Wikia

Game of Thrones Wiki

Die Kronlande

Diskussion0
734Seiten in
diesem Wiki
Die Kronlande
ProfilKronlande1
Lage:
Westeros
Ebenen und Flusstäler, mit Wäldern im Süden und Klauenhorn im Norden; Gemäßigt bis subtropisch Klima
Art:
Das neunte der Sieben Königslande
Herrschaftsgebiet der Krone
Bevölkerung:
Kultur
Andalen
Herrscher:
Religion:
Der Glaube der Sieben
Wichtige Orte:
Königsmund (Hauptstadt)
Drachenstein
Alter:
300 Jahre
Gründer:
Aegon I. Targaryen

Die Kronlande sind eine Region der Sieben Königslande auf dem Kontinent Westeros. Sie war nie eine souveräne Nation, sondern wurde von den umliegenden Königreichen, wie dem der Flusslande und Sturmlande beansprucht, bevor Aegon I. Targaryen in den Eroberungskriegen die Kontrolle darüber errang und es zum Stammgebiet seiner Familie machte, drei Jahrhunderte vor dem Tod von Robert Baratheon. Es ist deshalb eine der jüngsten Regionen von Westeros, mit einer geringen kulturellen Identität, die hauptsächlich durch Königsmund im Zentrum der Kronlande geprägt wird, Sitz des Königs auf dem Eisernen Thron, Hauptstadt der Sieben Königslande und größte Stadt des Kontinents.

Statt eines obersten Herrn werden die Kronlande direkt vom König auf dem Eisernen Thron regiert. Deshalb wurden diese Region während seiner dreihundertjährigen Geschichte hauptsächlich durch das Haus Targaryen und seinen Untergebenen Vasallen kontrolliert. Mit Absetzung des Hauses Targaryen in Roberts Rebellion, 17 Jahre vor dem Krieg der fünf Könige, bestieg Robert den Thron und das Haus Baratheon von Königsmund übernahm die Herrschaft über die Kronlande. Mit Roberts Tod ging die Kontrolle an Roberts ältesten Sohn und Erben über, König Joffrey, der durch das Haus Lennister unterstützt wurde.

Die Kronlande sind in zwei Bereiche unterteilt; das Festland wird vom König auf dem Eisernen Thron von Königsmund aus direkt regiert, während die vorgelagerten Inseln dem Lord von Drachenstein unterstehen, welcher ebenfalls ein Vasall des Eisernen Throns ist.

Bastarde aus dieser Region tragen den Nachname "Wasser".

In der SerieBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Die Kronlande sind noch jünger als die Flusslande und haben zumindest als loser Kulturraum für Tausende von Jahren existiert, auch wenn sie nicht immer politisch unabhängig waren, ähnlich wie die Flusslande werden sie deshalb als neuntes der Sieben Königslande betrachtet, weil es vor Aegons Ankunft nie ein unabhängiges Königreich war. Kulturell und historisch betrachtet waren die Kronlande in erster Linie eine Erweiterung der Flusslande, aber auch Einflüssen seiner Nachbarn ausgesetzt, die in regelmäßigen Abständen die Region eroberten, wie die Sturmlande, das Tal von Arryn und sogar die Eiseninseln. Ein Hauptgrund wieso Aegon der Eroberer dort seine Invasion begann, war die Tatsache, dass es an der Grenze dieser drei mächtigen und rivalisierenden Königreiche lag. Keiner von ihnen fühlte sich direkt durch die Landung der Targaryens bedroht, wodurch Aegon in der Lage war, ungestört eine ganze Armee zu verschiffen und einen Brückenkopf in den Kronlanden zu bilden, der Ausgangspunkt für die Eroberungskriege.

GeographieBearbeiten

Die Kronlande liegen an der Ostküste von Westeros, an den Ufern der Meerenge, nördlich der Sturmlande und südlich des Tals von Arryn. Die Weite grenzt im Südwesten und die Flusslande im Nordwesten an die Region. Die Kronlande und das Tal von Arryn haben keine Grenze auf dem Festland, sondern werden durch die Krabbenbucht voneinander getrennt. Der See Götterauge bildet eine natürliche Barriere zwischen den Flusslanden und Kronlanden, während die übrige Grenze nicht durch geographische Merkmale definiert wird.

Die Kronlande bestehen aus zwei Teilregionen; Das Festland, welches von Königsmund aus regiert wird und die vorgelagerten Inseln in der Schwarzwasserbucht, über die der Lord von Drachenstein herrscht.

Das Festland gliedert sich in drei Gebiete. Das Kerngebiet liegt zwischen dem Fluss Schwarzwasser im Süden und Klauenhorn im Norden. Der Schwarzwasser ist die wichtigste Seestraße in den Kronlande und entspringt dem Götterauge. Königsmund liegt nördlich des Flusses Schwarzwasser, ein Gebiet mit einem gemäßigten Küstenklima und fruchtbaren Feldern, welche die Hauptstadt versorgen. Neben Königsmund befinden sich dort auch die Städte Rosby und Dämmertal.

Klauenhorn im Norden ist gekennzeichnet durch Wälder und Hügel mit Mooren und Ödnis. Dieses Hinterland ist dünn besiedelt von lokalen Hill-lords, die seit den Tagen der ersten Menschen miteinander verfeindet sind, aber sich den Targaryen unterwarfen. Südlich des Schwarzwassers erstreckt sich ein schmaler Streifen entlang der gleichnamigen Bucht, bis zu Massies Haken. Dieses Gebiet ist ebenfalls dünn besiedelt und wird vom Königswald dominiert, einem großen Waldgebiet, das über die Grenze der Sturmlande in die Kronlande hineinragt.

Aufgrund von Königsmund verbinden einige Hauptstraße die Kronlande mit dem Rest von Westeros. Der Königsweg beginnt südlich in Sturmkap, passiert die Hauptstadt, führt durch die Flusslande weiter in den Norden nach Winterfell und endet schließlich bei der Mauer. Die Rosenstraße erstreckt sich von Königsmund nach Rosengarten in der Weite, bevor sie weiter nach Altsass verläuft, der zweitgrößten Stadt auf dem Kontinent. Der Goldweg führt über Königsmund in die Flusslande, nördlich der Weite, weiter westlich nach Lennishort, der Hauptstadt der Westlande. Königsmund ist auch leicht über den Seeweg zu erreichen von den beiden anderen Hafenstädten an der Ostküste, Weißwasserhafen im Norden und Möwenstadt im Tal von Arryn. Auch eine Vielzahl von ausländischen Händlern und Reisenden aus Essos erreichen die Hauptstadt und die Kronlande über die Meerenge.

SiedlungenBearbeiten

GebieteBearbeiten

  • Klauenhorn
  • Drachenstein, eine Insel im Nordosten der Schwarzwasserbucht. Stammsitz der Targaryens.
  • Klaueninsel, eine kleine Insel im hohen Nordosten.
  • Schwarzwasserbucht, eine große Bucht vor den Toren von Königsmund.
  • Königswald, beginnend südlich von Königsmund. Gehört zum Großteil zu den Sturmlanden.

FlüsseBearbeiten

  • Schwarzwasser

WegeBearbeiten

  • Königsweg, ein Weg im Süden bis zum Sturmkap. Im Norden bis zur Mauer.
  • Goldweg, ein Weg von Lennishort nach Königsmund.
  • Rosenstraße, ein Weg von Altsass über Rosengarten nach Königsmund.


In den BüchernBearbeiten

Original: Crownlands
Crownlands

Die Kronlande von Westeros.

In der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" sind die Kronlande eine der neun Hauptregionen von Westeros. Es war niemals eine souveräne Nation, sondern wurde von den Flusslanden, Sturmlanden und anderen Regionen beansprucht, bis Aegon der Eroberer durch seine Invasion die Kontrolle darüber errang und es zum Kernland seiner Herrschaft machte. Seitdem unterstehen die Kronlande direkt dem Herrscher auf dem Eisernen Thron. Bastarde die in den Kronlanden geboren werden, erhalten den Nachnamen Wasser.

Geographie und KlimaBearbeiten

Die Kronlande liegen südlich des Tals von Arryn, südöstlich der Flusslande und nördlich der Weite und der Sturmlande. Die Meerenge befindet sich im Osten. Mit Ausnahme von Klauenhorn ist die Region weitgehend ebenerdig. Die Kronlande befinde sich im mittleren Teil von Westeros und verfügen über ein gemäßigtes Klima.

Bemerkenswerte OrteBearbeiten

  • Königsmund, Hauptstadt und größte Stadt des Reiches.
  • Königswald, das königliche Jagdgebiet.
  • Dämmertal, der zweite Hafen der Region. Sitz der Hauses Rykker.
  • Rosby , einer kleinen Stadt. Sitz der Hauses Rosby.
  • Schwarzwasserbucht, in die der Schwarzwasser fließt.
    • Zu den Inseln der Bucht gehören Drachenstein, Driftmark (Sitz des Hauses Velaryon) und Klaueninsel (Sitz des Hauses Celtigar).
  • Klauenhorn, eine raue Halbinseln, bewohnt von einem aufsässigen Volk.
  • Massies Haken, eine weitere Halbinseln, die mit Klauenhorn den Einlass zur Schwarzwasserbucht bildet. Getrennt von Driftmark durch die Gurgel.

WirtschaftBearbeiten

Die Metropole Königsmund ist die treibende Kraft in der Region, mit den meisten Einwohnern und größten Hafen im Reich. Güter und Abgaben fließen aus allen Ecken des Reiches in die Hauptstadt, in Anerkennung des Eisernen Throns und viele ausländische Schiffe bieten ihre Waren dort an. Es wird praktisch jedes Handwerk und jeder Handel hier betrieben, von Schmiedekunst und Schiffbau bis zur Alchemie. Anderenorts sind Fischerei und Landwirtschaft die häufigsten Berufe.

GeschichteBearbeiten

Im Zeitalter der Helden, die kleinen Könige des Hauses Finsterlyn herrschten über einen Großteil der späteren Kronlande, von Dämmertal bis Klauenhorn. Obwohl benachbarte Reiche sie zwangen, die Treue zu schwören und ihre Ländereien viele Male in den Jahren den Lehnsherrn wechselten, blieb Finsterlyn eines der einflussreichsten Häuser der Region. Zwei Jahrhunderte vor den Eroberungskriegen, siedelten die Targaryens aus Valyria auf Drachenstein, dem westlichsten Außenposten des Freistaats von Valyria und wurde zu einer weiteren Macht in der Region.

Es war an der Mündung des Schwarzwasser, der Stelle an der später Königsmund entstand, wo Aegon der Eroberer mit seinen Schwestern, Visenya und Rhaenys, und seiner ersten Armee landete. Zu dieser Zeit waren die unbedeutenden Lords der Region von Harren dem Schwarzen unterjocht worden. Rosby und Schurwerth ergaben sich kampflos Visenya und Rhaenys, während Aegon und sein Halbbruder Orys Baratheon Finsterlyn und Muton besiegten. Massies Haken wurde durch das Haus Durrandon aus den Sturmlanden regiert, aber Bar Emmon und Massie verbündeten sich mit Aegon, gegen König Argilac den Arroganten.

Seit der Eroberung waren die Häuser der Kronlande eine starke Unterstützung für die Herrschaft des Hauses Targaryen. Die Bewohner von Klauenhorn waren besonders fanatische Anhänger. Im ersten kleinen Rat des Eroberers saßen mehrere Kronländer, einschließlich Crispian Celtigar, Daemon Velaryon und Tristan Massie. Adlige aus dieser Region, wie Qarlton Chelsted, ein Lord von Heufurt und einige Targaryens dienten als Hand des Königs und sogar wenige aus dem gemeinem Volk waren nach königlicher Meinung würdig genug, wie Rossart und vermutlich Septon Barth und Murmison. Adlige und gemeines Volk stellen gleichermaßen einen Hauptteil der Truppen für die Stadtwache von Königsmund. Auch zur Königsgarde gehörten viele Bewohner der Kronlande, wie Duncan der Große, Donnel von Dämmertal, die Cargyll Zwillinge, Ser Rickard Thorn, mindestens sechs von Klauenhorn und sieben Ritter von Finsterlyn.

In der Anfangsphase des Drachentanzes gehörten die Velaryons zu den Schwarzen, den Anhängern von Königin Rhaenyra Targaryen, und verwendeten ihre Flotte, um zur Gurgel zu segeln und Königsmund zu blockieren. Die Grünen, Anhänger von König Aegon II. Targaryen, reagierten mit der Plünderung von Dämmertal und Rook's Rest. Den Grünen gelang später die Blockade mit der Seeschlacht in der Gurgel zu brechen und Driftmark zu plündern. Rhaenyra wurde möglicherweise auf Drachenstein, von Aegons Drachen, Sunfyre, gefressen.

Der Widerstand von Dämmertal, ein Aufstand durch die Finsterlyns, während der Herrschaft von König Aerys II. Targaryen, war ein Zeichen, dass sogar die loyalen Kronlande ihren Respekt vor den Drachenlords verloren. Später raubten die Gesetzlose aus der Bruderschaft vom Königswald Adlige im Wald aus, bevor sie von der Königsgarde unterdrückt wurden. Königsmund wurden von Tywin Lennisters Truppen geplündert, als Teil von Roberts Rebellion, auch bekannt als Krieg des Usurpators. Nach dem Sturz der Tagraryen Herrschaft ernannte der neue König Robert Baratheon Ser Boros Blount zu einem Ritter der Königsgarde, der aus den Kronlanden stammte. Anhaltende Sympathien für die Targaryens waren der Grund, warum Robert seinen Bruder Stannis Baratheon zum neuen Lord von Drachenstein ernannte.

A Game of ThronesBearbeiten

Die Lords der Kronlande sind auf König Robert Baratheon eingeschworen und häufig an seinem Hof zu sehen. Wegen der Plünderung von Königsmund gibt es ein erhebliches Misstrauen gegenüber den Lennisters, wie Lady Tanda Schurwerth, die von Petyr Baelish als mögliche Unterstützerin, für einen geplanten Putsch nach Roberts Tod, genannt wird.

A Clash of KingsBearbeiten

Bei Ausbruch des Krieges, sammelten die Lords der Meerenge ihre Flotte, um Roberts Bruder, Stannis Baratheon, zu folgen, während die Lords des Festlandes Roberts angeblichen Sohn, Joffrey Baratheon, die Treue hielten, der durch die Lennisters unterstützt wurde. Die Versorgung mit Lebensmitteln aus Schurwerth und Rosby verhinderten eine Hungersnot in Königsmund, durch das Tyrell-Embargo. Die Spaltung der Kronlande wurde faktisch beendet, nach dem Sieg der Lennisters und Tyrells in der Schlacht am Schwarzwasser.

Siehe auch Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki