FANDOM


Die Faust der ersten Menschen (im Original: Fist of the First Men) ist ein Berg, der sich ein gutes Stück nördlich der Mauer befindet. Er erhebt sich hoch aus der Landschaft und ist auch aus weiter Ferne erkennbar. Von ihm aus hat man einen guten Blick über den Milchwasser auf die Wälder und die wenigen Wege jenseits der Mauer.[1] Von hier aus führt die Nachtwache Aufklärung und Verteidigung durch und versucht, sich den Weißen Wanderern bzw. den Wildlingen zu stellen.

In der Serie

Staffel 2

Jon Schnee meint, dass die Faust den Ersten Menschen als Rückzugsort diente und sie dorthin vor 'etwas' flohen. Samwell Tarly findet beim Großen Ausmarsch auf der Faust in einem Versteck Waffen aus Drachenglas und wundert sich, wer diese wohl genau hier versteckt hat. Er glaubt, dass bereits die Ersten Menschen hier einen Kampf gegen die Weißen Wanderer ausfochten.[2]

Staffel 3

Nachdem Orell durch seien Fähigkeit als Warg die Faust der Ersten Menschen beobachtet und tote Brüder der Nachtwache gesehen hat, machen sich die Wildlinge unter Manke Rayder mit Jon Schnee auf den Weg zur Faust. Dort angekommen ist keine einzige Leiche mehr zu sehen. Stattdessen sind die Pferde der Nachtwache in Stücke gerissen und in eine seltsame Spirale auf der Faust aufgebahrt worden.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

Orte jenseits der Mauer
Besiedlungen Crasters BergfriedHartheimHöhle des Dreiäugigen RabenWeißbaum
Orte Eisige KüsteFaust der Ersten MenschenFrostfängeKlagender PassLand des Ewigen WintersNordhainOsrics HügelStorroldsspitzeThennVerfluchter Wald
Gewässer GeweihflussMilchwasser