Fandom

Game of Thrones Wiki

Rickard Karstark

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Töte mich und sei verflucht! Du bist nicht mein König!
 
— Rickard Karstarks letzte Worte an Robb Stark ("Vom Feuer geküsst")

Rickard Karstark ist ein wiederkehrender Charakter in der ersten, zweiten und dritten Staffel von Game of Thrones. Er wurde ursprünglich von Steven Blount verkörpert und tritt das erste Mal in der zehnten Episode der ersten Staffel "Feuer und Blut" auf. Die Rolle wurde ab der zweiten Staffel mit John Stahl neu besetzt.

Rickard Karstark ist der Lord von Karholt und das Oberhaupt des Hauses Karstark. Im Krieg der Fünf Könige kämpft er für Robb Stark, einen entfernten Verwandten und Lehnsherrn. Er verliert beide Söhne im Kampf gegen das Haus Lennister und wird später wegen Hochverrats hingerichtet.

In der SerieBearbeiten

BiographieBearbeiten

Rickard Karstark ist der Lord von Karholt und Oberhaupt des Hauses Karstark, einem Vasallen des Hauses Stark von Winterfell. Er ist ein enger Verbündeter der Starks, mit denen seine Familie entfernt verwandt ist. Er hat mindestens zwei Söhne, Torrhen Karstark und Harrion Karstark.

Staffel 1Bearbeiten

Lord Karstark ist bei der Debatte zwischen Robb Stark, Jonos Bracken und Großjon Umber anwesend, die sich uneins sind, ob sie sich Stannis oder Renly Baratheon anschließen sollen. Als Robb von Großjon Umber zum König des Nordens erklärt wird und sein Schwert vor dessen Füße legt, folgt Karstark seinem Beispiel und erklärt sich ebenso einverstanden.[1]

Staffel 2Bearbeiten

Rickard Karstark kämpft an der Seite von Robb Stark in den Westlanden und ist anwesend, als Alton Lennister die Antwort von Königin Cersei Lennister überbringt, die Robbs Friedensbedingungen ablehnte. Torrhen Karstark, einer seiner Söhne, wird später bei einem Fluchtversuch von Jaime Lennister ermordet. Nach Jaimes erneuter Gefangennahme, fordert Lord Karstark seine Hinrichtung, als Rache für den Mord an seinem Sohn, aber Catelyn spricht sich dagegen aus. Nach Rickards bedrohlicher Reaktion darauf, erinnerte ihn Catelyn an den Treueeid, den er Robb geleistet hatte und dass Jaime ein Kriegsgefangener ist. Sie sagt ihm, er solle daran denken, wer König ist und wer sie ist. Sie verspricht ihm, dass Jaime dafür bestraft wird, was er getan hat. Widerwillig gibt Lord Karstark nach, fordert jedoch Vergeltung, als König Robb von der Burg Bruch zurückkehrt. Während der Konfrontation mit Catelyn, wird Talisa Maegyr von Rickard als ausländische Hure beschimpft.[2]

Aus Angst davor, dass Rickard oder seine Männer Jaime töten, wenn er im Lager bleibt, schickt sie ihn, eskortiert von Brienne von Tarth, nach Königsmund, in der Hoffnung dadurch ihre Töchter als Ausgleich zu erhalten. Lord Karstark ist außer sich, da ihm seine Rache verwehrt wurde und widerspricht Catelyn, die argumentiert, dass ihre Kinder noch leben und zu retten seien, denn er hätte sein Leben gerne für das seiner Kinder Torrhen und Harrion eingetauscht, selbst wenn diese dafür Gefangene wären. Robb gibt bekannt, dass Catelyn ihn verraten habe und stellt sie unter Arrest.[3]

Staffel 3Bearbeiten

Rickards Vertrauen zu Robb schwindet weiter, als die Nordmänner Harrenhal erreichen, deren Bewohner von Gregor Clegane abgeschlachtet wurden, ehe er die Burg mit seinen Truppen verließ. Roose Bolton versucht Rickard zu beruhigen und erklärt ihm, dass er seine besten Jäger zur Verfolgung des Königsmörders entsandt habe. Die Toten würden zu gegebener Zeit gerächt. Allerdings ist Karstark davon nicht mehr überzeugt.[4]

Lord Karstark äußert sein Missfallen über den Marsch nach Schnellwasser zur Beerdigung von Lord Hoster Tully, der Robbs Großvater war, und sieht darin eine Abnahme ihrer Kriegsanstrengungen. Robb fragt ihn daraufhin, ob er den Glauben an ihre Sache verloren habe, doch Rickard behaart auf seinen Überzeugungen, dass er an die Rache glaube, fügt aber hinzu, das er auch glauben könne, dass es in Dorne schneit. Er macht Robb klar, dass der Krieg verloren war, an dem Tag, als er Talisa Maegyr ehelichte.[5]

Rickard Karstark und eine Handvoll seiner Männer gelingt es Martyn Lennister und Willem Lennister zu töten, die als Geiseln in den Kerkern von Schnellwasser festgehalten werden. Er und sein Gefolge werden ergriffen und zu Robb Stark gebracht. Offen verhöhnt Rickard den König des Nordens, als den König, der den Norden verloren hat und behauptet erneut, dass der Krieg verloren sei.

Getreu seines Ehrenkodex', dem gleichen, den auch sein Vater folgt, entscheidet Robb, dass Karstark für den Verrat sterben muss. Vor seiner Hinrichtung stellt ihn Robb ein letztes Mal zur Rede und Karstark erinnert ihn daran, dass in ihren Adern das Blut der ersten Menschen fließt und dass er neben Eddard Stark gegen den Irren König kämpft und neben Robb gegen König Joffrey. Schließlich stellt er fest, dass beide eins seien, seitdem das Haus Karstark, durch das Haus Stark begründet wurde. Robb erwidert, dass es Lord Karstark nicht davon abhält, die Lennister-Jungen zu ermorden und es ihn jetzt nicht retten wird. Rickard wolle nicht gerettet werden, er wolle nur, dass es Robb den Rest seines Lebens heimsucht. Gemäß der Tradition des Nordens und seines Vater, enthauptet Robb den abtrünnigen Lord persönlich, durch einen einzigen Schlag seines Schwertes, jedoch nicht bevor ihn Rickard mit seinen letzten Worten verfluchen kann.[6]

AuftritteBearbeiten

NebencharakterBearbeiten

Staffel 1 - Auftritte
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut
Staffel 2 - Auftritte
Der Norden vergisst nicht Die Länder der Nacht Was tot ist, kann niemals sterben Der Garten der Knochen Der Geist von Harrenhal
Alte und neue Götter Ein Mann ohne Ehre Der Prinz von Winterfell Schwarzwasser Valar Morghulis
Staffel 3 - Auftritte
Valar Dohaeris Dunkle Schwingen, Dunkle Worte Der Weg der Züchtigung Und jetzt ist seine Wache zu Ende Vom Feuer geküsst
Der Aufstieg Der Bär und die Jungfrau Hehr Die Zweitgeborenen Der Regen von Castamaer Mhysa

In den BüchernBearbeiten

RomanRickardKarstark1.jpg

Rickard Karstark ©Amok

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer ist Rickard Karstark der Lord von Karholt und Oberhaupt des Hauses Karstark. Er hat drei Söhne Harrion, Torrhen und Eddard, sowie eine Tochter namens Alys. Ihre Ländereien liegen entlang einer stark bewaldeten Landzunge im Nordosten von Winterfell, mit Blick auf das Zitternde Meer.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Rickard ist hager und großgewachsen, mit einem dicken Bart und Haar, das bis zu seinen Schultern hinunterreicht.

GeschichteBearbeiten

Nach Lord Rickard Stark benannt, kämpft Rickard Karstark für Eddard Stark, als sich der Norden in Rebellion gegen Aerys II. Targaryen erhob, im Krieg des Usurpators.

A Game of ThronesBearbeiten

Lord Rickard bringt seine Truppen nach Winterfell, nachdem Robb Stark zu den Bannern ruft. Er wird von seinen drei Söhnen begleitet, Torrhen, Eddard und Harrion. Als sich die Nordarmee bei den Zwillingen teilt, bleibt Rickard bei Robb und nimmt an der Schlacht im Wisperwald und der Lager teil.

Rickards jüngere Söhne, Torrhen und Eddard, werden von Ser Jaime Lennister während der Schlacht im Wisperwald erschlagen. Lord Rickard bekundet seine Treue zu Robb, als dieser von Lord Großjon Umber zum König des Nordens erklärt wird.

A Clash of KingsBearbeiten

Lord Rickard stürmt aus der Großen Halle von Schnellwasser, da Robb Stark dem Eisernen Thron die Bedingungen für einen Frieden diktiert. Der Lord von Karholt kämpft an der Seite von Robb in der Schlacht von Ochsenfurt, in der Ser Steffert Lennister von ihm persönlich getötet wird. Danach plündert Rickard entlang der Westküste.

A Storm of SwordsBearbeiten

Nachdem Ser Jaime Lennister durch Catelyn Stark aus der Gefangenschaft entlassen wird, überkommt Lord Rickard Trauer und Wut, weshalb er Willem Lennister und Tion Frey im Kerker von Schnellwasser ermordet und Männer entsendet, um den Königsmörder für ihn zu ergreifen. Demjenigen, dem es gelingen würde, verspricht Rickard seine Tochter Alys. König Robb Stark erklärt Rickard zum Verräter und verurteilt ihn zum Tode. Gemäß der Lehre seines Vaters, vollstreckt Robb das Urteil selbst. Mit seinem letzten Atemzug wird Robb von Rickard verflucht, der ihn als König verhöhnt und ihn Kinslayer bezeichnet, wegen der Blutsbande zwischen Stark und Karstark. Rickard wurde durch seinen einzigen überlebenden Sohn Harrion beerbt, einem Gefangenen des Eisernen Throns.

Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten


Haus Karstark
Oberhaupt: Harald Karstark (Unbekannt) Erbe: Unbekannt
WappenHausKarstark.PNG
Stammsitz: Karholt Land: Der Norden
Titel: Lord von Karholt
Ahnen:Brandon der ErbauerKarlon StarkBeric KarstarkMara KarstarkCommard KarstarkRegan KarstarkBerrican KarstarkPetyr KarstarkLaurence KarstarkJon Karstark
Verstorbene Mitglieder:Rickard KarstarkHarrion KarstarkTorrhen Karstark
Lehnsherr:Haus Bolton

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki