Fandom

Game of Thrones Wiki

Rhaenyra Targaryen

1.460Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rhaenyra Targaryen wurde von ihrem Bruder ermordet, oder besser, von seinem Drachen. Er fraß sie, während ihr Sohn zusah. Was von ihr übrig blieb, liegt in der Gruft gleich dort unten.
 

Rhaenyra Targaryen (im Original: Rhaenyra Targaryen) ist ein Charakter, der nicht in der in der Serie Game of Thrones gezeigt wird. Sie wird lediglich in der Folge "Und jetzt ist seine Wache zu Ende" der dritten Staffel und in "Der Tanz der Drachen" der fünften Staffel erwähnt.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Rhaenyra war die Tochter des späteren König Viserys I. Targaryen und dessen erster Frau, Aemma ArrynEuF.jpg. Nach dem Tod ihres Vaters trug sie einen erbitterten Bürgerkrieg, bekannt als den Tanz der Drachen, um die Thronfolge gegen ihren Halbbruder Aegon aus. Sie scheiterte und Aegon II. ließ sie von seinem Drachen Sonnfeuer auffressen.

Staffel 3Bearbeiten

Während einer Besichtigung der Großen Septe von Baelor in Königsmund, erzählt König Joffrey Baratheon seiner Begleitung Margaery Tyrell, dass Rhaenyra Targaryen von dem Drachen ihres Bruders gefressen wurde. Ihr Sohn, der spätere Aegon III. Targaryen, wurde gezwungen zuzusehen.[1]

Staffel 5Bearbeiten

Sharin Baratheon liest in einer Ausgabe von Munkuns Werk "Tanz der Drachen, eine wahre Erzählung" in einem der Zelte im Lager, welches im Zuge des Marsches ihres Vaters, Stannis Baratheon, auf dem Weg nach Winterfell aufgeschlagen wurde. Als Ser Davos Seewert das Zelt betritt und sie fragt was sie diesmal liest, erwähnt erst den Titel und dessen Autor. Dann erzählt sie Davos die Geschichte von Beyron Swann und Vhagar. Sie liest auch im Buch, als ihr Vater sie besuchen kommt und erklärt ihm nach seiner Frage die damalige Kriegslage. Dabei erwähnt sie auch Rhaenyra.[2]

In den BüchernBearbeiten

Wappen Rhaenyra Targaryen.png

"Das Lied von Eis und Feuer" Das persönliche Wappen von Rhaenyra

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer war Prinzessin Rhaenyra Targaryen, gefeiert als Wonne des Reiches in ihrer Jugend und später die Halbjahrkönigin genannt, das erstgeborene Kind von König Viserys I. Targaryen. Ihr Anspruch auf den Eisernen Thron wurde von ihrem jüngeren Halbbruder Aegon II. Targaryen angefochten, was einen Bürgerkrieg entfachte, bekannt als Tanz der Drachen. Sie war die Mutter zweier Könige, Aegon III. und Viserys II.

Zum persönlichen Wappen von Rhaenyra gehörte die normale Targaryen Heraldik, ein dreiköpfiger roter Drache auf schwarzem Grund, quadriert mit dem Mond-und-Falken Wappen des Hauses Arryn, aufgrund ihrer Mutter Aemma Arryn, und dem silbernen Seepferd auf türkisen Grund des Hauses Velaryon, wegen ihres ersten Gemahls Laenor Velaryon, sowie den Velaryons im allgemeinem, die zu ihren wichtigsten Unterstützern zählten. Während des Tanzes, nutzte ihre Partei ihre persönliche Heraldik als ihre Kriegsbanner.

Charakter & ErscheinungBearbeiten

Rhaenyra besaß das typische valyrische Aussehen ihrer Familie und trug ihr silbergoldenes Haar in einem langen Zopf, ähnlich wie die Krieger-Gemahlin von Aegon dem Eroberer, Visenya Targaryen, auch wenn Rhaenyra selbst keine Kriegerin war. In ihrer Jugend, wurde sie als schönste Jungfer im gesamten Reich gepriesen. Sie trug immer kostbare Kleidung, bevorzugte purpurnen und kastanienbraunen Samt und goldene, myrische Spitze in komplizierte Mustern. Ihr Mieder war oft mit Perlen und Diamanten bestickt und sie trug Ringe an jedem Finger. Wann immer sie ängstlich war, wurde sie zwanghaft und lief Kreise.

