Fandom

Game of Thrones Wiki

Königsgarde

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Königsgarde (im Original: Kingsguard) ist eine Eliteeinheit, bestehend aus sieben Rittern, angeblich den besten und fähigsten in ganz Westeros. Sie dienen als persönliche Leibwache dem König auf dem Eisernen Thron und beschützten ihn, sowie die königliche Familie.

Jedes Mitglied der Königsgarde legte das heiligste der Gelübde ab, ein Leben lang seine Pflicht zu erfüllen und - in der Theorie - die ritterlichen Tugenden zu ehren. Wie die Soldaten der Nachtwache, schwört auch ein Gardist, sein Leben für die Pflicht zu opfern, Besitz zu entsagen, keine Frau zu nehmen und mit ihr Kinder zu zeugen.

Aegon der Eroberer gründete die Königsgarde vor rund 300 Jahren, als er die Sieben Königslande unterwarf und sie unter seinem Banner vereinte. Gardisten tragen goldene Platten- und Kettenrüstungen mit weißen Verzierungen. Sie werden vom Lord Kommandanten der Königsgarde angeführt, der die gleiche Rüstung, wie seine Brüder trägt. Dieser ist normalerweise ein Mitglied im Kleinen Rat des Königs und berät diesen in militärischen Angelegenheiten.

GeschichteBearbeiten

Die Königsgarde wurde von Aegon dem Eroberer gegründet. Sie sollten seinem Haus als Elite-Leibwächter dienen und bestand aus sieben Rittern, die einen Schwur auf Lebenszeit ablegten. Selbst Alter, körperliche oder psychischen Gebrechen entbinden einen Gardisten nicht seiner Aufgabe, sondern werden von einem seiner Brüder übernommen. Mit ihrer Ernennung ist es ihnen untersagt, Land zu besitzen, Kinder zu zeugen, zu heiraten, ihre Loyalität soll allein dem Monarchen gehören. Einige der größten Krieger, Befehlshaber, Schwertkämpfer und historischen Persönlichkeiten in der Geschichte von Westeros dienten in der Königsgarde, darunter Mitglieder des Herrscherhauses der Targaryen. Für ihre Ernennung ist der Ritterstand erforderlich.

Die markanten weißen Mäntel verleihen ihrer Position Glaubwürdigkeit, da sie gesehen, aber nicht gehört werden sollen, bis nach ihrem Rat gefragt wird. Diskretion und Weisheit sind oft ebenso wichtige Fähigkeit, wie die des Kampfes, denn es wird erwartet, dass sie ihrem König oder Königin auf Lebenszeit dienen, wodurch sie in Geheimnisse und Aspekte ihres persönlichen Lebens eingeweiht werden. Obwohl es den Gardisten untersagt ist Land und bestimmte Titel zu behalten, gab es doch Ausnahmen. Aemon der Drachenritter und Lewyn Martell wurden weiterhin mit "Prinz" angesprochen, während Lord Kommandant Kriston Kraut und Ryam Rothweyn auch als Hand des Königs agierten.

Buch der Königsgarde.jpg

Die Königsgarde hat ohne Unterbrechung, seit ihrer Gründung in den Eroberungskriegen, existiert. Ihre kontinuierliche Geschichte wird im Weißen Buch, das vom Lord Kommandanten geführt wird, festgehalten und befindet sich im Round Room des White Sword Tower, einem vierstöckigen Turm an der seewärtigen Mauer des Roten Bergfriedes von Königsmund. Im Weißen Buch, offiziell Das Buch der Brüder, ist jedes Mitglied der Königsgarde auf einer Seite verewigt, wo seine persönliche Geschichte und Taten niedergeschrieben werden. Durch ihren Status als königliche Leibwächter und den vielen bemerkenswerten Persönlichkeiten, die zur Königsgarde gehörten, war sie an vielen wichtigen Ereignissen in Westeros beteiligt.

Nach dem Krieg des Usurpators wurde Robert aus dem Hause Baratheon neuer König und entschied sich dafür, die Tradition der Königsgarde fortzusetzen. Er ging sogar soweit, dass er Ser Barristan Selmy, der zuvor Aerys II. Targaryen gedient hatte, in die Position des Lord Kommandanten zu erheben. Selmy behielt seinen Posten, bis zu einem beispiellosen Akt, indem er durch Roberts Erben, Joffrey I. Baratheon, entlassen wurde. Dadurch erhielt Joffreys Onkel, Ser Jaime Lennister, ein Gardist, ebenfalls seit Aerys II., den Titel des Lord Kommandanten. Sandor Clegane wurde als Gardist ernannt, um den entlassenen Ser Barristan zu ersetzen und war damit das erste Mitglied, das kein Ritter war.

In der Serie Bearbeiten

603 Eidbrecher Gerold Hohenturm Arthur Dayn.jpg

Ser Gerold Hohenturm und Ser Arthur Dayne unter Aerys II. Targaryen und Roberts Rebellion.

Königsgardisten Staffel3.jpg

Königsgarde unter der Baratheon Dynastie.

Unter den Targaryen trugen die Ritter der Königsgarde eine Rüstung aus silbernen Brustplatten und Helmen. In Staffel 6 der Serie werden die beiden Ritter Ser Arthur Dayne, das Schwert des Morgens und Ser Gerold Hohenturm, der Lord Kommandant der Königsgarde vorgestellt. Als Robert Baratheon sich zum König erklärte veränderte er die Rüstung der Königsgarde von einer silbernen Rüstung zu einer dicken, goldenen mit weißen Motiven und besserem Schutz.

MitgliederBearbeiten

Hauptartikel: Königsgarde/Mitglieder

Aerys II. TargaryenBearbeiten

Die bekannten Mitglieder der Königsgarde während der Regentschaft von König Aerys II. Targaryen:

  • Ser {Gerold Hohenturm}, Lord Kommandant der Königsgarde, "der Weiße Bulle", getötet am Turm der Freude
    • Ser {Arthur Dayn}, "Schwert des Morgens", der gefürchtetste der sieben Ritter der Königsgarde, getötet von Eddard Stark am Turm der Freude
    • Ser {Oswell Whent}, getötet am Turm der Freude
    • Ser {Barristan Selmy}, überlebte die Schlacht am Trident
    • Ser Jaime Lennister, der "Königsmörder", Zwillingsbruder und Geliebter von Königin Cersei
    • Ser {Gawen Hager}, starb während der Rebellion von Dämmertal
    • Zwei weitere Gardisten, die während Roberts Rebellion starben.

Robert BaratheonBearbeiten

Die bekannten Mitglieder der Königsgarde während der Regentschaft von König Robert I Baratheon:

Joffrey BaratheonBearbeiten

Die bekannten Mitglieder der Königsgarde während der Regentschaft von König Joffrey I. Baratheon, bis zur Schlacht am Schwarzwasser:

Die bekannten Mitglieder der Königsgarde während der Regentschaft von König Joffrey I. Baratheon, nach der Schlacht am Schwarzwasser:

Tommen BaratheonBearbeiten

Cersei Lennister Bearbeiten

Rivalisierende KönigsgardenBearbeiten

Im Krieg der fünf Könige beanspruchten mehrere Anwärter den Eisernen Thron für sich und erklärten sich sogar zu Königen, die eigene Eliteeinheiten zu ihrem Schutz gründeten. Der König des Nordens, Robb Stark, formte eine Leibgarde, die aber nicht ausschließlich aus Rittern bestand, da im Norden der Glauben an die alten Götter noch sehr stark war und die Tradition des Ritterstandes nicht weit verbreitet. Der König der Eiseninseln, Balon Graufreud, verzichtete ebenfalls auf eine Königsgarde, weil dort der Glaube an den Ertrunkenen Gott vorherrschte, der ebenso wenig auf Ritterlichkeit beruhte. Zudem ist nicht bekannt, ob Stannis Baratheon der König in der Meerenge eine eigene Königsgarde bildete, wahrscheinlich, weil er im Gegensatz zu Renly, auf das Zeremoniell verzichtete.

Renly BaratheonBearbeiten

Die bekannten Mitglieder der Königsgarde von König Renly Baratheon:

  • Ser Loras Tyrell, der Lord Kommandant, bekannt als "Ritter der Blumen".
    • Brienne von Tarth, spöttisch "Brienne die Schöne".
    • Ser {Robar Rois}, aus Notwehr von Brienne getötet.
    • Ser {Emmon Cuy}, aus Notwehr von Brienne getötet.

Die Mitglieder von Renlys Königsgarde trugen eine grüne Tunika, darüber Bronzerüstungen, mit passenden Mänteln und Helmen, diese waren mit einem bronzenen Miniaturhirschkopf verziert. Die Kleidung der Garde spiegelte das veränderte Siegel von Renly wieder, der ein Bündnis mit dem Haus Tyrell eingegangen war. Durch Renlys Tod löste sich seine Königsgarde wieder auf und Loras, sowie seine mächtige Familie wechselten anschließend auf die Seite der Lennisters. Brienne, die des Mordes an Renly beschuldigt wurde, schloss sich Catelyn Stark an.

Daenerys TargaryenBearbeiten

Die bekannten Mitglieder der Königinnengarde von Königin Daenerys Targaryen:

  • Ser Jorah Mormont, ein verbannter Ritter von der Bäreninsel.
  • Kovarro, dothrakischer Blutreiter.
  • Aggo, dothrakischer Blutreiter, Verbleib unbekannt.
  • {Rakharo}, dothrakischer Blutreiter. Von einem rivalisierende Khal getötet.
  • Ser {Barristan Selmy}, ein ehemaligen Gardist von Daenerys Vater und Lord Kommandant der Königsgarde unter Robert Baratheon. Starb bei einem Angriff der Söhne der Harpyie.

Weit entfernt von den Sieben Königreichen, im Exil jenseits der Meerenge, beanspruchte Daenerys Targaryen den Titel als Königen der Andalen und der ersten Menschen, nach dem Tod ihres Bruders Viserys und der Geburt von drei Drachen.

Daenerys bildete eine eigene Königinnengarde, die aus Rittern und aus Dothraki besteht, letztere gehörten bereits zu ihren Blutreitern. Obwohl ihre unorganisierte Garde nicht zwangsläufig aus sieben Mitglieder besteht, erhielt sie doch einen erheblichen Legitimationsschub, als der legendären Ritter Ser Barristan Selmy, der Lord Kommandant der Königsgarde unter Robert Baratheon und Gardist unter Daenerys Vaters Aerys II., sich ihnen anschloss.

In den BüchernBearbeiten

In der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" ist die Königsgarde, oder auch poetisch die "Weißen Schwerter" oder die "Weißen Mäntel" genannt, sind die königlichen Leibwächter des Eisernen Throns. Angeblich besteht sie aus den besten Rittern der Sieben Königreiche, die vereidigt werden, den König und seine Familie mit ihrem eigenen Leben zu schützen, seinen Befehlen zu gehorchen und seine Geheimnisse zu wahren. Sie werden auf Lebenszeit vereidigt und es ist ihnen untersagt Land, eine Frau oder Kinder zu besitzen.
Saal der Königsgarde.jpg

ErnennungBearbeiten

Das Rituale zur Ernennung eines neuen Mitgliedes der Königsgarde können variieren. Allgemein üblich, scheint nur zu sein, dass es sich um eine feierliche und formelle Veranstaltung handelt, in der der Ritter kniet und sein Gelübde vor dem König ablegt. Danach erhält er aus der Hand des Königs oder des Lord Kommandanten den weißen Mantel der Königsgarde. Der Lord Kommandant wird ausschließlich vom König berufen, das Dienstalter oder Befähigung spielen nur eine untergeordnete Rolle bei der Entscheidung.

AusrüstungBearbeiten

Die Mitglieder der Königsgarde tragen aufwändig verzierte Rüstungen, deren Befestigungen für den Brustpanzer und andere Stücke aus Silber bestehen. Allein der Königsgarde ist es gestattet einen vollständig weißen Schild, ohne Wappen zu führen. Ihr markantes Merkel, auf das auch ihr Beiname zurückzuführen ist, sind die Weißen Umhänge.

Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki