FANDOM


Damon Morrigen (im Original: Damon Morrigen) ist ein Charakter, der nicht in der Serie Game of Thrones gezeigt wird. Er ist bereits lange vor den Ereignissen der Serie verstorben und wird lediglich im Legenden und Überlieferungen der fünften Staffel erwähnt.

In der Serie

Biographie

Damon war ein Ritter des Hauses Morrigen und lebte während der Herrschaft von König Aenys I. und König Maegor I. Targaryen. Er war ein Anhänger des Militärischen Ordens, den er in Königsmund vertrat. Nachdem Maegor I. Targaryen gekrönt wurde, forderte dieser den militärischen Orden heraus, da sie seine Herrschaft in Frage stellten und sich beweisen sollten. Sie nahmen an und Ser Damon war es, der ein Urteil der Sieben vorschlug, in dem Damon und sechs Mitglieder des Ordens gegen König Maegor und sechs Mitstreiter antraten. Über den Kampf ranken sich zahlreiche Berichte und Geschichten, jedoch wurden alle der vierzehn Männer, darunter auch Damon Morrigen, außer Maegor getötet.[1]

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer war Damon Morrigen, auch "Damon der Fromme" genannt, ein Ritter aus dem Hause Morrigen und ein Mitglied der Söhne des KriegersEuF, einem der beiden militärischen Orden des Glaubens. Er war der Hauptmann der Söhne des Kriegers in Königsmund.

Es war Königin Visenya Targaryen, welche nach der Krönung ihres Sohnes all die herausforderte, die seine Herrschaft in Frage stellten. So stimmte Damon der Herausforderung und einem Urteil der Sieben zu.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Legenden und Überlieferungen": "Der Militärische Orden"