Rhaenyra war sehr stolz und eigensinnig, und ihre Gereiztheit zeichnete sich auf dem kleinen Mund ab. In ihrem späteren Leben, nachdem sie sechs Schwangerschaften durchgemacht hatte, wurde sie zu einer korpulenten Frau, mit einer breiten Taille und einem großen Busen. Nach ihren ersten drei Schwangerschaften nahm sie erheblich zu, obwohl sie erst 20 war.

Rhaenyra konnte charmant sein, doch geriet sie schnell in Wut und vergaß nie eine Kränkung. Während des Drachentanzes, trug sie die Krone ihres Vaters.

BiographieBearbeiten

JugendBearbeiten

Geboren im Jahr 97 n. A. E., war Rhaenyra die Tochter von Viserys I. Targaryen und das einzige überlebende Kind, das der Ehe mit seiner ersten Frau entstammte, Aemma aus dem Hause Arryn. Sie wuchs in dem Glauben auf, sie würde die erste Königin der Sieben Königslande aus eigenem Recht werden. Rhaenyra hatte zwei Brüder, beide starben in der Wiege.

Im Alter von sieben wurde Rhaenyra ein Drachenreiter, als sie auf dem Rücken eines Jungen Drachens in den Himmel aufstieg, den sie Syrax nannte. Ein Jahr später, als sie acht war, wurde Rhaenyra der Mundschenk für ihren Vater und diente ihm bei Festlichkeiten, Turnieren und am Hof. Seitdem wurde König Viserys selten ohne Rhaenyra gesehen.

Schon in jungen Jahren, verliebte sich Rhaenyra in ihren Onkel, Prinz Daemon Targaryen. Daemon, der oft die Meerenge überquerte, brachte ihr von dort exotische Geschenke mit. Im Jahr 105 n. A. E. wurde Ser Kriston Kraut in die Königsgarde erhoben. Kraut hatte bereits ein Jahr zuvor den Hof beeindruckt, als er ein Turnier gewann und Rhaenyra zur Königin der Liebe und Schönheit krönte, nachdem er sie gebeten hatte, für ihre Gunst beim Tjost anzutreten. Als ein charmanter Mann, war er Blickfang für viele Hofdamen, einschließlich Rhaenyra. Sie schwärmte für ihn, und nannte ihn "meinen weißen Ritter". Rhaenyra bat ihren Vater darum, Kraut zu ihrem persönlichen Schild und Beschützer zu ernennen, was Viserys akzeptierte. Von diesem Moment an, gehört Kraut allein die Gunst von Prinzessen Rhaenyra bei Turnieren und war ihr Beschützer auf öffentlicher Veranstaltungen.

Später im Jahr 105 n. A. E., lag Rhaenyras Mutter Aemma in den Wehen. Aemma starb bei der Geburt von Rhaenyras zweitem Bruder, und der Junge folgte ihr einen Tag später. Seither wurde Rhaenyra von König Viserys offiziell als Erbe proklamiert, weshalb alle Lords der Sieben Königslande ein Gelübde ablegten, und bei ihrer Ehre versprachen, den Anspruch von Rhaenyra zu verteidigen. Außerdem wurde Rhaenyra zur Prinzessin von Drachenstein ernannt.

König Viserys heiratete im Jahr 106 n. A. E. erneut, diesmal Lady Alicent Hohenturm, und anfangs kamen Stiefmutter und Stieftochter sehr gut miteinander aus. Das änderte sich schnell, als Alicent dem König zwei Söhne schenkte, Aegon um 107 n. A. E. und Aemond um 110 n. A. E., doch Viserys erklärte keinen der beiden Jungen zu seinem Erben. Einige stellten Viserys weiterhin Fragen über die Nachfolge, obwohl der König nicht bereit war, darüber zu diskutieren. Ser Otto Hohenturm, Alicents Vater und Viserys Hand, wurde vom Hof entlassen, weil er auf eine Antwort drängte, doch als er gegangen war, bildeten sich deutlich zwei Fraktionen am Hof heraus: Die der Königin und die der Prinzessin.

Im Jahr 111 n. A. E. fand zu Ehren der fünfjährigen Verbindung von König Viserys mit Königin Alicent ein großes Turnier in Königsmund statt. Bei Eröffnung des Festes, trug die Königin ein grünes Kleid, während Prinzessin Rhaenyra in den dramatischen Farben ihrer Familie erschien, rot und schwarz. Dieses Auftreten wurde bewusst wahrgenommen, und es war danach brauch, sich auf die „Grünen“ und die „Schwarzen“ zu beziehen, wenn von den Anhängern der Königin und denen der Prinzessin gesprochen wurde. Beim Turnier selbst, schlugen sich die Schwarzen besser, als Ser Kriston Kraut, der die Gunst von Rhaenyra besaß, die Streiter der Königin aus dem Sattel hob, einschließlich zwei ihrer Vettern und ihrem jüngeren Bruder, Ser Gawen Hohenturm.

Gemäß den Aufzeichnungen von Septon Konstans, verlor Rhaenyra vor dem sechzehnten Namenstag ihre Jungfräulichkeit an ihren Onkel, Daemon Targaryen, nachdem er sie verführt hatte. Der Bericht des Narren Pilz ist um einiges skandalöser, als die Aussage von Konstans. Pilz behauptet, dass Rhaenyra von Daemon gelehrt wurde, wie sie einen Mann verführt und verwöhnt, eine Lektion, von der Pilz behauptet, er habe selbst daran teilgenommen. Die Berichte von Pilz und Konstansunterscheiden sich dahingehend, dass Pilz darauf verweist, dass Rhaenyra dabei ihre Unschuld behielt. Gemäß Pilz, erhielt sie diese Lektion von Daemon, weil sie in Ser Kriston Kraut verliebt war und sie wollte, dass er sie als Frau wahrnimmt und nicht länger als Mädchen. Unabhängig davon, welcher Bericht die Wahrheit aussagt, schickte Viserys seinen Bruder ins Exil. Großmaester RunciterEuF.jpg behauptet einfach, dass beide Brüder im Streit auseinandergingen.

Prinzessin von DrachensteinBearbeiten

Im Alter von sechzehn, im Jahr 113 n. A. E., wurde Drachenstein von Rhaenyra in Besitz genommen. Sie heiratete Ser Laenor Velaryon um 114 n. A. E., obwohl sie die Ehe nur akzeptierte, um ihren Status als Thronerbe zu bewahren, auch wenn Rhaenyra nicht glaubte, sie müsse einen Mann ehelichen, mit den Interessen von Laenor. Es wird berichtet, dass sie gegenüber ihrem Vater erwähnte, dass "My half brothers would be more to his taste".

Laenor und Rhaenyra hatten drei gemeinsame Söhne: Jacaerys Velaryon, Lucerys Velaryon und Joffrey Velaryon. Alle drei standen kurz vor ihrer Volljährigkeit und besaßen eigene Drachen, als Rhaenyras Vater, König Viserys I., starb. Es wurde gemunkelt, dass diese Söhne von Rhaenyra in Wirklichkeit von ihrem Geliebten Ser Harwin "Knochenbrecher" Kraft stammten, da alle drei mit braunem Haar geboren wurden, obwohl Laenor und Rhaenyra beide helles, silbergoldenes Haar besaßen. Die wahre Abstammung der drei ältesten Kinder von Rhaenyra ist derzeit ungeklärt.

Die anderen Söhne von Rhaenyra, der spätere Aegon III. und Viserys II., stammten von ihrem zweiten Ehemann, ihrem Onkel, Prinz Daemon Targaryen, dem erfahrensten Krieger seiner Zeit. Sie heirateten nach dem Tod von Daemons zweiter Frau und Rhaenyras angeblichen Geliebten, Harwin Kraft. Die Nachricht ihrer Hochzeit war ein großer Skandal am Hof von Königsmund und ließ ihren Vater erblassen. Es dauerte einige Zeit, ehe die Unstimmigkeiten zwischen Viserys und Daemon wieder ausgeräumt waren.

Die Absicht ihres Vaters, dass Rhaenyra ihm auf den Eisernen Thron folgen sollte, wurde durch Proklamation und durch den Willen von Viserys I. bekräftigt.

Rhaenyra gebar eine missgebildete Todgeburt, ein Mädchen namens Visenya, sehr bald, nachdem sie vom Tod ihres Vaters erfuhr.

Tanz der DrachenBearbeiten

Nach dem Tod ihres Vaters, König Viserys I., erklärte sein Wille, dass ihm Prinzessin Rhaenyra auf den Thron folgen sollte. Allerdings trotzten Ser Otto Hohenturm, die Hand des Königs und Ser Kriston Kraut, Lord Kommandant der Königsgarde und möglicherweise der ehemalige Geliebte von Rhaenyra, dem Wunsch des verstorbenen Königs und krönten stattdessen Rhaenyras zehn Jahre jüngeren Halbbruder Aegon zum König, den Sohn von Alicent. Dies löste einen Targaryen-Bürgerkrieg aus, bekannt als der Tanz der Drachen, in welchen die Drachenreiter gegeneinander kämpften; während Rhaenyra im Krieg auf ihrem Drachen Syrax ritt.

Zum Zeitpunkt des Todes ihres Vaters, befand sich Rhaenyra auf Drachenstein und erwartete die Geburt ihres sechsten Kindes. Inzwischen stellten die Verschwörer der Grünen sicher, dass keine Botschaft aus Königsmund sie erreichen konnte, ehe nicht alle ihre Anhänger entweder tot oder im Roten Bergfried eingekerkert waren, und die Krönung von Aegon II. vollzogen sei. Als die Nachricht eintraf, verfiel Rhaenyra in blinde Wut und erlitt eine Frühgeburt. Sie brachte eine missgebildete Totgeburt zur Welt, eine Tochter. Sie beschuldigte ihre Feinde der Tragödie, die auch ihre Krone gestohlen hatten. Als Ser Steffon Finsterlyn von der Königsgarde und weitere Anhänger der Schwarzen auf Drachenstein eintrafen, die dem Grünen-Putsch in Königsmund entkommen waren, brachten sie die Krone ihres Vaters mit sich und Rhaenyra konnte ihre eigene Krönung vollziehen.

Um weitere Unterstützer gegen ihren Bruder zu versammeln, schickte Rhaenyra ihren Sohn Jacaerys auf seinem Drachen, um mit den Arryns, Manderlys und Starks zu verhandeln und ihren Sohn Lucerys zu Gesprächen mit Lord Borros Baratheon nach Sturmkap. Der Auftrag von Lucerys schien ungefährlicher zu sein, doch auf Sturmkap angekommen, wartete dort bereits der jüngere Sohn von Königin Alicent, Prinz Aemond und sein Drache Vhagar. Aemond ritt auf Vhagar und tötete Lucerys über der Sturmbucht, als er sich nach ergebnislosen Verhandlungen mit Lord Borros auf dem Rückweg befand. Als sie vom Tod ihres Sohnes erfuhr, war Rhaenyra am Boden zerstört.

Rhaenyra nahm die Hauptstadt ein und hielt sich für etwa ein halbes Jahr auf dem Eisernen Thron. Nach der Einnahme der Stadt, beanspruchte Rhaenyra den Sitz ihres Vaters und bestieg den Eisernen Thron. Noch in derselben Nacht akzepteierte sie die Bitten um Vergebung und die Treueversprechen von denjenigen im Roten Bergfried. Obwohl Rhaenyra eine Rüstung trug, behauptet Septon Konstans, dass die Anwesenden bezeugten, sie habe sich beim Verlassen des Throns mehrere Schnitte an ihren Beinen und am linken Arm zugezogen. Die Blutstropfen wurden als Zeichen gedeutet, dass der Thron sie abgelehnt habe; ihre Herrschaft würde nur Tage dauern.

Während die Menschen in Königsmund die Rückkehr von Rhaenyra anfangs begrüßten, denn sie hatten nur wenig übrig für Aegon II. und seinen Bruder Aemond, wandte sich das gemeine Volk später gegen die Königin, aufgrund der Köpfe, die auf den Toren aufgespießt wurden und deren Zahl von Tag zu Tag anstieg, und den hohen Steuern. Die Stimmung innerhalb der Hauptstadt schlug langsam um, und schließlich wurde sie "King Maegor with Teats" genannt. Diese Bezeichnung war in Königsmund weitverbreitet, selbst ein Jahrhundert später.

Als sie von den Zwei Verrätern erfuhr, wurde Rhaenyra zunehmend paranoid und erklärte die beiden verbliebenen Drachensamen, Ser Addam Velaryon und das Mädchen Nessel zu Verrätern, eine Entscheidung mit katastrophalen Folgen. Rhaenyras Hand, Lord Corlys Velaryon, der Ser Addam zu seinem Erben ernannt hatte, warnte ihn, sodass Addam auf dem Rücken seines Drachen Seerauch vor den Rittern fliehen konnte. Dies führte zur Festnahme von Lord Corlys, womit Rhaenyra die Unterstützung der Flotte des Hauses Velaryon verlor.

Statt Nessel festzunehmen, hatte Königin Rhaenyra einen Brief zu Lord Manfryd Muton gesandt, indem sie den Tod des Mädchens forderte. Lord Muton zögerte, den Nessel stand unter dem Schutz des Gastrechts, und er fürchtete, dass Prinz Daemon Targaryen ihn töten würde, wenn er Rhaenyras Befehl befolgte, da es keine Aussicht auf Erfolg gab, doch verweigerte er ihren Befehl, lief er Gefahr, selbst als Verräter der Krone zu gelten. Da König Viserys I. und Jaehaerys I. niemals eine solche Forderung gestellt hatten, entschied Lord Manfryd auf die Seite von König Aegon II. zu wechseln, kurz nachdem das Mädchen Nessel und Prinz Daemon sein Haus verlassen hatten.

Nach Erstürmung der Drachengrube floh Rhaenyra aus Königsmund. Verstört und verzweifelt, erschien sie ergraut und eingefallen, als sie zuletzt nach Rosby, Schurwerth und Dämmertal reiste. Sobald sie Drachenstein erreichte, wurde Rhaenyra von Ser Alfred Ginster verraten, dessen Männer den Rest ihrer Königinnengarde erschlugen. Danach, wurde sie von ihrem Halbbruder Aegon II. auf Drachenstein an seinen eigenen Drachen Sonnfeuer verfüttert. König Aegon II. verfügte, dass Rhaenyra nie eine Königin war und dass sie in allen Chroniken und Hofaufzeichnungen nur als Prinzessin zu bezeichnen sei.

VermächtnisBearbeiten

Die drei ältesten Söhne von Rhaenyra starben während des Drachentanzes, doch ihre beiden jüngsten Söhne, die von ihrem zweiten Ehemann, Prinz Daemon, überlebten. Der Bürgerkrieg endete, als Aegon ohne einen männlichen Erben im Jahr 131 n. A. E. starb und ihm der älteste Sohn von Rhaenyra und Daemons folge, der junge Aegon III., der mit angesehen hatte, wie seine Mutter von einem Drachen getötet wurde. Rhaenyras zweiter Sohn mit Prinz Daemon war ein späterer König, nachdem die beiden Söhne von Aegon III. ohne einen Nachkommen starben.

A Storm of SwordsBearbeiten

Stannis erwähnt Rhaenyra gegenüber Davos Seewert, während er historische Persönlichkeiten aufzählt, die wegen Verrats getötet wurden.

StammbaumBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jaehaerys I.
 
Alysanne
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Corlys Velaryon
 
Rhaenys
 
Aemma Arryn
 
 
 
 
 
Viserys I.
 
 
 
 
 
Alicent Hohenturm
 
Daemon*
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Laenor Velaryon
 
 
 
 
 
Rhaenyra
 
Daemon*
 
Aegon II.
 
Helaena
 
Aemond
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jacaerys Velaryon
 
Lucerys Velaryon
 
Gottfrid Velaryon
 
Aegon III.
 
Viserys II.
 
Jaehaerys
 
Jaehaera
 
Maelor
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten


Haus Targaryen
Oberhaupt: Daenerys Targaryen Erbe: Unbekannt
WappenHausTargaryen.PNG
Stammsitz: Meereen (derzeitig)
Königsmund (bis zu Roberts Rebellion)
Drachenstein (bis zu Roberts Rebellion)
Land: Sklavenbucht (derzeitig)
Kronlande (bis zu Roberts Rebellion)
Titel: Königin von Meereen • Khaleesi des Großen Grasmeers • Königin der Andalen und der Rhoynar und der Ersten Menschen (Prätendent) • Herrin der Sieben Königslande (Prätendent) • Beschützerin des Reichs (Prätendent)Prinz von Drachenstein (bis zu Roberts Rebellion)
Ahnen:Aegon I.RhaenysVisenyaAenys I.Aegon (Sohn von Aenys)Rhaena (Tochter von Aenys)Maegor I.Jaehaerys I.AlysanneRhaenys, die Königin der HerzenViserys I.DaemonAemma ArrynRhaenyraAlicent HohenturmAegon II.HelaenaAemondJaehaeraJaehaerysMaelorAegon III.Daeron I.Baelor I.DaenaRhaenaElaenaViserys II. VisenyaAegon IV.NaerysAemon, der DrachenritterDaeron II.Daenerys MartellDaemon I. SchwarzfeuerAegor StromBrynden StromShiera SeesternMyriah MartellBaelorAerys I.RhaegelMaekar I.AelinorAerionAegon V.Duncan
Verstorbene Mitglieder:Aerys II. TargaryenRhaella TargaryenRhaegar TargaryenElia MartellRhaenys TargaryenAegon TargaryenViserys TargaryenDrogoRhaegoAemon
Haushalt:Jorah Mormont • {Rakharo} • {Irri} • Jhiqui • {Doreah} • AggoKovarroMallakho • {Barristan Selmy} • MissandeiGrauer WurmDaario Naharis • {Hizdahr zo Loraq} • {Mossador} • Tyrion Lennister

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki