Fandom

Game of Thrones Wiki

Klauenhorn

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Klauenhorn (im Original: Crackclaw Point) ist ein Gebiet in den Kronlanden. Es handelt sich um eine große Halbinsel nordöstlich von Königsmund, an der Ostküste von Westeros. Sie erstreckt sich in die Meerenge zwischen Westeros und Essos und bildet das Nordufer der Schwarzwasserbucht.

LageBearbeiten

Wer die Spitze des Klauenhorns über den Landweg erreichen will, muss entweder über Jungfrauendeich oder Dämmertal reisen. Während die Straßen und Wege dort noch gut befestigt sind, ändert sich dies im Laufe der Reise. Ungefähr 50 Kilometer östlich der beiden Städte beginnt das Klauenhorn. Hier verwandeln sich die gut gepflasterten, mit Händlern und Reisenden gespickten Straßen in menschenleere Trampelpfade. Die Landschaft ist anfänglich ziemlich karg mit wenigen Bäumen, allerdings vielen Mooren und Sümpfen. Wenn man in der flachen Region z.B. auf einen Felsen klettert, kann man Kilometer weit ins Land schauen. Doch folgt man den schmalen Wegen weiter Richtung Nordosten zur Spitze, erreicht man dichte, teils unheimliche Kiefernwälder. Man trifft auch auf alte Ruinen, zum Teil zerstört, mit verrottenden, zersplitterten Türen und einem eingestürzten Leuchtturm. Nur wenige Menschen verirren sich heutzutage hier hin. Die einzigen Personen von außerhalb, auf die man treffen kann sind Schmuggler, Räuber oder Vogelfreie, welche die vielen Höhlen als Unterschlupf nutzen. Nur einen Steinwurf östlich des Festlandes befindet sich die Klaueninsel, wenige Kilometer südlich der Drachenstein. Im Norden liegt die Bucht der Krabben, das Entstehungsgebiet des Tridents.

GeschichteBearbeiten

Die Menschen am Klauenhorn schafften es als einzige südlich der Eng, sich gegen die Andalen im Kampf durchzusetzen. Die Ersten Menschen wehrten Angriff um Angriff ab. Jedoch heirateten später einige Andalenfrauen in die Häuser am Klauenhorn ein und zerstörten somit die Blutlinien der ersten Menschen. Doch auch danach blieb die Region unabhängig. Sowohl das Haus Celtigar, als auch die Finsterlyns von Dämmertal versuchten mehrfach Klauenhorn zu verschiedenen Zeiten zu erobern. Allerdings zeigten die Einheimischen wiedermal ihren Siegeswillen und brachten den Angreifern blutige Niederlagen bei. Hin und wieder versuchten lokale Adlige zwar alle Bewohner am Klauenhorn unter einem Banner zu vereinen, jedoch hielt diese Einheit meist nur bis zum Tode des Herrschers an. Wenn die Bevölkerung nicht gerade gegen einen Feind von außen kämpfte, so setzten sie sich gegenseitig stark zu. Während der Invasion der Targaryens landete Aegons Schwester Visenya mit ihrem Drachen am Klauenhorn. Sie behandelte die Einheimischen mit Respekt und Höflichkeit und gewann sie so für sich. Zu diesem Zeitpunkt war die Macht der Targaryens trotz Drachen noch in Maßen und die Krieger vom Klauenhorn wurden zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Targaryen-Armeen. Sie blieben ihnen ewig treu und kämpften auch während der Schlacht am Trident, viele Jahrhunderte später, noch auf ihrer Seite. Nach dem Niedergang der Targaryens, bzw. dem Aufstieg Robert Baratheons zum König, wurde die Halbinsel vernachlässigt. Die Bewohner bekamen kaum noch Unterstützung vom Eisernen Thron und so zerfiel das ganze Gebiet.

Siehe auchBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki