Fandom

Game of Thrones Wiki

Massaker von Hartheim

1.459Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Massaker von Hartheim (im Original: Massacre at Hardhome) ist eine Schlacht, die in Game of Thrones in der fünften Staffel der Episode "Hartheim" ausgetragen wurde. Dabei findet das Ereignis hinter der Mauer in dem Ort Hartheim statt.

In der SerieBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Nach der verlorenen Schlacht um die Schwarze Festung und der Unterstützung von Stannis Baratheon flohen die übrig gebliebenen Wildlinge nach Hartheim. Manke Rayder wurde wegen seiner Taten bei lebendigem Leibe von Melisandre verbrannt.

Um das freie Volk hinter der Mauer mit der Nachtwache zu vereinen, reiste Jon Schnee zusammen mit Tormund nach Hartheim. Ihr Ziel war es, die Fraktionen zusammen gegen die Weißen Wanderer und ihrer Armee von Wiedergängern zu mobilisieren.

Die Ältesten der Wildlinge berieten sich mit Jon zusammen. Einige schlossen sich seiner Idee an und die Evakuierung begann. Stannis hatte Jon mehrere Schiffe zukommen lassen, um die Wildlinge von Hartheim zur Mauer zu bringen.

AblaufBearbeiten

Viele Wildlinge mussten auf die Boote von Stannis gebracht werden, doch während der Evakuierung griffen die Weißen Wanderer an, die mit einem Heer aus Wiedergängern erschienen. Um die Gefahr nicht nach Hartheim zu bringen wurden die Tore geschlossen was dazu führte, dass die außenstehenden Wildlinge von den Wiedergängern erfasst und umgebracht wurden.

Departing Hardhome by ship.jpg

Zahlreiche Wiedergänger stürmen den Ort und die Nachtwache versucht so viel Wildlinge wie möglich zu retten. Jon machte sich auf die Suche nach dem Drachenglas, das er in einer Hütte hatte liegen lassen. Zusammen mit Loboda traf er hierbei auf einen Weißen Wanderer, der Loboda tötete, jedoch von Jon durch sein valyrisches Schwert selbst eliminiert werden konnte. Zu viele Wiedergänger stürmten das Dorf, sodass den Kriegern nichts anderes mehr übrig blieb, als sich zurück zu ziehen.

Schnee konnte nur noch mit ansehen, wie die übrig gebliebenen Wildlinge von Wiedergängern massakriert wurden. Bei der Flucht mit einem kleinen Boot trat der Nachtkönig auf den Steg und belebte vor Jons Augen die Toten wieder.

FolgenBearbeiten

Da die Verteidigung von Hartheim scheiterte, verlor das Freie Volk einen der wichtigsten Standorte, da das Dorf einen freien Zugang zum Meer verschaffte. Des Weiteren zeigt sich durch diesen Angriff, dass die Weißen Wanderer vom gesamten Norden, im Land hinter der Mauer, Besitz ergriffen und eine standhafte, willenlose Armee von tausenden von Wiederkehrern bereitgestellt haben.

Das Drachenglas, das Samwell Tarly einst verwendete, um einen Weißen Wanderer zu töten, ist nun verschollen und es existieren nicht genügend valyrische Schwerter, um die Kreaturen aufzuhalten. Mit dem Massaker ist Lord Kommandant Schnee klar geworden, dass die Nachtwache ohne die Wildlinge nicht auskommen kann und auch dass der Nachtkönig einen mächtigen Zauber beherrscht, um hunderte Wiedergänger auf einen Schlag zu erschaffen.

In den BüchernBearbeiten

NavigationBearbeiten

Krieg jenseits der Mauer
Verlauf Großer AusmarschSchlacht an der Faust der Ersten MenschenMeuterei auf Crasters Bergfried Überfall auf Crasters BergfriedPlünderung von MulwarftSchlacht um die Schwarze FestungMassaker von HartheimMeuterei auf der Schwarzen FestungAngriff auf die Höhle des Dreiäugigen Raben

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki