FANDOM


Dieser Artikel gilt die Episode, für andere Verwendungen siehe: Drachenstein (Begriffsklärung).

"Drachenstein" (im Original: "Dragonstone") ist die erste Folge der siebten Staffel von Game of Thrones und die einundsechzigste der gesamten Serie. Sie wurde von David Benioff und D. B. Weiss geschrieben, Regie führte Jeremy Podeswa.

Die Erstausstrahlung der Folge fand am 16. Juli 2017 auf dem US-amerikanischen Bezahl-Sender HBO statt. Im deutschsprachigen Raum erfolgte die Erstausstrahlung am 17. Juli 2017.

InhaltBearbeiten

Arya Stark (Maisie Williams) bringt ihre Rache an den Freys zu Ende und nimmt ein neues Opfer ins Visier. Jon Schnee (Kit Harington) organisiert die Verteidigung des Nordens gegen die bevorstehende Invasion der Weißen Wanderer. Die neue Königin Cersei Lennister (Lena Headey) ist von Feinden umgeben und sucht neue Verbündete. Und Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) erreicht mit drei Drachen, einer Armee von Unbefleckten und einem Khalasar Dothraki ihre Heimat Drachenstein.

Quelle: Sky

HandlungBearbeiten

An der MauerBearbeiten

Bran und Meera erreichen die Mauer. Sie werden am Tunnel zur Schwarzen Festung von Eddison Tollett eingelassen, nachdem sie sich zu erkennen gegeben haben.

Im NordenBearbeiten

Auf Winterfell ordnet der König des Nordens Jon Schnee an, dass jeder Mann und jede Frau, sowie die Jungen und Mädchen, nach Drachenglas suchen sollen. Er gibt an, dass Drachenglas mehr wert sei als Gold, aufgrund der Bedrohung durch die Weißen Wanderern. Als Robett Glauer diese Anordnung anzweifelt, meint Lyanna Mormont, dass sie jeden Mann, jede Frau und jedes Kind auf der Bäreninsel trainieren wird und Lord Glauer ihnen nicht verbieten kann den Norden zu verteidigen. Sansa Stark schlägt vor den Letzten Herd und Karholt an Loyalisten des Hauses Stark zu übergeben, jedoch will Jon nicht die Kinder für die Taten ihrer Väter bestrafen. Jon bietet den neuen Lords des Hause Umber und Karstark an, ihm die Treue zu schwören. Alys Karstark und Ned Umber schwören daraufhin Haus Stark die Treue. Jon fordert Tormund auf mit seinen Männern die Burgen der Nachtwache zu bemannen, da Ostwacht eines der ersten Ziele sein wird.

Jon und Sansa unterhalten sich privat. Jon meint Sansa soll seine Meinung nicht öffentlich vor den Augen der anderen Lords untergraben. Sansa vergleicht ihn daraufhin mit Joffrey Baratheon, da er auch keine Meinungen wünschte. Jon erinnert Sansa daran, dass er nicht wie Joffrey sei, worauf Sansa antwortet, dass Jon sehr weit entfernt sei wie Joffrey zu sein. Sie bittet Jon darum weiser so zu handeln, weiser als ihr Vater und ihr Bruder. Maester Wolkan überbringt eine Nachricht aus Königsmund. Königin Cersei Lennister fordert Jon auf nach Königsmund zu kommen und ihr die Treue zu schwören. Jon geht diesem nicht nach und will sich lieber auf den Krieg gegen den Nachtkönig konzentrieren.

Brienne von Tarth und Podrick Payn trainieren den Schwertkampf. Die beiden werden von Tormund unterbrochen. Petyr Baelish und Sansa schauen ihnen dabei zu und unterhalten sich. Kleinfinger versucht Sansa zu verunsichern und meint sie sei hier nicht glücklich. Sansa möchte Baelish los werden und antwortet, dass das Einzige, was sie gerade möchte, Frieden und Ruhe sei. Brienne begibt sich zu Sansa, woraufhin Petyr die beiden verlässt.

701 Sandor Clegane hebt ein Grab aus.jpg

Sandor Clegane hebt ein Grab aus

Sandor Clegane ist zusammen mit der Bruderschaft ohne Banner unterwegs. Sie finden ein verlassenes Haus, in dem sie Unterschlupf suchen. Dort finden sie zwei Leichen. Dabei handelt es sich um die Leichen von Sally und ihrem Vater , denen Sandor vor einiger Zeit Gold gestohlen hatte. Der Vater hat seine Tochter und sich selbst umgebracht, damit sie nicht verhungern müssen. Sandor unterhält sich mit Beric Dondarrion und Thoros von Myr. Thoros begibt sich zum Feuer und möchte, dass Sandor hineinschaut. Widerwillig stimmt Sandor zu und schaut in die Flammen. Er sieht eine Wand aus Eis, die Mauer, und einen Berg. Sandor sieht außerdem eine große Armee von Wiedergängern, die sich dort in der Nähe befinden. Beric fragt Sandor, ob er nun glaubt, dass sie aus einem guten Grund hier seien.

In der Nacht findet Thoros Sandor draußen am schaufeln. Er schaufelt ein Grab für die beiden Leichen. Thoros fragt, ob Sandor die Personen kannte, aber er verneint es. Als das Grab zugeschaufelt ist, versucht Sandor ein Gebet der Sieben zu sprechen, allerdings kann er sich nicht an die Worte erinnern. Er meint der Farmer und seine Tochter hätten es besser verdient.

In den FlusslandenBearbeiten

701 Arya und Ed Sheeran.jpg

Arya unterhält sich mit den Lennistersoldaten

Arya gibt in der Gestalt von Walder Frey für alle bedeutenden Männer des Hauses Frey ein Fest. Sie hält eine Ansprache, in welcher sie die Männer für ihre Beteiligung an der Roten Hochzeit "lobt" und sie mit Wein verköstigt. Dieser ist jedoch vergiftet und so sterben alle anwesenden Freys in einem einzigen Augenblick. Erst jetzt entfernt sie Walder Freys Gesicht von dem Ihrigen und verlässt die Zwillinge.

Sie reitet gen Süden, wobei sie auf eine kleine Truppe von jungen Lennistersoldaten trifft, welche ein Lied singen und sie einladen am Feuer zu verweilen. Sie unterhalten sich und geben Arya etwas vom Hasen und vom Brombeerwein ab. Sie fragen Arya wieso sie alleine auf den Weg nach Königsmund ist. Arya antwortet, dass sie die Königin töten will, worauf sie alle anfangen zu lachen. Was weiter an diesem Ort geschieht, und somit das Schicksal der Lennister-Soldaten, bleibt vorerst unbeantwortet.

In KönigsmundBearbeiten

In Königsmund schaut Cersei Lennister dem Maler zu, wie er eine große Karte von Westeros auf den Boden malt. Die beiden werden von Jaime Lennister unterbrochen. Cersei und Jaime unterhalten sich. Cersei erzählt Jaime von Tyrion Lennister. Er hat ihren Sohn Joffrey und ihren Vater Tywin getötet, aber dennoch hat Jaime ihn befreit. Nun ist Tyrion die Hand der Königin von Daenerys Targaryen, die den Eisernen Thron zurück erobern will. Jaime gibt an, dass Daenerys und ihre Flotte auf Drachenstein Halt machen werden, da sie dort geboren wurde und es ein guter Unterschlupf für ihre Flotte wäre. Cersei erklärt, dass sie Gegner im Süden (die Martells), Gegner im Westen (Daenerys und ihre Flotte), Gegner im Osten (die Tyrells) und Gegner im Norden (die Starks) haben.

Sie will eine große Dynastie aufbauen, jedoch hat diese keinen Nachfolger, da alle ihre Kinder tot sind. Cersei meint Tommen hätte sie betrogen, als er sich in den Selbstmord stürzte, und somit sind Sie und Jamie die einzigen Lennisters die zählen. Jaime erzählt davon, dass sie Verbündete brauchen, da nun Haus Frey ausgelöscht wurde.

701 Euron in Königsmund.jpg

Euron bietet Cersei ein Bündnis an

Eine große Flotte von Eisenmännern, angeführt von Euron Graufreud, steuert auf Königsmund zu. Cersei plant sich mit dem Haus Graufreud zu verbünden, indem sie Euron heiratet. Im Thronsaal unterhalten sich Euron und Cersei. Er sucht Rache an Asha und Theon Graufreud, da sie mit der Flotte geflohen sind. Er wird sich auch der Suche nach Tyrion anschließen.

Jaime und Euron unterhalten sich über die Graufreud-Rebellion und Euron erzählt davon, dass er es schön anzusehen fand, wie Jaime seine Männer tötete. Er meint auch, dass er ohne Jaime nie ins Exil geflohen sei und somit nicht der beste Kapitän geworden wäre. Cersei nimmt Eurons Heiratsangebot nicht an, da er nicht vertrauenswürdig genug sei. Euron verspricht ihr ein unbezahlbares Geschenk und er würde erst zurückkehren, wenn er dies Geschenk für Sie mitbringen könne.

In AltsassBearbeiten

In der Zitadelle muss Samwell Tarly niedere Arbeiten, wie Bücher einsortieren und Nachttöpfe leeren, verrichten. Dabei beobachtet er wie ein Maester den Eingeschränkten Bereich betritt und sofort hinter sich verschließt. Später hilft er Erzmaester Ebros bei einer Obduktion. Er versucht Ebros von der Existenz und der drohenden Gefahr der Weißen Wanderer zu überzeugen. Zu seiner Erleichterung glaubt ihm der Maester, da es zu viele Hinweise in verschiedenen Quellen des Eingeschränkten Bereiches gibt um deren Existenz zu leugnen. Sams Erleichterung schwenkt jedoch schnell in Enttäuschung um, als Ebros ihm den Zugang zum Eingeschränkten Bereich verweigert, da dieser davon überzeugt ist, die Mauer würde als Schutz genügen. Daraufhin entwendet Sam in der Nacht den Schlüssel zu diesem Bereich von einem Maester und verschafft sich so Zugang zu Büchern und Informationen, die es sonst nirgendwo in ganz Westeros gibt.

Zusammen mit Goldy und dem kleinen Sam liest er in einem der entwendeten Büchern über Waffen aus valyrischem Stahl , indem auch der Dolch aus valyrischem Stahl abgebildet ist. Dabei findet er heraus, dass sich unter der Festung Drachenstein ein großes Vorkommen von Drachenglas befindet und er beschließt Jon Schnee sofort eine Nachricht zu schicken. Später sammelt Sam dreckige Essensschüsseln vor Zelltüren ein. Plötzlich greift ein mit Grauschuppen versehener Arm nach ihm und man sieht Jorah Mormonts Silhouette. Jorah möchte von Sam wissen, ob Daenerys Targaryen Westeros bereits erreicht hat. Sam hat jedoch bisher nichts darüber gehört.

Auf DrachensteinBearbeiten

Daenerys Targaryen erreicht mit ihrer Armee Drachenstein und ist willens von hier ihre Eroberung zu starten. Die Episode endet damit, dass Daenerys an der Bemalten Tafel sagt "Wollen wir beginnen?".

AuftritteBearbeiten

Erste AuftritteBearbeiten

TodeBearbeiten


BesetzungBearbeiten

Hauptbesetzung

Nebenbesetzung

Nicht im Abspann genannt


AnmerkungenBearbeiten

  • In dieser Folge treten insgesamt 18 von 23 Darsteller der Hauptbesetzung der siebten Staffel auf.
  • Einer der Riesen-Wiedergänger wird von Neil Fingleton verkörpert, der kurz nach Beendigung der Dreharbeiten und der Szenen etwa zur selben Zeit im Februar 2017 verstarb.

TriviaBearbeiten

  • Dan Weiss gab im "Inside the Episode" zu, dass sie von David Bradleys Performance so beeindruckt und überzeugt waren, dass sie diese Szenen als Cold Opening verwendeten. Eigentlich hatten sie geplant die Armee der Toten zu verwenden, entschieden sich dann jedoch dagegen. Bradley spielte es ihrer Meinung nach hervorragend, dass er zwar Walder verkörperte aber wegen des Gesichts von Arya dennoch nicht ganz.
  • Trotz des Massakers, bei dem Arya Stark scheinbar alle männlichen Mitglieder des Hauses Frey tötet, kann das Haus nicht vollkommen ausgestorben oder ausgelöscht sein. Es wird gesagt, dass Arya nur die "wichtigen" männlichen Mitglieder des Hauses einlädt, die Walder nahe standen oder an der Roten Hochzeit beteiligt waren, nicht die Unwichtigen oder Unschuldigen. Also keine Kinder und Frauen.
    • Zu den Unschuldigen Freys zählt unter anderem Olyvar Frey, der Robb Starks Knappe im Krieg der Fünf Könige war.
    • Falls Arya das Haus vollständig auslöschen wollte, müsste sie auch sämtliche Töchter und Enkelinnen oder Großnichten Walder Freys töten lassen, die laut dem Erbrecht nach den Söhnen Oberhaupt des Hauses werden können. Somit kann es zu Erbstreitigkeiten zwischen den einzelnen Familienzweigen kommen.
    • Darunter befindet sich auch Walders Enkelin und Aryas angeheiratete Tante, Roslin Frey, sowie ihr Cousin, Roslins Sohn mit Edmure Tully. Dies hätte sie somit zu einer Sippenmörderin gemacht.
    • Die Flusslande sind zwar führungslos, weshalb die Lennistersoldaten dort stationiert werden, jedoch ist nicht bekannt, wer das Oberhaupt des Hauses ist.
  • Das Schicksal Edmure Tullys bleibt ungewiss, da nicht bekannt ist, ob Arya ihn befreit oder ob er noch ein Gefangener der Freys geblieben ist.

Unterschiede zwischen Buch und SerieBearbeiten

  • Während seiner Zeit als Lord Kommandant lässt Jon Schnee bereits Festungen der Nachtwache, Grundsee, ZobelhallEuF.jpg und Langhügel, durch einige Mitglieder des Freie Volkes bemannen. Da es Schwierigkeiten mit den Mädchen und Speerfrauen in der Schwarzen Festung gibt lässt er Langhügel nur von 19 Speerfrauen besetzen und schickt Eddison Tollett und den Eisernen Emmett mit.
  • Alys Karstark, Tochter und das jüngste Kind von Lord Rickard Karstark, die braunes Haar und graue Augen hat. Sie tritt in den Büchern bereits auf als Jon Schnee Lord Kommandant der Nachtwache ist und bittet ihn um Asyl. Sie ist auf der Flucht vor ihrem Onkel, Arnolf und dessen Sohn Cregan Karstark, der sie heiraten will, um die Macht von Haus Karstark auf seinen Familienzweig zu übertragen. Jon arrangiert deswegen eine Ehe mit Sigorn, dem Magnar der Thenn für sie. Die Ehe wird durch Melisandre nach einem Ritual im Namen des Roten Gottes geschlossen und anschließend gibt es ein Hochzeitsfest in der Schwarzen Festung.
  • Hands of Gold ist ein Lied, welches sich auf die geheime Beziehung von Tyrion Lennister und Shae bezieht. Tyrion reitet vom Roten Bergfried nachts heimlich zu Shaes Unterkunft, wo er vom Sänger Symon Silberzunge erkannt wird. Der Refrain "Hände aus Gold" ist von besonderer Bedeutung, da die Amtskette aus goldenen Händen besteht, mit der Tyrion Shae schließlich erwürgt. An diese muss Tyrion später oft denken.
  • Das Sandor Clegane den Bauern und seine Tochter begräbt, erinnert an die Figur des TotengräbersEuF.jpg. Diesen sieht Brienne auf der Stillen Insel. Der Totengräber ist ein Novize, der ein Schweigegelübde abgelegt hat. Die Theorie besagt, dass Sandor Clegane immer noch lebt und als Novize auf der Stillen Insel als Totengräber arbeitet.
  • In Altsass lernt Samwell Tarly nicht Erzmaester Ebros, sondern Erzmaester MarwynEuF.jpg kennen. Marwyn studiert die Magie und die geheimen Künste und ging einen ungewöhnlichen Weg indem er die bekannte Welt bereiste. Er wird "Marwyn der Magier" genannt, während er die anderen Maester "graue Schafe" nennt.

Verfilmte KapitelBearbeiten

Folgende Details aus Kapiteln des dritten Buches A Storm of Swords wurden verfilmt:

  • Kapitel 32: Tyrion IV - Tyrion sucht Symon Silberzunge auf und versucht ihn zum Stillschweigen über dessen Beziehung zu bringen, der Sänger dichtet das Lied

Folgende Details aus Kapiteln des vierten Buches A Feast for Crows wurden verfilmt:

  • Kapitel 31: Brienne VI - Brienne sieht den Totengräber auf der Stillen Insel
  • Kapitel 45: Samwell V - Samwell Tarly trifft auf Erzmaester Marwyn

Folgende Details aus Kapiteln des fünften Buches A Dance with Dragons wurden verfilmt:

  • Kapitel 35: Jon VII - Jon lässt verlassene Festungen der Nachtwache von Wildlingen bemannen, so Langhügel durch Eddison Tollett, dem Eisernen Emmett und 19 Speerfrauen
  • Kapitel 39: Jon VIII - Alys Karstark erreicht die Schwarze Festung und erzählt von ihrer Familie

Referenzen auf frühere EpisodenBearbeiten

  • Die Aussage Jon Schnees gegenüber Sansa Stark, Eddard habe den Jungen gegenüber mal erwähnt, dass jedes Wort vor dem Wort aber einen Dreck wert sei, erinnert an die Aussage von Benjen Stark in der Episode "Lord Schnee".
  • Die Aussage Cerseis gegenüber Jaime eine tausendjährige Dynastie aufzubauen ist eine Anspielung an das Gespräch in "Gewinn oder stirb" zwischen Tywin Lennister und Jaime.
  • Die Szene mit Eurons Schiff Stille und der Eisernen Flotte bei ihrer Ankunft in der Schwarzwasserbucht vor Königsmund, erinnert an die Sequenz aus "Die Rote Frau" als Jaimes Schiff aus Dorne dort eintraf.
  • Sandor Clegane hält sich bei Schönmarkt auf und trifft auf den Bauern und seine Tochter Sally in der Episode "Sprengerin der Ketten". Zu Arya meinte er, dass die beiden nicht überleben.

GalerieBearbeiten

BilderBearbeiten

Behind the ScenesBearbeiten

PosterBearbeiten

Beautiful DeathBearbeiten

VideosBearbeiten

ZitateBearbeiten

Wer ein Urteil fällt soll auch das Schwert führen.
 


Lässt man einen Wolf am Leben, sind die Schafe nie in Sicherheit.
 


Wollen wir beginnen?
 


Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki