Wikia

Game of Thrones Wiki

Gendry

Diskussion0
824Seiten in
diesem Wiki
Gendry
Game-of-thrones-gendry-53b48
Staffel:
1 I 2 I 3
Erster Auftritt:
Letzter Auftritt:
Erschienen in:
17 Episoden (siehe unten)
Status:
Herkunft:
Familie:
Robert Baratheon - Vater (verstorben)

Unbekannte Frau - Mutter
Barra - Halbschwester (verstorben)
Stannis Baratheon - Onkel
Renly Baratheon - Onkel (verstorben)

Sharin Baratheon - Cousine
Dargestellt von:
Sprecher:
Louis Friedemann Thiele

Gendry ist ein wiederkehrender Charakter der ersten, zweiten und dritten Staffel von Game of Thrones. Er wird von Joe Dempsie dargestellt und tritt erstmals in der Folge "Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes" auf.

Gendry ist ein nicht anerkannter Bastard des Königs Robert Baratheon. Er ist ein begabter Schmied und ehemaliger Gefangener von Harrenhal.

BiografieBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Gendry ist der uneheliche Sohn des verstorbenen Königs Robert Baratheon. Er ist sich seiner Abstammung nicht bewusst und wurde auch nicht von Robert anerkannt, weswegen er nicht den Nachnamen "Wasser" trägt. Gendry lebt und arbeitet in Königsmund als Lehrling des Waffenschmieds Tobho Mott, dem er hilft, Waffen und Rüstungen für den Adel herzustellen.

Staffel 1Bearbeiten

Als Lord Eddard Stark den mysteriösen Tod der ehemaligen Hand des Königs, Jon Arryn, untersucht, erfährt er von Jons Besuch in der Schmiede von Tobho Mott. Eddard begibt sich ebenfalls dorthin und trifft den Schmiedemeister Mott und seinen Lehrling Gendry. Er bewundert einen Helm in Form eines Stierkopfes, den Gendry angefertigt hat und wird von diesem belehrt, dass der Helm unverkäuflich sei, da Gendry ihn für sich selbst gemacht habe. Ned erfährt, das Jon Arryn Gendry über seine Herkunft befragt hatte und bittet Gendry dieselben Aussagen für ihn zu wiederholen. Gendry erzählt von seiner Mutter, die sehr früh gestorben sei und dass er sich lediglich an ihr gelbes Haar erinnern könnte. Daraufhin wird Eddard klar, dass Gendry der Bastard von König Robert ist. Trotzdem ist er sich unklar darüber, warum Jon Arryn ihn ausfindig gemacht hat. Bevor Ned die Schmiede verlässt, nimmt er Tobho Mott zur Seite und weist ihn an, Gendry zu ihm zu schicken, wenn er lieber ein Schwert schwingen statt schmieden würde.[1]

Arya und Gendry 1x10

Gendry und Arya in Königsmund

Gendry gehört zu den neuesten Rekruten, die Yoren für die Nachtwache zusammengesucht hat. Er begegnet Arya Stark, als sie von einigen Jungen wegen ihres Schwertes belästigt wird. Als Heiße Pastete mit ihm zusammenstößt, verscheucht er die Jungs mit den Worten: "Wenn ich den Stahl schlage, singt er. Singst du auch, wenn ich dich schlage?" Gendry bemerkt außerdem, dass Aryas Schwert feinster Schmiedekunst entstammt und glaubt, dass sie es gestohlen hat. Er erzählt ihr, dass sein Meister seiner überdrüssig geworden wäre und er deswegen der Nachtwache beitreten wolle.[2]


Staffel 2Bearbeiten

Gendry reist mit Yoren und den anderen Rekruten der Nachtwache auf dem Königsweg Richtung Norden. Während der Reise freundet er sich mit Arya an, die sich als Waisenjunge Arry ausgibt. Er wird von der Stadtwache von Königsmund gesucht, die den Auftrag von Königin Cersei Lennister hat, alle Bastarde König Robert Baratheons zu töten. Gendry verbleibt aber weiterhin unwissend über seine Abstammung.[3]

Arya und Gendry 2x02

Arya Stark und Gendry verstecken sich vor den Goldröcken.

Yoren bedroht zwei Goldröcke, die auf der Suche nach Gendry sind, und sie ziehen sich daraufhin mit leeren Händen zurück. Gendry durchschaut Aryas Tarnung und erkennt, dass sie ein Mädchen ist. Nachdem Gendry ihr Geheimhaltung geschworen hat, vertraut Arya ihm ihre wahre Identität an.[4]

Die Goldröcke kehren mit Ser Amory Lorch und Lennister-Streitkräften zurück. Sie töten Yoren und nehmen Arya und Gendry gefangen. Arya kann sie davon überzeugen, dass der bereits getötete Lommy Grünhand Gendry sei, da er den von Gendry angefertigten Stierhelm bei sich hatte.[5]

Die Gefangenen werden nach Harrenhal gebracht, wo sie brutal von Gregor Cleganes Männern gefoltert werden, während der Kitzler sie befragt. Gendry wird als nächstes Opfer ausgewählt, aber durch die Ankunft Lord Tywin Lennisters gerettet, der darauf besteht, dass die Gefangenen lebendig mehr Nutzen bringen als tot.[6]

Gendry wird zur Arbeit in der Burgschmiede eingeteilt.[7]

Als Lord Tywin die Burg verlässt, um mit seinen Truppen in die Westlande zu ziehen, arrangiert Arya mit Jaqen H'ghars Hilfe die Flucht von Gendry, Heiße Pastete und sich selbst aus Harrenhal.[8]

Auf einer Landstraße begegnen Arya, Gendry und Heiße Pastete zum letzten Mal Jaqen H'ghar, der danach sein Gesicht ablegt und sich für tot erklärt.[9]

Staffel 3Bearbeiten

Gendry, Arya und Heiße Pastete werden auf der Straße von einigen Mitgliedern der Bruderschaft ohne Banner überrascht. Diese nehmen sie kurzerhand mit, sind jedoch freundlich zu ihnen. Gendry beschließt, sich ihnen anzuschließen, da sie Verwendung für einen guten Waffenschmied haben. Das ärgert Arya, die Gendry nicht verlieren will und ihm ihrerseits anbietet, mit ihr zu kommen und ein Teil ihrer Familie zu werden. Darauf antwortet Gendry ihr lächelnd: "Du wärst aber nicht meine Familie. Du wärst meine Lady."

Die Bruderschaft verkauft Gendry an Melisandre, welche Königsblut benötigt, um ein Ritual zu vollziehen. Sie trickst Gendry aus und nimmt ihm mithilfe einiger Blutegeln Blut ab. Dass Gendry bei einem weiteren Ritual den Tod erwartet, weiß er nicht. Davos Seewert weiß dies jedoch schon und versucht, den König Stannis Baratheon davon zu überzeugen, dass er keinen Jungen töten darf, um auf den Eisernen Thron zu gelangen. Doch Stannis lässt sich nicht beirren.

Eines Nachts befreit Davos Gendry aus seinem Gefängnis und bringt ihn zum Strand. Er gewinnt Gendrys vertrauen, da beide aus Flohloch - einem Armenviertel Königsmunds - stammen.

Beim Strand steht bereits ein Ruderboot. Davos erklärt Gendry, wie man das Boot bedient und auch, dass er auf keinen Fall vom Meerwasser trinken darf. Des Weiteren sagt er ihm, wo er hin muss, um in Sicherheit zu sein und wie er dort hingelangt. Dann rudert Gendry davon.

ErscheinenBearbeiten

Staffel 1 - Erschienen in:
Der Winter naht Der Königsweg Lord Schnee Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes Der Wolf und der Löwe
Eine goldene Krone Gewinn oder stirb Das spitze Ende Baelor Feuer und Blut
Staffel 2 - Erschienen in:
Der Norden vergisst nicht Die Länder der Nacht Was tot ist, kann niemals sterben Der Garten der Knochen Der Geist von Harrenhal
Alte und neue Götter Ein Mann ohne Ehre Der Prinz von Winterfell Schwarzwasser Valar morghulis
Staffel 3 - Erschienen in:
Valar Dohaeris Dunkle Schwingen, Dunkle Worte Der Weg der Züchtigung Und jetzt ist seine Wache zu Ende Vom Feuer geküsst
Der Aufstieg Der Bär und die Jungfrau Hehr Die Zweitgeborenen Der Regen von Castamaer Mhysa

In den BüchernBearbeiten

In den Das Lied von Eis und Feuer Romanen ist Gendry der Lehrling des Waffenschmiedemeisters Tobho Mott. Gendrys Mutter arbeitete in einem Wirtshaus und starb, als er noch sehr jung war. Eine unbekannte Person zahlte für seine Ausbildung bei Mott. Gendry ist etwa zwischen 14 und 16 Jahre alt, ein kräftig gebauter und starker Kerl, der vielversprechende Aussichten zum Waffenschmied hat.

In den Büchern wird Gendrys Ähnlichkeit zu Robert Baratheon als so überdeutlich beschrieben, dass jeder der Robert kennt, Gendry als dessen Sohn identifizieren kann. Da Renly Baratheon ebenso nachgesagt wird, eine große Ähnlichkeit zu Robert in seiner Jugend zu haben, sieht Gendry auch ihm verblüffend ähnlich. Gendry erhält nicht den Bastardnachnamen (Wasser) der in den Kronlanden verwendet wird, da er nicht von Robert anerkannt wurde. Er schließt sich der Bruderschaft ohne Banner an da er von deren Idealen beeindruckt ist.

Siehe auchBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. "Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes"
  2. "Feuer und Blut"
  3. "Der Norden vergisst nicht"
  4. "Die Länder der Nacht"
  5. "Was tot ist, kann niemals sterben"
  6. "Der Garten der Knochen"
  7. "Der Geist von Harrenhal"
  8. "Der Prinz von Winterfell"
  9. "Valar morghulis"

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki