FANDOM


Danelle Widersten (im Original: Danelle Lothston), auch bekannt als Irre Danelle, ist ein Charakter, der nicht in der Serie Game of Thrones gezeigt wird. Sie wird lediglich in den Legenden und Überlieferungen der zweiten Staffel erwähnt.

In der Serie

Biographie

Lady Danelle war das Oberhaupt des Hauses Widersten und die letzte ihrer Linie. Sie hatte die Ladyschaft über die Burg Harrenhal inne. Sie verfiel zunehmend dem Wahnsinn und beschäftigt sich angeblich mit Schwarzer Magie. Um sie ranken sich diverse Legenden und Geschichten. So hat sie angeblich Kinder mit Riesenfledermäusen entführt und soll diese danach gekocht haben. Auch soll sie in Blut gebadet haben und auf Festen Menschenfleisch serviert haben.[1]

Realer Hintergrund

Die Figur der Danelle Widersten könnte Elisabeth Báthory nachempfunden worden sein. Diese war eine ungarische Gräfin im 16. und 17. Jahrundert die 1611 als Serienmörderin verurteilt wurde. Dies gab den Anlass zur Herausbildung von Legenden und Geschichten um die sogenannte "Blutgräfin".

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Geschichten und Hintergründe": "Harrenhal"