Fandom

Game of Thrones Wiki

Ghiscari Kriege

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Ghiscari Kriege (im Original: Ghiscari Wars) sind eine Reihe von fünf großen Auseinandersetzungen, die vor etwa 5.000 Jahre stattfanden und in denen der aufstrebende Freistaat von Valyria mit dem alten Reich der Ghiscari um die Vorherrschaft im Osten des Kontinents Essos kämpften.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Vor fünftausend Jahren, als Drachen durch die Valyrer entdeckt und gezähmt wurden, dehnten sie ihren Einflussbereich aus, bis sich das Reich der Ghiscari gegen diese Expansion stellte. Die beiden Rivalen rangen um die Vorherrschaft im Osten von Essos und in einer Reihe von fünf großen Kriegen, marschierten die gewaltigen Legionen der Ghiscari gegen Valyria, das sich aufgrund seiner Drachen behaupten konnte und den Feind jedes Mal zurückschlug. Die Kämpfe wurden hauptsächlich auf der valyrischen Halbinsel und in der Sklavenbucht ausgetragen.

Die Valyrer besiegten das Reich der Ghiscari im fünften und letzten Krieg, als ihre Armeen und Drachen die Hauptstadt Ghis angriffen. Die Gebäude und Straßen wurden zu Asche verbrannt und die Valyrer ließen Salz auf der Erde verstreuen, damit nie wieder etwas wachsen konnte. Fünftausend Jahre später ist das Alte Ghis noch immer eine Ruine, doch sein Erbe blieb in Städten wie Astapor, Yunkai und Meeren erhalten.

In den BüchernBearbeiten

History&LoreGhiscariKriege (2).png

Der Drache besiegt die Harpyie.

Die Ghiscari Kriege waren eine Reihe von fünf Kriegen zwischen dem alten Reich der Ghiscari und dem aufstrebenden Freistaat von Valyria, in denen die Legionen der Ghiscari im Gleichschritt dem Feuer der valyrischen Drachenlords begegneten.

Die Valyrer gewannen letztlich jeden der Kriege, auch wenn sie einige Schlachten verloren und die Bedeutung eines jeden Sieges variierte. Am Ende des fünften Krieges wurde Alt Ghis durch die Valyrer vollständig zerstört, weshalb es keinen sechsten Krieg gab.

Die Konflikte zwischen den Valyrern und Ghiscari zu Beginn der Geschichtsschreibung wurden Stoff für Legenden. Beliebte Motive können für einen Krieg oder einen anderen verwendet worden sein, und andere Details wurden hinzugefügt, nicht zuletzt, weil die Geschichte von den Siegern geschrieben wurde – die sich auch selbst widersprachen, da rivalisierende Familien der Drachenlords versuchten, große Taten ihren Vorfahrenen zuzuschreiben. Die Maester der Zitadelle haben umfangreiche Anstrengungen unternommen, um die Fakten so gut wie möglich zusammenzufassen.

VorgeschichteBearbeiten

Das Reich der Ghiscari war die erste große Zivilisation in der bekannten Welt. Ghiscari hinterließen Aufzeichnungen, die bestätigen, dass sich ihr Reich bereits in einem frühen Stadium befand, noch bevor die Lange Nacht hereinbrach, vor etwa 8.000 Jahren. Andere Kulturen existierten in Essos während des Zeitalters der Dämmerung, wie das Realm of the Fisher Queens und die Vorfahren des Kingdom of Sarnor, doch führten sie keine schriftliche Aufzeichnungen. Yi Ti und Asshai behaupten ebenfalls, dass ihre Zivilisationen bereits vor der Lange Nacht existierten, doch ihr Schriftgut reicht nicht weit genug zurück, um dies zu bestätigen.

Während das Reich der Ghiscari expandierte und große Pyramiden am Golf der Trauer errichtete, hüteten bescheidene valyrische Schäfer ihre Herden. Allerdings entdeckten die Valyrer in den Vierzehn Flamen nahe ihrer Heimat Drachen und lernten die Bestien im Krieg zu reiten. Die neue Macht des Freistaates von Valyria begann sich über den Rest von Essos auszuweiten, was unweigerlich in einen Konflikt um die Vorherrschaft mit dem Reich der Ghiscari gipfelte.

Erster Ghiscari KriegBearbeiten

Wann genau der Erste Ghiscari Krieg ausbrach ist unklar, außer, dass er nach der Langen Nacht und dem eingeleiteten Aufstieg von Valyria stattfand und vor dem Ausbruch des fünften Krieges, der sich vor etwa 5.000 Jahren ereignete.

Zweiter Ghiscari KriegBearbeiten

Das "Kingdom of Sarnor" – eigentlich eine Ansammlung von unabhängigen Stadtstaaten – existierte in den westlichen Ebenen des zentralen Essos, tausende von Jahren vor Valyrias Untergang. Ihr Städte erstreckten sich über die Ebenen an der Nordseite der Painted Mountains, entlang der nördlichen Grenze beider, der Valyrer im Westen und der Ghiscari im Osten.

Die Sarnori waren nahe genug an beiden Rivalen, um schließlich in den Konflikt hingezogen zu werden. Im Zweiten Ghiscari Krieg kämpften die Sarnori als Verbündete des jungen Valyria gegen die Macht der Ghiscari Legionen.

Dritter Ghiscari KriegBearbeiten

Die Sarnori kämpften erneut als Verbündete der Valyrer im Dritten Ghiscari Krieg.

Im Dritten Ghiscari Krieg, weitete sich der Konflikt zwischen Valyria und Ghis aus, bis auf ihre weit verstreuten Kolonien im Sommermeer, in den Basiliskeninseln und Sothoryos. Die Ghiscari hatten eine Kolonie namens Gorgai auf der Isle of Tears gegründet, die größte der Basiliskeninseln. Gorgai hielt etwa zwei bis vier Jahrhunderte stand, es gibt einen Streit über die Datierung, aber valyrischen Drachenlords nahmen die Stadt im Dritten Ghiscari Krieg ein und benannten sie in Gogossos um.

Vierter Ghiscari KriegBearbeiten

Die Sarnori waren selten politisch vereint, obwohl sie als Verbündete der Valyrer im Zweiten und Dritten Ghiscari Krieg gekämpft hatten. Im Vierten Ghiscari Krieg hingegen, kämpften rivalisierende Könige der Sarnori auf beiden Seiten.

Nach der Eroberung von Gogossos auf den Basiliskeninseln, während des Dritten Ghiscari Krieg, nahmen die Valyrer im vierten Krieg die Ghiscari Kolonie Zamettar ein, die einzige Großstadt an der Küste von Sothoryos.

Fünfter Ghiscari KriegBearbeiten

Am Ende des fünften und letzten Krieges war das Reich der Ghiscari vollständig besiegt. Die valyrischen Drachenlords verbrannten die Stadt zur Asche und ließen auf den Feldern Salz streuen, damit niemals wieder etwas wachsen konnte.

Realer HintergrundBearbeiten

ProfilPunischeKriege1.png

Mittelmeerraum im 3. Jahrhundert v. Chr.
Karthago (Blau) und das Römische Reich (Rot).

Die Ghiscari Kriege könnten wesentlich durch die Punischen Kriege beeinflusst worden sein, eine Serie von drei Kriegen der Antike, in der sich die See- und Handelsmacht Karthago und das jungen Römischen Reich gegenüberstanden, wobei letzteres siegreich aus diesem Konflikt hervorging.

Die Karthager, von den Römern Punier genannt, waren eine alteingesessenes Seefahrervolk, das Mitte des 3. Jahrhunderts v. Chr. den westlichen Mittelmeerraum kontrollierte, unter anderem einen Teil Siziliens. Nachdem das junge Römische Reich Herr über Italien geworden war, wollte es aggressiv weiter expandieren. Als Rom eine Chance erkannte, einen Brückenkopf in Sizilien zu erringen, trat Karthago diesem entgegen. Im Ersten und Zweiten Punischen Krieg wurde der Kampf um die Hegemonie im westlichen Mittelmeer ausgetragen. Dieser dauerte 63 Jahre und wurde von beiden Seiten erbittert geführt.

Obwohl Rom mehrmals am Rand einer Niederlage stand, gewann es beide Kriege, wohingegen Karthago merklich geschwächt daraus hervorging. Gleichwohl fürchteten einige Römer ein Wiedererstarken des Feindes. Zudem lockte der Reichtum der Stadt. Schließlich beseitigten die Römer den karthagischen Staat im Dritten Punischen Krieg. Sie zerstörten 146 v. Chr. die Stadt selbst, wobei die Römer angeblich Salz auf die Äcker streuten, um diese unfruchtbar zu machen.

GalerieBearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki