Wikia

Game of Thrones Wiki

Hand des Königs

Diskussion5
817Seiten in
diesem Wiki
Wie heißt es gleich? Der König scheißt und die Hand wischt ab.
 
SymbolHandDesKönigs1

Das Abzeichen der Hand des Königs.

Die Hand des Königs oder einfach die Hand ist der mächtigste und einflussreichste Posten in den Sieben Königslanden, direkt nach dem König. Sein Inhaber verfügt über enorme Autorität und Verantwortung, denn er ist der engste Berater des Königs, wird durch diesen ernannt und ist berechtigt in seinem Namen Entscheidungen zu treffen. Zudem ist die Hand des Königs das ranghöchste Mitglied des kleinen Rates und führt ihn, sollte der König abwesend sein.

Zur Zeit von starken und fähigen Monarchen, dient die Hand zur Koordination und Verwirklichung von Plänen des Königs. Bei schwachen und unfähigen Herrschern ist die Hand meistens die eigentliche Macht hinter dem Thron, der das Reich zusammenhalten muss. In der jüngeren Geschichte war dies der Fall, als Lord Tywin Lennister das Amt inne hatte und zwanzig Jahre geschickt ausübte, während König Aerys II. Targaryen allmählich dem Wahnsinn verfiel. Ebenso erging es Jon Arryn, 17 Jahre die Hand des Königs unter König Robert Baratheon, einen herausragenden Soldaten, aber schlechten Politiker und Staatsmann.

Aus der Geschichte heraus entwickelte sich daher ein Sinnspruch, der am besten beschreibt, welche Verantwortung der Hand des Königs in der Zeit schlechter Monarchen zu kommt, und sie deren Fehltrete und Eskapaden bereinigen müssen: "Der König scheißt und die Hand wischt ab."

Bekannte Hände des KönigsBearbeiten

Aerys II. TargaryenBearbeiten

  • Lord Tywin Lennister, übte sein Amt 20 Jahre aus, bis zu seinem Rücktritt, aufgrund zunehmender Erniedrigungen.
  • Lord Rossart, ein Weiser aus der Gilde der Alchemisten, wurde von Jaime Lennister getötet.

Robert I BaratheonBearbeiten

  • Lord Jon Arryn, übte sein Amt mehr als 17 Jahre aus und regierte in Roberts Namen das Reich. Er wurde vergiftet.
  • Lord Eddard Stark, übte sein Amt nur wenige Monate aus, bis zu Roberts Tod. Er wurde wegen Hochverrats hingerichtet.

Joffrey I. BaratheonBearbeiten

  • Lord Tyrion Lennister, übte das Amt in Vertretung für seinen Vater Tywin Lennister aus, bis zu dessen Ankunft in Königsmund.
  • Lord Tywin Lennister, übernahm das Amt von Tyrion und übt es seit der Schlacht am Schwarzwasser aus.

Stannis I BaratheonBearbeiten

  • Lord Davos Seewert, vor der Schlacht am Schwarzwasser durch Stannis ernannt, kurzzeitig entlassen, wegen dem Angriff auf Melisandre.

In der SerieBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Nach Roberts Rebellion bestieg Robert Baratheon den Eisernen Thron und ernannte Jon Arryn zur Hand des Königs. Siebzehn Jahre später, starb Lord Arryn in Königsmund. Robert begab sich in den Norden nach Winterfell, wo er Eddard Stark den Posten anbot. Eddard zögerte, bis er durch einen Brief von Lysa Arryn erfuhr, das die Lennisters für Jons Tod verantwortlich waren. Eddard glaubte an eine Verschwörung und willigte ein, um die Wahrheit über Jons Tod in Königsmund in Erfahrung zu bringen.

Auf dem Königsweg unterhielten sich Eddard und Robert über Daenerys Targaryen, die einen Dothraki Kriegsherrn geheiratet hatte. Ihre Armee stellte eine potenzielle Bedrohung für das Reich dar und Robert schlug vor, sie zu ermorden, aber Eddard schreckte davor zurück. Es widersprach seiner Moralvorstellung und er verwies darauf, dass die Dothraki keine Schiffe haben.

Beim Eintreffen ins Königsmund übernahm Eddard offiziell den Posten als Hand des Königs und führte den Vorsitz bei einer Sitzungen des kleinen Rates. Dort erfuhr er, dass trotz Jons Umsicht, das Reich hochverschuldet war. Auch war die Stadtwache damit beschäftigt, den Besucherstrom zu kontrollieren, der durch das Turnier zur Eddard Ehren angelockt wurde. Einige Zeit später erfuhr der König von Daenerys' Schwangerschaft und der kleine Rat stimmte ihrer Ermordung zu. Nur Eddard stellte sich gegen die Entscheidung, aber Robert blieb dabei, weswegen er von seinem Amt als Hand zurücktrat.

Bei einer Auseinandersetzung mit Ser Jaime Lennister wurde Eddard verletzt. Robert setzte ihn wieder als Hand des Königs ein, unter der Voraussetzung, das er Frieden mit den Lennisters schließt. Eddard war einverstanden, bis er erfuhr, dass der Lennister Getreue Ser Gregor Clegane in den Flusslanden eingefallen war. Er entsendete Ser Beric Dondarrion mit hundert Mann, um Gregor festzunehmen und beorderte Tywin Lennister in die Hauptstadt, um sich für Gregors Handlungen zu verantworten. Die Mitglieder des kleinen Rates warnten ihn jedoch davor. Robert, der zwischenzeitlich durch einen Eber lebensbedrohlich verletzt wurde, rief Eddard zu sich und übertrug ihm faktisch die Herrschaft über das Reich, solange Joffrey minderjährig war. Allerdings wurde Eddard kurzdarauf von Cersei und ihrem Sohn Joffrey entmachtet und festgenommen, als er drohte Joffreys wahre Abstammung zu offenbaren.

Danach König Joffrey in Abwesenheit seinen Großvater und frühere Hand des Königs, Lord Tywin Lennister, in das Amt. Aber anhaltende Kämpfe in den Flusslanden gegen die Armee des Nordens unter dem Befehl von Robb Stark hielten ihn davon ab, seinen Aufgaben wahrzunehmen. Er übertrug sie vorübergehend auf seinen Sohn Tyrion, den er nach Königsmund schickte. Dort sollte er Cersei und Joffrey, die mitverantwortlich für den Kriegsausbruch waren, zur Ordnung rufen und die Lage in Königsmund beruhigen, falls nötig mit aufgespießten Köpfen.

Staffel 2Bearbeiten

Bei seiner Ankunft in Königsmund, widersprach Cersei seinem Mitanspruch auf die Herrschaft, war jedoch gezwungen ihn zu akzeptieren, da der Befehl von ihrem Vater stammte. Tyrion war sogleich bemüht die Ordnung in der Hauptstadt wiederherzustellen. Er entließ Lord Janos Slynt, enthob ihn aller Titel und Ländereien, und schickte ihn zur Mauer. An seine Stelle trat Tyrion Vertrauter Bronn, als neuer Kommandant der Stadtwache. Später ließ er Großmaester Pycelle festnehmen, der für Cersei gearbeitet hatte, und entfernte ihn dadurch aus dem kleinen Rat. Um den Krieg zu ihren Gunsten zu wenden, schloss Tyrion eine Ehebündnis mit dem Haus Martell und schickte dafür Prinzessin Myrcella Barathein nach Dorne, ganz zum Missfallen seiner Schwester. Petyr Baelish wurde von Tyrion in die Sturmlande gesandt, um mit Renly Baratheon zu verhandeln, aber auch, um Catelyn Stark ein geheimes Angebot zu machen, indem er Sansa und Arya im Austausch für Jaime Lennister anbot.

Tyrion versuchte auch Joffreys Grausamkeit von seiner Verlobten Sansa abzulenken, indem er ihm zwei Prostituierte zukommen ließ. Joffrey quälte beide Frauen und schickte sie zurück zu Tyrion, was ein deutliches Zeichen setzten sollte. Bei Cersei hatte er größeren Erfolg, als er seinen Vetter Lancel Lennister erpresste, der ein heimlicher Geliebter seiner Schwester war, und ihn von Cerseis Plänen berichtete.

Der drohende Angriff von Stannis Baratheon auf die Hauptstadt brachte die königliche Familie in eine prekäre Lage, den Cersei weigert sich das Geheimnis der Stadtverteidigung preiszugeben, die Joffrey oblag. Tyrion nutzte erneut Lancel, der ihren Plan enthüllte, das Seefeuer der Alchemisten zu nutzen, um die Stadt zu verteidigen. Tyrion war geschockt, denn ihr Vorhaben hätte durch ein einfaches Versehen die gesamte Stadt zerstören können. Ab dann übernahm Tyrion die Planung und stellte den Alchemisten Hallyne in seine Dienste. Von der eigenen Arbeit überzeugt, ist Tyrion überrascht, als er in den Straßen der Stadt als "Affendämon" bezeichnet wird, der verantwortlich gemacht wurde für Joffreys Exzesse.

Das Haus MArtell akzeptiere Tyrions Angebot für ein Bündnis und Myrcella verließ die Hauptstadt über den Seeweg. Bei dem Rückweg zum Palast wurde das königliche Gefolge vom gemeinem Volk beschimpft, da es bereits seit längerem hungerte und durch Krieg gelitten hatte. Als Joffrey von einem Klumpen Mist getroffen wurde, forderte er, dass derjenige gefasst wird, und danach die Hinrichtung aller. Es brach ein Aufstand los, dem die königliche Familie nur knapp entkommen konnte. Tyrion, wütend über die Handlungen seines Neffen, ohrfeigte den König und versuchte verzweifelt wieder für Ordnung zu sorgen.

Auf dem Weg nach Königsmund mit der Absicht die Stadt einzunehmen, enthüllte Stannis Baratheon seinem langjährigen Gefolgsmann Ser Davos Seewert, dass er ihm nach gewonnener Schlacht zur Hand des Königs ernennt, was dieser ehrfürchtig annahm.

In der Hauptstadt übernahm Tyrion persönlich die Verteidigung, während der Schlacht am Schwarzwasser. Durch geschickten Einsatz des produzierten Seefeuers, dass er innerhalb von Stannis Flottenverband detonieren ließ, konnte er einen erheblich Teil der feindlichen Streitkräfte vernichten. Allerdings war Stannis noch immer stark genug an Land zu gehen und die Stadt zu bedrohen. Tyrion stellte sich an die Spitze der Verteidiger und führte einen letzten Angriff. Doch erst das Eingreifen von Tywin Lennister und Loras Tyrell konnte das Blatt zu ihren Gunsten wenden.

Nach Ende der Schlacht bei der Tyrion verletzt wurde, enthob man ihn seines Amtes als Hand des Königs, das er nur stellvertretend ausgeübt hatte und rechtmäßig auf Tywin überging. Bei einer Zeremonie wurde Tywin von Joffrey feierlich zum Retter der Stadt und Hand des Königs ausgerufen. Varys besuchte Tyrion und meinte, dass sich niemand an seine Taten erinnern wird, stellte aber fest, dass er zu denjenigen gehört, die dankbar für Tyrions Arbeit als Hand des Königs sind.

In den BüchernBearbeiten

Original: Hand of the King

In der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" ist die Hand des Königs der oberste Berater und Vollstrecker des Königs in den Sieben Königslanden. Die Aufgaben der Hand umfassen den Befehl über die königliche Armee, das Verfassen von Gesetzen, die Rechtsprechung, sowie Alltäglichkeiten der Reichsverwaltung. In Abwesenheit des Königs, ist die Hand befugt in seinen Namen zu handeln, und den Platz auf den Eisernen Thron vorübergehend einzunehmen. Zudem ist die Hand ein Mitglied im kleinen Rat und leitet diesen, wenn der König nicht erscheint.

Nach dem erfolgreichen Ende der Eroberungskriege wurde Orys Baratheon von Aegon I. Targaryen zur ersten Hand des Königs ernannt. Der Titel "Hand" leitet sich dabei direkt von einem Ausspruch ab, den Aegon über Orys geäußert hatte, in dem er ihn, als seine stark rechte Hand bezeichnete.

Durch ihre Befugnisse ist die Hand des Königs zumeist der zweitmächtigste Mann im Staat neben dem König, auch wenn manche Hände dafür bekannt waren, über ihre Könige zu herrschen. Von einigen wird die Arbeit als unspektakulär und schwierige beschrieben, mit enormer Verantwortung. Ein beliebtes Sprichwort ist deshalb, "What the king dreams, the Hand builds.", aber auch beim gemeinem Volk beliebt "The king eats, and the Hand takes the shit." Viele fähige Männer versagten im Laufe der Geschichte bei der Ausübung.

Die Hand residiert in einem Turm des Roten Bergfriedes, genannt der Turm der Hand. Die Abzeichen des Amtes beinhalten immer eine Hand, auch wenn die Gestaltung dieser, dem Träger freigestellt ist. Eine Kette aus Händen, die ineinander greifen ist eine mögliche Darstellung. Die Bediensteten der Hand tragen das Emblem einer Hand.

Historische Hände des KönigsBearbeiten

Regentschaft von König Hand des Königs Amtszeit und Anmerkung
Aegon I. Targaryen Orys Baratheon 1 AL - ?. Erste Hand des Königs.
Aenys I. Targaryen Prinz Maegor 37 AL - 42 AL
Maegor I. Targaryen Unbekannt 42 AL - 48 AL
Jaehaerys I. Targaryen Septon Barth Diente über vierzig Jahre als Hand.
Otto Hohenturm  ? AL - 103 AL
Viserys I. Targaryen Otto Hohenturm 103-129 AL
Aegon II. Targaryen Otto 

Hohenturm

129 AL - 130 AL. Diente als Hand drei Königen.
Kriston Kraut 130 AL
Aegon III. Targaryen Unbekannt 131 AL - 157 AL.
Daeron I. Targaryen Prinz Viserys 157 AL - 161 AL.
Baelor I. Targaryen Prinz Viserys 161 AL - 171 AL.
Viserys II. Targaryen Unbekannt 171 AL - 172 AL.
Aegon IV. Targaryen Lord Butterquell  ?
Daeron II. Targaryen Ambrose Butterwell  ? - 196 AL.
Lord Heufurt 196 AL.
Baelor Speerbrecher 196 AL - 208 AL.
Aerys I. Targaryen Brynden Strom 209 AL - 221 AL. (?) - Entlassen von Maekar I. Targaryen.
Maekar I. Targaryen Unbekannt 221 AL - 233 AL.
Aegon V. Targaryen Unbekannt 233 AL - 259 AL.
Jaehaerys II. Targaryen Unbekannt 259 AL - 262 AL.
Aerys II. Targaryen
Der Irre König
Tywin Lennister +/- 262 AL - 282 AL (?)
Owen Sonnwetter 282 AL (?) - 283 AL
Jon Connington 283 AL
Qarlton Chelsted 283 AL. Trat vom Amt zurück und wurde lebendig verbrannt.
Lord Rossard 283 AL. Diente weniger als zwei Wochen.
Robert Baratheon Jon Arryn 283 AL - 298 AL.
Eddard Stark 298 AL.
Joffrey Baratheon Tywin Lennister 2nd term 298 AL - 300 AL.
Tyrion Lennister Stellvertretend für Tywin Lennister.

Rivalisierende HändeBearbeiten

Hände des Königs deren Monarchen den Eisernen Thron beanspruchten:

  • Lord Corlys Velaryon für Rhaenyra Targaryen.
  • Lord Maes Tyrell für Renly Baratheon, vor dessen Tod.
  • Lord Alester Florent für Stannis Baratheon, später entlassen und hingerichtet.
  • Lord Davos Seewert für Stannis Baratheon
  • Ser Barristan Selmy für Daenerys Targaryen

Mahnende BeispieleBearbeiten

Einige der schlimmsten Hände des Königs, an deren Namen sich nur als mahnendes Beispiel für spätere Generationen erinnert wird (Amtszeit Unbekannt):

  • Septon Murmison
  • Myles Kleinwald
  • Ser Ryam Rothweyn

Siehe auch Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki