Fandom

Game of Thrones Wiki

Mantikor

1.643Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Pycelle: "Die Ursache ist offensichtlich Mantikorgift."
Qyburn: "Eindeutig der Totenkopfmantikor".
Pycelle: "Ja, davon habe ich eine Menge gelesen. Ein furchtbares Gift. Kommt aus Mantarys für gewöhnlich".
 

Ein Mantikor (im Original: Manticore) ist ein skorpionartiges Insekt, das mit seinem Stachel ein tödliches Gift injizieren kann. Die Art kommt vorwiegend in Essos vor.

In der SerieBearbeiten

VerbreitungBearbeiten

Geraubte Statuen von Mantikoren stehen außerdem auf dem Götterpfad von Vaes Dothrak.[1]

Merkmale Bearbeiten

Mantikore ähneln Skorpionen, können aber beinahe die Größe eines Hummers erreichen. Sie besitzen sechs Beine und tragen den Hinterleib mit dem großen Stachel wie Skorpione über dem Kopf. Der Körper besteht aus mehreren Segmenten mit jeweils zwei Stacheln an den Seiten. Der Panzer ist meist von giftgrüner Farbe. Die Musterung auf dem letzten Segment des Hinterleibs ähnelt einem menschlichen Schädel, deshalb werden die Tiere auch als Totenkopfmantikore bezeichnet.[2]

Mantikorgift ist hochgiftig, ein einzelner Stich ist in der Regel bereits tödlich. Extrahiertes Mantikorgift wird manchmal von Attentätern auf Klingen aufgetragen, so dass schon ein kleiner Kratzer tödlich wirkt. Es ist bekannt, dass Mantikorgift in der Stadt Mantarys (östlich der Freien Städte und westlich der Sklavenbucht) extrahiert wird.[3]

Staffel 3 Bearbeiten

Barristan Selmy Mantikor.jpg

Barristan Selmy tötet den Mantikor.

Nachdem Daenerys in Astapor angekommen ist, um die Unbefleckten zu sehen, bemerkt sie ein kleines Mädchen mit einer Holzkugel und folgt ihm neugierig. Das Mädchen rollt die Kugel zu Daenerys und bedeutet ihr mit einer Geste, diese zu öffnen.

Als Daenerys die Kugel öffnen möchte, wird diese ihr von Barristan Selmy aus der Hand geschlagen. Jorah, der Barristan für einen Attentäter hält, hält ihn fest, und Daenerys stürzt zu Boden. Als sie aufstehen will, öffnet sich die Kugel, ein Mantikor kommt heraus und stürzt sich auf sie, um sie zu stechen. Bevor er ihr etwas anhaben kann, spießt Barristan ihn jedoch mit seinem Dolch auf.[2]

Staffel 4 Bearbeiten

Mantikorgift.png

Oberyns Knappe Daemon Sand beschichtet seinen Speer.

Nach dem Zweikampf um Leben und Tod zwischen Oberyn Martell und Gregor Clegane wird klar, dass die Klinge von Oberyns Speer mit Mantikorgift beschichtet war.[4]

Großmaester Pycelle ist der Ansicht, dass man Gregor nicht mehr helfen könne, Qyburn jedoch will versuchen, ihn zu retten, und bekommt von Cersei Pycelles Labor zugesprochen.[3]

In den BüchernBearbeiten

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer ist der Mantikor ebenso ein Insekt, dass in Essos besonders in der Jadesee auf den gleichnamigen MantikorinselnEuF.jpg in großer Zahl vorkommt. Jedoch wird mit ihnen in ganz Essos, darunter Braavos und Vaes Dothrak gehandelt und es gibt zahlreiche Statuen. Ihr Gift wirkt normalerweise tödlich, sobald es das Herz des Vergifteten erreicht.

Das Wappen des Hauses Lorch ist ein Mantikor. In der deutschen Übersetzung der Saga wird der Mantikor des Hauses Lorch als Fabelwesen mit einem Menschenkopf, dem Körper eines Löwen und dem Schwanz eines Skorpions beschrieben.

GalerieBearbeiten

In der RealitätBearbeiten

Der Mantikor ist ein Fabelwesen aus der persischen und griechischen Mythologie. Das Mischwesen hat den Körper eines Löwen (typischerweise mit zinnoberfarbenem Fell), den Schwanz eines Drachen oder Skorpions und in manchen Darstellungen auch mit Flügeln. Sein Gesicht, das durch drei hintereinander gelegene Zahnreihen entstellt ist, und die Ohren, ähneln denen eines Menschen. Jedoch variieren die Beschreibungen des Mantikors.

Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki