Fandom

Game of Thrones Wiki

Mors Westford

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mors Westford ist einer der Hauptcharaktere aus dem Computerrollenspiel Game of Thrones.

Hintergrund Bearbeiten

Ser Mors Westford ist der letzte Überlebende des Hauses Westford, eines Rittergeschlechts, das jahrhundertelang in Diensten der Hauses Lennister stand. Als er jedoch 283 nach Aegons Landung, nach dem Sieg Robert Baratheons über Aerys II. Targaryen, von Tywin Lennister den Auftrag erhielt, Prinzessin Elia Martell und ihre gemeinsamen Kinder mit Prinz Rhaegar Targaryen zu töten, verweigerte der prinzipientreue Kämpfer die Befehle seines Lehnsherren. Um der Bestrafung zu entgehen, schloss sich Mors auf Drängen seines Freundes und Kampfgefährten Ser Alester Sarwyck der Nachtwache an. Dabei musste er gemäß der Prinzipien der Nachtwache seine Frau Cerenna und seine Tochter Tya zurücklassen, die er zuvor noch mit Hilfe Alesters in ein Versteck brachte, um sie der Rache Tywin Lennisters zu entziehen.

In seinen 15 Jahren Dienst an der Mauer wurde Mors zu einem der besten Grenzer und sein aggressiver Kampfstil brachte ihm den Beinamen "der Schlächter" ein. Er wird gefürchtet und respektiert, sowohl von seinen Feinden als auch von seinen Verbündeten. Er ist barsch und direkt, aber auch ein erfahrener Stratege, der lieber Taten sprechen lässt, als sich auf sinnlose Diskussionen einzulassen. Mors ist ein Mann mit unterschwelligem Ehrgefühl, der nicht zögern würde, für seine Überzeugungen mit dem Leben einzustehen. Neben seinen Kampffertigkeiten besitzt Mors außerdem die Gabe eines "Leibwechsler", die es ihm erlaubt, mit dem Geist seines Hundes zu verschmelzen und diesen so kontrollieren zu können.

Rolle während des Computerspiels Bearbeiten

Von Lord Jon Arryn wird Mors kurz vor dessen Tod gebeten, eine Frau in seine Obhut zu nehmen und vor Nachstellungen zu schützen. Diese Frau, Jenna Graustein, entpuppt sich als Bastardtochter von König Aerys II. Targaryen, die mit einem Bastard König Robert Baratheons schwanger geht. Als solche steht sie im Mittelpunkt des Konflikts zwischen Königin Cersei, Jon Arryn und einer Gruppe von Targaryen-Loyalisten, die mit Hilfe des Kindes die Baratheon-Herrschaft brechen wollen.

Da Jenna selbst an der Mauer von den gedungenen Attentätern Cerseis ausfindig gemacht werden konnte, kehrt Mors mit ihr in den Süden zurück, wo beide in die Gefangenschaften von Lord Arwald Harltons, dem Anführer der Loyalisten, geraten. Mors wird von seinem alten Freund Alester befreit, der nach langer Zeit im Exil in den Freien Städten anlässlich des Todes seines Vaters in die Heimat zurückgekehrt ist und nun mit seinem verhassten Bastardbruder Valarr Hügel, mittlerweile treuer Gefolgsmann der Königin, um sein rechtmäßiges Erbe und den Schutz seiner Familie kämpft. Auf der Flucht müssen sie jedoch die hochschwangere Jenna zurücklassen.

Sie kehren nach Flussrath zurück, wo Valarr zwischenzeitlich nach der Herrschaft greift. Als Alester und Mors dies zu verhindern suchen, reizt Valarr Mors mit Andeutungen über seine Beteiligung an der Ermordung seiner Familie. Mors fordert ihn zu einem Gottesduell, doch kurz vor der drohenden Niederlage ruft Valarr einen Schatten herbei, der Mors tötet. Er wird jedoch von Alester mit Hilfe des Rituals des Kuss des Lebens wiederbelebt. Mors drängt Alester, ihn nun bei der Befreiung Jennas, deren Schutz sich Mors verpflichtet fühlt, zu unterstützen. Beide dringen erneut in die mittlerweile von Valarr belagerte Burg ein. Während der Flucht kann Jenna die Geburt nicht länger herauszögern und bringt einen Sohn zur Welt. Anschließend opfert sie sich selbst, um Mors, Alester und ihrem Kind die Flucht zu ermöglichen. Sie wird von Valarr erschlagen.

Um das Kind vor weiteren Nachstellung zu schützen, will Mors zusammen mit Alester Valarr in Königsmund stellen. Am Rande der Hinrichtung von Eddard Stark kommt es im Thronsaal zum Kampf zwischen den Kontrahenten. Kurz vor seinem Tod gesteht Valarr, dass er nach Mors' Flucht vor 15 Jahren auf Geheiß Tywin Lennisters gemeinsam mit Alester dessen Familie umgebracht habe. In seinem Zorn attackiert Mors daher nun auch Alester.

Weiteres Schicksal Bearbeiten

Der Ausgang des Duells wird durch den Spieler bestimmt. Entscheidet dieser sich zugunsten von Alester, stirbt Mors. Entscheidet er sich für Mors und tötet Alester, stehen im zwei Optionen für Mors weiteres Schicksal zur Auswahl:

  • Er kann Jennas Kind mit Hilfe von Varys in die Freien Städte bringen lassen. Mors kehrt anschließend desillusioniert zu seinem Dienst an der Mauer zurück.
  • Alternativ kann Mors sich entscheiden, das Kind selbst aufzuziehen. In einer letzten Einstellung sieht man ihn mit einem Schwert bewaffnet das ehemalige Geheimversteck seiner Familie verlassen, um sich einem Suchtrupp zu stellen, der ihn für seine Fahnenflucht festnehmen will.

GalerieBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki