Fandom

Game of Thrones Wiki

Belagerung von Schnellwasser

1.441Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Jaime hat die Flusslords am Goldzahn zerschlagen und jetzt belagert er Schnellwasser, Catelyn Starks Heimat.
 

Die Belagerung von Schnellwasser (im Original: Siege of Riverrun) war eine Kampfhandlung im Krieg der Fünf Könige. Sie fand zu Beginn des Krieges statt, kurz nach dem Tod von König Robert Baratheon. Sie wird in der achten Episoden der ersten Staffel von Game of Thrones erwähnt.

In der SerieBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Nach dem Sieg über die Flusslords am Goldzahn marschiert eine Armee der Westlande, angeführt von Ser Jaime Lennister, in die Flusslande ein und belagert Schnellwasser, den Sitz vom Haus Tully. Die Belagerung wird aufrechterhalten bis Jaime und ein Teil seiner Truppen fortgelockt und in der Schlacht im Wisperwald geschlagen wird. Jaimes verbliebene Streitmacht wird in der Schlacht der Lager aufgerieben.[1]

In den BüchernBearbeiten

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer war die Schlacht von Schnellwasser das zweite bedeutende Gefecht in der Auseinandersetzung, die als Krieg der Fünf Könige bekannt wurde.

VorgeschichteBearbeiten

Nachdem Ser Jaime Lennister eine kleine Tully-Streitmacht in der Schlacht am Goldzahn geschlagen hatte, fielen er und Tywin Lennister in die Flusslande ein. Jaime marschierte direkt nach Schnellwasser, wo Ser Edmure Tully viele Vasallen und Ritter seines Vaters Hoster Tully sammelte. Edmures Kräfte waren jedoch durch die Männer, die er aufgrund der Lennister-Überfälle zur Grenzverteidigung und zum Goldzahn gesandt hatte, geschwächt. Die Truppen von Lord Walder Frey waren auch nicht anwesend.

AblaufBearbeiten

Jaime traf die Tullys vor den Mauern von Schnellwasser. Mit einem sicheren Sieg schlug Jaime die Flusslords in die Flucht. Edmure und viele seiner Ritter und Vasallen wurden gefangengenommen. Lord Tytos Schwarzhain gelang es, einige Überlebende zurück nach Schnellwasser zu führen, wo Jaime sie belagerte.

FolgenBearbeiten

In der Zwischenzeit führte Tywin die zweite größere Lennister-Armee gegen die Verbände, die Edmure an der Grenze verteilt hatte, um sie vor Angriffen durch Ser Gregor Clegane zu schützen. Tywin und Ser Kevan Lennister waren in der Lage, sie einen nach dem andere zu vernichten, bevor sie sich neuformieren konnten. Danach nahmen sie eine Reihe bedeutender Burgen in den südlichen Flusslanden ein, einschließlich Harrenhal, das ohne Kampf fiel. Sie bezogen Stellung bei der Rubinfurt, wo sie jeden Versuch der Starks oder Arryns blockieren konnten, um Schnellwasser zu entlasten und den Kontakt mit Königsmund zu halten.

Siehe auch Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki