Fandom

Game of Thrones Wiki

Der Winter naht (Episode)

1.459Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

"Der Winter naht" (im Original: "Winter is Coming") ist die erste Episode der ersten Staffel von Game of Thrones und damit die erste Folge der gesamten Serie, ausgenommen davon ist die nicht ausgestrahlte Pilot-Folge. Regie führte Tim Van Patten und das Drehbuch verfassten David Benioff und D.B. Weiss.

Die Erstausstrahlung fand am 17. April 2011 auf dem amerikanischen Sender HBO statt. Im deutschsprachigen Raum erfolgte die Erstausstrahlung am 2. November 2011 auf Sky Atlantic HD.

InhaltBearbeiten

Jenseits der Festung Winterfell wird ein Deserteur der Nachtwache aufgegriffen und weckt bei Lord Eddard „Ned“ Stark Besorgnis über die Geschehnisse in dem unwirtlichen Land nördlich der Mauer. Kurz darauf erfährt Ned, dass sein Mentor und die rechte Hand des Königs, Jon Arryn, in der Hauptstadt von Westeros, Königsmund, plötzlich verstorben ist. König Robert Baratheon ist bereits auf dem Weg zu ihm, um ihm den frei gewordenen Posten der „Hand des Königs“ anzubieten.

Unterdessen schmiedet der verbannte Viserys Targaryen auf der anderen Seite des Meeres Pläne, den Thron zurückzuerobern. Um an die Macht zu gelangen, möchte er das Kriegervolk der Dothraki an sich binden, indem er seine schöne Schwester Daenerys mit deren Anführer Khal Drogo verheiratet.

König Robert Baratheon trifft, zusammen mit seiner Ehefrau, Königin Cersei  und anderen Mitgliedern der Familie Lennister, bei den Starks in Winterfell ein. Mit von der Partie sind Cerseis Zwillingsbruder Jaime, ihr kleinwüchsiger Bruder Tyrion und ihr 12-jähriger Sohn und Thronfolger Joffrey. Unfähig seinem alten Freund und König zu widersprechen, bereitet sich Ned darauf vor, nach Königsmund aufzubrechen. Sein unehelicher Sohn Jon Schnee beschließt dagegen gen Norden zu reisen, um sich der Nachtwache anzuschließen. Begleitet wird er von Tyrion, dem Bruder der Königin. Doch der Unfall von Neds zweit-jüngsten Sohne Bran droht ihren Aufbruch zu verzögern …

Text: RTL II

HandlungBearbeiten

Im NordenBearbeiten

Gared, Will und Waymar.jpg

Will, Gared und Weymar Rois reiten aus

Die Episode beginnt mit einer Szene, in der drei Wächter der Nachtwache jenseits der Mauer, einer magisch errichteten Barriere aus Eis am nördlichen Ende des Königreiches, umherwandern. Nach dem Auffinden der verstümmelten Leichen einiger Wildlinge werden die Wächter von übernatürlich scheinenden Wesen und den untoten Wildlingen überrascht. Zwei der Wächter werden getötet, doch der Jüngste flieht.

In den Ländern des ewigen Winters nördlich der Mauer sammeln sich die Wildlinge in großer Zahl, weshalb die Nachtwache, die dort Wache hält, alarmiert ist. Doch weit im Norden lauert auch noch etwas anderes ...

Nach der Eröffnungssequenz werden die Starks von Winterfell vorgestellt, darunter Lord Eddard "Ned" Stark , seine Frau, Lady Catelyn Stark und seine sechs Kinder: ihr Erbe Robb, ihre ältere Tochter Sansa, die jüngere Tochter Arya, der zehnjährige Sohn Bran und ihr jüngster Sohn,Rickon. Ebenfalls eingeführt wird Neds unehelicher Sohn Jon Schnee. Ned wird informiert, dass ein Deserteur der Nachtwache, der junge Wächter aus dem Prolog, gefangen genommen worden ist. Dessen Bericht zufolge hätten die Weißen Wanderer ihn und seine Begleiter im Wald überfallen und ihn als einzigen der drei Wächter am Leben gelassen. Ned nimmt seine Söhne Robb, Jon und Bran mit zu dem Treffen mit dem Wächter, um ihnen zu zeigen, was mit Wächtern geschieht, wenn sie ihren Eid brechen. Nach ein paar letzten Worten des Wächters zieht Ned das Schwert aus der Scheide und enthauptet den jungen Deserteur.

Direwolf.jpg

Die Gruppe beugt sich über einen toten Schattenwolf

Als Bran seinen Vater fragt, was der Wächter mit seinen Worten über die Wanderer (die Kreaturen, die die Wächter in einen Hinterhalt gelockt haben) gemeint hätte, bezeichnet Ned dessen Worte als Hirngespinste eines Wahnsinnigen und meint, die Weißen Wanderer seien bereits seit Jahrhunderten ausgestorben. Nach ihrer Rückkehr finden die Starks eine tote Schattenwölfin und ihre überlebenden Welpen. Da der Schattenwolf das Siegel der Familie Stark ist und es so viele Jungtiere gibt, wie Stark Kinder hat (sogar einen schneeweißen Welpen für Jon), nehmen sie die Jungtiere als Begleiter für die Kinder mit in die Burg. Zurück in Winterfell, informiert Catelyn ihren Mann von einem Brief, demnach Jon Arryn, die rechte Hand des Königs und Eddards alter Mentor, verstorben sei. Die Mitteilung berichtet auch davon, dass der König selbst nach Winterfell komme.

Ankunft.jpg

Die Kolonne des Königs kommt in Winterfell an. (Bild: Jaime Lennister)

Kurz darauf trifft der königliche Hof in Winterfell ein, an der Spitze König Robert Baratheon, seine Frau Königin Cersei, ihre drei Kinder Prinz Joffrey, Prinzessin Myrcella und der Jüngste, Prinz Tommen. Außer ihnen treffen Roberts Schwager, Jaime Lennister, der Zwillingsbruder von Cersei und ein Mitglied der Königsgarde ein und auch ihr jüngerer Bruder Tyrion Lennister, ein Kleinwüchsiger (besser bekannt als „der Gnom"). Als Robert seine Trauer über den Tod Lyanna Starks bekennt, seiner Verlobten und Neds Schwester, gesteht Robert seinem alten Freund, dass er - außer Ned - niemandem um sich herum traue. Er entscheidet, Ned zur neuen rechten Hand des Königs zu ernennen. Um das Bündnis zwischen den beiden Familien zu festigen, schlägt er die Verlobung von Neds Tochter Sansa und seinem Sohn Joffrey vor.

Bran.jpg

Bran entdeckt Jaime und Cersei Lennister beim Geschlechtsverkehr

In der Nacht erhält Catelyn eine beunruhigende Nachricht von ihrer Schwester, der Witwe von Herrn Arryn. Sie vermutet, ihr Ehemann Jon sei von den Lennisters ermordet worden. Ned, der anfangs gezögert hat, die Position der rechten Hand des Königs zu akzeptieren, tut dies jetzt doch, um seinen alten Freund zu beschützen. Bran, der das Klettern an den Wänden von Winterfell genießt, klettert einen verlassenen Turm empor, wo er die Königin Cersei und ihren Bruder Jaime beim Koitus beobachtet. Um das Geheimnis der inzestuösen Beziehung zu wahren und mit den Worten "Was man nicht alles für die Liebe tut", stößt Jaime den jungen Bran aus dem Fenster.

In EssosBearbeiten

Dany.jpg

Daenerys Targaryen wird auf ihrer Hochzeit von Leuten beschenkt

Auf dem östlichen Kontinent heiratet die enteignete Prinzessin Daenerys Targaryen den wilden Khal Drogo, den Kriegsherren der Dothraki , der über mehrere zehntausend Krieger befielt. Ihr Bruder Prinz Viserys Targaryen plant, mit Drogo als Bündnispartner und dessen Streitmacht, den eisernen Thron in Westeros zurückzugewinnen. Denn vor Robert Baratheon, der durch eine Rebellion an die Macht gekommen ist, hat das Haus Targaryen über die Sieben Königreiche geherrscht.

AuftritteBearbeiten

Erste AuftritteBearbeiten

  • siehe Besetzung

TodeBearbeiten


ProduktionBearbeiten

BesetzungBearbeiten

Hauptbesetzung

Nebenbesetzung

Stunt Darsteller

Nicht im Abspann genannt


AnmerkungenBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Der Titel der ersten Episode "Der Winter naht" leitet sich von den Worten des Hauses Stark ab.
    • Hier wird u.a. auf die kommende Bedrohung durch die Weißen Wanderer aus dem Norden angespielt, welche im Prolog erzählt wird.
  • Das Symbol in dem die Körper und Körperteile der toten Wildlinge bzw. Wiedergänger angeordnet sind, erinnert an die Griechischen Buchstaben Theta Θ oder Phi (Φ, φ). Diese beiden Formelzeichen, besonders das Konzept des Goldenen Schnittes, werden in der Serie immer wieder in Symbolen aufgegriffen.
    • In der Physik ist Theta Θ das Zeichen für die Celsius-Temperatur, was dementsprechend mit Kälte (Eis) und Wärme (Feuer) verbunden werden kann. Es kann auch eine Anspielung auf George R. R. Martins "Thousand Worlds"-Universum sein. Dort ist das Theta das Zeichen des Ökologischen Ingenieurkorps (ÖIK) des Erdimperiums, welches ökologische Waffen (wie die Saatgutschiffe - sogenannte Seuchensterne) im Krieg gegen die Hrangan, eine Rasse mit einem Kollektivbewusstsein, und ihre Sklavenrassen entwickelte.
    • Phi Φ, φ ist das Formelzeichen für die Goldene Zahl oder den Goldenen Schnitt, welches für das natürliche Teilungsverhältnis einer Strecke oder einer Größe steht. Das Prinzip des Goldenen Schnittes ist durch Euklid schon seit der Antike nachgewiesen und spielt nicht nur in der Mathematik und Informatik eine Rolle, sondern auch in der Kunst (z.B. bei Leonardo DaVinci), in der Architektur, in der Cinematografie und sogar in der Musik. Es findet sich auch in der Natur, beispielsweise bei der Anordnung von Blättern und in Blütenständen mancher Pflanzen wieder, spielt bei der Bildung von Spiralmustern (wie Schneckenhäusern, Galaxien wie der Milchstraße) eine Rolle. Objekte, welche diese Eigenschaften aufweisen, werden vom Menschen dementsprechend als besonders ästhetisch wahrgenommen und werden mit einem harmonischen Bild verbunden.
    • In der vorletzten/letzten Szene der Episode "Feuer und Blut" bildet Drogos Scheiterhaufen von oben betrachtet ebenso ein Theta oder Phi. Ebenso trägt Sansa einen Anhänger in der Folge der vierten Staffel, "Der Berg und die Viper", der wie eines der Formelzeichen aussieht.
  • Viserys' Blicken nach zu urteilen, fühlt er sich zu seiner Schwester Daenerys hingezogen. Dies kann damit erklärt werden, dass für die Targaryen Inzest über Generationen normal ist, um das Blut rein zu halten. Viserys benutzt Daenerys und verheiratet sie nur an Drogo, um einen Vorteil daraus zu ziehen, es kann jedoch normal sein dass er sie auch für sich will.
  • In der Freien Stadt Pentos ist Sklaverei verboten, jedoch war sie dort früher weit verbreitet und wird inoffiziell immer noch praktiziert:
    • Eine Dienerin, die in Illyrio Mophatis Diensten steht, trägt ein dickes, goldenes Halsband. Damit kann es sich um eine ehemaligen Sklavin handeln, die offiziell jedoch eine Bedienstete ist.
    • In Illyrrios Mophatis Diensten befinden sich ebenso einige Unbefleckte, die u.a. im Hintergrund stehen, als Daenerys Khal Drogo vorgestellt wird. Diese erhalten in der dritten Staffel jedoch ein anderes Design, welches sie noch mehr an Hopliten der Griechischen Antike erinnern lässt.
  • Als Hochzeitsgeschenk eines Verbündeten ihres verstorbenen Vaters erhält Daenerys drei versteinerte Dracheneier, die später noch eine wichtige Rolle spielen werden.

Unterschiede zwischen Buch und Serie Bearbeiten

Hauptartikel: Unterschiede zwischen Buch und Serie
  • Die Brüder der Nachtwache werden von fünf bis sechs AnderenEuF.jpg überrascht. Ser Weymar Rois kämpft gegen diese, stirbt und steht später als Wiedergänger wieder auf und tötet Will.
  • Im Prolog überlebt der junge Will die Begegnung mit den Anderen, um dann später als Deserteur hingerichtet zu werden. Im Buch ist dies der ältere Gared.
  • Der gefundene tote Hirsch existiert in den Büchern nicht. Er ist zusammen mit dem toten Schattenwolf ein klassisches "foreshadowing" für den späteren Handlungsverlauf. Der tote Schattenwolf (Eddard Stark) lässt seine Kinder zurück. Der Hirsch (Joffrey Baratheon) findet nach dem Kampf mit ihm später ebenso sein Ende.
  • Im Buch darf Jon Schnee in der Halle sein und betrinkt sich dort mit Stark-Soldaten. In der Serie darf er nicht in die Große Halle von Winterfell.
  • In der Serie muss Eddard seine Frau Catelyn überzeugen, dass er als Hand des Königs mit diesem nach Königsmund gehen will. Im Buch ist es genau umgekehrt.

Verfilmte KapitelBearbeiten

  • Prolog
  • Teile von Arya I - Arya flieht vor einer Nähstunde, um stattdessen mit dem Bogen zu schießen
  • Bran I
  • Bran II - Cerseis und Jaimes Gespräch findet in Königsmund anstatt in Winterfell statt
  • Catelyn I
  • Bran II - Brans Leidenschaft zum Klettern wird hier in einer Extra-Szene gezeigt
  • Eddard I
  • Daenerys I
  • Jon I
  • Catelyn II
  • Daenerys II
  • Bran II

GalerieBearbeiten

BilderBearbeiten

VideosBearbeiten

ZitateBearbeiten

Robert Baratheon: Musstest du sie an einem solchen Ort begraben? Sie sollte irgendwo auf einem Hügel liegen, mit der Sonne und den Wolken über ihr.
Eddard Stark: Sie war meine Schwester. Hier gehört sie her.
Robert Baratheon: Zu mir hat sie gehört.
Tyrion Lennister: Ich will dir mal einen Rat geben Bastard. Vergiss nie was du bist, der Rest der Welt tutst auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann man dich nie damit verletzen.
Jon Schnee: Was wisst Ihr davon, wie es ist, ein Bastard zu sein?
Tyrion Lennister: Alle Zwerge sind Bastarde in den Augen ihrer Väter.
Benjen Stark: Schattenwölfe südlich der Mauer, das Gerede von den Wanderen, mein Bruder womöglich die nächste Hand des Königs. Der Winter naht wahrhaftig.
Eddard Stark: Der Winter naht.
Ich kämpfe nicht in Turnieren, damit im Falle eines echten Streits, der Gegner nicht weiß was ich kann.
Catelyn Stark: Dein Vater und dein Bruder ritten einmal gegen Süden auf geheiß eines Königs.
Luwin: Eine andere Zeit. Ein anderer König.

Catelyn Stark und Maester Luwin beraten Eddard Stark

Einzelnachweise Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki