Fandom

Game of Thrones Wiki

Bruderschaft der Targaryen-Loyalisten

1.449Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Bruderschaft der Targaryen-Loyalisten war ein Geheimbund aus treuen Dienern und Anhängern des Hauses Targaryen, welche von Lord Arwald Harlton und Raynald Sarwyck gegründet und angeführt wurde. Sie verfolgten das Ziel, die Targaryen wieder an die Macht zu bringen.

GeschichteBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Während Roberts Rebellion unterstützte das Haus Harlton insgeheim die Targaryen. Doch die Targaryen wurden im Krieg besiegt und vertrieben und ihre Anhänger wurden, mit Ausnahme von Jaime Lennister und einigen anderen, entweder hingerichtet oder zur Mauer geschickt. Das Haus Harlton vernichtete jedoch alle Beweise ihrer Zusammenarbeit mit den Targaryens. Allerdings hörte das Oberhaupt des Hauses Hauses Harlton, Lord Harwood Harlton, nie auf, den Targaryen treu zu sein. Er war nämlich der Meinung, das der Eiserne Thron den Targaryen zu stünde und nicht den Mitgliedern des Hauses Baratheon. Zusammen mit seinem alten Freund Raynald Sarwyck, der Lord Harltons Meinung insgeheim teilte, gründete er schließlich die Bruderschaft der Targaryen-Loyalisten, mit dem Ziel, die Targaryen-Dynastie wieder ins Leben zu rufen. Die Bruderschaft bestand anfangs nur aus dem Haus Harlton und einigen Mitgliedern des Hauses Sarwyck. Doch mit der Zeit gewannen sie immer mehr Anhänger und wurden zu einer mächtigen Untergrundbewegung. Mit den Jahren wurde Lord Harlton immer finsterer und besessener, was vor allem Raynald auffiel. Sie stritten immer häufiger miteinander, was vor allem mit der Vorgehensweise Harltons und den Machtpositionen zu tun hatte. Raynald war gegen die Intrigen Harltons und gegen den Einsatz von Gewalttaten. Er bevorzugte ein ruhigeres und strategischeres Vorgehen. Raynalds Einmischungen standen Harlton jedoch im Weg und gefährdeten seine Machtposition innerhalb der Bruderschaft, sowie seine Pläne. Zumal Raynald durch seine Gabe der Inspiration und sein taktisches Vorgehen immer mehr Anhänger gewann. Als jedoch Raynalds ältester Sohn Alester spurlos verschwand, zog sich Raynald immer mehr zurück und überließ seiner Tochter Elyana das Regieren. Außerdem wurde die Beziehung zwischen Raynald und seinem jüngeren Sohn Gawen immer angespannter, was schließlich dazu führte, das er Gawen, nach einem heftigen Streit, enterbte. Nach Raynalds Tod kam es zu Machtkämpfen und Aufständen in den Reihen der Bruderschaft, woran die Bruderschaft zu zerbrechen drohte.

Rolle während des Video-SpielsBearbeiten

Im Jahre 298 n. A. E. geriet eine bestimmte Person in das Blickfeld des Geheimbunds. Bei dieser Person handelte es sich um Jenna Graustein, der Bastard-Tochter von Aerys II. Targaryen, welche sie für sich gewannen. Sie instrumentalisierten Jenna für die Pläne zum Sturz von Robert Baratheon, indem sie ihm Jenna bei einem Jagdausflug als Mätresse zukommen ließen. Der sturzbesoffene Robert zeugte ein Kind mit ihr, das wegen seiner Abstammung, im Falle einer Enterbung der Königskinder, einen Anspruch auf den Eisernen Thron erheben könnte. Raynald missfiel diese Vorgehensweise, weswegen er sich Jon Arryn offenbarte und ihn bat, Jenna und ihr ungeborenes Kind sicher zu verwahren. Harlton sah sich deswegen gezwungen Raynald zu vergiften und Gawen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Kurz darauf erfuhr Lord Harlton, dass die Königin Cersei Lennister ebenfalls hinter Jenna her war. Die Königin hatte nämlich von Jennas Schwangerschaft erfahren und hatte es sich in den Kopf gesetzt, Jenna und vor allem das Kind zu töten. Arwin traf sich im Thronsaal mit Alester Sarwyck und bat ihn um ein Treffen in seiner Festung Burgholz. Als Alester fragte, warum er zu diesem Treffen erscheinen sollte erzählte ihm Harlton, dass er Informationen über Alesters kleinen Bruder Gawen habe. Alester war interessiert und erschien zu dem Treffen auf Burgholz. Dort stellte Harlton Alester Ser Desmond Hardyng, einen seiner treuesten Diener und Kämpfer, vor. Außerdem sagte er ihm, dass Gawen möglicherweise tot sei, er es aber nicht genau sagen könne. Er habe nur gehört, dass ein Adliger in der Kanalisation tot aufgefunden wurde. Alester war schockiert darüber und fragte Harlton ob er sicher sei, dass es sich bei dem Adligen wirklich um Gawen handele, was Harlton beneinte. Alester brach zusammen mit Ser Desmond in die Kanalisation auf, um sich den Tatort genau anzusehen. Dabei gerieten sie jedoch mit den Schlitzern, einer in Königsmund nur allzubekannten Verbrecherbande, aneinander. Beiler, ein führendes Mitglied der Schlitzer, erzählte Alester, nachdem dieser ihn in einem Duell besiegt hatte, dass sich sein Anführer Orys um einen Bastard namens Cedric Strom und um Gawen gekümmert habe und dass er danach von der Stadtwache verhaftet wurde. Alester brach zusammen mit Ser Desmond zum Turm der Stadtwache auf, um seinen Bruder und dessen Mörder zu finden. Doch um da rein zu kommen musste sich Alester irgendwie eine Uniform der Stadtwache besorgen. Nachdem er sich die Uniform besorgt hatte, ließ ihn Ser Desmond allein in den Turm gehen, da er Lord Harlton Bericht erstatten musste. Alester fand die Leiche, bei der auch ein Brief lag, der von Falena, der Geliebten Gawens, stammte. Alester war fassungslos und bestürzt über den Tod seines Bruders und befragte den Gefangenen Orys über den Mord. Dieser erzählte ihm, dass sein Auftraggeber, der derzeitige Hauptmann der Stadtwache, Janos Slynt, sei. Dieser hatte ihm den Befehl erteilt, Cedric in der Kanalisation zu töten und das Gawen dabei zwischen die Fronten geriet. Aber anstelle der Belohnung hatte Janos den Anführer der Schlitzer verhaftet und im Turm der Stadtwache eingesperrt. Er erzählte Alester außerdem, dass er ein wichtiges Dokument in Hauptmann Slynts Kammer gesehen habe. Alester durchsuchte daraufhin die Kammer von Slynt und fand das Dokument, welches sich als ein Brief von Valarr an Janos Slynt herausstellte, in dem er Janos die Ermordung des Bastards Cedric Strom befahl, der sich zusammen mit Gawen in der Kanalisation befand. Alester schwor seinem Halbbruder daraufhin bittere Rache. Der Spieler hat nun die Wahl, ob er Orys gemäß seines Versprechens befreit, ihn tötet oder zurücklässt. Wenn er Orys befreit wird der leitende Offizier Kanos Alesters Lügen durchschauen, weswegen Alester sich dazu gezwungen sieht, Kanos zu töten. Dies führt dazu, dass die beiden von den anderen Goldröcken angegriffen werden, weswegen sie sich den Weg aus dem Turm freikämpfen müssen. Am Tor bedankt sich Orys bei Alester und versichert ihm, dass die Schlitzer ihm immer zu Hilfe kommen werden, wann immer er sie am dringensten braucht. Alester erstattete Harlton daraufhin Bericht, welcher ihm sein tiefstes Bedauern ausdrückte, ihm aber gleich darauf erzählte, dass die Königin Bastarde jagte. Dabei handelte sich jedoch nicht um ein offenes Massaker, sondern um gezielte, heimliche Morde. Die beiden munkelten, dass es einen Zusammenhang mit den gezielten Morden an bestimmten Bastarden und dem Bastard, Cedric Strom, welcher zusammen mit Gawen in der Kanalisation getötet wurde, gibt. Um das herauszufinden, benötigten sie das Buch der Stammbäume, welches jedoch im Roten Bergfried von Großmaester Pycelle sicher aufbewahrt wurde. Allerdings kannte Hallton einen Mann namens Rupert, welcher einen Abschnitt des Buches bei sich hatte, jedoch eine ganz bestimmte Art von Bezahlung verlangte. Der Treffpunkt war eine illegale Arena in der Kanalisation. Dort teilte Rupert Alester mit, dass die Bezahlung die er wollte, seine Freiheit wäre. Er war nämlich ein Diener bzw. Sklave des Arenaleiters Ossifer, und würde nur frei kommen wenn er oder ein Freiwilliger, der für ihn kämpft, denn Arena-Champion Errok besiegt. Alester willigte ein und betrat unter dem Namen Azor Ahai (hängt vom Spieler ab) die Arena wo er Errok nach einem harten Kampf besiegte und tötete. Rupert erlangte seine Freiheit wieder und gab Alester zum Dank den Abschnitt des Buches der Stammbäume. Alester kehrte zu Lord Harlton zurück und gemeinsam gingen sie den Abschnitt durch. Dabei fanden sie heraus, dass es sich bei den getöteten Bastarden um rechtmäßige Erben Robert Baratheons handelte und die Königskinder nicht von Robert stammten. Harlton reagierte entsetzt auf diese Entdeckung und meinte dass es unter der Herrschaft der Targaryen nie zu so etwas gekommen wäre. Er erzählte Alester schließlich von der Bruderschaft und deren Plan, die Targaryen wieder an die Macht zu bringen. Er wollte außerdem, dass Alester der Bruderschaft beitritt, was Alester tat.

MitgliederBearbeiten

  • Harwood Harlton (verstorben), Oberhaupt des Hauses Harlton und ein Gründer der Bruderschaft. Er wurde während der Belagerung von Burgholz vom Schatten getötet.
  • Arwin Harlton, Sohn von Harwood Harlton und bester Freund von Raynald Sarwyck, welcher die Bruderschaft mit seinem Vater und Raynald gründete und anführte. Er rekrutierte Alester für die Bruderschaft.
  • Raynald Sarwyck (verstorben), Oberhaupt des Hauses Sarwyck, welcher nach Alesters Verschwinden in tiefe Trauer versank. Er wurde wegen Verrats an der Bruderschaft von Harwood Harlton durch Gift getötet.
  • Jenna Graustein (verstorben), Bastard-Tochter von Aerys II. Targaryen, welche ein Kind von Robert Baratheon in sich trug. Sie wurde nach ihrem Austritt aus der Bruderschaft von Jon Arryn und nach dessen Tod von Mors Westford beschützt und starb während der Belagerung von Burgholz durch Valarrs Hand.
  • Desmond Hardyng (verstorben), ehemaliges Mitglied des Hauses Hardyng, ehmaliger Hauptmann der Stadtwache und ein treuer Vasall des Hauses Harlton. Er war für die Gefangennahme von Gawen Sarwyck zuständig und half bei der Rekrutierung von Alester Sarwyck. Während der Belagerung von Burgholz wurde er von Mors und Alester im Kampf getötet.
  • Ethan von der Weite (verstorben), ein treuer Vasall des Hauses Harlton und Hauptmann der Wache. Nach Jennas Gefangennahme durch Lord Harwood Harlton, war er für ihre Bewachung zustängig. Während der Belagerung von Burgholz wurden er und viele seiner Männer von Mors und Alester getötet.
  • Alester Sarwyck (Spielerbestimmt), ältester Sohn von Lord Raynald Sarwyck, der sich nach der Ermordung von Mors' Familie den Roten Priestern anschloss und später versuchte, die Gunst der Königin Cersei Lennister zu erlangen, um der neue Lord von Flussrath zu werden. Im Kampf schwingt er ein brennendes Schwert. Nach der Aufdeckung von Lord Harltons Lügen trat er aus der Bruderschaft aus.
  • Orys (hängt vom Spieler ab), Anführer der Schlitzer, welcher nach seiner Befreiung aus dem Turm der Stadtwache durch Alester Sarwyck die Bruderschaft unterstützte.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki