FANDOM


Die Befreiung der Sklavenbucht (im Original: Liberation of Slaver's Bay) ist ein Konflikt der sich zeitgleich mit dem Krieg der Fünf Könige zuträgt. Um die Sieben Königslande zu erobern, will Daenerys Targaryen eine Armee aufbauen. Da sie aber will, dass kein Kind mehr in Sklaverei aufwächst und nicht, wie sie einst, wie Vieh verkauft wird, beschließt sie alle Sklaven in der Sklavenbucht zu befreien, auch gegen den Widerstand der Meister.

Vorgeschichte

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Kombattanten

Haus Targaryen

Streitkräfte

Die Streitkräfte des Hauses Targaryen bestehen aus einem kleinen Khalasar Dothraki, den Unbefleckten von Astapor, der Söldnerkompanie der Zweitgeborenen und Drachen.

  • 8.000 Mann Unbefleckte
  • 2.000 Mann Zweitgeborene
  • Einige Dothraki-Krieger
  • 3 Drachen
  • 90.000 Mann (später)

Anhänger und Verbündete

  • Königin Daenerys Targaryen - Oberbefehlshaberin
    • Missandei - engster Beraterin und Dolmetscherin
    • Ser Jorah Mormont - ranghöster General und engster Berater (verbannt)
    • Ser {Barristan Selmy} - Lordkommandant der Königinnengarde. Wurde von den Söhnen der Harpyie erdolcht
    • Grauer Wurm - Kommandant der Unbefleckten
    • Daario Naharis - Hauptmann der Zweitgeboren
    • {Hizdahr zo Loraq} - ehemaliger Meister, Verlobter der Königin. Wurde von den Söhnen der Harpyie erdolcht. (Loyalität unklar)
    • {Mossador} - befreiter Sklave und Vetreter der Sklaven. Würde auf Daenerys Targaryens Befehl, wegen Mordes, geköpft
    • Tyrion Lennister - Hand der Königin (später)
    • Varys - Meister der Flüsterer (später)

Geschichte

Nach dem Tod ihres Mannes Khal Drogo und ihres Bruders Viserys Targaryen, gelangt Daenerys in die Stadt Qarth, um dort Unterstützung, für die Eroberung von Westeros, zu erlangen. Doch ihr Kontakt Xaro Xhoan Daxos und der Hexenmeister Pyat Pree, waren nur auf ihre Drachen aus, um ihre Macht zu steigern. Pree wurde von den Drachen verbrannt und Xaro, der reichste Mann in Qarth, stellte sich als Hochstapler heraus und wurde in seine eigene, leere Schatzkammer gesperrt. Mit Xaros gefälschtem Reichtum kauft sie ein Schiff und segelt nach Astapor, um dort eine Armee anzuwerben. Sie fasste dort den Entschluss, dort alle Sklaven in der Sklavenbucht zu befreien, damit niemand mehr in Ketten leben und wie Vieh verkauft werden kann, wie sie einst.

Sklavenmeister der Sklavenstädte

Streitkräfte

Die Streiträfte des Bündnisses der Sklavenmeister der Sklavenstädte bestehen aus den Soldaten der Guten Herren von Astapor, den Soldaten der Weisen Herren von Yunkai, den Soldaten der Großen Meister von Meereen, den Soldaten der Triarchen der Freien Stadt Volantis und deren Flotten.

Gute Herren von Astapor

  • 8.000 Unbefleckte (verkauft)
  • unbekannte Anzahl an Sklavensoldaten
  • unbekannte Anzahl an Schiffen

Weise Herren von Yunkai

  • unbekannte Anzahl an Sklavensoldaten
  • 2.000 Zweitgeborene (übergelaufen)
    • {Mero} der Bastard des Titanen - Hauptmann der Kompanie. Wurde von Daario Naharis enthauptet
    • {Prendahl na Ghezn} - Hauptmann der Kompanie. Wurde von Daario Naharis enthauptet
  • unbekannte Anzahl an Schiffen

Große Meister von Meereen

  • unbekannte Anzahl an Sklavensoldaten
  • 93 Schiffe

Triarchen der Freien Stadt Volantis

  • unbekannte Anzahl an Sklavensoldaten
  • unbekannte Anzahl an Schiffen

Anhänger und Verbündete

  • Yezzan zo Qaggaz - Repräsentant der Guten Herren
    • {Kraznys mo Nakloz} - großer Sklavenhändler in Astapor. Wurde auf Befehl Daenrys Targaryens lebendig verbrannt
      • Missandei - Sklavin und Dolmetscherin (verkauft)
    • {Greizhen mo Ullhor} - Partner von Kraznys. Wurde von Unbefleckten getötet.
  • Razdal mo Eraz - Repräsentant der Weisen Herren
  • Hizdahr zo Loraq - Sohn einer der Großen Meister (übergelaufen). Wurde von den Söhnen der Harpyie ermordet. (Loyalität unklar)
    • Oznak zo Pahl - Streiter der Stadt Meereen. Wurde von Daario Naharis enthauptet
  • Belicho Paenymion - Repräsentant der Triarchen von Volantis

Geschichte

Die verschieden Gruppen der Sklavenhändler kontrollieren den Handel und sind die herrschende Klasse, in den jeweiligen Städten. Volantis, das außerhalb der Sklavenbucht liegt, unterstützt sie ebenfalls. Die Sklaven werden meist als Arbeiter, Diener oder Soldaten eingesetzt. Bei Ungehorsam werden die Sklaven bestraft. Der Sklavenhandel hat die Meister und die Region sehr wohlhabend gemacht. Die Meister gelten Gleichgestellten gegenüber als großzügig und verlässliche Handelspartner, auch da Ihnen ihr Ruf und das Ansehehen sehr wichtig ist, bspw. wollen die Guten Herren keine halbausgebildeten Unbefleckten verkaufen, da wenn diese versagen, sie keine Schande über Astapor bringen.

Nichtkombattanten

Dothraki

Streitkräfte

Die Streiträfte der Dothraki bestehen aus unterschiedlich großen Khalasaren.

  • etwa 90.000 Mann (leichte Kavallerie) verteilt auf mehrere Khalasare

Anhänger und Verbündete

  • Khal Moro
    • {Aggo} - Dothrak-Krieger. Wurde von Daario Naharis erdolcht
    • {Iggo} - Dothraki-Krieger. Wurde von Daario Naharis das Genick gebrochen
    • Qhono - Dothraki-Krieger
  • Khal Rhalko
  • Khal Forzo
  • Khal Brozho
  • Khal Quorro
  • Hohe Priesterin der Dosh Khaleen - Witwe von Khal Savo

Geschichte

Die Dothraki ziehen im Gebiet des Dothrakischen Meeres, als Normadenstamm, umher. Sie gelten als besonders kriegerisch. Die Khals der vielen Khalasare, treffen sich in der heiligen Stadt Vaes Dothrak, um sich über die neuen Raubzüge und Plünderungen zu beraten. Von überfallenden Städten und Völkern nehmen sie oft Sklaven, Gold und tauschen sie dann, bei den Sklavenhändlern ein. Keiner der Khals ist jedoch in der Lage ist mehrere Khalasare unter sich zu vereinigen. Sie nehmen in der Anfangsphase des Konfliktes nicht Teil.

Kriegsverlauf

Plünderung von Astapor

Daenrys verhandelt mit Kraznys mo Nakloz und Greizhen mo Ullhor, über den Kauf von Unbefleckte. DA Daenerys nicht genug Gold hat, um alle zu bezahlen, einigen sich auf einen der Drachen. Zusätzlich bittet Daenerys, die sich in der Ausbildung befindlichen Unbefleckten zu kaufen. Als Zeichen eines erfolgreichen Handels verlangt Daenerys Kraznys' Dolmetscherin Missandei, dem Kraznys zustimmt.[1]

Der Handel mit Kraznys stellt sich als List von Daenerys heraus. Sie ließ Kraznys glauben, sie spreche kein Valyrisch und als die Unbefleckten nun offiziell ihr gehören, befiehlt sie ihren neuen Soldaten jeden Meister, jeden Mann der eine Peitsche hält, zu töten. Die Unbefleckten überrennen die Soldaten der Meister und Schlachten massenhaft die Meister ab. Kraznys selbst, wird auf Daenerys Befehl, von ihrem Drachen Drogon, lebendig verbrannt. Nach dem Massaker lässt Daenerys den Unbefleckten die Wahl, frei ihre Entscheidung zu treffen, ob sie mit ihr kämpfen oder nicht. Die Unbefleckten marschieren geschlossenen mit. In Astapor herrscht nun ein von ihr eingesetzter Rat.[2] Die Unbefleckten, bestimmen auf Daenerys Befehl hin, einen Kommandanten, Grauer Wurm.[3]

Schlacht von Yunkai

Daenerys zieht, mit ihrer Armee nach Yunkai. Jorah meint, dass sie Yunkai auch umgehen könnten, doch Daenerys will die 200.000 Sklaven der Stadt befreien. Sie trifft sich mit dem Gesandten der Yunkaii Razdal mo Eraz. Er bietet ihr Schiffe und die Mittel(Gold) um nach Westeros zu segeln, da die Yunkaii ein großzügiges Volk sind und kein Interesse an einem Konflikt haben. Daenerys macht ihm auch ein Angebot:Sie behält das Gold und schenkt Razdal sein Leben. Yunkai habe alle Sklaven frei zulassen oder sie werde das gleiche Schicksal ereilen, wie Astapor. Razdal warnt sie, dass Yunkai mächtige Freunde habe und geht. [4]

Die mächtigen Freunde der Yunkaii stellen sich als die, 2.000 Mann starke Söldnerkompanie, die Zweitgeborenen heraus. Die beiden Hauptmänner Mero und Prendahl sind entschlossen zu kämpfen, da die Zweitgeborenen schon unter schlechteren Umständen gewonnen haben. Daario hat Zweifel. Um ganz sicher zu gehen beschließen sie, einer von ihnen soll sich ins feindliche Lager schleichen und Daenerys ermorden. Durch Münzwurf wird Daario ausgewählt, dieser kämpft aber lieber für Schönheit als Gold und ermordet seine Vorgesetzten. Er schleicht sich in Daenerys Lager und bietet ihr seine Treue und die der Zweitgeborenen an. Als Zeichen seiner Ernsthaftigkeit präsentiert er ihr die Köpfe von Mero und Prendahl.[5]

Daario schlägt im Kriegsrat vor Yunkai über einen Seiteneingang, mit Daenerys besten Kämpfen zu betreten, da ihn die Wachen kennen und ihn einlassen werden, um so die Tore für Daenerys Truppen zu öffnen, was die Verluste sehr minimieren würde. Daenerys stimmt zu und schickt Ser Jorah und Grauer Wurm, mit ihm.

Daario wird, wie erwartet, eingelassen, tötet die dortigen Wachen und lässt Jorah und Grauer Wurm in die Stadt. Es tauchen jedoch mehrere Soldaten auf und sie müssen sich zum Tor durchkämpfen. Sie schaffen es die Truppen einzulassen. Die Stadt fällt, auch da viele Sklavensoldaten sich ergeben.[6]

Die Sklaven werden befreit und Preisen Daenerys, als „Mhysa“ - Mutter.[7]

Belagerung von Meereen

Auf dem Weg nach Meereen, kommt Daenerys mit ihrem Gefolge auf dem Weg nach Meereen an denen von den Großen Meistern von Meereen gekreuzigten 163 Kindern vorbei. Sie lässt sie alle begraben.[8]

Bei Meereen angekommen, nehmen die Unbefleckten ihre Formationen ein und bringen Katapulte in Stellung. Die Meereener schicken Oznak zo Pahl, als Champion ihrerseits, vor die Mauer, der gegen einen Streiter von Daenerys antreten soll. Daenerys schickt Daario und dieser tötet Oznak ohne Anstrengung. Die Meereener toben und wollen die Angreifer beschießen, diese befinden sich jedoch außerhalb ihrer Reichweite. Daenerys hält eine Rede an die Sklaven von Meereen und fordert sie auf selbst ihre Freiheit zu ergreifen und lässt, mit den Katapulten, symbolisch geöffnete Sklavenhalsbänder in die Stadt schleudern und beginnt mit der Belagerung der Stadt.[9]

Aufgebrachte Sklaven, wie Mossador wollen kämpfe, ältere wollen jedoch nicht kämpfe, da Aufstände immer gleich enden. Grauer Wurm, der mit einigen Unbefleckten in die Stadt geschlichen ist, überzeugt die Sklaven zum Aufstand und liefert ihnen Waffen. Die Sklaven wagen den Aufstand und haben Erfolg. Mehrere Meister werden von wütenden Sklaven niedergemetztelt. Daenerys zieht unter dem Jubel der Befreiten in die Stadt. Sie lässt 163 Meister, aus Rache für die Kinder, ans Kreuz nageln um sie zu bestrafen und allen die Gerechtigkeit zu demonstrieren, die sie versprochen hat. Daario erbeutet die Meereener Flotte und Daenerys herrscht von der großen Pyramide aus.[10]

Wiedereinnahme von Yunkai

In einer Lagebesprechung erfährt Daenerys, dass ihr Rat in Astapor von einem Mann namens Cleon gestürzt wurde, der er sich zum König ausgerufen hat. In Yunkai herrschen wieder die Weisen Herren.[11] Deswegen schickt sie Hizahr zo Loraq als Abgesandten und Daario und die Zweitgeborenen um Yunkai zurückzuerobern. Sie kehren nach Meereen zurück und berichten, dass in Yunkai nun ein Rat aus ehemaligen Sklaven und Meistern regiert.[12]

Aufstand der Söhne der Harpyie

Im Untergrund von Meereen formiert sich eine Gruppe, die sich Masken aufsetzt und sich Söhne der Harpyie nennt. Ihre Anschläge sind meist von materiellem Schaden, als Daenerys jedoch die große Harpyie von der Großen Pyramide reißen lässt, ermorden sie den dafür verantwortlichen Unbeflecktenoffizier Weiße Ratte in einem Bordell.[13] Die verantwortliche Harpyie wird festgenommen und soll in einem Prozess verurteilt werden. Doch wird der Täter zuvor von Mossador ermordet, da er der Meinung war, dass Daenerys es nicht konnte, er habe es für sie getan. Statt der Harpyie wird nun Mossador verurteilt und hingerichtet, sehr zum Unverständnis der befreiten Sklaven. Die Spannungen zwischen Befreiten und Meistern steigen immer mehr.[12] Die Söhne der Harpyie bekommen immer mehr Zulauf, da in den Augen immer mehr Bewohner Daenerys die Kultur der Stadt zerstört. Sie weigert sich auch die Kampfarenen wiederzueröffnen, um die Bevölkerung zu einen, da sie nichts von solchen Kämpfen hält, aber als großer Teil der Kultur von Meereen ist. Die Harpyien versperren die Straßen, locken Unbefleckte in Gassen und töten sie in großer Überzahl. Während einem Hinterhalt in einer engen Gasse, wird Grauer Wurm schwer verwundet und Ser Barristan getötet.[14]

Massaker von Daznaks Arena

Nach den Aufruhen in der Stadt, beschließt Daenerys sich bei der Bevölkerung beleibter zu machen und verlobt sich mit Hizdar zo Loraq und eröffnet die Kampfarenen wieder. [15] Bei den Eröffnungsspielen versuchen die Söhne der Harpyie Daenerys zu ermorden, der erste Anschlag wird von dem in der Arena kämpfenden Ser Jorah verhindert. Anschließend verbreiten die Söhne der Harpyie in der Menge Chaos töten wahllos Unbeteiligte und Unbefleckte, die in den Menschenmengen kaum agieren können. Letztendlich wird Daenerys und ihr Beraterstab in der Mitte der Arena festgesetzt und ihre Wachen werden stückweise dezimiert, als Daenerys Drache Drogon auftaucht und die Angreifer zerstreut. Der Drache wird allerdings verwundet und fliegt mit Daenerys aus der Arena.[16]

Verhandlungen von Meereen

Nachdem Daenerys aus der Stadt verschwunden ist, übernimmt Tyrion die Regierung in Meereen und versucht, trotz eines weitern Anschlags der Harpyien, auf die Flotte in Meereen, die Stadt zu kontrollieren. Er lässt die roten Priester für Ordnung und Frieden, der von Daenerys ausgehe, predigen und er trifft sich mit den Repräsentanten aller anderen Sklavenstädte, die inzwischen alle wieder unter der Herrschaft der Meister stehen, um zu verhandeln. Er gibt Astapor und Yunkai Zeit die Sklaverei innerhalb von sieben Jahren abzuschaffen. Im Gegenzug werde es in Meereen sofort keine Sklaverei mehr geben und die anderen Städte würden aufhören die Söhne der Harpyie zu unterstützen. Die SklavenHändler betonen zwar die Harpyien nicht zu finanziere, gehen jedoch auf das Angebot ein.[17]

Khalar Vezhven

Daenerys, die mit Drogon nach Norden geflogen ist, wird indens von Dothraki des Khlasars von Khal Moro gefangen genommen und nach Vaes Dothrak, da sie, als Witwe eines Khals, eine Dosh Khaleen werden müsse. Jorah und Daario nehmen ihre Spur auf und folgen dem Khalasar nach Vaes Dothrak, als sie Daenerys retten wollen, hat die einen anderen Plan. Als die verschieden Khals, im Tempel der Dosh Khaleen über Daenerys Schicksal entscheiden, will sie alle Dothraki vereinen, da sie stark genug sei alle zu führen. Sie wirft die Feuerstellen um und setzt so den leicht inflammbaren Tempel in Brand. Alle Khals sterben im Feuer, bis auf Daenerys, die nämlich von Geburt an große Temperaturen aushält und seit dem magischen Ereignis, der Geburt ihrer Drachen, komplett feuerfest ist, schreitet aus dem Tempel. Alle anwesenden Dothraki knien vor ihr nieder.[17]

Auf dem Weg zurück nach Meereen, mit dem Dothraki-Heer im Rücken findet Daenerys ihren Drachen Drogon wieder und schwört alle Dothraki, als Blutreiter auf sie ein.[18]

Zweite Belagerung von Meereen

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

In den Büchern

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Einzelnachweise


Befreiung der Sklavenbucht
Verlauf Fall von AstaporSchlacht von YunkaiBelagerung von MeereenAufstand der Söhne der HarpyieKhalar VezhvenZweite Belagerung von Meereen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.