FANDOM


Shireen

Die gezeichnete Sharin.

Grauschuppen (im Original: Greyscale), auch Garins Fluch genannt, ist eine Krankheit, die die Muskeln versteifen lässt. Der Name rührt daher, dass die betroffenen Hautpartien trocken und schuppig werden und die Muskeln darunter steif und tot. Sie dringt durch die Haut bis in die Organe ein und wenn sie das Hirn erreicht führt sie zu Wahnsinn.

Schwarze und graue Flecken bedecken die betroffenen Körperteile, die sich dann wie Stein anfühlen. Sie befällt für gewöhnlich Kinder, vor allem in kälteren Regionen. Die Opfer der Krankheit sind entstellt, überleben aber für gewöhnlich gegenüber der tödlicheren Form der Krankheit, die sich die Graue Pest nennt.

Geschichte

Der Legende nach, brandschatzen die Valyrer mit ihren Drachen die Stadt Chroyane und zwangen deren Fürst Garin den Großen zuzusehen. Aus Rache rief dieser seinen Gott an und bat um Vergeltung. Daraufhin stieg ein Nebel auf und die Krankheit suchte die Valyrer heim. Seitdem leben die Steinmenschen in den Überresten der Stadt, weswegen die Grauschuppen auch als Garins Fluch bekannt sind. Vermutlich ist die Krankheit jedoch älter als die Valyrer selbst und wurde von ihnen durch den Bau von Straßen und die Eroberung des Kontinents verbreitet.

Heilung

Einmal ausgebrochen gelten Grauschuppen als hoch ansteckend und fast unmöglich zu heilen. Die Maester verschreiben oft Senfumschläge oder siedend heiße Bäder dagegen. Andere versuchen die betroffenen Glieder abzuschneiden, was manchmal auch erfolgreich ist, aber oft genug taucht die Krankheit woanders am Körper weiter auf. Wenn nichts mehr für den Betroffenen getan werden kann, wird er nach Valyria ins Exil geschickt, wo er zusammen mit den anderen Steinmenschen auf den Tod wartet.[1]

Einem Erzmaester namens Pylos gelang es die Krankheit zu heilen, indem er die betroffenen Stellen herausschneidet und sie mit einer Heilsalbe verbindet. Dies schrieb er auch in seinem Buch Von seltenen Krankheiten nieder. Da bei der Methode jedoch eine hohe Ansteckungsgefahr besteht und der Erzmaester selbst daran verstarb, ist diese Methode in der Zitadelle streng verboten.[2]

Personen mit Grauschuppen

  • Erzmaester Pylos, entdeckte eine Heilmethode, erkrankte aber selbst an der Krankheit und starb daran
  • Sharin Baratheon, überlebte als Kind
  • Ser Jorah Mormont, erkrankte im Kampf gegen einen Steinmenschen und wurde später in Staffel 7 geheilt.
  • Schwestern von Goldy erkrankten daran, woraufhin ihr Vater sie nach einiger Zeit wegbrachte

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Legenden und Überlieferungen": "Grauschuppen und die Steinmänner"
  2. "Sturmtochter"