FANDOM



GoT RPG Release Blog Header



Die nächste Runde

Nach den Büchern, der Fernsehserie, diversen Brett- und Kartenspielen und dem eher vergeigten Strategiespiel Game of Thrones: Genesis für den PC geht die Marke Game of Thrones mit einem Rollenspiel für PS3, Xbox 360 und PC nun in die nächste Runde. Game of Thrones: The Game hat dabei die volle Unterstützung von George R. R. Martin bekommen, der persönlich die Story abgesegnet hat und selbst vollends überzeugt von dem Spiel ist. Zudem hat er zugesichert, dass das Spiel viele seiner Fans begeistern soll. Entwickelt wurde Game of Thrones: The Game von Cyanide (Ja, die, die auch Genesis gemacht haben) und basiert auf der Unreal Engine 3. Ob es gelungen ist, die Stimmung und Atmosphäre der Fernsehserie einzufangen, u.a. indem man gezielt bekannte Schauplätze und Charaktere von dort und somit einen hohen Wiedererkennungswert einbaut, lasse ich an dieser Stelle mal offen.

Charaktere

Alester Sarwyck
Im Vordergrund des Spiels stehen Mors Westford und Alester Sarwyck, zwei komplett neue Figuren. Mors ist ein Mitglied der Nachtwache und Letzter des Hauses Westford, einst treu gegenüber den Lennisters. Seinen Beinamen "Der Schlächter" hat er sich aufgrund seines aggressiven Kampfstils verdient, welcher ihn aber auch zu einem der erfahrensten und besten Mitglieder der Wache haben werden lassen. Dem wortkargen und kühlen Mors zur Seite steht sein treuer Hund, in dessen Körper er sich mit seiner Fähigkeit "Leibwechsler" hineinversetzen kann. Alester, ältester aus dem Haus Sarwyck, ebenfalls Vasallen der Lennisters, ist ein Roter Priester, dem diverse Feuerzauber zur Verfügung stehen und anders als Mors eher überlegt und diplomatisch handelt. Einen ungewöhnlichen Schritt wagten die Entwickler, indem sie die Geschichten der beiden Charaktere zunächst unabhängig voneinander und abwechselnd darstellen, um sie erst im späteren Spielverlauf miteinander zu vereinigen.

Story

Den inhaltlichen Hintergrund für Game of Thrones: The Game bildet der erste Band, bzw. die ersten beiden deutschen Taschenbuchbände, also die Ereignisse kurz nach dem Tod von Jon Arryn. Obwohl Mors und Alester zwei komplett neue Charaktere sind, fügen sie sich doch gut in die Hintergrundgeschichte ein. Dies macht es allerdings auch etwas schwerer für diejenigen, die mit den Intrigen und Machtkämpfen in Westeros nicht vertraut sind, die Ereignisse des Spiels hundertprozentig nachzuvollziehen. Im Verlauf des Spiels gelangt man zudem an viele bereits bekannte Schauplätze, bei deren Darstellung man sich an der Fernsehserie orientiert hat. Mit dabei sind:

Gameplay

Mors Westford
Ihr steuert euren Charakter, dessen Klasse zu Beginn grob ausgewählt werden kann, aus der 3rd-Person Perspektive. Zur Verfügung stehen euch, neben verschiedenen Waffen und Ausrüstungsgegenständen wie Tränke, diverse Skills. Diese lassen sich im Kampf auswählen und bis zu drei hintereinander reihen. Während der Auswahl, verlangsamt sich dabei die Zeit, um einen allzu hektischen Ablauf zu vermeiden. Vorübergehend zur Seite stehen euch hin und wieder Gefährten, deren Ausrüstung und Fähigkeiten allerdings festgelegt sind.

Eure Meinung

Was haltet ihr von dem neuen Game of Thrones-Spiel? Kann Cyanide den Patzer mit Genesis wieder gut machen? Ist es möglich, die vielschichten Ereignisse der Bücher in einem Videospiel erlebbar zu machen? Hinterlasst eure Meinung als Kommentar in diesem Blog.

Umfrage

Wie steht ihr zu Game of Thrones: The Game?
 
10
 
6
 
0
 
0
 

Die Umfrage wurde am 8. Juni 2012 um 08:28 erstellt. Bisher haben 16 Nutzer abgestimmt.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki