FANDOM


Manke Rayder (im Original: Mance Rayder) ist ein vom Freien Volk gewählter König-jenseits-der-Mauer. Er war früher eine Krähe der Nachtwache. Er ist ein Nebencharakter in der dritten, vierten und fünften Staffel und wird von Ciarán Hinds dargestellt.

In der Serie

Biographie

Manke Rayder wurde als Wildling geboren, wurde aber von der Nachtwache gefangen und aufgezogen. Als er erwachsen war, desertierte Rayder, da er mit den Regeln der Nachtwache nicht übereinstimmte. Später gelang ihm die Vereinigung der "Freien Völker" jenseits der Mauer und wurde zum König-jenseits-der-Mauer.

Staffel 1

Ser Allisar Thorn erzählt Jon Schnee und Samwell Tarly wie er im letzten Winter ausgeschickt wurde um Manke und seine Männer zu finden, die Gerüchten zufolge Ostwacht angreifen wollten. Mankes Leute kannten sich jedoch besser in der Gegend jenseits der Mauer aus und konnten sich bei einem herannahenden Sturm rechtzeitig in ihre sicheren Höhlen zurück ziehen. Weiterhin seien sie besser abgehärtet als die meisten Männer der Nachtwache.[1]

Eine Gruppe von Wildlingen überfällt Bran Stark in der Nähe von Winterfell und sie überlegen ob sie ihn zu Manke bringen sollten, entscheiden sich jedoch dagegen, da sie Angst vor den Weißen Wanderern haben und nicht zurück wollen.[2]

Staffel 2

Lord Kommandant Mormont redet mit Craster über das Verschwinden der Wildlinge. Er erfährt, dass sie nach Norden zu Manke ziehen, der sich mittlerweile König-jenseits-der-Mauer nennt und eine Armee zusammen stellt. Craster bezeichnet Manke als Mormonts alten Freund, doch dieser erinnert verbittert daran, dass Manke seinen Eid gebrochen und seine Brüder verraten hat. [3]

Als Mormont und Qhorin Halbhand aufeinander treffen, erfährt Mormont, dass sich alle Wildlinge Manke angeschlossen haben und dass er ihnen, als ehemaliger Nachtwächter, ihre Taktik gelehrt hat, weswegen sie als großes Herr angreifen werden, disziplinierter und mehr organisiert sind und nicht zurückweichen, wenn die Nachtwache zurückschlägt.[4]

Ygritte erklärt Jon, dass Manke der Anführer des Freien Volkes geworden ist, weil sie sich ausgesucht haben ihm zu folgen und nicht weil sein Vater vor ihm König war.[5] Nachdem sie von Rasselhemd aufgegriffen worden sind, will Ygritte Jon zu Manke bringen, da dieser sicherlich den Sohn von Ned Stark befragen will.[6] Gemeinsam mit dem ebenfalls gefangen genommenen Qhorin Halbhand, machen sie sich auf zu Manke. Unterwegs bringt Qhorin Jon dazu ihn zu töten und Ygritte will Manke den Mann zeigen, der die Halbhand getötet hat.[7]

Staffel 3

Jon Schnee wird zum König-jenseits-der-Mauer gebracht, welchen er zunächst mit seinem Lieutenant Tormund Riesentod verwechselt. Manke sagt ihm, dass er froh sei, dass Jon Qhorin Halbhand getötet habe, aber dass die Halbhand einst sein Bruder war, als dieser noch eine ganze Hand hatte. Er fragt Jon aus, warum dieser bei der Halbhand war und nach seinen Beweggründen, sich dem freien Volk anzuschließen. Jon antwortet, dass er frei sein möchte, aber Manke schenkt dem keinen Glauben und erwidert, dass er Jon eher für jemanden hält, der ein Held sein möchte. Er fragt ihn nochmal und diesmal schildert Jon, wie er Craster dabei beobachtet hat, als dieser seinen Neugeborenen Sohn einem Weißen Wanderer opferte und dass der Lord Kommandant davon bereits wusste. Er sagt, dass er desertiert, um auf der Seite zu kämpfen, die für die Lebenden kämpft. Dies überzeugt Manke schließlich und er meint Jon bräuchte einen neuen Mantel.[8]

Auf dem Weg zu den Frostfängen tritt Manke an Jon heran und will wissen ob es ihm schwer fiel Qhorin zu töten. Er droht Jon, sollte dieser ihn betrügen werde er ihn auch töten, da Wilndlingsblut in seinen Adern fließt und dies sein Volk sei. Er erklärt Jon wie schwierig es war 90 Stämme zu vereinigen, von denen die eine Hälfte die andere ausrotten will. In seiner Armee würden sieben verschiedene Sprachen gesprochen und die einen Stämme, hassen die anderen und die wiederum hassen wieder andere. Das Einzige was sie alle überzeugen konnte ihm zu folgen, sei die Tatsache, dass sie alle drauf gehen würden, wenn sie nicht gemeinsam nach Süden ziehen. Manke und Jon treten zu Ygritte und Tormund, die zu einem im Himmel herumkreisenden Adler sehen, während Orell reglos dasitzt und mit seinen Augen aufgerissen, ohne Iris, hinaufsieht. Jon will wissen, was mit ihm ist und Manke erklärt, dass Orell ein Warg sei und in den Geist von Tieren eindringen kann. Manke spricht Orell an und der erwacht wie aus einer Trance und seine Augen sind wieder normal. Er berichtet, dass er auf der Faust der Ersten Menschen war und tote Krähen gesehen hat.[9] An der Faust der Ersten Menschen angekommen, sehen sie, dass alle Nachtwächter verschwunden sind und das nur noch die zerstückelten Pferdeleichen übrig sind. Orell besteht darauf, dass er die Leichen der Männer gesehen hat und Manke fragt Jon, wie viele Männer dort waren und er sagt Jon, dass dieser wisse, was sie nun seien. Manke wird klar, dass auch wenn Jeor Mormont mit einigen überlebt hat, die Wache stark geschwächt wurde und er befiehlt Tormund, eine Einheit von zwanzig Männern die Mauer hochklettern zu lassen, um die schwarze Festung vom Süden her anzugreifen, während Manke mit der Hauptarmee nördlich einstürmt. Tormund soll Jon mitnehmen, da er die schwarze Festung am besten kennt und seine neue Loyalität unter Beweis stellen kann: falls es sich herausstellen sollte, dass er der Nachtwache immer noch treu ist, soll Tormund ihn von der Mauer werfen. Auf Orells Frage woher sie wissen sollen, wann es an der Zeit sei anzugreifen, antwortet Manke, er würde das größte Feuer entfachen, dass der Norden je gesehen hat.[10]

Staffel 4

Nach dem gescheiterten Angriff der Wildlinge auf die Mauer begibt sich Jon Schnee mit der Absicht, Manke Rayder zu ermorden, zu dessen Lager. Manke erkennt Jons Plan während eines Gesprächs in seinem Zelt. Kurz darauf wird das Lager von Reitern Stannis Baratheons, der die Nachtwache zu unterstützen beabsichtigt, angegriffen. Als Stannis Manke gefangen nimmt, fragt er Jon was mit ihm geschehen soll. Jon meint, dass Manke zur Schwarzen Festung in den Kerker gebracht und dort verhört werden soll.[11]

Staffel 5

Manke ist ein Gefangener von Stannis auf der Schwarzen Festung. Jon Schnee überbringt ihm ein Angebot: Entweder er überzeugt die Wildlinge, in Stannis Armee zu kämpfen, wofür sie als Lohn Siedlungsland diesseits der Mauer erhalten, oder er wird verbrannt und sein Volk stirbt. Manke will seine Ideale aber nicht aufgeben, für die er zum König gewählt wurde. Am Abend wird er zum Scheiterhaufen geführt. Er erhält die letzte Gelegenheit, sich zu unterwerfen, schlägt dies jedoch aus. Er wünscht Stannis viel Glück dabei, die Schwarze Festung gegen das zu verteidigen, was bald kommen werde. Während sich ihm die Flammen nähern, versucht er, nicht zu schreien, und kämpft gegen die Schmerzen an. Noch bevor er vollständig vom Feuer erfasst wird, erschießt Jon ihn mit einem Pfeil, um ihn von seinem Leid zu erlösen.[12]

Auftritte

Staffel 3 - Auftritte
Valar Dohaeris Dunkle Schwingen, Dunkle Worte Der Weg der Züchtigung Und jetzt ist seine Wache zu Ende Vom Feuer geküsst
Der Aufstieg Der Bär und die Jungfrau Hehr Die Zweitgeborenen Der Regen von Castamaer Mhysa
Staffel 4 - Auftritte
Zwei Schwerter Der Löwe und die Rose Sprengerin der Ketten Eidwahrer Der Erste seines Namens
Die Gesetze von Göttern und Menschen Die Spottdrossel Der Berg und die Viper Die Wächter auf der Mauer Die Kinder
Staffel 5 - Auftritte
Die Kriege, die da kommen Das Haus von Schwarz und Weiß Der Hohe Spatz Die Söhne der Harpyie Töte den Jungen
Ungebeugt, Ungezähmt, Ungebrochen Das Geschenk Hartheim Der Tanz der Drachen Die Gnade der Mutter

In den Büchern

Manke Amok

Manke Rayder ©Amok

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer wird Manke als charismatische Person und ausgezeichneter Sänger beschrieben. Er desertierte, da er sich nicht damit abfinden konnte, dass er seinen mit roter Seide geflickten Umhang nicht behalten durfte, sondern sich ganz in Schwarz kleiden musste. Beim freien Volk jenseits der Mauer, die südlich der Mauer als "Wildlinge" bezeichnet werden, ist es dagegen egal, was man trägt. Außerdem wird anstelle von Ihm, der Herr der Knochen (durch einen Blendzauber von Melisandre zu einem Doppelganger Mankes verändert) verbrannt. Manke hingegen infiltriert Winterfell, um Informationen zu sammeln, die Verteidigung zu schwächen und möglicherweise die falsche Arya zu befreien.

Siehe auch

Einzelnachweise