Fandom

Game of Thrones Wiki

Robb Stark

1.613Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
Ihr beleidigt euch selbst Königsmörder. Ihr seid von einem Knaben besiegt worden, ihr werdet von einem Knaben gefangen gehalten und vielleicht werdet ihr auch von einem Knaben getötet.
 

Robb Stark ist ein Hauptcharakter der ersten, zweiten und dritten Staffel von Game of Thrones. Er wird von Richard Madden gespielt und taucht zum ersten Mal in der Episode "Der Winter naht" auf.

In der Serie Bearbeiten

Biographie Bearbeiten

Robb ist der älteste Sohn des verstorbenen Eddard Starks und seiner Frau Catelyn. Er hat zwei jüngere Brüder namens Bran und Rickon und zwei Schwestern namens Sansa und Arya. Er steht auch seinem Cousin (den er für seinen Halbbruder hielt) Jon Schnee und einem Mündel seines Vaters namens Theon Graufreud nahe, beide zählt er als seine besten Freunde außerhalb des Hauses Stark. Außerdem hat er einen Onkel namens Benjen, der bei der Nachtwache ist. Er wurde von Kindheit an von Winterfells Waffenmeister gelehrt, wie man mit Rüstung, Schild und Schwert umgeht und ist für sein Alter ein höchst begabter Kämpfer. Er hat einen Schattenwolf namens Grauwind.

Staffel 1Bearbeiten

Robb ist während der Hinrichtung von Will, einem Deserteur der Nachtwache, anwesend, welche von seinem Vater Eddark Stark ausgeführt wird. Auf dem Weg zurück nach Winterfell, zusammen mit Theon, Jon und Bran, finden sie Schattenwolfwelpen. Als Lord Eddard Stark ihnen mitteilt, dass sie die Welpen behalten dürfen, erhält Robb einen davon und nennt ihn Grauwind. Er ist verwundert über den Fund der Schattenwölfe, da man diese normalerweise nicht südlich der Mauer findet.

Robb heißt König Robert Baratheon, zusammen mit dem Rest seiner Familie, Willkommen. Er hilft seiner Mutter den Anstand während des Festes zu wahren, indem er seine Schwester Arya nach draußen begleitet, als diese anfängt mit Essen nach Sansa zu werfen. Robb zeigt von Anfang an seine Abneigung gegenüber Joffrey, den er als "königliches Arschloch" bezeichnet. Zudem ist er sichtlich genervt als Sansa Joffrey bewundert.[2]

Robb muss sich, zusammen mit Maester Luwin, um die Burg kümmern, da sein Vater sich in Königsmund befindet und seine Mutter nicht von Bran Starks Seite weicht, da dieser sich im Koma befindet. Als Lady Catelyn und Ser Rodrik Cassel nach Königsmund aufbrechen, um Eddard Stark über das versuchte Attentat der Lennisters zu informieren, erhält Robb das Kommando über Winterfell.[3] Da Robb denkt das Tyrion hinter dem Attentat steckt, tritt er ihm eher feindselig gegenüber. Allerdings ist Robb verwundert als dieser Bran einen speziellen Sattel überreicht, mit dem er trotz seiner Verletzung reiten kann.[4]

Während Bran seinen neuen Sattel testet, unterhalten sich Robb und Theon über die zukünftigen Pläne. Plötzlich merken sie, dass Bran verschwunden ist. Eine Gruppe von Wildlingen nehmen ihn als Geisel. Einige der Wildlinge kann Robb mit dem Schwert niederstrecken, jedoch gelingt es Stiv, einer der Wildlinge, Bran mit einem Messer an dem Hals zu bedrohen, weshalb Robb sein Schwert fallen lassen muss. Theon tötet Stiv daraufhin mit einem Pfeil, was Robb jedoch verärgert, da er Bran hätte treffen können. Sie nehmen den letzten überlebenden Wildling, Osha, gefangen.[5] Sie meint das die große Bedrohung nördlich der Mauer von den Weißen Wanderern kommt und nicht von den Lennistern aus dem Süden, allerdings ignoriert Robb diese Warnung.[6]

Nach dem Tod von König Robert und der Gefangennahme von Eddard in Königsmund, fordert König Joffrey Robb auf Gefolgschaft zu leisten. Jedoch ruft Robb zu den Bannern und marschiert mit den Vasallen des Hauses Stark in den Krieg. Großjon Umber stellt Robb in Frage und will seine Armee abziehen lassen, da Robb seiner Meinung nach zu jung sei und keine Erfahrung habe. Robb antwortet ihm das die Stark Armee, nach deren Rückkehr, die Ländereien von Haus Umber einnehmen würde. Aufgebracht zieht Großjon sein Schwert, jedoch sind die anderen Lords des Nordens eingeschüchtert, als Grauwind Großjon angreift und ihm zwei Finger abbeißt. Darüber muss Großjon selber lachen und wird daraufhin zu einem von Robbs treusten Männern.

Robbs Armee marschiert Richtung Süden und trifft dabei auf Lady Catelyn und Ser Rodrik. Robb gewinnt die Treue von Lord Walder Frey, der ihm seine Armee überreicht, wenn er einen seiner Töchter heiraten würde. Er beauftragt eine kleiner Truppe von Soldaten die Lennister Truppen abzulenken, was zur Schlacht am Grünen Arm führt. Währenddessen attackiert Robbs Armee Jaime Lennister und seine Gefolgschaft in der Nähe von Schnellwasser. Nach der Schlacht im Wisperwald nimmt er Jaime gefangen.[6] Robb ist ziemlich traurig als er die Nachrichten über den Tod seines Vaters erfährt. Er und die anderen Lords diskutieren darüber, ob sie entweder Stannis Baratheon oder Renly Baratheons Anspruch auf den Eisernen Thron unterstützen. Großjon macht klar das er keinen von beiden unterstützen möchte, da keiner den Norden kennt und ernennt Robb daraufhin zum König des Nordens. Die anderen Lords des Nordens und der Flusslande folgen dem Aufruf. Theon schwört ihm die Treue und versichert ihm, dass sie auf ewig Brüder sein werden.[7]

Staffel 2Bearbeiten

GrauwindBedrohtJaime.jpg

Robb bedroht Jaime Lennister mit Grauwind.

Robb gewinnt weiterhin viele Schlachten gegen die Lennisters. Er verdient sich den Namen "Der junge Wolf". Er hält Jaime Lennister weiterhin in seinem Lager gefangen und lässt ihn überwachen. Robb entsendet einige Männer, um weitere Verbündete zu finden. Er schickt Theon Graufreud nach Peik um mit seinem Vater Balon Graufreud zu verhandeln. Außerdem beauftragt Robb seine Mutter eine Allianz mit König Renly Baratheon in den Sturmlanden zu bilden. Robb stellt bewusst unangenehme Forderungen an Königin Regentin Cersei Lennister um ihre Zeit zu verschwenden.[8] Wie erwartet werden diese Forderungen abgelehnt.[9]

Robb erlangt einen vernichtenden Sieg gegen die Lennisters während der Schlacht von Ochsenfurt. Nach der Schlacht lernt er auf dem Schlachtfeld die Heilerin Talisa Maegyr kennen.[10] Renly wurde direkt nach der Akzeptierung des Bündnisses getötet. weshalb Catelyn zu Robbs Lager zurückkehrt. Renlys Männer schworen Stannis Baratheon die Treue.[11] Nach Catelyns Rückkehr warnt sie Robb davor etwas mit Talisa anzufangen, da er den Freys gegenüber einen Eid geschworen hat.

Der König des Nordens und seine Gefolgschaft waren schockiert, als die Nachricht über Theons Verrat und seinen Angriff auf Winterfell das Lager erreicht. Robb ist wütend und erlaubt Roose Boltons Bastard die Burg zurückzuerobern. Er macht klar, dass die Sicherheit der beiden Stark Kinder, Bran und Rickon, höchste Priorität haben. Außerdem fordert er Theon lebend, da er ihn persönlich hinrichten will.[12] Robb erlangt einen weiteren Sieg bei der Schlacht am Gelben Arm.

Seine Zellen sind überfüllt mit Gefangenen. Nach Ser Alton Lennisters Rückkehr und der Überbringung der Ablehnung der Forderungen von Cersei Lennister wird er zusammen mit Jaime Lennister in eine Zelle gesteckt. Talisa bittet um Hilfe, da sie mehr medizinische Mittel braucht. Daraufhin lädt Robb sie ein ihn zu begleiten um die Aufgabe der Burg Bruch zu verhandeln. Danach könne sie ihre Vorräte in der Burg auffüllen. Während Robbs Abwesenheit kann Jaime fliehen, nachdem er Alton und Torrhen Karstark getötet hat. Jedoch wurde Jaime wieder eingefangen. Rickard Karstark fordert Gerechtigkeit und Rache für seinen toten Sohn.[13]

Catelyn sendet Brienne von Tarth, die Lady Catelyn einen Eid geschworen hat, fort um Jaime Lennister gegen ihre Töchter einzutauschen, allerdings ohne Einverständnis von Robb.[14] Robb ist sauer auf den Verrat seiner Mutter und befielt Catelyn bewachen zu lassen. Er sendet Männer aus um Jaime zu finden und ordnet Rooses Bastard an den Eisenmännern Gnade zu zeigen, wenn sie Theon ausliefern.

RobbTalisaHochzeit.png

Robb und Talisa heiraten.

Talisa versucht Robb zu beruhigen und erzählt ihr außerdem mehr von ihrer Vergangenheit. Er gesteht die Tochter des Hauses Frey nicht heiraten zu wollen, ebenso erzählt Talisa ihm, dass sie nicht will das er die Tochter von Walder Frey heiratet. Daraufhin schlafen die beiden miteinander. Robb gesteht seiner Mutter, dass er in Talisa verliebt ist. Catelyn allerdings warnt ihn davor das er einen Eid geschworen hat und das dieser nicht gebrochen werden darf. Robb allerdings ignoriert dies und heiratet Talisa heimlich.[15]

Staffel 3Bearbeiten

Robb marschiert mit seinem Heer nach Harrenhal. Allerdings ist die Burg verlassen und alle gefangenen Nordmänner wurden getötet. Robb und seine neue Frau finden nur einen Überlebenden: Ein Maester namens Qyburn. Catelyn wird weiterhin unter Beaufsichtigung in der Burg gehalten.[16] Robb erhält zwei Briefe, einen aufgrund des Todes seines Großvaters Hoster Tully und einen wegen der Plünderung von Winterfell, sowie den Tod seiner Brüder Bran und Rickon.

Bevor Robb nach Schnellwasser reist, informiert er seine Mutter über die Nachrichten.[17] Nach der Bestattung von Hoster Tully treffen sich Robb, Brynden "Schwarzfisch" Tully und Edmure Tully im Saal von Schnellwasser. Der Krieg der Fünf Könige verläuft nicht gut für sie, da die Lennisters ihre Gegner aus dem Süden besiegen und Königsmund beschützen konnten, außerdem sind sie ein Bündnis mit dem Hause Tyrell eingegangen, aufgrund der Vermählung von König Joffrey und Königin Margaery Tyrell. Durch die Unterstützung der Tyrells erlangen sie eine starke Position im Krieg. Edmure prahlt mit dem Sieg der Tully Armee bei der Schlacht bei der Steinmühle, welche unter seinem Kommando geführt wurde. Dadurch wurde Ser Gregor Clegane aus den Flusslanden vertrieben. Allerdings sind Robb und Brynden wütend auf Edmure, da sie vor hatten Tywin und Gregors Armeen in die Westlande zu locken, da sie dort verwundbarer waren. Edmures Aufgabe war es das Verteidigen vorzutäuschen, um die Lennister Truppen zurück über den Roten Arm am Trident zu schicken. Durch den Sieg bei der Schlacht an der Steinmühle hielt er sie in den Flusslanden, wodurch Tywin rechtzeitig zur Verteidigung von Königsmund bei der Schlacht am Schwarzwasser helfen konnte. Die strategische Position der Starks im Krieg war ruiniert. Edmure gibt an wertvolle Geiseln genommen zu haben, Willem und Martyn Lennister, aber Robb macht ihm wütend klar, dass er nicht aufgehört habe zu kämpfen, nur weil seine Schwestern gefangen genommen wurden. Außerdem hat er bereits Tywins ältesten Sohn gefangen genommen, was Tywin ebenfalls nicht nicht davon abhält den Krieg weiter zu führen. Edmure gibt zusätzlich an, dass er "nur" 200 Mann verloren habe und das mehrere Lennister Soldaten für einen der Tully Männer gestorben seien, aber Robb unterbricht ihn und sagt, dass er seine Truppen mehr brauche als Tywin seine. Die Lennisters haben derzeit eine sehr gute strategische Position im Krieg, dadurch können sie es sich erlauben abzuwarten und Robbs Truppen langsam immer kleiner werden zu lassen.[18]

MartynWillemTot.jpg

Martyn und Willem Lennister werden Robb gezeigt.

Martyn und Willem Lennister werden von lauten Schreien außerhalb ihrer Zelle geweckt. Rickard Karstark kämpft sich den Weg zum Raum mit einigen Männern frei. Daraufhin werden die beiden Lennister Jungen ermordet. Die beiden Leichen werden Robb im Besprechungsraum vorgezeigt. Er ist entsetzt darüber und erwähnt, dass Karstark fünf Männer brauchte nur um zwei unschuldige Knappen in ihren eigenen Zellen brutal zu ermorden. Rickard Karstark gibt an es sei die Rache für seine Söhne. Robb erklärt ihm, dass die beiden Jungen nichts mit dem Mord an seinen Söhnen zu tun, da einer im Krieg gefallen war und einer von Jaime Lennister getötet wurde. Rickard erklärt, dass ihm die Rache verweigert wurde, da Catelyn Jaime befreit hat. Da er davon genug hatte, tötete er die beiden Jungen. Robb schreit Rickard an, dass dies nur zwei unschuldige Jungen waren und das er Catelyn nicht für seinen Verrat verantwortlich machen kann. Rickard meint, dass der einzige Verrat darin bestand seinen Gegner frei zu lassen, da Krieg herrschte und man im Krieg seine Feinde tötet, falls ihm das sein Vater jemals beigebracht hat. Brynden Tully schlägt Karstark für diese Bemerkung, jedoch gibt Robb an ihn in Ruhe zu lassen. Offen verhöhnt Rickard den König des Nordens, als den König, der den Norden verloren hat und behauptet, dass der Krieg verloren sei. Robb befielt die Männer die Karstark Männer zu hängen, der Späher soll als letztes gehängt werden, damit er den anderen beim Sterben zu sehen kann. Rickard Karstark kommt ins Verlies.

Edmure erklärt Robb, dass sie die beiden Lennister Jungen heimlich beerdigen und kein Wort darüber verlieren sollten, da Tywin Vergeltung verüben könnte. Robb meint er könne kein König sein wenn er keine Gerechtigkeit gegenüber den Mördern aus seinem Trupp verüben würde. Jeder Berater von Robb hält dies allerdings für eine schlechte Idee. Catelyn und Talisa warnen ihn davor, dass die Karstark Soldaten sie verlassen werden, wenn ihr Lord hingerichtet werden würde. Dadurch würde sich ihr Heer drastisch verkleinern. Catelyn meint sie sollten Rickard als Geisel behalten. Edmure ist ebenfalls dafür und fügt hinzu das sie den Karstark Männern sagen könnten, dass ihrem Lord nicht passieren würde, so lange sie loyal bleiben. Robb ignoriert die Vorschläge und lässt Rickard Karstark in den Hof bringen.

RickardKarstarkHinrichtung.jpg

Rickard Karstark wird hingerichtet.

Während der Hinrichtung herrscht ein stürmischer Regen. Karstark gibt an das sie nicht nur beide von den Ersten Menschen abstammen, sondern auch verwandt sind, da die Karstarks von einem Stark (Karlon Stark) gegründet wurden. Robb meint allerdings nur das die Verwandschaft ihn nicht davon abgehalten habe Robb zu verraten. Lord Karstarks erklärt in seinen letzten Worten, dass man Robb als Familienmörder beschimpfen wird und das Robb nicht sein König sei. Nach dem Gesetz von Eddard Stark, das der der das Urteil spricht auch dieses auch ausführen muss, richtet Robb Rickard Karstark hin. Wie Robbs Berater ahnten ziehen die Karstark Truppen daraufhin ab, wodurch Robb die Hälfte seiner Armee verliert. Er gesteht Talisa das sie recht hatte und er falsch lag. Als der Krieg begann waren seine Truppen vereint und hatten ein Ziel, doch jetzt sind sie sich uneinig und verhalten sich, seiner Meinung nach, wie kleine Kinder.

Robb schaut sich zusammen mit Talisa eine Karte der Sieben Königslande an. Ihm wird klar, dass wenn er nicht in den Norden zurückkehren kann und das die Lennister Truppen zu weit von zuhause entfernt sind, ihm nur noch eines übrig bleibt - er greift den Gegner dort an, wo er momentan am schwächsten ist: Casterlystein. Jedoch haben sie dafür nicht genug Männer, die einzige Möglichkeit besteht darin, die Allianz zwischen dem Hause Stark und Hause Frey wiederherzustellen, da tausende Soldaten abzogen als sie von dem Eidbruch erfahren haben.[19]

Robb und seine Berater treffen sich mit Walder Strom und Lothar Frey um ihr Bündnis für ihren geplanten Angriff auf Casterlystein zu verhandeln. Die Freys überbringen Walders Freys Anforderungen für die Allianz. Er fordert eine Entschuldigung von Robb, die Burg Harrenhal und alle Ländereien, sowie die Heirat von Edmure mit seiner Tochter Roslin. Edmure möchte aber keine Frau heiraten, die er noch nie zuvor gesehen hat. Am Ende kann er jedoch überzeugt werden.[20]

Robb Talisa.jpg

Robb und Talisa.

Robb und seine Gefolgschaft sind daraufhin auf dem Weg nach zu den Zwillingen. Aufgrund eines Regensturms verzögert sich deren Ankunft aber. Dies macht Catelyn Sorgen, da die Beziehung zu den Freys sowieso schon angespannt ist. Edmure jedoch meint, dass er die Hochzeit bekommen würde die er wollte, weshalb er zufrieden sein soll. Catelyn widerspricht ihm und meint er bekomme zwar eine Hochzeit, jedoch nicht die, die er wollte. Am Abend informiert Talisa Robb darüber, dass sie schwanger ist. Er ist sehr erfreut über die Nachricht.[21]

Robbs Armee trifft an den Zwillingen ein. Dort entschuldigt er sich bei Walder Frey, seinen Töchtern und seinen Enkelkindern für den Eidbruch. Frey akzeptiert die Entschuldigung und bietet den Starks das Gastrecht an.

RobbTalisaRoteHochzeit.jpg

Robb erblickt seine tote Frau Talisa.

In der Nacht wird Edmure seiner Braut, Roslin Frey, vorgestellt. Zu seiner Verwunderung ist er sichtlich erfreut über den Anblick seiner Braut. Die Feier nimmt seinen Lauf und jeder vergnügt sich. Während des Höhepunkts der Feier ruft Lord Walder zur Bettzeremonie auf. Robb akzeptiert dies und das Hochzeitspaar wird zum Hochzeitbett gebracht. Roslin wird von den männlichen Gästen weggebracht und Edmure von den weiblichen.

RooseErstichtRobb.png

Roose Bolton ersticht Robb.

Nachdem die beiden den Saal verlassen haben, beginnt die Stimmung zu kippen. Catelyn wird misstrauisch als Walder Strom die Tore des Saals schließt und plötzlich "Der Regen von Castamaer" gespielt wird. Sie bemerkt außerdem, dass Roose Bolton seine Rüstung unter der Kleidung trägt. Daraufhin schlägt sie ihn und realisiert das sie in eine Falle getappt sind. Danach beginnt das Massaker, was später als "Rote Hochzeit" bekannt wurde. Bei diesem Ereignis kamen Robb, Talisa, ihr ungeborenes Kind, Catelyn und die Gefolgschaft der Starks ums Leben.[22]

RobbVerspottung.jpg

Robbs Leiche mit Grauwinds Kopf.

Nach dem Massaker wird Robbs Leiche der Kopf entfernt und durch den seines Schattenwolfes, Grauwind, ersetzt. Die Leiche setzen sie auf ein Pferd und verhöhnen ihn, indem sie immer wieder "König des Nordens" rufen. Robbs Schwester Arya, sowie Sandor Clegane, müssen die Verspottung von Robb mit an sehen. Später treffen Arya und Sandor die Gruppe der Frey Soldaten wieder, die dies getan haben. Arya tötet den Mann, der den Vorgang beschrieben hat, wie er den Kopf vom Körper abgetrennt hat und mit dem des Schattenwolfes ersetzt hat. Sandor tötet die restlichen Soldaten.[23]

Nachdem Tywin einen Raben von Walder Frey erhalten hat, ruft er Tyrion zu sich. Dieser trifft auf einen sehr erfreuten Joffrey, Cersei, Varys und Pycelle. Tyrion liest den Brief, jedoch versteht er diesen erst nicht. Joffrey erklärt ihm, dass Robb und seine Mutter tot sind. Er ordnet Pycelle an einen Raben zu Lord Frey zu schicken und ihm dafür zu danken. Außerdem soll er ihm Robbs Kopf schicken, da er diesen Sansa servieren will. Nach einer kurzen Auseinandersetzung zwischen Joffrey und Tywin wird der König in seine Gemächer geschickt. Als Tyrion und Tywin alleine sind, erklärt Tywin ihm das er darüber Bescheid wusste und das er das Massaker angeordnet hat. Tyrion allerdings findet dies eine unehrenhafte Weise den Krieg zu beenden, jedoch verteidgt Tywin sich damit, dass er die Familie beschützen wolle. Nach dem Gespräch trifft Tyrion Sansa, die bereits um den Tod ihres Bruders und ihrer Mutter trauert.[23]

AuftritteBearbeiten

Staffel 1 - Auftritte
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut
Staffel 2 - Auftritte
Der Norden vergisst nicht Die Länder der Nacht Was tot ist, kann niemals sterben Der Garten der Knochen Der Geist von Harrenhal
Alte und neue Götter Ein Mann ohne Ehre Der Prinz von Winterfell Schwarzwasser Valar Morghulis
Staffel 3 - Auftritte
Valar Dohaeris Dunkle Schwingen, Dunkle Worte Der Weg der Züchtigung Und jetzt ist seine Wache zu Ende Vom Feuer geküsst
Der Aufstieg Der Bär und die Jungfrau Hehr Die Zweitgeborenen Der Regen von Castamaer Mhysa *

* Nur Körper

Staffel 6 - Auftritte
Die Rote Frau Zuhause Eidbrecher Das Buch des Fremden Das Tor
Blut von meinem Blut * Der Gebrochene Niemand Die Schlacht der Bastarde Die Winde des Winters

* Rückblende in Brans Vision.

In den Büchern Bearbeiten

Robb Amok.jpg

Robb Stark mit Grauwind ©Amok

A Game of Thrones Bearbeiten

Nachdem Ned in die Hauptstadt ging, fungiert Robb als Lord von Winterfell. Nachdem auch seine Mutter abgereist war, handelt er allein verantwortlich. Als er die Nachricht von der Gefangenschaft seines Vaters erhält, ruft Robb die Vasallen Winterfells zusammen und marschiert nach Süden. Er verbündet sich mit dem Hause Frey (wobei er ein Heiratsversprechen abgibt), besiegt Jaime Lennister und nimmt ihn gefangen. Robb ist zutiefst geschockt, als er von der Hinrichtung Neds erfährt. Seine Lords (in A Game of Thrones auch die anwesenden Lords der Flusslande) rufen ihn zum König des Nordens aus.

A Clash of Kings Bearbeiten

Obwohl noch sehr jung, verfügt Robb über militärisches Talent und umgibt sich mit fähigen Soldaten. Robb besiegt seine Feinde in den Flusslanden und kann Jaime Lennister gefangen nehmen. Er marschiert nun in die Westlande ein, um die Gebiete der Lennisters zu verwüsten, wie diese es zuvor mit den Flusslanden getan haben. Robb ist militärisch sehr erfolgreich und wird daher auch der „junge Wolf“ genannt, begeht aber einen großen politischen Fehler, als er sich in Jeyne Westerling verliebt (in der Fernsehserie in eine andere junge Frau und Heilerin namens Talisa) und sie heiratet. Daraufhin wenden sich die Freys von ihm ab. Gleichzeitig scheitert der Plan, Lord Tywin nach Westen zu locken, nachdem Edmure Tully die Lennisters aufhielt und ihnen genug Zeit gab, sich mit dem mächtigen Haus Tyrell zu verbünden, womit die politischen Karten völlig neu gemischt sind.

A Storm of SwordsBearbeiten

Robb versucht einen Ausgleich mit den Freys zu schließen. Sein Onkel Edmure Tully soll Roslin Frey heiraten. Doch die Freys begehen einen großen Verrat als sie die Nordmänner während der Hochzeit angreifen. Robb wird von Armbrustschützen verwundet und dann von einem Mann erstochen, dessen Name nicht erwähnt wird (evtl. Bolton). Diese Hochzeit wird vom gemeinen Volk auch als die "Rote Hochzeit" bezeichnet. Während der Hochzeit fällt Catelyn Stark auf, dass die Musikanten "The Rains of Catsamere" spielen.

ZitateBearbeiten

Joffrey legt meinen Vater in Ketten und ich soll ihm den Arsch küssen?

— Robb Stark zu Luwin ("Das spitze Ende")
Ein einzelner Sieg macht uns nicht zu Eroberern! Haben wir meinen Vater befreit? Haben wir meine Schwestern vor der Königin gerettet? Haben wir den Norden von jenen befreit, die uns in die Knie zwingen wollen? Dieser Krieg ist noch lange nicht gewonnen.

—Robb Stark nach der Schlacht im Wisperwald ("Baelor")
Er hat mir einmal gesagt, Lord zu sein wäre wie Vater zu sein nur, dass man tausende von Kindern hat und sich um alle Sorgen macht. Die Bauern, die ihr Land bestellen, gilt es zu beschützen. Die Mägde, die die Böden schrubben, gilt es zu beschützen. Die Soldaten, die man in die Schlacht befielt. Er sagte, dass er morgens mit Angst aufwacht und abends mit Angst ins Bett geht. Ich hab ihm nicht geglaubt. Ich fragte ihn: 'Wie kann ein Mann mutig sein, wenn er Angst hat?'. 'Nur dann kann ein Mann mutig sein.', hat er geantwortet.
Ich habe jede Schlacht gewonnen, aber ich verliere diesen Krieg.

—Robb Stark zu Edmure Tully ("Der Aufstieg")

StammbaumBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
Rickard
 
Unbekannte
Lady Stark
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Brandon
 
Catelyn
Tully
 
Eddard
 
Lyanna
 
Rhaegar
Targaryen
 
Benjen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Robb
 
Talisa
Maegyr
 
Tyrion
Lennister
 
Sansa
 
Ramsay
Bolton
 
Arya
 
Brandon
"Bran"
 
Rickon
 
Jon
Schnee
 
 
 


Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten


Haus Stark
Oberhaupt: Jon Schnee (rechtlich)
Sansa Stark (offiziell)
Bran Stark (rechtmäßig)
Erbe: Bran Stark
WappenHausStark.PNG
Stammsitz: Winterfell Land: Der Norden
Titel: König des NordensLord von Winterfell • Oberster Herr des Nordens
Wächter des Nordens
Ahnen:Brandon der ErbauerBrandon der ZertrümmererTheon StarkRodrik StarkDorren StarkKarlon StarkRickard StarkOsric StarkTorrhen StarkCregan Stark
Mitglieder:Arya Stark
Verstorbene Mitglieder:Rickard StarkBrandon StarkLyanna StarkEddard StarkRobb StarkTalisa StarkCatelyn StarkRickon Stark
Haushalt:{Luwin} • {Rodrik Cassel} • {Jory Cassel} • {Vayon Pool} • Jeyne Pool • {Mordane} • {Alte Nan} • {Hodor} • FarlenMikken • {Osha} • Meera Reet • {Jojen Reet} • Brienne von TarthPodrick PaynDavos Seewert

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki