelor, stirbt Joffrey auf dem Empfang im Thronsaal. Tyrion wird des Mordes an Joffrey beschuldigt und in den Kerkern festgehalten. Sansa flieht aus dem Roten Bergfried mit der Unterstützung eines Narren, Dontos Hollard.

Nach der Flucht aus den Kerkern mit der Hilfe von Varys und seinem Bruder, Ser Jaime Lennister, tötet Tyrion seinen Vater, Lord Tywin Lennister im Turm der Hand.

Siehe auch Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki