FANDOM


Daenerys

Ich sah das Reich schon untergehen,
Fühlte kalte Winde wehen,
Erkannte nur noch Dunkelheit
Die uns umhüllte jederzeit.

"Der Winter naht", so hieß es oft,
Doch wurde allerorts gehofft,
Dass dies nur leere Worte sind,
Nur eines Aberglaubens Kind.

Doch neben Winter, Schnee und Eis
Zahlten wir den hohen Preis,
Dass unsere Reiche sich entzweiten
Welch Unheil, welch düstere Zeiten!

Schlussendlich aber, so ein Glück,
Schenkte Dany uns zurück,
Was uns einst jäh gestohlen ward,
Auf eine fürchterliche Art.

So möchte ich den Dank erweisen
Uns'rer Königin, der Weisen,
Die durch Ihr reines, schönes Wesen
Ist unsere Retterin gewesen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki