Fandom

Game of Thrones Wiki

Haus Schwarzfeuer

1.441Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel gilt dem Seitenzweig des Hauses Targaryen, für andere Verwendungen siehe: Schwarzfeuer (Begriffsklärung).

Haus Schwarzfeuer (im Original: House Blackfyre) ist eine Nebenlinie vom Haus Targaryen. Es wurde von Daemon Schwarzfeuer, einem Bastard von König Aegon IV. Targaryen, nach seiner Legitimation gegründet.

Ihr Wappen zeigt einen schwarzen dreiköpfigen Drachen auf rotem Grund, eine offensichtliche Anlehnung und Umkehrung des Targaryen-Wappens.

In der SerieBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Das Haus Schwarzfeuer gehört zu den bedeutenden Adelshäusern, die im Buch Stammbaum und Historie der Großen Geschlechter aus den Sieben KönigslandenEuF.jpg geführt werden.

In den BüchernBearbeiten

WappenHausSchwarzfeuer1.png

"Das Lied von Eis und Feuer"
Wappen des Hauses Schwarzfeuer.

Das Haus Schwarzfeuer ist ein erloschenes Haus der Kronlande. Als Nebenlinie des Hauses Targaryen wurde das Haus Schwarzfeuer von Daemon Schwarzfeuer gegründet, einem der legitimierten Großen Bastarde von König Aegon IV. Targaryen. Das Haus Schwarzfeuer ist benannt nach dem gleichnamigen valyrischen Stahlschwert.

Das Wappen zeigt einen schwarzen dreiköpfigen Drachen, schwarzes Feuer auf roten Grund speiend, identisch dem Wappen der Targaryens nur in umgekehrter Farbgebung. Ihr Sinnspruch ist nicht bekannt. Zu den Eigenschaften, welche die Mitglieder des Hauses Schwarzfeuer von den Targaryens übernommen hatten, gehörten das platinblonde Haar, violette Augen und Vorahnungen, wie die Drachenträume.

GeschichteBearbeiten

Hauptartikel: Schwarzfeuer-Prätendenten

Das Haus Schwarzfeuer wurde von Daemon Schwarzfeuer gegründet, einem Bastard von Aegon IV. Targaryen, nachdem ihn sein sterbender Vater im Jahr 184 n. A. E. legitimiert hatte. Daemon kehrte die Farbgebung des Targaryen Wappens um und verwendete es als sein eigenes. Er benannte sein Haus nach dem Schwert Schwarzfeuer, das er von seinem Vater erhalten hatte, als er zwölf war. Das Schwert war die persönliche Waffe des ersten Targaryen Königs, Aegon dem Eroberer, und seiner Nachfolger. Daemon wurde von seinem Halbruder Daeron II. Targaryen ein Landstrich entlang des Flusses Schwarzwasser verliehen und das Recht zum Bau eines Bergfrieds.

Erste Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

Hauptartikel: Erste Schwarzfeuer-Rebellion
History&LoreKingsSchwarzfeuer1.jpg

Daemon fällt auf dem Rotgrasfeld.

196 n. A. E. rebellierten Daemon und seine Verbündeten gegen Daeron II. Targaryen, seinem Halbbruder, indem sie das alte Gerücht vorbrachten, das Daeron ein Sohn von Aemon dem Drachenritter sei, statt von Aegon IV. und das Daemon von diesem die Ahnenwaffe Schwarzfeuer erhielt, als Beweis dafür, dass Aegon ihn als Nachfolger wollte. Letztlich scheiterte die Schwarzfeuer-Rebellion in der Schlacht auf dem Rotgrasfeld. Daemon brach die Vorhut von Lord Arryn in der Schlacht, erschlug Wyl Waynwald und den Ritter von Neunsternen, danach verletzte er Ser Gwayn Corbray von der Königsgarde schwer. Während er seinen gefallenen Feind schützte, wurden Daemon und seine beiden ältesten Söhne, Aemon und Aegon Schwarzfeuer, von dem Großen Bastard und Halbbruder Brynden Strom, auch bekannt als Blutrabe, und den Rabenzähnen erschlagen.

Daemons verbliebene Söhne flohen in die Freien Städte nach Essos, gemeinsam mit ihrem Hauptunterstützer Aegor Strom, bekannt als Bitterstahl, einem weiterem Großen Bastard den König Aegon IV. gezeugt hatte. Als Aegor erkannte, dass die ausgestoßenen Lords und Ritter sich anderen Söldnergruppen anschlossen, wodurch die Unterstützung für das Haus Schwarzfeuer schwand, gründete er die Goldene Kompanie.

Zweite Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

Hauptartikel: Zweite Schwarzfeuer-Rebellion

Daemon II. Schwarzfeuer, der Drachenträume hatte, besiegte Ser Franklyn Frey und Ser Galtry the Green im Turnier von Weißstein, dort wo die zweite Schwarzfeuer-Rebellion um 211 n. A. E. begann. Doch der Aufstand konnte schnell durch Blutrabe niedergeschlagen werden, ehe er sich über Weißstein ausbreitete und mehrere wichtige Anhänger des Hauses Schwarzfeuer wurden dabei getötet. Die verbliebenen Söhne und ihre Nachkommen griffen die Sieben Königslande noch drei weitere Male an.

Dritte Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

Hauptartikel: Dritte Schwarzfeuer-Rebellion

Im Jahr 219 n. A. E., startete Bitterstahl nach der Körnung von Haegon Schwarzfeuer eine neue Invasion. Sie fand spät zur Zeit von König Aerys I. Targaryen statt, der nicht besonders an der Herrschaft beteiligt war, doch die Entschlossenheit seines jüngerer Bruders Maekars war beachtenswert, ebenso wie der Mut seines jüngsten Sohnes Aegon "Ei" Targaryen. Aerion Leuchtflamme war ebenfalls an den Ereignissen beteiligt. Der Krieg war vom zweiten aufeinander Treffen zwischen Bitterstahl und Blutrabe geprägt. Am Ende der entscheidenden Schlacht wurde Haegon I. auf unehrenhafte Weise getötet, nachdem er sich unterworfen und sein Schwert übergeben hatte. Bitterstahl wurde gefangengenommen und in Ketten zum Roten Bergfried gebracht, obwohl Leuchtflamme und Blutrabe daraufdrängten, dass er hingerichtet wird, bot ihm Aerys I. törricht Gnade an und schickte ihn nach Norden, um der Nachtwache beizutreten. Die Goldenen Kompanie erfuhr durch ihre Informanten davon und griff den Gefangenentransport an, als dieser zur Ostwacht an der See segelte. Noch vor Ende des Jahres, war Bitterstahl nach Tyrosh zurückgekehrt und krönte Haegons ältesten Sohn zu Daemon III. Schwarzfeuer.

Großer Rat von 233 n. A. E.Bearbeiten

Hauptartikel: Großer Rat von 233 n. A. E.

Nach dem Tod von König Maekar I. Targaryen im Jahr 233 n. A. E, gab es keine klare Thronfolge, weshalb die Hand des Königs, Lord Blutrabe, einen Großen Rat zusammenrief. Aenys Schwarzfeuer schrieb aus dem Exil und erklärte seinen Anspruch auf den Eisernen Thron. Lord Brynden bot ihm sicheres Geleit nach Königsmund an, damit Aenys sein Anliegen persönlich vortragen könne, doch sobald Aenys in Königsmund ankam, wurde er von den Goldröcken ergriffen und in den Roten Bergfried geschleppt, wo er hingerichtet wurde. Sein Kopf wurde den Lords des Großen Rates präsentiert, als Warnung für all diejenigen, die vielleicht noch immer mit dem Haus Schwarzfeuer sympathisierten.

Vierte Schwarzfeuer-RebellionBearbeiten

Hauptartikel: Vierte Schwarzfeuer-Rebellion

Daemon III. Schwarzfeuer führte die vierte Schwarzfeuer-Rebellion im Jahr 236 n. A. E. an und landete bei Massies Haken. Der Aufstand fand kaum Unterstützung, denn viele Leute glaubten, das Haus Schwarzfeuer sei so ramponiert wie sein Banner. Bei der Schlacht an der Wendwasserbrücke wurde Daemon III. Schwarzfeuer von Ser Duncan dem Großen erschlagen. Bitterstahl zog sich Jenseits der Meerenge zurück und der Aufstand fand ein schnelles Ende.

Krieg der NeunhellerkönigeBearbeiten

Hauptartikel: Krieg der Neunhellerkönige
History&LoreSelmyMaelys1.jpg

Maelys fällt im Krieg der Neunhellerkönige.

Der letzte Angriff erfolgte durch Maelys dem Abscheulichen, Anführer der Goldenen Kompanie, als er mit einer Streitmacht und einer Gruppe ehrgeiziger Männer die Trittsteine im Jahr 260 n. A. E. einnahm, um sie als Basis für zukünftige Einfälle in die Sieben Königslande zu nutzen. Jaehaerys II. schickte eine Armee, welche die Rebellen besiegen sollte. Maelys I. wurde im Zweikampf von Ser Barristan Selmy getötet, der sich zuvor eine blutige Schneise durch die Reihen der Goldenen Kompanie bis zu Maelys geschlagen hatte.

NachkommenBearbeiten

Nach Illyrio Mopatis ist das Haus Schwarzfeuer in männlicher Linie ausgelöscht worden durch den Tod von Maelys Schwarzfeuer, der von Ser Barristan Selmy erschlagen wurde. Was mit der weiblichen Linie geschah ist nicht bekannt.

MitgliederBearbeiten

In der SerieBearbeiten

Folgende bekannte Angehörige des Hauses Schwarzfeuer werden in der Serie "Game of Thrones" erwähnt:

  • Daemon Schwarzfeuer, legitimierter Bastard von Aegon IV. Targaryen.
  • Serena Schwarzfeuer, seine Frau.
    • Aegon Schwarzfeuer, sein ältester Sohn, Aemons Zwilling.
    • Aemon Schwarzfeuer, sein zweiter Sohn, Aegons Zwilling.
    • Daemon II. Schwarzfeuer, sein dritter Sohn.
  • Maelys I. Schwarzfeuer, genannt "Maelys der Abscheuliche", der letzte Schwarzfeuer.

In den BüchernBearbeiten

Folgende historische Angehörige des Hauses Schwarzfeuer werden in der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" erwähnt:

  • Daemon I. Schwarzfeuer, geboren als Daemon Wasser, Gründer des Hauses Schwarzfeuer. Auslöser der Ersten Schwarzfeuer-Rebellion.
    • Aegon Schwarzfeuer, sein erster Sohn. Erbe und Kanppe seines Vaters. Zwilling von Aemon.
    • Aemon Schwarzfeuer, sein zweiter Sohn. Kanppe seines Vaters und Zwilling von Aegon.
    • Daemon II. Schwarzfeuer, sein dritter Sohn. Er führte die kurzlebige Zweite Schwarzfeuer-Rebellion.
    • Haegon I. Schwarzfeuer, sein vierter Sohn. Erbe seines älteren Bruders Daemon II. Er führte die Dritte Schwarzfeuer-Rebellion.
      • Daemon III. Schwarzfeuer, Aegons ältester Sohn. , Er führte die Vierte Schwarzfeuer-Rebellion.
    • Aenys Schwarzfeuer, sein fünfter Sohn.
    • Calla Schwarzfeuer, seine Tochter, verheiratet mit Ser Aegor Strom vor der Ersten Schwarzfeuer-Rebellion.

Zwei weitere Söhne und mindestens eine Tochter.

  • Daemon Schwarzfeuer, ein Vetter von Maelys I, unbekannter Abstammung.
  • Maelys I. Schwarzfeuer, Generalhauptmann der Goldenen Kompanie, unbekannter Abstammung. Er war der letzte Schwarzfeuer und kämpfte in der Fünften Schwarzfeuer-Rebellion, dem Krieg der Neunhellerkönige.

StammbaumBearbeiten

 
 
 
Daena Targaryen
 
Aegon IV. Targaryen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon I.
 
Rohanne
von Tyrosh
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aegon
 
Aemon
 
Daemon II.
 
Haegon
 
Frau
 
Aenys
 
Zwei Söhne
 
Mind. eine
Tochter
 
Calla
 
Aegor Strom
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon III.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Daemon
 
 
 
 
Maelys
 
 
 
 
 


ZitateBearbeiten

Aegon der Vierte hat auf dem Sterbebett alle seine Bastarde legitimiert. Und wie viel Schmerz, Trauer, Krieg und Mord sind daraus erwachsen? ... Die Thronanwärter der Schwarzfeuer haben den Targaryen fünf Generationen lang Schwierigkeiten gemacht, bis Barristan der Kühne den letzten von ihnen auf den Trittsteinen erschlug.

Catelyn Stark zu Robb Stark ("A Storm of Swords")
Als Maelys der Grässliche auf den Trittsteinen starb, endete mit ihm die männliche Linie des Hauses Schwarzfeuer.

Illyrio Mopatis zu Tyrion Lennister ("A Dance with Dragons")

Siehe auch Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki