FANDOM


Lord Tyrion, euch wird vorgeworfen jemanden bezahlt zu haben, meinen Sohn Bran in seinem Bett zu ermorden. Sowie die Ermordung des Mannes meiner Schwester geplant zu haben, des Lords Jon Arryn, der Hand des Königs.
 

Das Erste Urteil durch Kampf von Tyrion Lennister (im Original: First Trial by Combat of Tyrion Lannister) ist ein bedeutsames Ereignis, welches sich vor dem Krieg der Fünf Könige zutrug. Tyrion wurde von Lady Catelyn Stark und ihrer Schwester Lysa Arryn gefangen genommen, da ihm vorgeworfen wurde ein Attentat auf Bran Stark angeordnet zu haben. Letztlich wurde Tyrion, nach einem Urteil durch Kampf, freigesprochen, da sein Champion Bronn den Kampf gegen Vardis Egen gewann. Als Antwort auf Tyrions Entführung attackierte sein Vater Tywin die Flusslande, was einen Krieg der Lennister gegen die Starks und Tullys auslöste.

Hintergrund

Nach den Besuchen in Winterfell und der Mauer ist Tyrion auf dem Rückweg nach Königsmund. Sie machen halt am Gasthaus am Kreuzweg in den Flusslanden. Dort treffen sie auf Catelyn Stark und Ser Rodrik Cassel, die ebenfalls auf der Rückreise sind, nachdem sie Eddard Stark in Königsmund wegen des versuchten Attentats auf Bran Stark informierten. In Königsmund erfuhr Catelyn von Petyr Baelish, dass der Dolch, der bei dem Attentäter gefunden wurde, einst ihm gehörte. Jedoch verlor er diesen bei einer Wette an Tyrion Lennister[1]. Als Tyrion Catelyn erkennt und anspricht, klagt sie ihn an ein Attentat auf ihren Sohn, Bran Stark, angeordnet zu haben. Tyrion ist erstaunt und verneint die Anklage. Daraufhin ruft Catelyn im Namen ihres Vaters, Hoster Tully, die anwesenden Vasallen auf, Tyrion in Gewahrsam zu nehmen. Die Vasallen gehörten den Häusern Whent, Bracken und Frey an.[2]

Prozess

Zu Tyrions Verwunderung brachte Catelyn ihn nicht zurück nach Winterfell. Sie brachte ihn nach Hohenehr, dem Hauptsitz des Hauses Arryn. Lysa, misstrauisch und noch schwer getroffen vom Tod ihres Mannes, klagt Tyrion ebenfalls an, da er angeblich auch für den Mord an Jon Arryn verantwortlich sei. Daraufhin wird Tyrion in eine Himmelszelle geworfen. Mit dem Versprechen einer großen Belohnung überbringt die Wache, namens Mord, eine Nachricht an Lady Arryn, dass er seine Taten gestehen will.

Als Tyrion wieder vor Lysa stand, teilte sie ihm mit, dass Robin sich seinen Fall anhören und darüber urteilen wird. Zur Unterhaltung der Anwesenden gibt Tyrion jede Tat zu, die er seit der Kindheit begangen hat. Er stahl Kleider eines Dienstmädchens, stopfte Ziegenscheiße in die Schuhe seines Onkels und masturbierte in einen Schildkröteneintopf, wovon er hoffte, dass seine Schwester davon essen würde. Er verneinte jedoch den Mordversuch an Bran Stark und den Mord an Jon Arryn. Lysa Arryn befahl Tyrion wieder in die Himmelszellen zu werfen, doch bevor man ihn dorthin zurückbringen konnte, forderte er ein Urteil durch Kampf.[3]

Urteil durch Kampf

BronnGewinntGegenVardis

Diese Forderung kann sie nicht ablehnen, da es Tyrion per Recht zusteht. Wenn er verliert, wird er durch das Mondtor geworfen. Mehrere Ritter meldeten sich freiwillig um für Lady Arryn zu kämpfen. Sie entschied sich letztendlich für Ser Vardis Egen. Tyrion wählte seinen Bruder, Ser Jaime Lennister, jedoch willigte Lysa nicht ein, da Jaime nicht anwesend sei und das Urteil sofort gefällt werden soll. Es scheint als würde niemand freiwillig für Tyrion kämpfen wollen, doch dann meldete sich ein Söldner namens Bronn, der bereits während Tyrions Entführung nach Hohenehr anwesend war.[3]

Bronn lehnte eine Rüstung, sowie ein Schild ab. Im Kampf gegen Ser Vardis setzte er unfaire Taktiken ein und schaffte es am Ende ihn in den Nacken zu stechen und letztendlich durchs Mondtor zu werfen. Tyrion forderte seinen Geldbeutel zurück. Er gab der Wache Mord die versprochene Belohnung mit den Worten "Ein Lennister begleicht stets seine Schuld". Er verlässt Hohenehr zusammen mit Bronn.[3]

Folgen

Als Antwort auf Tyrions Entführung, attackierte Tywin Lennister die Flusslande mit einer Armee von 60.000 Mann. Sein Vasalle Gregor Clegane überfiel andere Häuser , die dem Hause Tully Treue geschworen haben[4]. Nach der Hinrichtung von Eddard Stark, marschierte Robb Stark in die Flusslande ein, um Unterstützung der Verbündeten der Tully zu erhalten. Dies war der Beginn des Krieges der Fünf Könige.

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki