Wikia

Game of Thrones Wiki

Kinder des Waldes

Diskussion0
734Seiten in
diesem Wiki

Die Kinder des Waldes (orig. Children of the Forest) war eine geheimnisvolle Rasse, die angeblich die ersten Bewohner von Westeros waren. Sie sollen sehr magiebegabt gewesen sein und lebten angeblich bereits vor den ersten Menschen in Westeros. Außerdem sollen sie selbst als Erwachsene wie Kinder aussehen.

Seit langer Zeit hat sie keiner mehr gesehen und viele glauben sogar, dass es sie nie gab und sie nur ein Märchen sind. Doch die wenigen, die glauben, dass es sie gibt, zum Beispiel Maester Luwin, meinen, dass sie schon lange ausgestorben sind.

Wie ihr Name bereits aussagt, lebten sie meist versteckt, tief in Wäldern. Die Kinder des Waldes waren es angeblich, die die Gesichter der alten Götter in die Bäume geritzt haben.

Die Weisen der Kinder des Waldes nannte man “Grünseher”. Grünseher waren in der Magie sehr begabt und konnten durch Träume sehen, was in der Zukunft oder Vergangenheit geschehen ist oder wird.

Geschichte:Bearbeiten

Fest steht, dass die Kinder des Waldes die ersten Bewohner von Westeros waren. Sie jagten mit Waffen aus Obsidian, auch als Drachenglas bekannt. Seit wann die Kinder des Waldes in Westeros lebten ist nicht bekannt; fest steht nur, dass ihre größtenteils friedliche Zeit endete, als die ersten Menschen in Westeros einfielen. Diese waren mit Waffen aus Bronze ausgerüstet, welche den Klingen der Kinder des Waldes überlegen waren. Es folgte ein blutiger Krieg um die Vorherrschaft. In ihrer Verzweiflung setzten die Kinder des Waldes ihre Magie ein, um die Verbindung von Essos nach Westeros zu zerstören und die ersten Menschen aufzuhalten. Doch es war zu spät. Die Trittsteine im Süden von Westeros nahe Dorne verwiesen noch auf diesen Magieeinsatz.

Schließlich jedoch, so sagt die Legende, trafen sich beide Seiten, um Frieden zu schließen. Im darauffolgenden Vertrag wurde den ersten Menschen fast alles bis auf die Wälder zugesprochen. Die Wälder sollten jedoch den Kindern des Waldes gehören. Im Laufe der Zeit begann eine Ära des Friedens und die ersten Menschen nahmen langsam sogar die Religion der Kinder des Waldes an.

Vor rund 8000 Jahren fielen die Weißen Wanderer in  Westeros ein. Mit vereinten Kräften gelang es schließlich den ersten Menschen und den Kindern des Waldes sie zurückzuschlagen.

Als die Andalen vor ungefähr 6000 Jahren einfielen, änderte sich das alles grundlegend. Die Andalen fürchteten die Magie der Kinder des Waldes und jagten sie deswegen auf brutale Weise. Auch waren sie mit ihren Eisenwaffen den ersten Menschen militärisch überlegen und konnten so große Teile von Westeros erobern. Im Namen der Sieben zerstörten sie zudem die Wehrholzbäume. Nur im Norden hielten sich die ersten Menschen während sich die Kinder des Waldes ganz zurückzogen und allmählich im Gedächtnis der Menschen in das Reich der Legenden überwanderten.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki