Fandom

Game of Thrones Wiki

Erstürmung der Drachengrube

1.459Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Die Erstürmung der Drachengrube (im Original: Storming of the Dragonpit) war ein bedeutendes Ereignis während des Drachentanzes. Sie bildete den Höhepunkt eines gewaltigen Aufstandes in Königsmund, bei dem fünf Drachen getötet wurden.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

History&LoreDrachengrube1.jpg

Traumfeuer kollidiert mit der Kuppel der Drachengrube.

Während des Drachentanzes brach ein stadtweiter Aufstand los und die Menge richtete ihren Zorn auf die Drachen, welche die Quelle und das Symbol der Macht der Targaryen-Dynastie waren. Es bildete sich ein wütender Mob mit mehreren tausend Menschen, die zur Drachengrube auf der Spitze von Rhaenys' Hügel marschierten.

Viele der Aufständischen starben in dieser Nacht, aber durch ihre bloße Anzahl schafften sie es, fünf Drachen zu töten. Die Drachengrube war durch die Kämpfe in Schutt und Asche gelegt worden. Als der Drache Traumfeuer bei seinem Fluchtversuch mit der Kuppel kollidierte stürzte diese daraufhin ein und begrub den Drachen und zahlreiche Aufständische unter sich.

In den BüchernBearbeiten

Die Erstürmung der Drachengrube fand während des Drachentanzes statt. Als ein Aufstand in der Hauptstadt Königsmund wütete, drang ein aufgebrachter Mob, angespornt durch den Hirten in die Drachengrube ein und erschlug vier Drachen innerhalb und einen weiteren außerhalb des Komplexes.

Innerhalb der DrachengrubeBearbeiten

Die Drachen, die zu dieser Zeit in der Drachengrube hausten:

  • Shrykos – Ursprünglich mit Prinz Jaehaerys Targaryen verbunden und seit seinem Tod unbeansprucht.
  • Morghul – Beansprucht von Prinzessin Jaehaera Targaryen.
  • Tyraxes – Beansprucht von Prinz Joffrey Velaryon.
  • Traumfeuer – Ursprünglich mit Königin Helaena Targaryen verbunden und seit ihrem Tod unbeansprucht.

Erstürmung der DrachengrubeBearbeiten

Der Mob war in der Lage, durch die Fenster einzudringen und die schwächeren Toreingänge aus Eiche und Eisen mit groben Rammböcken und durch die Schläge unzähliger Äxte zu durchbrechen. In dem Moment, als die Angreifer den Boden betraten, bemerkten es alle vier Drachen, erwachten und wurden zornig.

In der Grube gefangen, gehemmt durch die Kuppel und die Mauern, zudem gebunden durch schwere Ketten, konnten die Drachen weder fliegen, ihren Angreifer ausweichen oder effektive Gegenwehr leisten. Stattdessen kämpften die Drachen mit ihren Hörnern, Klauen und Zähnen, drehten sich hin und her, wie ein Stier in einer Ratengrube von Flohloch. Sie entfesselten ihr Drachenfeuer und verwandelten die Drachengrube in ein brennendes Inferno. Währenddessen wurde auf dem Roten Bergfried der Drache Syrax durch Prinz Gottfrid VelaryonEuF.jpg von seinen Fesseln befreit.

  • Shrykos war der erste tote Drache, der von Hobb der Hauer erschlagen wurde.
  • Morghul wurde vom Brennenden Ritter erschlagen.
  • Tyraxes wurde erschlagen, doch ein halbes Dutzend Männer und eine Frau behaupteten, ihm den Todesstoß versetzt zu haben.
  • Traumfeuer konnte sich als einziger von den Fesseln befreien. Sie stieg auf und tötete mehr Menschen als die anderen drei Drachen zusammen. Durch einen Treffer halberblindet und außer Kontrolle, flog sie in die gewaltige Kuppel der Grube, die durch den Aufprall Risse bekam und zur Hälfte einstürzte.

