Fandom

Game of Thrones Wiki

Eiseninseln

1.428Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Eiseninseln (im Original: Iron Islands) sind eine Region der Sieben Königslande auf dem Kontinent Westeros. Sie besteht aus einer Gruppe von sieben Inseln, welche westlich von den Flusslanden aus, im Meer der Abenddämmerung und der Bucht der Eisenmänner liegen. Vor den Eroberungskriegen war es eine souveräne Nation, genannt Königreich der Eiseninseln. Die Eiseninseln werden beherrscht durch das Haus Graufreud von Peik.

Sie ist die kleinste und am wenigsten besiedelte Region von Westeros, aber mit einer Bevölkerung, deren Seefahrer unübertroffen sind und mit Schiffen, durch die sie über große Mobilität verfügen. Die Menschen der Eiseninseln, genannt die Eisenmänner, haben eine einzigartige Kultur, begründet auf Raubzüge und Plünderung anderer Völker. Allerdings musste sie diese Lebensweise zum Teil aufgeben, als die Targaryen Westeros eroberten und einten.

Bastarde aus dieser Region tragen den Nachnamen Peik.

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Das Haus Graufreud von Peik führt ihre Blutlinie auf einen legendären Herrscher der ersten Menschen zurück, den Grauen König im Zeitalter der Helden. Er kämpfte gegen Nagga den Seedrachen, baute seine Halle und seinen Thron aus dessen Knochen, heiratete eine Meerjungfrau und herrschte für ein Jahrtausend.

GeographieBearbeiten

Die Eiseninseln liegen vor der Westküste von Westeros, in der Bucht der Eisenmänner, einer schmalen Bucht im Meer der Abenddämmerung. Im Süden befinden sich die Westlande, im Osten der Blaue Arm des Tridents in den Flusslanden und im Nordosten die Eng und der Norden. Allerdings liegt die gesamte Westküste des Kontinents, von der Mauer im Norden bis zum Arbor im äußersten Süden der Weite, in ihrem Einflussbereich und waren früher den Überfällen der Eisenmänner betroffen. Jahrhunderte vor der Eroberung durch die Targaryens, übten die Eiseninsel eine Herrschaft über die Küste und dem Arbor bis zur Bäreninsel aus. Während der Eroberungskriege hatten sie viele ihrer Eroberungen verloren, aber die Flusslande dazugewonnen.

Die Eiseninseln sind klein und steinig, geplagt von heftigen Stürmen, mit schlechtem Boden und fast keinen natürliche Rohstoffen. Die wenigen dürftigen Getreidefelder, befinden sich auf felsigen Boden und werden durch Knechte bestellte, die durch die Raubzüge in die Sklaverei gerieten, da Nutztiere eine ausgeprägte Landwirtschaft erfordern, Arbeit, die von den Eisenmännern abgelehnt wird. Die Eiseninseln liegen ungefähr auf dem gleichen Breitengrad wie Hohenehr und die Zwillinge. Die harschen Stürme, die über die Insel ziehen sorgen für ein raues und kaltes Klima. Durch diese Bedingungen war es nicht ungewöhnlich, dass die Bewohner der Inseln damit begonnen haben, dass Meer zu bereisen und das wohlhabende Festland zu plündern oder zu erobern.

In den BüchernBearbeiten

In der Saga "Das Lied von Eis und Feuer” sind die Eiseninseln eine der Hauptregionen von Westeros und ursprünglich ein souveränes Königreich, vor den Eroberungskriegen. Die Eiseninseln sind die Heimat gefürchteter Menschen, die sich selbst die Eisenmänner nennen, und werden durch das Haus Graufreud regiert, von ihrem Familiensitz aus, bekannt als Peik.

GeographieBearbeiten

Die Eiseninseln sind eine Inselgruppe in der Bucht der Eisenmänner, an der Westküste von Westeros, etwas westlich der Flusslande, nordwestlich der Westlande und südlich des Nordens. Die Sieben Hauptinseln sind Peik, Groß Wiek, Alt Wiek, Harlau, Salzklipp, Schwarzfluth und Orgmont. Letztes Licht, befindet sich eine achttägige Seereise nordwestlich von Groß Wiek und ist die am abgelegenste der Inseln. Die Eiseninseln sind die kleinste Region der Sieben Königslande, aber Dorne ist die am wenigsten bevölkerte.

Die Eiseninseln sind felsig, kaum fruchtbar mit wenigen sicheren Häfen. Die Meere rund um die Inseln sind stürmisch und oft verhehrend, wegen ihrer beträchtlichen Stärke.

Die Inseln werden von der Insel Peik aus regiert, dem Sitz des Hauses Graufreud. Peik trägt eine alte Festung, mit dem gleichen Namen und besteht aus mehreren Bollwerken, die auf natürlichen Felssäulen gebaut wurden, welche aus dem Meer ragen. Nur durch heimtückisches Seilbrücken verbunden, wäre es für jede Streitmacht eine Herausforderung, die Festung einzunehmen. Peik ragte eins, wie ein Schwert aus dem Meer und befand sich auf einem Land, das inzwischen aus drei unterschiedlichen Inseln besteht.

BevölkerungBearbeiten

Hauptartikel: Eisenmänner

Die Bewohner der Inseln sind für den Rest von Westeros als Eisenmänner bekannt, wie sie sich selbst nennen. Sie sind Menschen des Meeres, deren Seehoheit einst unbestritten war. Sie galten als unabhängig, wild und manchmal grausam. Sie leben in einem rauen Land und hegen keine Sympathien für die Völker des Festlandes und ihren weichen grünen Wegen. Die Glaube der Sieben und der Alten Götter findet ebenfalls nur wenig Anklang, da sie zu ihrer heimischen Gottheit, dem Ertrunkenen Gott, beten. Viele Eisenmänner glauben an die Rückkehr zum Alten Weg, zu dem Plünderung und der Eiserne Preis gehört.

WirtschaftBearbeiten

Die Inseln sind klein und felsig mit steinigen, spärlichen Ackerboden, was es dem gemeinen Volk erschwert sie zu bestellen, oft ohne Nutztiere, die die Arbeit erleichtern würden, wie Ochsen und Pferde. Die Minen erwirtschaften keine Edelmetalle, wie in den Westlanden; Eisen, Blei und Zinn können nur durch Knochenarbeit gefördert werden. Aufgrund des geringen Reichtums auf den Inseln, ist es nicht schwer nachzuvollziehen, warum die Eisenmänner einst plünderten.

GeschichteBearbeiten

Die Eiseninseln wurden durch die ersten Menschen vor tausenden von Jahren besiedelt. Legenden behaupten, dass die ersten Menschen etwas entdecken, was sie den Seesteinthron nannten, an der Küste von Alt Wiek. Die meiste Zeit ihrer Geschichte, war jede Inseln ein eigenes Königreich mit je zwei Königen: Der Steinkönig (Herrscher des Landes) und der Salzkönig (Befehlshaber auf See), mit einem Hohen König, gewählt beim Königsthing, von den geringeren Königen. Das änderte sich 5000 Jahre vor der Graufreud Rebellion, als König Urron Rothand die anwesenden König abschlachtete und einen erblichen Thron etablierte. Seine Dynastie, das Haus Graueisen, überdauerte ein Jahrtausend, bevor die Andalen auf den Eiseninseln einfielen.

Unter der Herrschaft des Hauses Hoffartt, brachten die Eisenmänner die Flusslande und einen Großteil der Westküste von Westeros unter die Kontrolle der Eiseninseln. Ihre Linie endete mit dem Tod von König Harren dem Schwarzen und seiner Söhne auf Harrenhal, der die gewaltige Festung an den Ufern von Götterauge errichten ließ. Aegon I. Targaryen kam nach Harrenhal und forderte Harrens Unterwerfung. Harren lehnte sein Angebot ab und verließ sich auf die Mauern, seiner uneinnehmbaren Festung, so flog Aegon mit seinen Drachen Balerion darüber hinweg und verbrannte König Harren und seine Söhne in dessen Turm. Mit Harrens Tod erhoben sich die Flusslords, angeführt von dem Haus Tully, in Rebellion gegen die Eisenmänner und trieben sie zurück auf ihre Inseln. Mit Aegons Einvernehmen, wählten die Eisenmänner das Haus Graufreud von Peik zum neuen Herrscherhaus der Inseln und Vasall des Eisernen Throns.

In 289 AL führte Lord Balon Graufreud eine Aufstand auf den Eiseninseln an, der sich gegen den Eisernen Thron richtete und die Unabhängigkeit forderte. Die Graufreud Rebellion wurde von König Robert Baratheon niedergeschlagen. Balons einziger noch lebender Sohn, Theon Graufreud, wurde als Pfand an Lord Eddard Stark übergeben, der ihn mit in den Norden nahm.

A Clash of KingsBearbeiten

Mit Kriegsausbruch in Westeros, aufgrund des Todes von Robert Baratheon, nutzte Balon Graufreud die Instabilität und erklärt die Unabhängigkeit der Eiseninseln. Anstatt ein Bündnis mit König Robb Stark gegen das Haus Lennister zu schließen, entsandte Balon die Eisenmänner, um den wichtige Schlüsselpositionen des Nordens zu besetzen und erklärte sich selbst zum König der Eiseninseln und des Nordens.

Bemerkenswerte OrteBearbeiten

Hauptartikel: Kategorie:Orte (Eiseninseln)

In der SerieBearbeiten

InselnBearbeiten

  • Peik
  • Harlau
  • Groß Wiek
  • Alt Wiek
  • Orgmont
  • Salzklipp
  • Schwarzfluth

BurgenBearbeiten

  • Peik, Sitz des Hauses Graufreu, dem Herrscherhaus der Eiseninseln.
  • Herrenhort, die Hafenstadt der Insel Peik.
  • Zehntürmen, Sitz des Hauses Harlau.
  • Red Harbor, der Haupthafen der Region.

KüsteBearbeiten

  • Bucht der Eisenmänner


Realer HintergrundBearbeiten

Isle of Man

KarteIsleOfMan1.gif

Isle of Man im Vereinigten Königreich.

Die Darstellung der Eiseninseln könnte wesentlich durch die Isle of Man beeinflusst worden sein, einer Insel in der Irischen See, etwa gleich weit entfernt von England, Schottland und Irland. Das Landesinnere besteht aus einem Bergmassiv und entlang der Küste erstreckt sich eine felsige Klippenlandschaft. Die Isle of Man ist seit der Mittelsteinzeit – ab 9600 v. Chr. bewohnt und wurde im 5. Jhdt. n. Chr. die Heimat vieler irischer Missionare. Ab dem 9. Jahrhundert wurde sie von norwegischen Wikingern überfallen und besiedelt. Es herrschte 100 Jahre lang ein mehr oder weniger gesetzloser Zustand, da sie ohne Schutz mächtiger Jarls oder regionaler Kriegsherren war. Erst Mitte des 10. Jahrhunderts wurden die Wikingerhäuser größer – ein Zeugnis von Sicherheit und Wohlstand. Die Isle of Man wurde Ausgangspunkt zahlreicher Angriffe auf Städte. Die Insel blieb bis 1266 in norwegischem Besitz, als man den letzten unabhängigen König von Man dazu zwang, die Oberherrschaft der schottischen Krone zu akzeptieren.

Siehe auch Bearbeiten

Orte auf den Eiseninseln
Inseln Alt WiekGroß WiekLetztes LichtHarlauOrgmontPeikSalzklippSchwarzfluth
Besiedlungen HerrenhortPeikRothhafenZehntürmen
Orte Bucht der EisenmännerHartsteinhügelMeer der Abenddämmerung
Haus Graufreud
Oberhaupt: Asha GraufreudEuron Graufreud
(Umstritten)
Erbe: Theon Graufreud
WappenHausGraufreud.PNG
Stammsitz: Peik Land: Eiseninseln
Titel: König der EiseninselnLord Schnitter von Peik • Lord der Eiseninseln
Ahnen:Grauer KönigVickon GraufreudDalten Graufreud
Mitglieder:Aeron GraufreudAlannys Graufreud
Verstorbene Mitglieder:Balon GraufreudRodrik GraufreudMaron Graufreud
Haushalt:{Dagmer} • {Lorren} • {Drennan} • {Aggar} • {Gelmarr} • {Wex} • {Urzen} • {Stygg}

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki