FANDOM


Davos Seewert: Worum geht es diesmal?
Sharin Baratheon: Um den Tanz der Drachen. Eine wahre Erzählung von Großmaester Munkun.
 

Großmaester Munkun ist ein Charakter, der in der Episode "Der Tanz der Drachen" der fünften Staffel von Game of Thrones erwähnt wird und bereits lange vor den Ereignissen der Serie verstorben ist.

In der Serie

Biographie

Munkun ist ein Großmaester, der zur Zeit des Bürgerkrieges lebte, und darüber das Werk Tanz der Drachen, eine wahre Erzählung verfasste.[1]

Staffel 5

Sharin Baratheon liest in einer Ausgabe von Munkuns Werk in einem der Zelte im Lager, welches im Zuge des Marsches ihres Vaters, Stannis Baratheon, auf dem Weg nach Winterfell, aufgeschlagen wurde. Als Ser Davos Seewert das Zelt betritt und sie fragt was sie diesmal liest, erwähnt sie den Titel des Buches und dessen Autor.[1]

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer ist Munkun ein Großmaester der Sieben Königslande und Verfasser des Buches Tanz der Drachen, eine wahre Geschichte. Er war Großmaester unter Aegon III. Targaryen und wurde nach der Stunde des WolfesEuF in den Rat der Sieben Regenten berufen und diente dort bis zur Absetzung des Rates im Jahr 136 n. A. E. Er diente auch zeitweilig als Hand des Königs.

Siehe auch

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.