Außerhalb der DrachengrubeBearbeiten

Die Erstürmung der Drachengrube war damit beendet, doch ungebunden und reiterlos befand sich Syrax im Himmel. Sie wurde von Rhaenys' Hügel angezogen. Als die verbrannten und blutenden Überlebenden des Massakers aus den rauchenden Ruinen stolperten fuhr Syrax auf sie hinab. Eintausend Schreie und Rufe vermischten sich mit dem Gebrüll des Drachen und hallten durch Königsmund. Auf Rhaenys' Hügel trug die Drachengrube eine Krone aus gelben Feuer. Es brannte so hell, dass es so schien, als würde die Sonne aufgehen. Syrax griff den Mob an und verschlang Dutzende. Dennoch wurde der Drache der Königin schließlich erschlagen. Viele widersprüchliche Geschichte werden sich über die Ursache erzählt, aber eins ist sicher, Syrax starb in dieser Nacht.

Niemand weiß, wie viele des gemeinen Volkes in dieser Nacht ihr Leben verloren, hunderte mit Sicherheit, vielleicht sogar tausende.

Bemerkenswerte BeteiligteBearbeiten

Durch die Erstürmung der Drachengrube erlangten einige Persönlichkeiten große Bekanntheit.

HirteBearbeiten

Der HirteEuF.jpg (im Original: Shepherd) war ein verrückter Prophet, der während des Drachentanzes in Königsmund lebte. Er war ein Anhänger des Glaubens. Er war einhändig, religiös und wahnhaft.

Beim Aufstand in Königsmund begann der Hirte gegen die Drachen zu predigen, nicht nur gegen die von ihnen, welche die Stadt durch einen Angriff bedrohten, sondern jeden von ihnen, egal wo. Die aufgebrachte Menge hörte seine Reden und als er sie beendete, schrien zehntausend Kehlen "Tötet sie! Tötet sie!". So begab sich ein Großteil des Mobs zur Drachengrube, wo drei Schwarze-Drachen und ein Grüner-Drache hausten.

Sein abschließendes Schicksal ist nicht bekannt, doch er wurde wahrscheinlich beim Sturm auf die Drachengrube getötet.

Hobb der HauerBearbeiten

Hobb der HauerEuF.jpg (im Original: Hobb the Hewer) war ein Holzfäller, der Berühmtheit während des Drachentanzes erlangte.

Bei der Erstürmung der Drachengrube, gelang es Hobb den Drachen Shrykos zu erschlagen, auf dessen Hals er sprang und seine Axt im Schädel der Bestie versenkte, während Shrykos versuchte, ihn wieder abzuschütteln. Hobb schlang seine Beine um den Hals des Drachen und führte einen Hieb nach dem anderen gegen das Haupt des Drachens. Der siebte Schlag, der des Fremden, beendete das Leben von Shrykos.

Die Geschichten behaupten, dass es Hobb war, der den Drachen Syrax erschlug, doch die meisten Historiker halten dies für sehr unwahrscheinlich. Es ist nicht bekannt, ob Hobb überlebte oder nicht, doch verlor er vermutlich sein Leben, als die Drachengrube kollabierte.

Brennender RitterBearbeiten

Der Mann, den sie den Brennender RitterEuF.jpg (im Original: Burning Knight) nennen, war großgewachsen und erlangte Berühmtheit während des Drachentanzes. Sein wahrer Name ist nicht bekannt, er ist wahrscheinlich auch kein echter Ritter gewesen.

Bei der Erstürmung der Drachengrube, so wird berichtet, erschlug der Brennende Ritter den Drachen Morghul. Der Brennende Ritter, von einer starken Rüstung umhüllt und mit einem Speer bewaffnet, stürzte sich kopfüber in das Drachenfeuer und stieß die Spitze seiner Waffe dem Drachen immer wieder ins Auge, auch wenn die Flammen den Stahl schmolzen und sein Fleisch verbrannten.

Siehe auchBearbeiten

NavigationBearbeiten

Tanz der Drachen
129 n. A. E. Kampf über SturmkapSchlacht von KrähenruhSchlacht in der Gurgel
130 n. A. E. Einnahme von KönigsmundSchlachtertanzPlünderung von StolperstadtSchlacht über dem GötteraugeAufstand von KönigsmundErstürmung der Drachengrube

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki