Fandom

Game of Thrones Wiki

Eroberung von Dorne

1.450Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Eroberung von Dorne (engl. Conquest of Dorne) war ein Krieg, der von König Daeron I. Targaryen, dem Jungen Drachen, geführt wurde, um Dorne der Autorität des Eisernen Throns zu unterstellen und so alle Sieben Königslande abschließend zu vereinen.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Daeron I. wollte erfolgreich sein, wo sogar König Aegon I. Targaryen versagt hatte, und eroberte Dorne im Namen des Hauses Targaryen.

Die Unternehmung von Daeron I. war ein überwältigender Erfolg – umso mehr, da es ihm ohne Drachen gelang, die während der Herrschaft seines Vaters ausgestorben waren. Die Eroberung war noch beeindruckender, weil der junge Krieger-König zu dieser Zeit erst 14 Jahre alt war, was ihm den Beinamen der "Junge Drache" einbrachte.

Der schnellen und siegreichen Eroberung folgten langwierige Unruhen der Dornischen gegen die Besatzer, die durch Guerillataktik und Hinterhalte ausgeblutet wurden. Die Aufstände in Dorne waren so massiv, dass sogar Daerons Kämmerer, Lord Lyonel Tyrell, getötet wurde. Als dieser an einem Seil seines Bettes zog, um eine seiner Gespielinnen zu rufen, öffnete sich der Baldachin über ihm und 100 rote Skorpione wurden über ihn ausgeschüttet.

Vier Jahre nach der Eroberung endete das Leben des achtzehnjährigen Daeron I. und das von 60.000 seiner Männer, als der König versuchte, die Kontrolle über Dorne zurückzuerlangen.

Die Eroberung ging wieder verloren und das Haus Martell behielt die Herrschaft über das unabhängige Fürstentum Dorne für weitere 40 Jahre, ehe die Verbindung mit dem Eisernen Thron durch ein friedliches Ehebündnis erreicht wurde.

In den BüchernBearbeiten

Die Eroberung von Dorne war ein Krieg des Jungen Drachens, König Daeron I. Targaryen, gegen Dorne. Nach der Festigung des Eisernen Throns über einen Großteil von Westeros wollte Daeron die Kampagne, die sein Vorfahre Aegon der Eroberer einst begonnen hatte, abschließen, und marschierte 157 n. A. E. nach Süden, um Dorne zu erobern. Daeron war zu dieser Zeit erst 14 Jahre alt. Obwohl Daeron eine schnelle Eroberung von Dorne gelang, rebellierten die Dornischen vier Jahre später erfolgreich gegen seiner Herrschaft.

HintergrundBearbeiten

Kurz vor den Eroberungskriegen des Hauses Targaryen wurde Aegon Targaryen durch Prinzessin Meria Martell, die regierende Fürstin von Dorne, ein Bündnis gegen den Sturmkönig angeboten. Aegon, der nicht nach Bündnissen, sondern Eroberung Ausschau hielt, lehnte das Angebot ab und begann stattdessen einen Krieg. Seine Schwester-Gemahlin, Königin Rhaenys Targaryen, führte eine Armee nach Dorne. Allerdings stellten sich die Dornischen nicht zur Schlacht und versteckten sich in den Bergen oder verschwanden in den Wüsten ihrer Heimat. Rhaenys nahm Festungen ein, doch es machte keinen Unterschied, denn dort war kein Mann zu finden, nur Frauen und Kinder. Letztlich flog Rhaenys auf ihrem Drachen Meraxes direkt nach Sonnspeer, wo ihr die Fürstin Meria mitteilte, dass sie gehen solle und nicht in Dorne erwünscht sei. Rhaenys flog wieder fort und Dorne blieb ungebeugt.

Nach Aegons Eroberung der anderen unabhängigen Königreiche von Westeros widerstanden die Dornischen den Targaryens im Ersten Dornischen Krieg.

EroberungBearbeiten

Der junge Daeron I. Targaryen hatte schon lange das Gefühl, dass die anhaltende Unabhängigkeit von Dorne eine unerledigte Angelegenheit für die Targaryens darstellte, und schwor nach seinem Aufstieg, dass er den Fehler seiner Vorfahren korrigieren würde. Er bestieg den Thron um 157 n. A. E. und marschierte nach Süden, wo er die Dornischen in der Schlacht besiegte. Er nutzte einen Ziegenpfad, um die dornischen Wachposten beim Knochenweg zu umgehen. Inzwischen gelang es Alyn Velaryon, Daerons Befehlshaber zu See, bekannt als Eichenfaust, bei Plankenstadt durchzubrechen und den Grünblut hinauf zu segeln, während der Großteil der Dornischen Kräfte beim Prinzenpass konzentriert war. Daeron schrieb über seinen Sieg ein Buch, Die Eroberung von Dorne. Mit der Absicht, den Sieg ruhmreicher erscheinen zu lassen, übertrieb Daeron bei der Stärke der Dornischen.

Um die Loyalität der Dornischen nach der Unterwerfung von Sonnspeer um 158 n. A. E. sicherzustellen, wurden 14 hochgeborene Geiseln von Daerons Vetter, Prinz Aegon Targaryen, nach Königsmund gebracht. Während die Geiseln die Loyalität des dornischen Adels gewährleisteten, hatte Daeron nicht mit der Zähigkeit des gemeinen Volkes in Dorne gerechnet, das sich den Besatzern widersetzte.

Daeron überließ die Herrschaft über Dorne dem Lord von Rosengarten, Lyonel Tyrell. Die Dornischen bewiesen ihre List und ihren Freiheitswillen, so wie sie es immer getan hatten. Lord Tyrell zog mit seinem Heer von einer Feste zur nächsten, jagte Rebellen und forderte die Unterwerfung der Dornischen ein. Dabei gewöhnte er sich an, die Schlafgemächer der Unterworfenen persönlich in Beschlag zunehmen. Eines Nachts ruhte er unter einem schweren Samtbaldachin, zog an einem der Seile nahe seines Kopfkissens, um eine Dirne zu rufen. Als er das tat, öffnete sich der Baldachin und 100 rote Skorpione fielen auf ihn hinab. Die Nachricht seines Todes führte zu einem Aufstand in ganz Dorne und nach 14 Tagen war die gesamte Leistung des Jungen Drachen zunichte gemacht.

Die Eroberung von Dorne dauerte einen Sommer und endete mit dem Tod Daerons um 161 n. A. E., im Alter von 18 Jahren, während er versuchte die Rebellion in Dorne niederzuschlagen. Die Dornischen verrieten ihn, als sie unter dem Friedensbanner einem Treffen zustimmten, möglicherweise beim Prinzenpass. Drei Ritter der Königsgarde, einschließlich Alester und Ser Olyvar, die Grüne Eiche, starben an der Seite des Jungen Drachens, während sich ein vierter schändlicher Weise ergab. Der verwundete Aemon der Drachenritter wurde gefangen genommen.

Nach Daerons Tod löste sich Dorne erfolgreich von den Sieben Königslanden. Es wird gesagt, dass Daeron I. 10.000 Mann bei der Einnahme von Dorne verlor und weitere 50.000 Mann bei dem Versuch, es zu halten.

NachwirkungBearbeiten

Kurz nach dem Tod von König Daeron wünschte sein Nachfolger, Baelor I. Targaryen, Frieden mit Dorne zu schließen. Prinz Viserys Targaryen wollte hingegen mehrere Geiseln als Vergeltung hinrichten lassen, doch Baelor verbot jegliche Schändung.

Er reiste barfuß auf dem Knochenweg und begab sich der Legende nach in eine Schlangengrube, um seinen Vetter zu retten, Aemon den Drachenritter, während beide viele Male von Vipern gebissen wurden. Es gibt Gerüchte, wonach das Schlangengift Baelor nichts anhaben konnte, weil er heilig war. Es ist möglich, dass die Geschichte über die Schlangengrube für Dorne selbst steht, und die Vipern für die Dornischen. Ellaria Sand merkte an, dass Baelor mehrmals gebissen wurde und er daran hätte sterben müssen.

Baelor starb nicht, kehrte nach Königsmund zurück und hatte eine Ehe verhandelt, zwischen seinem Vetter Daeron und der dornischen Prinzessin Myriah Martell, der Schwester des damaligen Fürsten, um den Frieden mit Dorne zu besiegeln.

Daeron II. Targaryen, der um 184 n. A. E. König wurde, handelte eine Hochzeit zwischen seiner Schwester Daenerys und Maron Martell aus, der zu dieser Zeit der regierende Fürst von Dorne war. Es war diese Ehe, die Dorne zu einem offiziellen Teil der Sieben Königslande machte und gemäß dem Halb-Kanon 197 n. A. E. stattfand.

ZitateBearbeiten

"Das Wappen des Hauses Martell zeigt die Sonne und den Speer, die bevorzugten Waffen der Dornischen, aber von beiden ist die Sonne die tödlichere."

Daeron I. Targaryen, Eroberung von Dorne

Siehe auch Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki