FANDOM


Orell ist ein Nebencharakter der dritten Staffel von Game of Thrones. Er tritt erstmalig in "Dunkle Schwingen, Dunkle Worte", der zweiten Episode der dritten Staffel auf und wird von Mackenzie Crook verkörpert.

In der Serie

Staffel 3

302 WargOrell1

Orell versetzt seinen Geist in einen Vogel

Die Wildlinge machen sich auf dem Weg vom Klagenden Pass durch die Frostfänge und Jon Schnee und Manke Rayder treten zu Ygritte und Tormund, die zu einem im Himmel herumkreisenden Adler sehen, während Orell reglos dasitzt und mit seinen Augen aufgerissen, ohne Iris, hinaufsieht. Jon will wissen, was mit ihm ist und Manke erklärt, dass Orell ein Warg sei und in den Geist von Tieren eindringen kann. Manke spricht Orell an und der erwacht wie aus einer Trance und seine Augen sind wieder normal. Er berichtet, dass er auf der Faust der Ersten Menschen war und tote Krähen gesehen hat.[1]

Orell und die anderen erreichen die Faust der Ersten Menschen und finden tote und verstümmelte Pferde, deren Körper und Köpfe angereiht wurden und ein Symbol darstellen. Den anderen fällt auf, dass, anders als von Orell gesagt, keine Leichen von Nachtwächtern dabei sind, doch Orell bleibt dabei was er gesehen hat. Manke wird klar, dass aus den Toten Wiedergänger geworden sind und sie überlegen ob nicht doch einige überlebt haben könnten. Doch die Nachtwache hat mit Sicherheit erhebliche Verluste erlitten und Manke befiehlt Tormund mit 20 Männern, darunter auch Orell und Jon, die Mauer zu erklimmen und von der anderen Seite die Schwarze Festung anzugreifen. Orell soll mit dem Adler jede Nacht über die Mauer spähen, bis Manke mit dem größten Feuer, dass der Norden je gesehen hat, das Signal zum Angriff gibt.[2]

Die Gruppe um Tormund macht halt und sie sammeln Feuerholz. Orell stellt sich Jon und Ygritte in den Weg und er und Tormund fragen Jon über die Stärke der Nachtwache aus. Orell reagiert ungläubig auf Jons Angaben. Jon fragt drohend was aus Orells Adler wird, wenn dieser stirbt und Ygritte zieht ihr Messe und verteidigt Jon. Orell ist davon überzeugt, dass sie das nur tut, weil sie mit Jon Schlafen will. Tormund packt Orell und wirft ihn in den Schnee und droht Jon selbst.[3] Die Wildlinge erklimmen die Mauer, als Ygritte mit einem Stich ihres Kletterhakens einen Riss in die Mauer schlägt und ein großes Stück der Mauer abbricht und mehrere der Wildlinge in den Tod stürzen lässt. Orell hackt sich ein und kann aber Jon und Ygritte, die an seinem Seil hängen, kaum halten. Um nicht mit ihnen mitgerissen zu werden, schneidet er sie ab und Jon kann sich in letzter Sekunde wieder am Eis festhaken und sich und Ygritte retten. Hasserfüllt sieht zu Orell hoch. Als sie sicher auf der Mauer stehen, packt Orell seine Sachen zusammen und beobachtet Eifersüchtig Ygritte und Jon. [4]

307 Orell 01
Unten auf der anderen Seite der Mauer hört Orell mit an, wie Ygritte Jon spöttisch erklärt, er wisse nichts. Orell tritt an Jon heran und stimmt ihr zu. Wütend wirft Jon ihm vor die beiden los geschnitten zu haben. Orell entgegnet, dass Ygritte sich darüber nicht beschwert, da sie verstehe, dass Menschen nun mal das machen was ihnen passt. Höhnisch sagt Orell Jon, dass dieser Ygritte nicht lange halten wird. Später tritt er an Ygritte heran und will wissen, was Jon ihr versprochen hat. Er hat die beiden in der Nacht miteinander flüstern gesehen und gibt zu Eifersüchtig zu sein. Er findet, dass Ygritte mit einem Wildling zusammen sein sollte und er macht ihr Komplimente und meint er könnte ihr ein guter Mann sein. Doch er muss feststellen, dass sie Jon liebt und glaubt es sei wegen Jons gutem Aussehen. Er ist sich sicher, dass sie erkennen wird was Jon wirklich ist und geht wütend.[5]
309 Jon tötet Orell

Jon Schnee tötet Orell

Sie erreichen ein Pferdegehöft und Orell erspäht, dass nur ein alter Mann dort lebt. Der Mann kann entkommen und sie jagen ihm nach. Sie holen ihn im strömenden Regen ein, wobei sie unwissend bei der alten Mühle landen, in der Hodor und die Starkjungen sich verstecken. Hodor bekommt Panik und Orell hört ihn und blickt zur Mühle. Bran bringt Hodor jedoch zum Schweigen und Tormund tut die Geräusche als Donner ab. Orell will, dass Jon den Alten tötet, doch dieser bringt es nicht über sich und Ygritte tötet den Alten. Tormund befiehlt Jon zu töten und Ygritte will ihn beschützen. Tormund hält sie jedoch fest und Jon kämpft gegen die Wildlinge. Sommer und Struppel kommen Jon zu Hilfe und Jon schafft es Orell zu töten und sagt ihm, er habe die ganze Zeit recht gehabt mit seinem Misstrauen. Kurz bevor Orell stirbt, schickt er seinen Geist in seinen Adler und dieser greift Jon an und kratzt ihm fast das Auge raus. Jon stößt den Adler von sich und entkommt auf einem der gestohlenen Pferde. Orell lebt eingesperrt in seinem Adler weiter.[6]

Auftritte

Staffel 3 - Auftritte
Valar Dohaeris Dunkle Schwingen, Dunkle Worte Der Weg der Züchtigung Und jetzt ist seine Wache zu Ende Vom Feuer geküsst
Der Aufstieg Der Bär und die Jungfrau Hehr Die Zweitgeborenen Der Regen von Castamaer Mhysa

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer beobachten Ygritte, Orell und ein weiterer Wildling den Klagenden Pass, als sich Jon Schnee und Qhorin Halbhand an sie heranschleichen können und Orell und den anderen Wildling töten und nur Ygritte verschont wird. Orell schafft es noch sich in seinen Adler zu versetzen, bevor seine menschliche Hülle stirbt. Der Adler greift später Jon an der Faust der Ersten Menschen an und kratzt ihm fast sein linkes Auge aus. Ein anderer Leibwechsler übernimmt später die Kontrolle über Orells Adler und auch Orells Hass auf Jon. Als der Adler Stannis Baratheon und seine Männer ausspäht, geht er in Flammen auf und stirbt mit dem Rest von Orell. Melisandre erklärt Jon später, dass dies ihr Werk war.

Siehe auch

Einzelnachweise