Fandom

Game of Thrones Wiki

Gott des Todes

1.446Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Es gibt nur einen Gott und sein Name ist Tod. Und es gibt nur eines, was wir dem Tod sagen: Nicht heute.
 

Der Gott des Todes (im Original: God of Death) ist eine Gottheit, die vor allem in der Freien Stadt Braavos verehrt wird.

In der SerieBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Syrio Forel erwähnt den Glauben an den Gott des Todes, während er Arya eine Lektion im Wassertanz gibt.[1]

Staffel 3Bearbeiten

Arya Stark offenbart gegenüber Beric Dondarrion und Thoros von Myr, die ihr sagen, jeder müsse dem einzig wahren Gott R'hllor gehorchen, dass ihr einzig wahrer Gott der Tod sei.

Unterschiede zwischen Buch und SerieBearbeiten

Es gibt Verbindungen zwischen R'hllor und dem Gott des Todes, die aber ausschließlich in der Serie Game of Thrones genannt werden. So gibt es in der Serie eine Dialogszene, in der sich Jaqen H'ghar zu einem Gott bekennt, vermutlich den Gott des Todes, da er ein Mann ohne Gesicht ist, aber diesen als "Roten Gott" bezeichnet, ein anderer Name für R'hllor. Später wird in der Serie der Ausspruch "Valar morghulis" und "Valar Dohaeris" von den Anhängern R'hllors verwendet, obwohl dieser in den Büchern von den Gesichtslosen aufgesagt wird. Eine mögliche Erklärung ist, dass der Glaube an den Gott des Todes eine synkretistische Religion ist, die besagt, dass alle Gottheiten nur weitere Facetten vom Gott des Todes sind.

In den BüchernBearbeiten

Der Vielgesichtige GottEuF.jpg, auch bekannt als Er mit den vielen Gesichtern (im Original: Him of Many Faces) ist eine Gottheit, verehrt von den Gesichtslosen MännernEuF.jpg, einer Gilde von Attentätern mit Sitz in der Freien Stadt Braavos.

Der Gründer der Gesichtslosen Männer kam zur Überzeugung, dass all die unterschiedlichen Völker, die Valyria versklavt hatte und gefangen hielt, ihre Gebete an denselben Gott des Todes richteten, nur in verschiedenen Inkarnationen. So wird in Qohor der Vielgesichtige Gott die Schwarze Ziege genannt und in Yi TiEuF.jpg der Löwe der Nacht; selbst im Glaube an die Sieben findet er sich als der Fremder wieder.

Dieser Glaube an einen Gott mit vielen Inkarnationen oder "Gesichtern" wird vom Gilde-Hauptquartier dem Haus von Schwarz und Weiß reflektiert, in dem sich ein öffentlicher Schrein mit den Götzen der unterschiedlichen Gottheiten des Todes befindet, einschließlich dem Fremden aus dem Glauben der Sieben.

GlaubeBearbeiten

Die Anhänger des Vielgesichtigen Gottes glauben, dass der Tod ein barmherziges Ende vom Leid darstellt. Für einen Preis, gewährt die Gilde dieses "Geschenk" einem jeden auf dieser Welt und betrachtet diese Handlung als Sakrament an ihren Gott. Im Tempel der Gilde, kann jeder, der ein Ende sucht, aus einer schwarzen Tasse trinken, die ihm einen schmerzlosen Tod erlaubt.

Da die Gesichtslosen Männer ihre Identität für den Dienst an den Vielgesichtigen Gott aufgeben, dürfen sie nur Ziele töten, für deren Ermordung sie angeheuert wurden und dürfen nicht selbst entscheiden, wer dieses "Geschenks" noch würdig ist.

Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki