FANDOM


Ein unbenannter Lennistersoldat ist ein Nebencharakter der siebten Staffel von Game of Thrones. Er wird von Thomas Turgoose verkörpert und tritt erstmals in der ersten Episode der siebten Staffel auf.

In der Serie

Biographie

Der Lennistersoldat wollte sein ganzes Leben lang die Hauptstadt Königsmund sehen, war jedoch sehr enttäuscht, als er sie letztendlich sah. Er durfte den Roten Bergfried nicht betreten und die Drachengrube sowie die Große Septe von Baelor waren nicht mehr als Ruinen. Er hat einen Vater, der ein Boot besitzt.

Staffel 7

Der Lennistersoldat und der Rest seiner Truppe befinden sich aufgrund der Ereignisse auf den Zwillingen in den Flusslanden. Sie legen eine Pause ein und machen ein Lagerfeuer. Während sie einen Hasen über dem Feuer erhitzen, singt ein Mitglied seiner Truppe das Lied "Hands of Gold". Arya Stark, die für den Tod der Freys verantwortlich ist, reitet an ihnen vorbei und wird von der Truppe zum Essen eingeladen. Sie unterhalten sich und geben Arya etwas vom Kaninchen und vom Brombeerwein ab, den der Soldat selber gemacht hat. Sie fragen Arya, wieso sie alleine auf den Weg nach Königsmund ist. Arya antwortet, dass sie die Königin töten will, worauf sie alle anfangen zu lachen.[1]

Auftritte

Staffel 7 - Auftritte
Drachenstein Sturmtochter Die Gerechtigkeit der Königin Kriegsbeute
Ostwacht Jenseits der Mauer Der Drache und der Wolf

Einzelnachweise