FANDOM


Der Große Krieg (im Original: Great War) ist ein Konflikt, der sich im Anschluss an den Krieg jenseits der Mauer und den Krieg der Fünf Könige zuträgt. Dabei kämpft die Menschheit, also die Lebenden, unter der Führung von Jon Schnee, dem König des Nordens, gegen die Weißen Wanderer und ihren Armeen der Toten unter Führung des Nachtkönigs.

In der Serie

Vorgeschichte

Hauptartikel: Lange Nacht, Krieg jenseits der Mauer

Über Jahrezehnte hinweg baut der Nachtkönig nach und nach eine Armee von Weißen Wanderern und Wiedergängern auf, welches das Freie Volk nach Süden treibt.[1] Von manchen Menschen, darunter Craster, werden den Weißen Wanderern, männliche Nachkommen nach der Geburt als Opfer dargebracht. Diese Kinder verwandelt der Nachtkönig zu Weißen Wanderern.[2]

Es kommt zum Konflikt jenseits der Mauer, da die Nachtwache, die Gebiete der jenseits der Mauer kontrolliert, ebenso Mitglieder verliert. Während des Großen Ausmarsches unter dem 997. Lord Kommandant Jeor Mormont wird die Nachtwache erstmals direkt von den Weißen Wanderern angegriffen.[3]

Verlauf

Auf Winterfell ordnet der König des Nordens Jon Schnee an, dass jeder Mann und jede Frau, sowie die Jungen und Mädchen, nach Drachenglas suchen sollen. Er gibt zu verstehen, dass Drachenglas im vorstehenden Kampf gegen die Weißen Wanderer und die Untoten mehr wert sei als Gold. Als Robett Glauer dies anzweifelt, meint Lyanna Mormont, dass sie jeden Mann, jede Frau und jedes Kind auf der Bäreninsel trainieren wird und Lord Glauer ihnen nicht verbieten kann den Norden zu verteidigen.

Währendessen marschiert die Armee der Untoten, angeführt vom Nachtkönig, weiter auf die Mauer in Richtung Ostwacht zu. In der Armee der Untoten befinden sich ebenfalls Riesen.

Samwell Tarly, der sich derzeit in der Zitadelle von Altsass befindet, erfährt aus einem Buch, dass sich ein Berg aus Drachenglas auf Drachenstein befindet. Sofort sendet er einen Raben nach Winterfell, um Jon darüber zu informieren.[4]

Jon führt Daenerys in eine Höhle am Strand von Drachenstein. Er will, dass sie die Höhle in ganzem Zustand sieht, bevor mit den Grabungsarbeiten angefangen wird. Daenerys sieht sich sprachlos in der Drachensteinhöhle um, doch Jon zeigt ihr noch mehr. Auf einer Wand in der Höhle sind Höhlenmalereien der Kinder des Waldes und Daenerys glaubt, dass die Malerei älter als die Menschheit ist. Sie wird jedoch eines besseren belehrt als sie auch Malereien der Ersten Menschen sieht, gefolgt von Bildern, die die Weißen Wanderer zeigen. Die Bilder erzählen die Geschichte vom gemeinsamen Kampf gegen die Wanderer und Jon meint, sie müssen genauso zusammen kämpfen um zu überleben. Daenerys ist bereit im Norden zu kämpfen, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Jon ihr die Treue schwört.[5]

Bran Stark nutzt seine Wargfähigkeiten, um in den Geist von Raben einzudringen. Damit überfliegt er die Mauer und erblickt die mächtige Armee der Untoten. Als der Nachtkönig die Raben entdeckt, verliert Bran die Kontrolle über die Raben und sagt zu Maester Wolkan, dass er viele Raben entsenden und das Gesehene den Lords von Westeros mitgeteilt werden muss.

Jon erhält die Rabenbotschaft aus Winterfell, aus der er erfährt, dass Bran den Nachtkönig und seine Armee auf Ostwacht marschieren gesehen hat. Für Daenerys ist es ausgeschlossen, in den Norden zu marschieren, da dies bedeuten würde, Cersei Lennister das Feld zu überlassen. Tyrion Lennister erinnert sich, dass Cersei nicht an den Nachtkönig glaubt. Er schmiedet einen Plan, einen Untoten zu Cersei zu bringen, um ihr den Ernst der Lage klarzumachen.

Jon Schnee, Gendry, Davos und Jorah Mormont reisen nach Ostwacht, um dort Tormund und den Wildlingen gegen die Wiedergänger und die Weißen Wanderer zu helfen. Sandor Clegane, Beric Dondarrion und Thoros von Myr schließen sich dem Trupp ebenfalls an. Sie begeben sich, zusammen mit den anderen Wildlingen, nördlich der Mauer, um dort die Mission auszuführen.[6]

Hauptartikel: Angriff auf den Expeditionstrupp

Jon und Tormund entdecken eine Gruppe von Wiedergängern, die sich in ihrer Nähe befinden. Die Wiedergänger werden von einem Weißen Wanderer angeführt. Sie entdecken ein brennendes Lagerfeuer und stoppen. Dieses Feuer diente als Falle von Jon und seinen Leuten. Sie überraschen die Untoten und attackieren sie. Jon gelingt es den Weißen Wanderer zu töten. Plötzlich sterben auch die anderen Wiedergänger in seiner Nähe. Dadurch erfahren sie, dass wenn ein Weißer Wanderer stirbt, alle Wiedergänger, die er verwandelt hat, auch sterben. Einer von den Untoten hat überlebt. Der Trupp kreist ihn ein, um ihn gefangen zu nehmen und nach Süden zu bringen. Sandor schmeißt sich auf ihn und hält ihn am Boden. Der Wiedergänger schreit mehrmals auf und alarmiert damit den Rest der Armee. Gendry wird von Jon beauftragt nach Ostwacht zurück zu kehren und einen Raben nach Drachenstein zu schicken, da Daenerys Targaryen nun ihre einzige Rettung ist. Gendry gibt seinen Kriegshammer ab und rennt los. Jon, Sandor, Beric, Tormund, Thoros, Jorah und die Soldaten des Freien Volkes rennen los und flüchten, zusammen mit dem gefesselten Wiedergänger. Dabei rennen sie auf einen gefrorenen See. In der Mitte müssen sie auf einer Insel stoppen, da sie von den Wiedergängern eingekreist wurden. Einer der Soldaten des Freien Volkes wird dabei von den Wiedergängern gefasst. Dabei zerbricht das Eis und viele Wiedergänger fallen in das eiskalte Wasser. Das Eis ist zu dünn, um die Masse der Armee der Untoten zu tragen. Nun verweilen sie um den See rum und beobachten den Trupp.

Die Armee kommt immer weiter auf sie zu. Die Lage scheint aussichtslos, doch dann erscheint Daenerys mit ihren drei Drachen am Himmel. Drogon, Viserion und Rhaegal können viele Wiedergänger mit ihrem Drachenfeuer verbrennen. Daenerys landet mit Drogon auf der Insel, um die Truppe von dort zu befreien. Sandor, Jorah, Tormund und Beric steigen, zusammen mit dem gefesselten Wiedergänger, auf. Jon hingegen verteidigt sie dabei und tötet weitere Wiedergänger. Ein Weißer Wanderer übergibt einen Speer aus Eis an den Nachtkönig. Dieser macht sich für einen Wurf bereit. Er wirft den Speer und trifft damit Viserion, der sofort zu Boden geht und im Wasser versinkt. Daenerys und die anderen müssen mit ansehen, wie einer ihrer Drachen getötet wurde. Jon fordert Daenerys auf los zu fliegen, da der Nachtkönig bereits den nächsten Speer bereit hält. Daenerys zögert, da sie Jon nicht zurücklassen will. Doch dann entscheidet sie sich doch zu fliehen und Drogon fliegt los. Der Nachtkönig wirft ein zweites Mal, Drogon kann allerdings ausweichen. Jon wird von einigen Wiedergängern zu Boden geworfen. Das Eis unter ihnen zerbricht und es scheint als würde er etrunken. Ihm gelingt es jedoch wieder aufzutauchen und er kann sich, mit Hilfe seines Schwertes, an Land ziehen. Stark geschwächt durch das eisige Wasser, steht er nun der Wiedergängerarmee gegenüber, die auf ihn zu kommt. Eine vermummte Gestalt taucht auf und verteidigt Jon. Bei der Gestalt handelt es sich um Benjen Stark, der vermisste Onkel von Jon. Er hilft Jon auf sein Pferd und schickt es los. Benjen wird daraufhin von den Wiedergängern angegriffen und im Kampf getötet.

Die Wiedergänger die Leiche von Viserion aus dem Wasser. Der Nachtkönig legt seine Hand auf den Kopf von Viserion und verwandelt ihn. Viserion öffnet seine Augen, die nun, wie die eines Wiedergängers, blau sind. [7]

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer ist der Krieg um die Morgendämmerung ein Krieg, der einer Prophezeiung nach um das gesamte Leben in der bekannten Welt stattfinden wird. Auf der einen Seite wird die Menschheit stehen, möglicherweise auch die alten Rassen wie die Kinder des Waldes, und auf der anderen die Anderen (Weißen Wanderer), angeführt vom Großen Anderen. Eine herausragende Rolle wird der Prophezeiung nach dem Prinzen, der verheißen wurde, zugesprochen.

Dabei gibt es verschiedene Legenden, die sich während der Langen Nacht zugetragen und deren Verlauf bestimmt haben, darunter auch die vom Letzten Held oder Azor Ahai.

Der Konflikt steht jedoch noch aus, da König Stannis Baratheon noch lebt und auf Winterfell zumarschiert. Außerdem wird der Konflikt zwischen dem Freien Volk und der Nachtwache ausgetragen.

Siehe auch

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.