FANDOM


Dieser Artikel gilt der Episode, für andere Verwendungen siehe: Das Haus von Schwarz und Weiß (Begriffsklärung).

"Das Haus von Schwarz und Weiß" (im Original: "The House of Black and White") ist die zweite Folge der fünften Staffel von Game of Thrones und die zweiundvierzigste der gesamten Serie. Regie führte erneut Michael Slovis. Das Drehbuch verfasten David Benioff und D. B. Weiss.

Die Erstausstrahlung der Folge fand am 19. April 2015 auf dem US-amerikanischen Bezahl-Sender HBO statt. Im deutschsprachigen Raume erfolgte die Erstausstrahlung am 04. Mai 2015.[1]

Handlung

In Braavos

Arya Stark ist mittlerweile in Braavos angekommen und begibt sich zum Haus von Schwarz und Weiß, um sich zu einem gesichtslosen Mann ausbilden zu lassen. Dort angekommen wird sie jedoch zu allererst abgewiesen, doch gibt sie nicht so einfach auf. Nach tagelangem Warten und unzähligen gebetsmühlenartigen Wiederholungen ihrer allerdings stark geschrumpften Todeskandidatenliste wirft sie die Münze, die sie hierhergebracht hatte, ins Meer und beginnt die Strassen zu durchstreifen.

Abgesehen von ihrer Nadel schutzlos tritt sie mehreren sie bedrängenden Männern entgegen, als im Hintergrund der Mann auftaucht, der sie an der Tür zum Haus von Schwarz und Weiss abgewiesen hatte. Dessen bloße Anwesenheit treibt die Angreifer zur Flucht und so folgt sie ihm wieder zu der schwarzweißen Tür. Dort angekommen stellt sie ihn zur Rede und möchte wissen warum die Männer Angst hatten und wer er sei. Er jedoch gibt ihr die fortgeworfene Münze wieder und wechselt sein Gesicht auf Jaqen H'ghar nicht ohne zu bemerken, dass ein Mann nicht Jaqen H'ghar sei sondern ein Niemand, was auch sie werden müsse.

Im Grünen Tal

Nach der gescheiterten "Befreiung" von Arya Stark machen sich Brienne von Tarth und ihr Knappe Podrick Payn wieder auf die Suche nach Sansa Stark. In eine Schenke sieht Podrick zufällig Petyr Baelish in Begleitung mehrerer Soldaten und erkennt sogar Sansa. Trotz Warnung von Podrick begibt sich Brienne zum Tisch von Kleinfinger und bietet Sansa ihren Schutz an, die ihn jedoch ablehnt, nachdem Lord Baelish Brienne als beschuldigte Königsmörderin an Renly Baratheon diskreditiert und deutlich macht, dass sie bei Catelyn Stark und Renly, denen Brienne ebenfalls ihren Schutz versprach, offensichtlich versagt hat, da beide tot sind.

Als Brienne schließlich versucht zu gehen wird sie von den Soldaten angegriffen und versucht mit Podrick zu flüchten. Nachdem sie die Soldaten besiegt haben, bemerkt Brienne, dass ihr Podricks Schicksal doch nicht so gleichgültig ist wie sie beide bisher glauben machen wollte, denn sie hätte ihn seinem Schicksal überlassen können als sie getrennt wurden. Podrick sieht ihre Pflicht, ihren Schwur gegenüber Catelyn zu halten als erfüllt an, nachdem beide Stark-Mädchen ihren Schutz abgelehnt hatte. Dennoch kann er auf Briennes Nachfrage nicht bestätigen, dass er Sansa bei Kleinfinger sicher glaube und so folgen sie ihnen.

An der Mauer

Sharin bringt Goldy das Lesen bei, während Sam in alten Chroniken der Nachtwache liest. Goldy will wissen wann Sharin gelernt hat zu lesen und Sam ist beeindruckt, dass sie es bereits mit 3 Jahren gelernt hat. Sharin musste auf Befehl ihrer Mutter immer Drinnen bleiben damit niemand die Grauschuppen sehen konnte. Goldy erzählt wie zwei ihrer Schwestern daran erkrankt sind und sie von Craster in einer Scheune gehalten wurden, fern seiner anderen Töchter. Irgendwann wurden die Geräusche die sie gemacht haben weniger Menschlich und Goldy hat sie nur noch ein letztes Mal gesehen als Craster sie in den Wald gebracht hat und ohne sie wiedergekehrt ist. Selyse betritt die Bibliothek und scheucht Goldy fort. Sie ist wütend das Sharin Goldy hilft, da sie befürchtet Goldy wolle ihrer Tochter als Rache für Manke Rayder etwas antun. 

502 Jon Stannis Davos

Jon soll legitimiert werden im Austausch für seine Unterstützung

Jon Schnee muss sich vor Stannis Baratheon für den Gnadentod von Manke rechtfertigen.  Stannis erklärt ihm, dass man Streng sein muss, wenn die Leute einem Folgen sollen, doch Jon warnt ihn, dass Mankes Tod ihm nicht die Gefolgschaft der Wildlinge eingebracht hat und sie nur einem der ihren folgen werden. Daraufhin zeigt Stannis ihm eine Botschaft von Lyanna Mormont  der Nichte des ehemaligen Lord Kommandanten. Stannis hatte um Unterstützung bei den Nordmännern ersucht, doch Lyanna hat zurück geschrieben, dass sie nur einen Stark als Anführer akzeptiert, was Jon amüsiert. Stannis und Davos warnen ihn, dass wahrscheinlich Allisar Thorn neuer Lord Kommandant wird und dieser Jons Leben zur Hölle machen wird, da Jons Einsatz beim Kampf um die Schwarze Festung ihn schwach aussehen lässt. Stannis bietet Jon einen Ausweg. Er ist bereit Jon zu legitiemisieren und der soll im Gegenzug mit ihm den Norden erobern und die Nordmänner als Lord von Winterfell um sich versammeln und Stannis die Treue schwören. Jon lehnt mit Hinweis auf seinen Eid auf die Nachtwache ab.

Vor der Wahl des 998. Lord Kommandanten der Nachtwache erzählt Jon Sam von Stannis Angebot und das er es abgelehnt hat, was Sam nicht verstehen kann. Die Wahl beginnt und Maester Aemon will wissen ob jemand noch etwas zu sagen hat. Janos Slynt steht auf und preist Ser Allisar als einzig wahren Kandidaten und Sieger gegen die Wildlinge an. Ein anderer Bruder schlägt Ser Denys Mallister vor, den Kommandanten des Schattenturms. Gerade als Aemon mit der Wahl beginnen will, wird er von Sam unterbrochen. Janos Slynt macht sich über ihn lustig und nennt ihn Sam den Schlächter und einen Wildlingsliebhaber. Daraufhin kontert Sam damit, dass sich Ser Janos während der Schlacht mit Goldy und dem kleinen Sam in der Küche versteckt hat, inmitten einer Pfütze aus seinem eigenen Urin. Daraufhin ist Ser Janos das Gespött der Männer und alle Lachen über ihn. Sam erklärt, dass Jon in der Stunde der Not zum Anführer wurde und sogar unter Einsatz seines Lebens losgezogen ist um mit Manke zu verhandeln. Auch hat Jon Jeor Mormont gerächt. Mormont hatte Jon zu seinem Kämmerer gemacht und als Nachfolger auserkoren. Nach Sams Rede klatschen alle. Doch Allisar Thorn spricht an, dass Jon ein Freund der Wildlinge ist und die Nachtwache sich daher für eine Richtung entscheiden müsse. Die Männer treten zur Wahl an und während Ser Denys klar verloren hat, sind Jon und Allisar gleichauf.  Daraufhin gibt Aemon als letzter seine Stimme für Jon ab und unter dem Jubel seiner Freunde wird Jon zum Sieger erklärt. Ser Allisar und Janos Slynt nehmen die Niederlage mit missmutigen Blick hin. 

In Königsmund

Cersei Lennister erhält eine Kiste aus Dorne worin sich die Kette ihrer geliebten Tochter Myrcella Baratheon findet. In einem Gespräch mit ihrem Bruder Jaime Lennister erklärt sie ihm, dass ihre Tochter niemals sicher sein könne, da sie von Menschen umgeben sei, die ihre Familie hassen.

Daraufhin verspricht Jaime ihr, dass er nach Dorne reisen werde, um sie zurückzuholen. Cersei erwidert, dass es Krieg bedeute, wenn er mit einer Armee reise. Jaime erklärt ihr schließlich, dass er nicht mit einer Armee nach Dorne gehen würde, aber auch nicht allein. Jaime sucht Bronn, der mittlerweile mit Lollys Schurwerth verlobt ist, auf, um mit ihm nach Dorne zu reisen.

In Dorne

502 Doran Martell Ellaria Sand

Ellaria Sand ist, nach dem Tod ihres Geliebten Oberyn Martell, nach Dorne zurückgekehrt und verlangt von Oberyns Bruder Doran Martell Rache für ihn zu nehmen. Doran aber sieht keinen Grund, einen Krieg anzufangen, da sein Bruder bei einem Rechts-Kampf um Leben und Tod getötet wurde. Ellaria aber will nicht tatenlos herumsitzen und plant mit den Sandschlangen ihre Rache.

In Essos

In Meereen muss sich Daenerys Targaryen immer noch mit dem Schattenkrieg gegen die Söhne der Harpiye mühen und schafft es dabei ein Mitglied zu enttarnen und festzunehmen.

In ihrem Rat glauben die meisten, dass es besser wäre ihn zu töten um eine Botschaft an die Söhne der Harpiye zu senden. Nur Ser Barristan Selmy schafft es Daenerys davon zu überzeugen ihm eine faire Gerichtsverhandlung zu geben. Im Verließ wartet der Gefangene auf seinen Prozess als er von einem ehemaligen Sklaven und jetzigen Berater Daenerys, Mossador, aufgesucht wird.

502 Daenerys Targaryen 02

Der Verurteilte erklärt dem Besucher, dass die Königin niemals eine Mutter sein werde, egal wie oft sie als solche beschrien werde. Kurz darauf wird der Mann aufgespießt in den Straßen von Meereen gefunden, auf seinem Kopf eine Maske der "Söhne der Harpiye", sowie der Schriftzug "Kill The Masters" hinter ihm an der Wand. Als Mörder ist der ehemalige Sklave auszumachen, den Daenerys aufgrund seiner Selbstjustiz zum Tode verurteilt. Das Urteil selbst wird öffentlich vollzogen. Vor den Augen der ehemaligen Meister und Sklaven wird dem Mann, trotz Flehen der Sklaven, der Kopf abgetrennt.

Das harte Urteil führt zu einem Aufstand, welcher eine Schlägerei zwischen Sklaven und Meistern, sowie Steinwürfe in Richtung der Drachenmutter zur Folge hat. Daenerys wird, von den Unbefleckten geschützt, in Sicherheit gebracht. In der Nacht darauf hört Daenerys ungewohnte Geräusche, weshalb sie sich auf den Balkon begibt. Sichtlich berührt erkennt sie Drogon auf dem Dach ihrer Pyramide sitzen. Vorsichtig nähert sie sich ihm, um ihn zu streicheln. Drogon nimmt eine kurze Berührung in Kauf, fliegt daraufhin aber wieder in die Nacht davon.

Auftritte

Erste Auftritte

Tode


Produktion

Besetzung

Hauptdarsteller

Nebendarsteller


Anmerkungen

  • In der Folge treten 19 von 29 Hauptdarstellern auf. Für Indira Varma (Ellaria Sand), Maisie Williams (Arya Stark), Jerome Flynn (Bronn) und Tom Wlaschiha (Jaqen H'ghar) stellt die Folge den ersten Auftritt in der fünften Staffel dar. Indira Varma und Tom Wlaschiha wurden in der fünften Staffel zu Hauptdarstellern der Serie erhoben.
  • Im Vorspanne wird der Name des deutschen Darstellers Tom Wlaschiha von der Münze begleitet, die seine Rolle Jaqen H'ghar nach der Flucht aus Harrenhal Arya Stark schenkt.
  • Wie zuvor ihr jüngerer Bruder Tommen, wurde auch Prinzessin Myrcella, die zuletzt in der zweiten Staffel auftrat, durch eine etwas ältere Schauspielerin (Nell Tiger Free) neu besetzt.
  • Da J.J. Murphy (Ser Denys Mallister) noch während der Dreharbeiten der Staffel verstarb und man ihn nicht umbesetzen wollte, wurde seine Rolle nachträglich abgeändert.[2]
  • Die von Elizabeth Cadwallader dargestellte Lollys Schurwerth hat in der Episode ihren ersten Auftritt, obwohl sie in den Romanen bereits seit dem ersten Bande vorkommt.

Unterschiede zwischen Buch und Serie

  • In den Romanen taucht Jaqen H'ghar nach A Clash of Kings zumindest nicht mehr explizit auf. In den Büchern übernimmt ein Priester, der als Gütiger Mann bezeichnet wird, Jaqens Rolle.
  • Bislang trafen Brienne von Tarth und Podrick Payn nach der Purpurnen Hochzeit in keinem der Romane auf Sansa Stark und Petyr Baelish.
  • Jaime Lennister verbringt den größten Teil von A Feast for Crows und A Dance with Dragons mit einer Streitmacht in den Flusslanden, um die letzten verbleibenden Loyalisten der Starks und Tullys zur Kapitulation zu zwingen. In der Vorlage zeigt er zunehmende Abneigung gegenüber Cersei und reist nicht nach Dorne, um ihre gemeinsame Tochter zu holen.
  • In der vierten Staffel wird während des Gespräches zwischen Tyrion und Bronn erwähnt, dass Bronns Verlobte Lollys Schurwerth noch einen lebenden Vater habe, während dieser in den Romanen bereits tot ist und Lollys' Mutter, Lady Tanda Schurwerth, in Burg Schurwerth residiert. In "Das Haus von Schwarz und Weiß" wird plötzlich nur noch Lollys' Mutter erwähnt.
  • Ellaria Sand nimmt gegenüber der Romanvorlage eine weitaus größere Rolle ein und tritt vor Fürst Doran als eine Art Sprecherin der Sandschlangen auf.
  • Bei der Wahl zum nächsten Lord Kommandanten der Nachtwache gibt es in den Romanen mit Cotter Peik, dem Kommandanten von Ostwacht an der See, noch einen weiteren Kandidaten für die Wahl. Außerdem tauschen Ser Allisar Thorn und Janos Slynt in der Serie die Rollen. Obwohl Thorn auch in der Vorlage der deutlich fähigere und intelligentere der beiden Männer ist, bewirbt sich der frisch nobilitierte Slynt für das Amt des Lord Kommandanten, wobei er sich von Thorn beraten lässt.

Galerie

Bilder

Siehe auch

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.