FANDOM


Blutgesang (im Original: Bloodsong) ist ein Charakter aus Game of Thrones - A Telltale Games Series. Er ist ein Kampfgrubenkämpfer in Meereen und ein Mitglied von Amayas Gruppe. Seinem äußeren Erscheinungsbild zu Folge stammt er aus Yi Ti oder dem Fernen Osten.

In Game of Thrones - A Telltale Games Series

Biographie

Blutgesang stammt seinem äußeren Erscheinungsbild nach aus Yi Ti oder dem Fernen Osten. Er ist ein gefürchteter Kämpfer und ein Mitglied von Amayas Gruppe, die sich formt nachdem Daenerys Targaryen Meereen einnimmt. Außerdem ist er dafür bekannt, keine Gefangenen zu machen. Seiner Meinung nach, ist es unehrenhaft, einen schwächeren Gegner zu töten, allerdings zögert er trotzdem nicht, einen besiegten Gegner sofort zu töten.[1]

"Ein Nest von Vipern"

Als Asher Forrester neue Kämpfer finden will, die für seine Familie gewinnen will, führt ihn Beskha zu Amaya. Auf dem Weg zu Amaya sieht er mit an wie die ehemaligen Sklaven ihre ehemaligen Meister in eine illegale Kampfgrube stoßen. Dort tötet Blutgesang den ehemaligen Meister. Amaya meint, dass sich Asher erst im Kampf beweisen müsse und er muss gegen Blutgesang antreten. Dabei benutzen beide verschiedene Waffen, die ihm die anderen Arenakämpfer nach jeder Runde reichen. In der dritten Runde besiegt Asher Blutgesang schließlich, woraufhin Amaya Asher sein Schwert zuwirft, welches ihm vor dem Kampf abgenommen wurde. Dabei kann entschieden werden, ob er Blutgesang tötet oder ihn verschont. Bei letzterem hat der Spieler noch die Auswahl, ob er Blutgesang tritt oder ihm die Hand reicht.

Sofern er noch lebt begleitet Blutgesang als Teil der Gruppe Asher auf einem Schiff nach Westeros und sagt ihm, dass er dort einen ehrenwerteren Tod suchen würde. Beim Hinterhalt am Hafen gelangt Blutgesang, wie die meisten Arenakämpfer nach außen und ist durch das Fallgitter ausgesperrt. Er entkommt mit Asher oder Rodrik Forrester, während der jeweils andere der Brüder zurückbleibt.[1]

"Der Eisdrache"

Wenn Blutgesang noch lebt, wird er in dieser Episode auftauchen. Wie sein Auftritt am Anfang aussieht, hängt davon ab, welcher der beiden Brüder (Asher oder Rodrik) noch lebt.

Wenn Rodrik überlebt hat:

Blutgesang befindet sich mit den anderen Überlebenden des Hinterhalts am Hafen auf dem Weg nach Eisenrath. Er beschwert sich dabei lautstark über die Kälte in Westeros und meint, dass er noch nie so großen Hunger hatte. In Eisenrath angekommen wird klar, dass die Arenakämpfer nach Ashers Tod kein Interesse mehr daran haben Haus Forrester zu unterstützen. Sie weigern sich außerdem Rodrik als ihren Lord zu akzeptieren, da dieser in ihren Augen nicht einmal ansatzweise ein so großer Krieger wie Asher ist, sehr zu Duncans/Roylands Verärgerung. Blutgesang verhält sich während des Streits neutral. Anhand seiner oben genannten Kommentare ist jedoch anzunehmen,dass er die Ansicht der anderen Söldner teilt. Rodrik kann nun entweder Verständnis für Amaya und ihre Leute zeigen und seinen Hüter zurechtweisen, oder er kann Amaya zurechtweisen oder sie bedrohen. So oder so wird er eine Rede halten, in der er seine Leute zum Zusammenhalten auffordert, da sie ansonsten in Eisenrath sterben würden, wenn der Krieg ausbricht. Blutgesang wird Rodrik schweigend lauschen ohne dabei eine sichtbare Regung zu zeigen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass er ein wenig Respekt gegenüber Rodrik entwickelt hat. Wenn dann die Schlacht ausbricht, stimmen die Arenakämpfer, einschließlich Blutgesang, schließlich doch zu für Rodrik zu kämpfen aber nur weil sie entweder von Asher bereits bezahlt wurden, oder weil sie nicht vor vorhaben, in diesem "Holzhaufen von Festung" zu sterben. Nach der Schlacht wollen sie Westeros jedoch verlassen und Rodrik akzeptiert ihr Vorhaben. Letztendlich begeben sich die ehemaligen Sklaven zusammen mit Rodrik und Beshka in Ludds Lager um diesen auszuschalten und Ryon zu retten. Da Ludds Zelt jedoch schwer bewacht ist, muss sich Rodrik eine Ablenkung ausdenken, welche die Meeren Pit-Kämper dann ausführen sollen. Er hat nun die Möglichkeit, Amayas Gruppe die Pferde befreien zu lassen, damit die Whitehills diese einfangen müssen, einen hölzernen Aussichtsturm anzünden zu lassen sodass die die Soldaten diesen löschen müssen oder ihnen einfach befehlen einpaar der Soldaten zu töten und damit die Aufmerksamkeit des Lagers auf sich zu ziehen. Man kann bei letzterem sehen wie Amaya und Blutgesang vor dem Zelt zwei Soldaten töten. Nachdem Rodrik nun entweder Ludd oder Gryff getötet hat trifft er wieder auf Amayas Gruppe, welche gerade dabei ist die Soldaten im Lager zu töten, wobei man Blutgesang nur kurz im Hintergrund sieht. Sie machen sich gemeinsam auf den Weg zurück nach Eisenrath, aber ohne Beshka, da diese von Rodrik getrennt wurde.

Wenn Asher überlebt hat:

Blutgesang reitet zusammen mit einem Forrester-Soldaten über den Königsweg zu Asher und den anderen Überlebenden des Hinterhalts am Hafen zurück, welche an der Tuttle-Farm warten. Blutgesang berichtet, dass die Whitehill-Garnision von Gryff auf dem Weg zu ihnen ist. Damit bestätigte sich Asher Verdacht, dass die Whitehills ihnen folgen würden, weil sie Asher umbringen wollten und nicht Rodrik. Asher plant Gryff und seine Männer aus dem Hinterhalt anzugreifen und abzuschlachten, so wie sie es mit seinem Bruder gemacht haben. Nachdem Asher den ersten Soldaten mit einem Axtwurf getötet hat beginnt der Hinterhalt, wobei es Blutgesang gelingt, mindestens einen der Whitehill-Soldaten zu töten. Nachdem die ganze Garnision (mit Außnahme eines einzigen Soldaten) ausgelöscht wurde, bejubelt Blutgesang zusammen mit den anderen Arenakämpfern und Forrester-Soldaten ihren Sieg. Allerdings müssen sie feststellen, dass weder Gryff noch Harys die Garnision begleitet haben. Zurück in Eisenrath stellt Asher seinem Haus seine neue Armee vor, allerdings erfreut das die Leute nicht allzusehr, da diese durch den Tod ihres Lords (Rodrik) jede Hoffnung auf einen Sieg im kommenden Krieg verloren haben. Asher sagt seinen Leuten nun das er der neue Lord Forrester sei und das dieser Krieg erst dann vorbei ist, wenn er es sagt. Amayas Gruppe unterstützt Asher und zeigt deutlich, dass sie nur so auf den Kampf brennen. Lady Forrester äußert dabei einpaar Zweifel bezüglich ihrer neuen Armee, aber Duncan/Royland schiebt diese zur Seite, indem er ihr von den Kampffertigkeiten der Söldner unter Ashers Führung in der Schlacht berichtet. Blutgesang und die restlichen Arena-Kämpfer werden letztendlich Zeugen davon, wie Asher von seinem Hüter das Großschwert der Forresters überreicht kriegt und somit offiziel zum neuen Lord von Haus Forrester ernannt wird. Nachdem Asher mit Ludd vor den Toren Eisenraths "verhandelt" und den Leichenkarren mit Rodriks Leichnahm, welchen sie ihnen übergeben haben, ins Innere Eisenraths geholt haben, tüffeln die Forresters aus, wie sie Ludd und seine Leute erledigen können. Amaya schlägt einen Angriff auf das Lager der Whitehills vor, ein Vorschlag dem alle Meeren Pit-Kämpfer freudig empfangen. Blutgsang sagt dabei nichts, lächelt aber zustimmend als Zeichen, das ihm der Plan gefällt. Asher hat Zweifel an dem Plan und überlegt, ob sie Ludd nicht einfach nach Eisenrath einladen und dort töten können. Duncan/Royland schlägt einen Hinterhalt vor aber Elissa rät davon ab, da Ludd entkommen könnte. Beshka schlägt vor Ludds Wein zu vergiften, worauf Blitgesang skeptisch reagiert und diesen Plan als Waffe einer Frau bezeichnet. Es kommt zu einem kleinen Konflikt, welcher Plan am besten ist, wobei die Arenakämpfer den Gift-Plan entschieden ablehnen, da Asher ihnen einen Kampf versprochen hat. Egal welchen Plan Asher am Ende auch auswählt, alle Anwesenden werden ihn akzeptieren. Nachdem Ludd und seine Leute in die Große Halle eingeladen wurden, sitzt Blutgesang zusammen mit den übrigen Söldnern, sowie Forrester- und Whitehill-Soldaten in der großen Halle an einem Tisch und wartet darauf, dass es los geht. Wenn Asher oder Elissa Ludd dann schließlich angreifen oder Ludd und Elissa wegen des vergifteten Weins sterben, beginnt der Kampf und Amayas Gruppe schlachtet sämtliche Whitehills ab. Blutgesang ist dabei nur kurz zu sehen, wie er einpaar Whitehills mit seinem Speer tötet.

Dieser Teil der Geschichte passiert unabhängig von den Entscheidungen des Spieler:

In der Schlacht im Hof von Eisenrath kämpfen die Soldaten der Forresters und die Kampfgrubenkämpfer Seite an Seite gegen die Truppen der Whitehills. Blutgesang ist während des Kampfes jedoch nur in einpaar kurzen Szenen zu sehen. So ist er kurzzeitig während des Gefächts vor der großen Halle zu sehen und hilft Rodrik/Asher später dabei einpaar Whitehills zu erledigen, wobei sie den letzten gemeinsam töten. Blutgesang nickt dem Spieler nach getaner Arbeit lächelnd zu, ehe er sich wieder in die Schlacht stürzt. Am Ende der Schlacht sieht man Blutgesang zusammen mit Amaya welche Zeuge davon werden wie die Whitehill-Armee das Haupttor von Eisenrath mit ihrem Rammbock zerstört und die Festung stürmt. Danach ist Blutgesang nicht mehr zu sehen. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass er zusammen mit den restlichen Arenakämpfern, Bauern und Forrester-Soldaten abgeschlachtet wurde. In diesem Fall erhielt er am Ende doch noch den ehrenhaften Tod, den er sich gewünscht hatte.

Auftritte

Telltale Game Staffel 1 - Auftritte
Eisen aus Eis Die verlorenen Lords Das Schwert in der Dunkelheit
Söhne des Winters Ein Nest von Vipern Der Eisdrache

Galerie

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki